Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Nur der root User darf die CD bzw DVD-ROM mounten?

Mitglied: Frank

Aus dem täglichen Sysadmin Leben ...

Kommt Ihnen die Meldung bekannt vor? Viele Linux-Distributionen lassen als Standardeinstellung nur den User Root das CD oder DVD Laufwerke bzw. die Medien mounten.

Dabei kann man ganz einfach dieses Verhalten ändern. Will man auch als "normal" User die Laufwerke mounten müssen vom user Root die Einträge in der Datei <font class=code>/etc/fstab</font>von:

/dev/cdrom /mnt/cdrom iso9660 noauto,owner 0 0
/dev/cdrom /mnt/cdrom auto noauto,owner 0 0

in

/dev/cdrom /mnt/cdrom iso9660 ro,noauto,user,exec 0 0
/dev/dvd /mnt/dvd auto ro,noauto,user,exec 0 0

geändert werden. Das wars. Jetzt kann man z.B. unter KDE auch als User die Laufwerke mounten.

Gruß
Frank

Content-Key: 1539

Url: https://administrator.de/contentid/1539

Ausgedruckt am: 28.09.2021 um 19:09 Uhr

Mitglied: meto
meto 06.09.2004 um 12:32:03 Uhr
Goto Top
Hallo!
Habe vor kurzem begonnen mich mit dem Thema Linux zu beschäftigen und eine Debianversion auf einen Testrechner installiert. Hat ein wenig Mühe gekostet eine weitere Festplatte einzuhängen, da mir fstab, mkdir, mount und emacs aus der Windowsumgebung nicht bekannt waren. Habs allerdings jetzt soweit am laufen. Das einzige Problem ist jedoch das CD-Laufwerk. Ich kann auf die CD nur zugreifen, wenn ich die CD einlege und ich das CD-Laufwerk dann über eine Shell mounte. Das hat dann zur Folge, dass das Laufwerk die CD nicht mehr rausrückt. Erst, wenn ich das ganze wieder unmounte kann ich eine neue CD einlegen, die ich dann natürlich erst wieder mounten muss.

Aus der Windows und auch Dos Umgebung bin ich da etws anders gewöhnt und das ganze erscheint mir für einen normalen Benutzer doch recht umständlich. Gibt es hierfür eine einfacher Lösung oder mache ich irgendetwas falsch?

MfG
Ronny
Mitglied: Frank
Frank 06.09.2004 um 14:01:08 Uhr
Goto Top
naja, wenn Du oben den Tip befolgst, dann funktioniert das schon mal automatisch unter KDE und dem Filemanager Konqueror. Einfach CD einlegen und unter "Geräte" auf das CD-Rom oder DVD-Rom Laufwerk klicken. Den mount macht er dann automatisch, den unmount wenn Du rechte Maustaste und dann auf "Auswerfen" klickst. Wenn Du unter der Shell eine CD mountest solltest Du auf die Rechte schauen. Wenn du z.B. unter Root eine CD mountest, kann ein User (evtl. der User Deine Oberfläche) die CD nicht unmounten. Bei Linux darf nicht jeder auf das CD-oder DVD-Rom Laufwerk zugreifen. Das ist in der fstab mit owner und user jeweils gekennzeichnet. Die Datei fstab ist im übrigen global anzusehen.

Wie das unter Gnome funktioniert weiß ich leider nicht genau, aber dort müsste es auch unter Nautilus (dem Dateimanager) einen Automounter geben.

Viel Spaß noch und ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.
Frank
Mitglied: stpe
stpe 11.03.2006 um 22:51:02 Uhr
Goto Top
Um auch Linux das Mounten/Unmounten nach Windows-Manier (d.h. unsauber) beizubringen, gibt es die Software ivman (http://ivman.sourceforge.net/). Diese sollte allerdings nur mit Wechseldatenträgern im Nur-Lesezugriff eingesetzt werden (CD's, DVD's, schreibgeschützte Disketten, ...).

