Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Netzwerkschrank Potentialausgleich und Erden

Mitglied: f3nrIs

f3nrIs (Level 1) - Jetzt verbinden

23.04.2019 um 19:05 Uhr, 5086 Aufrufe, 9 Kommentare, 1 Danke

Hallo,

ich bin kein Experte auf dem Gebiet und habe jetzt dazu schon verschiedene Meinungen gehört und gelesen, die teils ziemlich weit auseinander driften. Deshalb muss ich jetzt mal fragen:

Muss man einem Netzwerkschrank immer am Potentialausgleich anschließen? Gibt es irgendwo eine Richtlinie oder gesetzliche Bestimmung dazu?

Mein Vorhaben:

Bin Privat ziemlich günstig an einen Serverschrank gekommen und will diesen bei mir zuhause mit Hardware bestücken. Hauptsächlich zum rumspielen, soll er mit verschiedensten Netzwerkkomponenten und Servern bebaut werden. Würde sonst immer nur sinnlos gestapelt irgendwo rumliegen, so ist halbwegs vernünftig aufgeräumt.

Dauerhaft, also 24/7, werden da zwei kleine Switche und zwei Server als aktive Komponenten laufen. Außerdem wird ein Patchfeld mit zwei CAT7-Verbindungen untergebracht sein. Außerordentlich werden dazu maximal 4 weitere Server laufen, die dann aber immer wieder abgeschalten werden. Also mein ganz privates Testlab.

Da ich nur zur Miete wohne, kann ich leider nicht ohne vorherige Absprache oder entsprechenden Aufwand etwas baulich verändern und kenne jetzt nur den Trick das man das Erdungs-Kit an die Heizungsrohre anschließt... aber das klingt mir etwas russisch.

Also nochmals:

Muss ich bei dieser geringen Bestückung und 24/7-Nutzung eine Erdung oder einen Potentialausgleich herstellen?

Grüße
Mitglied: Lochkartenstanzer
23.04.2019 um 19:31 Uhr
Üblicherweise hast Du an jeder Steckdose eine Schutzerde. An die kannst Du Deinen Schrank anschließen.

Auf Heizungen solltest Du Dich nicht verlassen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
23.04.2019 um 19:49 Uhr
Hallo,

Erdung ja...
Da sollte es aber mit einer regulären Mehrfachdose getan sein..evtl eine mit Überspannungsschutz.

Potentialausgleich? Wenn du nicht mit 2 verschiedenen Stromquellen arbeitest hast du nur ein Potential.. .das brauchst du nicht ausgleichen.

Brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
23.04.2019 um 20:01 Uhr
Hallo,

Zitat von f3nrIs:
Muss man einem Netzwerkschrank immer am Potentialausgleich anschließen?
Nein, aber er sollte immer geerdet sein. Dazu solltest du deinen Elektriker deines Vertrauens fragen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Potentialausgleich
https://de.wikipedia.org/wiki/Erdung
Der Elektriker welches dieses Gebäude kennt, kann dir mehr sagen was sinnvoller ist.

Gibt es irgendwo eine Richtlinie oder gesetzliche Bestimmung dazu?
Schau in den Links nach den Gesetzlichechen Vorschriften.

Dauerhaft, also 24/7, werden da zwei kleine Switche und zwei Server als aktive Komponenten laufen. Außerdem wird ein Patchfeld mit zwei CAT7-Verbindungen untergebracht sein.
Switche, Server, und sonstige Gerätschaften sollten sofern diese es bieten und erforderlich sein sollte, immer mit einen eigenen gelb/grünen verbindungskabel (flexiblen Draht) eingebaut werden und die Erdungspunkte im Schrank genutzt/verbunden werden. Es gibt bei fast allen Schränken ein sogenanntes Erdungskit, was aber nur ein Minimum an kabel etc. enthält. CAT X Verlegekabel sollte korrekt aufgelegt und geerdet werden, und wenn das schon nicht fehlerfrei geht, ist mehr falsch. In der Telefonie /Analoge Leitungen) wurde eher immer nur eine Seite geerdet, um konflickte mit verschiedenen Betriebserden zu vermeiden. Die Kabel auf den Strassen wurden aber immer beidseitig geerdet, auch die zum Hausübergabepunkt.

