Nach BIOS-Update hängt System bei Checkpoint 3B

Moin,

TL;DR: Hat jemand mal erfolgreich ein AMI-BIOS über die Recovery wieder zum Leben erweckt? Gibt es eine Möglichkeit, wenn USB nicht funktioniert?


Heute hatte ich einen richtigen Lauf im Umgang mit Hardware: Zwei Geräte gebricked!
Eines davon ist eine Workstation mit Supermicro-Mainboard (C9Z390-CG), welches nach einem notwendigen BIOS-Update nicht mehr booten will und alle Versuche, das zu beheben, gescheitert sind.
Das Update wurde nicht über die BIOS-GUI vorgenommen (denn da wurde der USB-Stick nicht erkannt, was wohl ein bekannter Bug war), vielmehr habe ich das Update über die UEFI-Shell manuell eingespielt.

Das war soweit wohl auch erfolgreich. Es kam nach knapp einer Minute eine Meldung, bei deren erscheinen Bruchteile von Sekunden später automatisch rebooted wurde, bevor ich die Meldung wirklich aufnehmen konnte. Keine Ahnung, was da stand. Der Hotline-Mensch von Supermicro allerdings ist sich sicher, dass ein automatischer Reboot wohl nur passiert, wenn keine Fehler aufgetreten sind. Und vermutet, dass das BIOS nicht gebricked ist. Na dann...

Beim Einschalten erscheint seitdem auf der Siebensegment-Anzeige des Mainboards der Checkpoint-Code "3B" und ab da geht es nicht mehr weiter.
Es wird kein Bild ausgegeben, kein Piepsen ist zu hören.
Einen CMOS-Reset habe ich bereits durchgeführt. Sowohl über den praktischen CMOS_CLEAR-Button auf dem Mainboard als auch mit gleichzeitigem Entfernen der Knopfzelle.
Dieser Reset wird wohl auch erfolgreich gewesen zu sein, denn seitdem schaltet das System nicht (wie bisher konfiguriert) bei Einschalten der Stromversorgung automatisch ein.
Auch eine Recovery nach Anleitung von Supermicro habe ich probiert (USB-Stick mit "SUPER.ROM" benannten BIOS-Image) - mir scheint aber, dass ich dafür entweder zu doof bin oder dass das BIOS an einer Stelle hängt, bei der es noch nicht recovern kann.

Laut Liste soll Code "3B" bedeuten: "Post-Memory South Bridge initialization is started". Dafür spricht auch, dass zeitgleich mit diesem Code auf dem Board eine LED angeht, die den Betrieb der PCIe-Slots signalisiert. Eine eingebaute Grafikkarte habe ich aber inzwischen ausgebaut, um sie als Ursache auszuschließen. Jetzt sind alle Slots leer.

Bevor ich da jetzt eine vermutlich langwierigere RMA einleite, würde ich gerne noch den einen oder anderen Versuch unternehmen, selbst was zu retten.
Gibt es eventuell andere "Tricks", in den Recovery-Modus zu kommen? Probiert habe ich, beim Einschalten STRG + POS1 gedrückt zu halten (in der Hoffnung, dass diese Tastenbelegung auch bei QWERTZ-Tastaturen so ist) während der USB-Stick mit dem Recovery-ROM angeschlossen ist. Der wird aber bisher nichtmal initialisiert (LED bleibt aus).

Die South-Bridge ist ja nun leider etwas, wo auch die USB-Ports dran hängen, die ich für die Recovery bräuchte. Könnte man eventuell über den seriellen Port (PIN-Header ist auf dem Mainboard vorhanden) etwas reißen?


Ich freue mich auf eure Ideeen, kann diese aber erst am Montag testen.

Danke!

Content-Key: 667520

Url: https://administrator.de/contentid/667520

Ausgedruckt am: 27.07.2021 um 23:07 Uhr

Mitglied: Abramelin
Abramelin 12.06.2021 aktualisiert um 00:44:05 Uhr
Goto Top
Hi,
Habe mal vor rund einen Jahr mir mit nem Biosupdate den Bios-Chip geschrottet.
möglich das das auch bei dir passiert ist!
Hoffe aber das du mehr glück hast als ich.
Hab mein Board dann für glaube ich 40 -50 € reparieren lassen, sprich nen neuen Bios-Chip drauflöten lassen bei http://www.bios-chip24.com/Bios-Reparatur-Service
Gruß
Abramelin
Mitglied: cykes
cykes 12.06.2021 um 07:10:36 Uhr
Goto Top
Moin,
Zitat von @LordGurke:
TL;DR: Hat jemand mal erfolgreich ein AMI-BIOS über die Recovery wieder zum Leben erweckt? Gibt es eine Möglichkeit, wenn USB nicht funktioniert?
Ich habe im vergangenen Jahr ein angeblich defektes Asus Z170 Board mit CPU und RAM günstig bei Ebay geschossen, das beim Einschalten in einer Reboot-Schleife hing. CPU und RAM habe ich auf einem anderen Board getestet, die waren OK. Dann habe ich aus reinem Interesse mir einen seriellen BIOS Flasher CH341A vom Chinesen bei Ebay organisiert und das an dem Patienten mal getestet. Beim Programmer war ein SOIC8 Clip dabei, der war zwar nicht optimal verarbeitet und etwas fummelig, aber mit etwas Geduld habe ich über mein Laptop das BIOS des Asus Boards neu geflashed und danach 2x einen Verify durchgeführt und das Board war wiederbelebt.
Bspw. dieser Flasher: https://www.ebay.de/itm/333340233066

