factxy
Goto Top

Per powershell Ordner mit "dynamischen Namen" anlegen z.bsp "date"

Hallo,

ich bin gerade dabei mir die Grundlagen in der Powershell anzusehen. Hier meine Frage?
wie kann ich einen Ordner mit z.bsp dem Datum anlegen ohne dafür eine Oper schreiben zu müssen?
in der cmd z.bsp md %date% in weiterer folge möchte ich dann Inhallte per Powershell/robocopy in diesen Ordner
kopieren.

Hat da jemand ein Beispiel für mich?

des weiteren die Frage wie ich übergroße Ordner >20GB mit der powershell zippen kann?

Vielen Dank für euer Antworten

Content-Key: 1519856757

Url: https://administrator.de/contentid/1519856757

Printed on: July 14, 2024 at 16:07 o'clock

Member: aqui
aqui Nov 17, 2021 at 12:27:39 (UTC)
Goto Top
Suchfunktion ? Ggf. hilft das hier:
Batch File Täglich wechselnder Ordner(Pfad)
Mitglied: 149569
Solution 149569 Nov 17, 2021 updated at 13:03:28 (UTC)
Goto Top
Schon wieder Freitag ...
md "D:\whatever\$(get-date -F yyyyMMdd)"  

des weiteren die Frage wie ich übergroße Ordner >20GB mit der powershell zippen kann?
Compress-Archive
Member: erikro
Solution erikro Nov 17, 2021 updated at 13:06:40 (UTC)
Goto Top
Moin,

Zitat von @factxy:
ich bin gerade dabei mir die Grundlagen in der Powershell anzusehen.

Sehr schön. face-smile

Hier meine Frage?

Das sind aber drei Fragen. face-wink

wie kann ich einen Ordner mit z.bsp dem Datum anlegen ohne dafür eine Oper schreiben zu müssen?
in der cmd z.bsp md %date% in weiterer folge möchte ich dann Inhallte per Powershell/robocopy in diesen Ordner
kopieren.

Hat da jemand ein Beispiel für mich?

Zum Eintippen auf der Shell:

PS x:\> $target = new-item -Path "x:\foo\bar" -Name $(get-date -format "yyMMdd") -ItemType "directory"  
# Das erstellt einen Ordner im Verzeichnis foo\bar mit dem Namen des aktuellen Datums in umgekehrter Reihenfolge.
PS x:\> copy-item -path "x:\bar\foo\*" -Destination $target.FullName  
# Das kopiert den Inhalt von bar\foo in den neuen Ordner. Wenn Unterverzeichnisse mitkopiert werden sollen -recurse anhängen.

Soll es ein Skript werden, sollte man da noch ein wenig Fehlerbehandlung einbauen, da der zweite Befehl nicht funktioniert, wenn das Verzeichnis schon exisitiert und damit der erste Befehl einen Fehler zurückgibt.

des weiteren die Frage wie ich übergroße Ordner >20GB mit der powershell zippen kann?

Compress-Archive heißt Dein Freund.

hth

Erik
Member: factxy
factxy Nov 17, 2021 at 13:54:57 (UTC)
Goto Top
Vielen Dank. Compress-Archive hätte ich auch schon gefunden das kann aber so große Dateien >20GB nicht handeln?
Member: factxy
factxy Nov 17, 2021 at 13:55:29 (UTC)
Goto Top
Besten Dank, Compress-Archive kann aber keine Dateien über 20GB verarbeiten!?
Mitglied: 149569
Solution 149569 Nov 17, 2021 updated at 14:06:07 (UTC)
Goto Top
Compress-Archive kann aber keine Dateien über 20GB verarbeiten!?
Da hast du Recht, ist durch die .NET Bibliothek begrenzt.
Dann nimm halt 7zip oder Winrar usw. die sind da eh effizienter ... Die Frage ist dann auch ob es sich überhaupt lohnt solch ein großes File noch mit ZIP zu komprimieren. Bei Text wäre ich dabei, bei Programmdateien/EXEs usw. eher nicht da lohnt das meist nicht da nicht viel eingespart wird (zumindest beim ZIP Format) weil die meist schon komprimiert sind.
Member: factxy
factxy Nov 17, 2021 at 15:15:13 (UTC)
Goto Top
Ja stimmt auch wieder.. ich teste es mal mir 7zip aber die Einsparung wird sich vermutlich auch hier in Grenzen halten.
Besten Dank...