Da ich nur zur Miete wohne, kann ich leider nicht ohne vorherige Absprache oder entsprechenden Aufwand etwas baulich verändern und kenne jetzt nur den Trick das man das Erdungs-Kit an die Heizungsrohre anschließt... aber das klingt mir etwas russisch.
Ist es auch und außerdem mittlerweile verboten. Es müssten auch sämtliche lösbaren Verbindungen mit extra Kabel (4 qmm) überbrückt werden, die meisten Wasserinstalleure haben daher auch eine Seitenschneider im Werkzeugkasten. Sind genug Wasser/Heizungs/Abwasser Monteure schon deshalb vorzeitig zum Antritt der letzten Arbeitsstelle angetreten.

Muss ich bei dieser geringen Bestückung und 24/7-Nutzung eine Erdung oder einen Potentialausgleich herstellen?
Strom interresiert sich nicht ob du Arbeitlos bist, gelbe Hautfarbe hast, Isländisch sprichst oder dein Enkelkind aufm Arm hast, wenn der zuschlägt gibt es meistens tote. Was du also Privat machst, ist deine Entscheidung, aber als Mieter solltest du auch keine Selbstschussanlagen aufbauen

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
23.04.2019 um 23:32 Uhr
Zitat von brammer:

Potentialausgleich? Wenn du nicht mit 2 verschiedenen Stromquellen arbeitest hast du nur ein Potential.. .das brauchst du nicht ausgleichen.

Obacht!
Man muss jede der drei Phasen als eigene Stromquelle betrachten - denn aufgrund der Phasenverschiebung zwischen L1, L2 und L3 hast du zwischen den Phasen ein Potential, was sich auch ausgleichen will.
Wenn ein ungeerdeter Switch im Serverschrank also an L1 angeschlossen ist und ein ungeerdetes Gerät an L2 hängt, findet schlechtestenfalls ein Potentialausgleich über das Netzwerkkabel statt.

Normalerweise sollte das aber kein allzu großes Problem sein.
Wenn du Geräte mit Kaltgerätestecker hast, sind die darüber bereits geerdet.
Üblicherweise ist auch das Gehäuse dieser Geräte direkt intern an die Erde angeschlossen.
Über die Rackschrauben werden diese Geräte danb auch leitend mit dem Serverschrank verbunden, womit du eine (schlechte) Erdung des gesamten Schranks erreichst.

Falls du Geräte ohne Schuko-Stecker hast, kann es sein, dass diese am Gehäuse separate Erdungskontakte haben.
Gleiches gilt insbesondere auch für Patchpanel.


Wie aber bereits gesagt wurde:
Es sollte reichen, den Schrank an den vorgesehenen Stellen mit dem Schutzleiter der Steckdose zu verbinden.
Bitte warten ..
Mitglied: NixVerstehen
24.04.2019 um 07:55 Uhr
Moin,

ich hab zwar vor 35 Jahren einen elektrotechnischen Beruf gelernt, bin da aber schon Jahrzehnte raus. Aber meiner Meinung nach gehört der Schrank korrekt geerdet und zwar nicht an der Steckdose, sondern direkt auf die Potentialausgleichsschiene (i.d.R. im Keller). Außerdem sind alle Türen, Seitenwände und andere bewegliche Teile des Schrankes mit PE-Kabeln mit dem Chassis des Schrankes zu verbinden. Rittal z.B. legt da nicht umsonst immer eine ganze Tüte mit Erdungskabeln bei, wenn man einen Schrank geliefert bekommt.

Gruß NV
Bitte warten ..
Mitglied: f3nrIs
24.04.2019 um 09:57 Uhr
Das Erdungskit habe ich und der Schrank ist bereits aufgebaut, die Seitenteile haben alle ihre Erdungskabel verbunden.

Es handelt sich übrigens um diesen Schrank: https://www.it-budget.de/APC-NetShelter-SV-AR2400-42-HE-600-x-1060-mm-sc ...

Wenn mir das Haus selber gehören würde, würde ich natürlich ein Kabel bis zur Erdungsschiene ziehen. Aber diese Möglichkeit besteht zur Miete leider nicht, zumindest wäre der Vermieter not amused.