Auch Gnome verfügt mittlerweile über eine recht komfortable Mount-/Unmount-Möglichkeit:

In Nautilus auf "Computer" wechseln, Doppelklick auf das zu mountende Medium, fertig. das Unmounten erfolgt ähnlich simpel über einen Rechtsklick auf das Medium mit anschlißender Auswahl von "Auswerfen".

Gruss
Stefan
Mitglied: 26705
26705 12.03.2006 um 00:01:10 Uhr
Goto Top
Man kann den Usern natürlich auch Rechte für das (u)mounten von USB-Sticks geben.
Man kann das Recht zum (u)mounten auch auf bestimmte Usergruppen einschränken.

Dazu in der /etc/fstab

?
/dev/sda1 /usbstick auto defaults,user,noauto 0 0
/dev/hda2 /winxp ntfs defaults,user,ro,gid=winxp 0 0
?


Jetzt kann jeder User mit:
mount /usbstick
auf einen USB-Stick zugreifen.

Der Eintrag ?gid=winxp? in der zweiten Zeile sorgt dafür, dass nur User aus der Gruppe ?winxp? die Partition (u)mounten können.
Mitglied: mhenselin
mhenselin 19.05.2006 um 09:05:49 Uhr
Goto Top
hallo

imho gab es damals so etwas wie den automount deamon - glaub amd hiess der

der hat alle paar sekunden geschaut, ob noch irgendetwas auf die cd zugreift und wenn nicht - unmount gemacht

hat dann jemand drauf zugegrifen - automatisch mount

das war alles

vielleicht gibts in deiner distri den als installierbare software

ciao
marcel
Heiß diskutierte Beiträge
general
Frage an die IT-Administratoren in Unternehmen gelöst Fuchor2020Vor 1 TagAllgemeinOff Topic12 Kommentare

Hallo Leute, freue mich hier im Forum dabei sein zu dürfen. Da ich noch relativ neu in der IT Branche bin, befasse ich mich aktuell ...

question
BIOS-Passwort beim Neustart umgehenFreeBSDVor 1 TagFrageEntwicklung14 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin gerade auf der Suche nach einer Lösung für folgendes Problem und zwar haben wir in der Firma mehrere Notebooks im Einsatz ...

general
Apache2 Update führt bei Webservern mit Ubuntu 18+20 und Pleask zu einem Fehler 500 mit AH10292 für jede WebseiteStefanKittelVor 10 StundenAllgemeinApache Server

Moin, vieleicht hattet Ihr heute Morgen auch schon einen Schrecken. Ich hatte ganz viele Ausfallmeldungen für Webseiten mit Fehler 500. Im Errorlog steht dann der ...

question
Merkwürdige Meldung im iPhone Safari BrowsermartenkVor 1 TagFrageiOS9 Kommentare

Hallo Gemeinschaft ich bekomme seit kurzem dieses Bild in Safari: Was bedeutet es? ...

question
Fileserverstruktur mit wenig administrativen Aufwandben1300Vor 1 TagFrageWindows Userverwaltung11 Kommentare

Mahlzeit ! aktuell haben wir im Netzwerk einen sehr durchwachsenen Fileserver, welchen ich damals so übernommen habe und mir mittlerweile zu viel wird, bezüglich administrative ...

question
Datenübertragungsrate berechnungLeuis.DavidVor 1 TagFrageHardware17 Kommentare

Die Performance eines Servers entspricht nicht mehr Ihren Erwartungen. Sie führen einen Benchmark-Test durch. Dabei wird für die Systemfestplatte (Serial ATA 6.0 Gbit/s) eine durchschnittliche ...

question
Deutsche Glasfaser immer noch IPv6 ProblemefnbaluVor 1 TagFrageRouter & Routing15 Kommentare

Hallo zusammen, bei uns hat die Deutsche Glasfaser ganz frisch mitte 2021 ausgebaut und ich habe nun deren CG-Nat Leitung mit 400 Mbit, was gegenüber ...

question
Welche Ports öffnen für web.de OnlinespeicherWinfried-HHVor 1 TagFrageCloud-Dienste11 Kommentare

Hallo in die Runde! Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Online-Speicher von web.de? Genaugenommen mit dem Windows-Sychronierungsprogramm von web.de? Seit unser Schulträger uns eine ...