kingkong
Goto Top

Netzwerkbefehle wie ping und tracert werden im VPN durch Sygate geblockt

Hallo zusammen,

ich habe es nun scheinbar endlich geschafft, mir ein OpenVPN - Netz einzurichten - allerdings funktionieren Befehle wie ping, tracert, net view auf VPN-Adressen erst, wenn die Firewall deaktiviert ist. Im "normalen" LAN gibt es bei allen Befehlen keinerlei Probleme.

Habt ihr irgendeine Idee, woran das liegen könnte? Habe schon versucht, eine Regel zu erstellen, die der Sygate Firewall sagt, dass sie jeglichen Netzwerkverkehr an der virtuellen Netzwerkkarte durchlassen soll. Auch eine Regel, dass im LAN (Bereich 192.168.2.2 - 192.168.2.200) jeglicher Verkehr an allen Ports und mit allen Protokollen in Ordnung geht, besteht.

Ideen, woran die Blockierung liegen könnte? Wenn die Sygate- Firewall auf beiden PCs abgeschalten ist habe ich keinerlei Probleme.


Gruß aus dem Schnee,
kingkong

Content-Key: 76605

Url: https://administrator.de/contentid/76605

Printed on: July 20, 2024 at 15:07 o'clock

Member: brammer
brammer Dec 24, 2007 at 21:56:15 (UTC)
Goto Top
hallo,

Dann blockiert die sygate die ports für ping und trace weiterhin.
Ich nehme an das ping und trace nicht durch den vpn Tunnel gehen sondern zum Standard gateway, also am tunnel vorbei.

brammer
Member: filippg
filippg Dec 24, 2007 at 21:58:43 (UTC)
Goto Top
Hallo,

dir ist schon klar, dass du nicht schreibst, um was für eine Firewall es sich handelt (ja, auch Sygate dürfte mehr als nur ein Produkt habe), wo diese platziert ist, von wo nach wo der VPN-Tunnel geht, von wo nach wo du Pingen willst....

Aber mein Tip ist da ja: deine Firewall blockt die ICMP-Pakete. Das kann durchaus Absicht sein.

Filipp
Member: kingkong
kingkong Dec 25, 2007 at 15:31:38 (UTC)
Goto Top
Stimmt, das waren zu wenige Informationen. Ich probiere es nochmal.

Status quo ist folgender: Physikalisches Netz im Bereich 192.168.2.0 / 255.255.255.0
Rechner 1 (Desktop): 192.168.2.3 (der Desktop ist gleichzeitig auch OpenVPN-Server)
Rechner 2(Notebook):192.168.2.2 (= OpenVPN- Client1)

Das VPN-Netz läuft unter 10.8.0.0 / 255.255.255.252 (zumindest teilt der OpenVPN-Server das so zu - auch wenn in der Config die Maske 255.255.255.0 angegeben ist; das ist aber scheinbar richtig so...)

Rechner 1 bekommt dabei 10.8.0.1, Rechner 2 hat 10.8.0.6 (laut Netzwerkeigenschaften der virtuellen Karte). Die IPs werden per DHCP vergeben.

Auf beiden Rechnern läuft die Sygate Personal Firewall 5.5.

@brammer: Meinst du demnach, dass die Sygate Firewall die Pakete umleitet? Denn wie oben bereits geschrieben funktioniert alles einwandfrei, wenn ich die Firewall deaktiviere.
Und woher kennt der pingende Rechner denn die VPN-Adresse, wenn er nicht den Tunnel benutzt?


Wie gesagt ist mein Problem, dass alle Pings geblockt werden, ebenso wie tracert und net view etc. Ohne Firewalls funktioniert alles einwandfrei.
Es reicht sogar, wenn ich die Firewall nur auf dem den Ping empfangenden Rechner deaktiviere - auf dem "Ping-Absender" kann sie eingeschaltet bleiben, es verzögert sich dann lediglich die Sendezeit um 2 - 3 ms.


Ich hoffe, das waren nun genug Informationen. Wenn ihr noch weitere braucht werde ich die allerdings so schnell wie möglich weitergeben.

Gruß, kingkong


EDIT: Jetzt klappt alles - ich habe eben in der Firewall für den VPN-Bereich von 10.8.0.1 - 10.8.0.10 jeglichen Netzwerkverkehr am virtuellen Adapter erlaubt, also auch Pings und ähnliches...