Ich werde jetzt nochmal sicherheitshalber einen örtlichen Elektriker fragen wie ich das am elegantesten lösen kann, möglichst ohne ein Vermögen reinzupumpen.
Bitte warten ..
Mitglied: Dr.EVIL
24.04.2019 um 10:09 Uhr
Ich kann nur DRINGEND davor warnen Arbeiten an der Elektrik eines Serverschranks selbst durchzuführen!
Selbst wenn man alles richtig macht: Im Fall eines Schadens (es muss nicht einmal ein Brand sein...) will die Versicherung eine von einem zertifizierten Elektro-Fachbetrieb durchgeführte VDE Prüfung sehen. Falls man diese nicht vorweisen kann, wars das mit dem Schadenersatz...
Kommt es zum Schlimmsten und es kommen dabei Personen zu Schaden, dürfte die Karriere des Betreibers der Anlage sogar einen "empfindlichen Rückschlag erleiden"
Bitte warten ..
Mitglied: f3nrIs
24.04.2019 um 10:16 Uhr
Zitat von Dr.EVIL:

Kommt es zum Schlimmsten und es kommen dabei Personen zu Schaden, dürfte die Karriere des Betreibers der Anlage sogar einen "empfindlichen Rückschlag erleiden"

Die Anlage wird nicht kommerziell betrieben, sondern privat. Bisher haben meine 19"-Server immer nur in der Ecke auf dem Boden gelegen oder in einem Ikea-LackRack... ob das besser ist, wage ich zu bezweifeln. Aber ich lass da jetzt doch lieber mal einen Profi ran. Bin da auch gespannt was der dazu sagen wird...
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
24.04.2019, aktualisiert um 10:55 Uhr
Hallo,

die Kommentare entsprechen dem, was du bei deiner Internet-Suche auch gefunden hast:

und habe jetzt dazu schon verschiedene Meinungen gehört und gelesen, die teils ziemlich weit auseinander driften.

Dabei ist es doch ganz einfach!

1. Unterscheidung Funktions-Erdung versus Betriebs- bzw. Schutzerdung

https://de.wikipedia.org/wiki/Erdung

https://de.wikipedia.org/wiki/Funktionserdung

https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzerdung

2. Schutzerdung:
Nehmen wir an, dass dein Schrank über ein Anschlußkabel mit Schukostecker versorgt wird. Dann handelt es sich bei deinem Schrank um ein ortsveränderliches Gerät der Schutzklasse I (https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzklasse_(Elektrotechnik) ) und muss entsprechend DIN VDE 0100 aufgebaut sein: Alle elektrisch leitfähigen Teile, die berührt werden können (Gehäuse) sind mit dem Schutzleiter zu verbinden (Erdungs-Kit des Schrankherstellers). Eine Verbindung mit dem Schutzleiter der Elektroinstallation erfolgt über das Anschlusskabel und die Steckdose. Ordnungsgemäße Installation der Steckdose vorausgesetzt (Belastbarkeit, Schutzmaßnahmen).

Ist der Schrank fest mit einer Zuleitung aus der Unterverteilung angeschlossen (bei dir ja sciher nicht der Fall), ist es ein ortstfest angeschlossenes Gerät/ Maschine und muss entsprechend behandelt werden.

Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass die Steckdose nach geltender Norm mit einem FI abgesichert werden MUSS (Da es sich bei den im Schrank installierten Geräten um Schaltnetzteile handelt, FI mindestens vom Typ B). Ein ortsfest angeschlossenes Gerät/ Maschine dagegen nicht (was gegebenenfalls der Ausfallsicherheit der IT-Infrastruktur entgegen kommt).

Das eine solche Konstruktion (Schrank mit Einbau-Geräten) nach der Installation (Erstinbetriebnahme) und dann regelmäßig geprüft werden muss / soll, werfe ich hier nur noch mal in den Raum (gilt auch für private Betreiber. Stichword Versicherungsschutz)

3. Funktionserdung:
wie der Begriff schon aussagt, geht es hier nicht um den Schutz vor gefährlicher Körperdurchströmung, sondern um die Aufrechterhaltung der Funktion: Also um EMV, Überspannungs- und Blitzschutz usw.
Hier sind die Empfehlungen der Hersteller (Installationsanweisungen) zu beachten.

Zusammenfassung:

Wenn du in deinem Schrank eine Steckdosenleiste mit Schukostecker zur Stromversorgung einbaust und das Erdungskit des Herstellers laut Aufbauanleitung installierst, ist sicherheitstechnisch alles ok (natürlich solltest du die Durchgängigkeit des Schutzleiters vom Gehäuseblech bis zum Schukostecker meßtechnisch überprüfen!!). Praktisch ist in diesem Zusammenhang eine zentrale Erdungsschiene im Schrank (zB. https://www.amazon.de/DIGITUS-Potentialausgleichsschiene-Serverschr%C3%A ... ).

