Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Outlook-Probleme über VPN

Mitglied: 1945
Hi Zusammen,

haben in unserem kleinen Büro eine VPN-Verbindung über D-Link-Router zum Server in der Zentrale. Bisher hat hier alles ordnungsgemäß funktioniert.

Seit dem Einsatz eines neuen Laptops können verschiedene Optionen nicht mehr genutzt werden. Beispielsweise Outlook oder auch das öffnen von Dateien aus dem Netzwerk.

Outlook plagt seit dem eine extrem langsame Performance. Das Öffnen des Programms über VPN nimmt ernorme Zeit in Anspruch. Wenn es dann steht, kann man zwar eMails betrachten, jedoch keine eigenen Aktionen ausführen. Ich kann beispielsweise Mails schreiben, diese aber nicht versenden, keine Einträge im Kalender vornehmen, keine Besprechungen einberufen - einfach gesagt: Ich kann keine Aktionen ausführen. Gelegentlich erscheint die Meldung:

Die Verbindung zum Exchange-Server kann aufgrund von Netzwerkproblemen derzeit nicht hergestellt werden!

Zusätzlich friert das Programm immer wieder für Minuten ein.

Unsere EDV-Spezialisten haben keinen Rat mehr, daher suche ich hier nach fähigen Helfern.

Interessanterweise läuft Outlook in der Zentrale sowie über RAS/ ISDN problemlos. Lediglich über die VPN/ Router Verbindung keine Möglichkeit. Auch das Aufrufen von beispielsweise 5kb großen Word-Dokumenten aus dem Netzwerk nimmt ernome Zeit in Anspruch. Surfen über die DSL-Business-Verbindung ist hingegen problemlos möglich.

Wer hat hier noch Ideen?

Content-Key: 923

Url: https://administrator.de/contentid/923

Ausgedruckt am: 17.09.2021 um 09:09 Uhr

Mitglied: JOErICH
JOErICH 26.04.2004 um 11:48:14 Uhr
Goto Top
Also du machst von außen eine VPN auf und öffnest dann von dem Server, der die VPN akzeptiert hat eine PST-Datei oder sehe ich das falsch? Und wenn dem so ist, dann dauert das extrem lange?

Die PST-Datei liegt auf dem Server oder auf einem anderen Rechner im lokalem Netz?

Weis noch nicht ob ich helfen kann, aber wenn ich das Problem genauer kenne vielleicht?
Mitglied: 1945
1945 17.05.2004 um 12:04:17 Uhr
Goto Top
Hi,

ja, das ist so richtig. Die VPN-Verbindung öffne ich hier in unserem externen Büro und greife dann auf die in der Zentrale vorliegenden PST-Datsi zu.

Der Zugriff ist dann nur nach sehr langer Zeit möglich, wobei auch dann das Programm immer wieder für Minuten einfriert. Ein Arbeiten ist darüber also nicht möglich. Über eine ISDN-Verbindung jedoch problemlos möglich.

Gruß,
Martin
Mitglied: JOErICH
JOErICH 17.05.2004 um 17:10:26 Uhr
Goto Top
Dazu fällt mir nichts ein. habe das selber noch nicht getestet.

was du versuchen kannst (fals vorhanden) netbeui und netbios und weiter Protokolle zu deinstallieren. Vielleicht wir des dann schneller.
kannst ja mal testen wenn du einfach nur eine datei kopierst. ob das die richtige geschwindigkeit ist oder ob er da auch pause macht.
Mitglied: 1945
1945 02.06.2004 um 15:57:12 Uhr
Goto Top
Hi,

danke, aber Netbeui und andere Protokolle haben wir bereits deinstalliert. Hat leider keinen Erfolg gebracht.

Naja, wir werden es nun mal mit einer anderen VPN-Lösung versuchen und hoffen auf Erfolg.

Danke für die Bemühungen.