Vorgegangen bin ich nach folgender Anleitung: https://www.win-raid.com/t4287f16-GUIDE-The-Beginners-Guide-to-Using-a-C ...
Hatte mir einen Linux Bootstick dafür erzeugt, und darauf die entsprechenden Pakete installiert. Unter Windows waren mir die Programme zu dubios.

Funktioniert natürlich nicht, wenn es das FlashROM bereits gebraten hat, das ist aber wohl recht selten aber auch nicht unmöglich.
Vorher in jedem Fall mal die Beschriftung des BIOS-Chips identifizieren und mit der Kompatibilitätsliste vergleichen.

Gruß

cykes
Mitglied: LordGurke
LordGurke 21.06.2021 um 09:52:31 Uhr
Goto Top
Wie ich erfahren habe, bietet der Hersteller eine kostenlose RMA für getötete BIOS an (was mir eine Warnung hätte sein sollen), da werde ich wohl diese in Anspruch nehmem :-) face-smile

Der Hersteller hatte mir noch eine Anleitung geschickt wie ich das BIOS möglicherweise über die serielle Konsole recovern kann. Das hat leider auch nicht funktioniert, daher muss das Mainboard jetzt verschickt werden.
Heiß diskutierte Beiträge
question
Zentrale Lösung für Antivirus, Patchmanagement, Monitoring in einem?Andre82msVor 1 TagFrageSicherheits-Tools24 Kommentare

Hallo Zusammen, ich suche schon seit längerem eine gute Lösung, welche ein gut funktionierendes Patchmanagement, Anti-Virenscanner mit EDR sowie ein Monitoring in einem Dashboard beinhaltet ...

question
Signatur-Programm gesuchtArchanVor 1 TagFrageOutlook & Mail20 Kommentare

Hi zusammen, vorab als Info: Wir haben eine Mischung aus Office365 und 2016, sowie einen Exchange 2016 Server. Ich bin nun auf der Suche nach ...

question
Mitarbeiter ab gewisser Uhrzeit am arbeiten hindern gelöst passy951Vor 15 StundenFrageWindows Netzwerk19 Kommentare

Guten Morgen zusammen, ich wurde gestern von unseren Betriebsrat gefragt ob es möglich ist ab z.B. 20 Uhr die Mitarbeiter daran zu hindern zu arbeiten. ...

question
Mikrotik vs. Unify - Warum mögt Ihr Unify nicht? gelöst tagol.deVor 1 TagFragePeripheriegeräte10 Kommentare

Hallo immer wieder lese ich, das hier auf Administrator.de Mikrotik bevorzugt wird. Aktuell habe ich zuhause 2 AP von Unify + Controller auf einem Rasberry ...

question
Wie lange kann ein PC in der Domain ohne Kontakt zur Domain betrieben werden?DaxAtDS9Vor 15 StundenFrageNetzwerkmanagement15 Kommentare

Hallo, bis vor einer Woche habe ich einen SBS2011 Server inkl. AD etc. in Betrieb gehabt. Nun habe ich ihn abgeschaltet und nutze einer der ...

question
Domänencontroller von Windows Server 2016 auf Windows Server 2019 migrierenEstefaniaVor 9 StundenFrageWindows Server24 Kommentare

Hi. Kann mir ein Admin bei folgendem Problem weiterhelfen !? Wir haben insgesamt 5 Domänencontroller, die auf einem Windows Server 2016 laufen. Nun ist es ...

question
Home-Office Laptop kann DNS nicht auflösenLubosNovyVor 1 TagFrageWindows Netzwerk15 Kommentare

Hallo zusammen, Situation: Manche Kolleginnen arbeiten im Home-Office und sind über Sophos SSL Client verbunden. Die Notebooks sind von mir vorbereitet, in die Domänen aufgenommen ...

report
Positive Erfahrung mit VodafoneitebobVor 1 TagErfahrungsberichtFlatrates3 Kommentare

Hallo zusammen, vieles, was ich im Beitrag Erfahrungsbericht Vodafone - Die endlose Vertragsänderung und in Kommentaren lese, deckt sich mit meinen persönlichen Erfahrungen mit Vodafone. ...