Darüber hinaus kannst du noch eine Funktionserdung entsprechend den Vorgaben der Komponenten-Hersteller (Switch, Patch-Panel, USV, Server usw. ) installieren. Das dient der Funktion, nicht der "Sicherheit" (natürlich hat Funktion auch was mit Sicherheit zu tun) Sicherheit ist aber ein MUSS!

Jürgen
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Netzwerkgrundlagen
Netzwerkkabel Potentialausgleich
gelöst Frage von LukasDNetzwerkgrundlagen11 Kommentare

Guten Abend liebe Community, ich habe schon stundenlang im Internet gesucht, habe aber bis jetzt nicht die Lösung gefunden. ...

LAN, WAN, Wireless
Schallschutzdämmung Netzwerkschrank
gelöst Frage von itisnapantoLAN, WAN, Wireless10 Kommentare

Hallo alle zusammen , ich bin nebenher noch dabei ein paar Altlasten zu beseitigen und dazu gehören auch noch ...

Netzwerkgrundlagen

Netzwerkverbindung nicht möglich (Potentialausgleich)

Frage von maximum3012Netzwerkgrundlagen19 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe ein ungewöhnliches Problem, welches ich bis dato nicht nicht hatte. Ich bekomme bei einem Verlegekabel ...

Hardware

Rittal TE Netzwerkschrank Erdung?

gelöst Frage von jaegerschnitzelHardware8 Kommentare

Ich habe einen gebrauchten Rittal TE Netzwerkschrank gekauft. Genauer gesagt den TE 7000.430. Dazu habe ich mir den passenden ...

Neue Wissensbeiträge
Viren und Trojaner

Schwachstelle in Teamviewer oder aufgeflogene Backdoor?

Information von magicteddy vor 15 StundenViren und Trojaner

Moin, die Interpretation überlasse ich jedem selber, ich habe eine deutliche Abneigung dagegen. Wer es nutzen muss sollte schleunigst ...

Sicherheit

Eine ungepatchte Sicherheitslücke in der Windows Druckerwarteschlange ermöglicht das Ausführen von Malware mit Adminrechten

Information von transocean vor 2 TagenSicherheit

Moin, eigentlich sollte die Sicherheitslücke schon seit Mai 2020 geschlossen sein. Aber lest selbst. Grüße Uwe

Erkennung und -Abwehr

Liste ungeschützter Pulse-VPN-Server veröffentlicht

Information von Visucius vor 5 TagenErkennung und -Abwehr

bzw. Der tiefe Blick in die Profi-Administratoren-Welt ;-)

Windows 10

Windows Defender verhindert Telemetrieblocking via hosts-Datei

Information von BirdyB vor 5 TagenWindows 102 Kommentare

Für diejenigen, die keine Daten an MS senden wollten, war die hosts-Datei manchmal eine Option.

Heiß diskutierte Inhalte
Internet
VPN und Fritzbox
Frage von jensgebkenInternet21 Kommentare

Hallo Gemeinschaft, da der Support von AVM mir keine Antwort gibt, versuche ich es hier einmal HArdware 7490 zwei ...

Sicherheit
Verschlüsseln anstatt löschen ?
Frage von TastuserSicherheit15 Kommentare

Hallo, ist es möglich ganze Ordner auf Windows 10 zu verschlüsseln? Aber keine Kopien zu verschlüsseln (wie mit WinRAR) ...

Netzwerkprotokolle
Cisco IOS IPv6 Tunnel MTU Problem dauerhafte TLS-Handshakes
Frage von Windows10GegnerNetzwerkprotokolle13 Kommentare

Hallo, ich hatte habe das Problem ja schon lange, ich will das aber jetzt richtig angehen (MTU nicht manuell ...

Switche und Hubs
Neue Switches für Schule
Frage von Freak-On-SiliconSwitche und Hubs12 Kommentare

Servus; Eins Vorweg, bin leider in vielen Sachen noch nicht so erfahren. Und nein, ich kann LEIDER keinen Dienstleister ...

Weniger Werbung?
Administrator Magazin
08 | 2020 Cloud-First-Strategien sind inzwischen die Regel und nicht mehr die Ausnahme und Workloads verlagern sich damit in die Cloud – auch Datenbanken. Dort geht es aber nicht nur um die Frage, wie die Datenbestände in die Wolke zu migrieren sind, sondern auch darum, welche Datenbank ...