Gruß,
Martin
Mitglied: 2368
2368 25.06.2004 um 10:41:36 Uhr
Goto Top
hallo erstmal,

du solltest dir eine lokale kopie des pst auf den rechner legen und nur den abgleich machen (offline folder) denn über eine verschlüsselte verbindung (halb soviel wie isdn) ist je nach größe der pst wirklich der server überlastet. und den traffic overflow (durch die verschlüsselung) ist auch nicht einzudämmen, da dir der vpn immer eine vorgeschriebene bandbreite gibt.

versuch das mal, und viel erfolg
Mitglied: kruser
kruser 18.05.2005 um 11:02:24 Uhr
Goto Top
hallo,
kommt denn eine saubere ip-strecke zustande (ping -t "server")?
hatte ein ähnliches problem, bei outlook 2000 + vigor 2200 > vpn mit l2tp/ipsec, mit einem vigor 2900 und outlook 2003 war das problem gelöst.
allerdings ist das auch so, dass outlook als ein microsoft-produkt sehr viel traffic verursacht und man sollte es wirklich überlegen, ob man nicht citrix einsetzt
gruß
kruser
Mitglied: 1945
1945 20.05.2005 um 09:27:39 Uhr
Goto Top
Hi Zusammen,

herzlichen Dank für die vielen Anregungen.

Wir haben das Problem gelöst. Es lag an der Firewall und der Kommunikation über 3 Standorte hinweg. Hier gab es aufgrund unterschiedlicher Firewalls mit unterschiedlichen Einstellungen entsprechende Schwierigkeiten.

Besten Dank und Gruß,
Martin
Heiß diskutierte Beiträge
question
Drucker Gäste WLANmarkaurelVor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless24 Kommentare

Hallo zusammen und bitte um eure Hilfe! Ich hab in einer kleinen Schule ein LAN aufgebaut. Mit der Zeit kam natürlich auch der Bedarf an ...

general
HomeServer noch mal anfassen?dertowaVor 1 TagAllgemeinServer-Hardware20 Kommentare

Hallo zusammen, erst im Juli dieses Jahres habe ich mein Homeserver-System angefasst und ein paar Upgrades vorgenommen. Der Threadripper 1920x wurde durch einen Ryzen 5 ...

question
Welcher Harddisk Typ und welches Raid in ServerMazenauerVor 1 TagFrageServer-Hardware21 Kommentare

Grüezi zusammen Was würdet ihr - stand heute und jetzt - für einen Raid Typ erstellen und mit was für Disks? Wünschenswert wäre Ausfallsicherheit von ...

general
Backup "to go" für Laptops - wie macht ihr das? gelöst GrinskeksVor 1 TagAllgemeinBackup11 Kommentare

Hallo zusammen, ich frage mich gerade wie ihr das Thema Laptop und Backup angeht. Bei uns sollen nun einige Laptops angeschafft werden und ich tendiere ...

question
Neue Firmennetzwerkstruktur und ein glühender KopfDerWachnerVor 18 StundenFrageNetzwerke27 Kommentare

Moin zusammen, nun hab ich jahrelang hier nur mitgelesen, nun stehe ich allerdings selbst vor nem Problem was mir seit Tagen Kopfschmerzen bereitet. Also wir ...

question
An Konsole geht der Root Account über SSH Permission denieditnirvanaVor 1 TagFrageUbuntu18 Kommentare

Hallo, wenn ich bei Ubuntu 16.04 über SSH einlogge, kommt Permission denied. Bin ich aber direct an der Konsole im VMWARE geht der Root User. ...

info
Hunderttausende MikroTik-Router sind seit 2018 angreifbarkilltecVor 19 StundenInformationMikroTik RouterOS12 Kommentare

Mehrere MikroTik Router angreifbar. Hier der Link zu Heise: Hunderttausende MikroTik-Router sind seit 2018 angreifbar Gruß ...

question
Infos zu VOIP bzw. SIP gesucht gelöst lcer00Vor 22 StundenFrageVoice over IP15 Kommentare

Hallo, kennt jemand vernünftige Einstiegslektüre (digital oder als Buch) zu VoIP, SIP & Co? Das Prinzip ist mir zwar eigentlich klar, aber gerade bei den ...