POE passiv Adapter 24v, 0.5A an Signaturpad ST-DERT-3-U100

robcb19
Goto Top
Hallo zusammen,
ich habe folgendes Problem und könnte eure Hilfe gut gebrauchen :
Ein Signaturpad ST-DERT-3-U100 soll über POE angeschlossen werden, soweit so gut. Ich habe ein passiv Adapter
TL-POE2412G da und stelle mir die Frage ob das Pad damit eingespeist werden darf. Pad Stromaufnahme liegt bei ca. 6,8 Watt der Adapter liefert max. 12 Watt. Von der Watt Leistung passt dasja aber was ist mit Volt? Der Adapter hat 24V und das Pad denke ich um die 5V. Werde ich das Teil zerschießen oder passt das?
Wie arbeitet so ein passiver POE Adapter?
Wäre euch für eine kurze Aufklärung sehr dankbar.
Vielen Dank.

Content-Key: 2885816569

Url: https://administrator.de/contentid/2885816569

Ausgedruckt am: 02.07.2022 um 16:07 Uhr

Mitglied: cykes
cykes 24.05.2022 aktualisiert um 17:51:42 Uhr
Goto Top
Hi,

hab gerade mal bei Signotec nachgesehen, hast Du denn die ganz aktuelle Version des signotec Delta Signaturpads mit Ethernet und PoE, vgl. https://www.signotec.com/portal/meldungen/ab-april-erhaeltlich-signotec- ..?
(Ok, die Meldung ist von vor 2 Jahren, hatte ich anfangs überlesen)

... Kannst Du PoE in der Verbindungsart am Pad einstellen, dann sollte das mit dem Adapter kein Problem sein.

Gruß

cykes
Mitglied: ROBCB19
ROBCB19 24.05.2022 um 17:51:19 Uhr
Goto Top
Ja, genau den.
Mitglied: cykes
cykes 24.05.2022 um 18:08:00 Uhr
Goto Top
Wenn der offiziell PoE unterstützt, dann wird das intern umgesetzt. Standarkonformes PoE mit 5V gibt es faktisch nicht.
Mitglied: cykes
cykes 24.05.2022 um 18:12:33 Uhr
Goto Top
Wobei die PoE-Variante offiziell die Artikelnummer: ST-DERT-3-UPoE100 hat. Sollte das Pad die PoE-Option nicht haben, kannst Du auch nichts kaputt machen, dann lässt sich das Tab einfach nicht (nur) über LAN betreiben.
Mitglied: LeReseau
Lösung LeReseau 24.05.2022, aktualisiert am 25.05.2022 um 13:06:15 Uhr
Goto Top
Generell gesagt sind passive PoE Adapter immer ein sehr hohes Risiko denn sie sind immer Hersteller proprietär und stellen kein Standard konformes PoE nach 802.3af oder 802.3at zur Verfügung.
Damit besteht immer ein sehr hohes Risiko auf Zerstörung des Ethernet Ports. Diese Adapter funktionieren meist nur mit Produkten dieser Hersteller und da auch oft nicht mit allen. Generell sollte man solche passiven Adapter aus den o.a. Gründen niemals verwenden wenn man unsicher ist.
Es darf ziemlich bezweifelt werden das der offizielle PoE Adapter des Pad Herstellers nicht .af oder .at Standard konform ist. Deshalb besser die Finger davon lassen und immer vorher ins Datenblatt des Pads sehen.
Mitglied: ROBCB19
ROBCB19 24.05.2022 aktualisiert um 18:47:30 Uhr
Goto Top
Ich denke, ich lass es mit dem Adapter und besorge einen Standardkonformen POE Switch.
Vielen Dank euch beiden.
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 24.05.2022 um 18:48:53 Uhr
Goto Top
Hallo,

die müssen doch nur schauen welchen PoE-Standard das Gerät kann.
Also z.B. 802.3af oder 802.3at.
Dann schaust Du den Injector/Switch und weist ob es geht oder nicht.

Wenn der Hersteller das nicht angibt, ist es irgendwas selber gebasteltes.

Stefan
Mitglied: Pjordorf
Pjordorf 24.05.2022 um 19:26:44 Uhr
Goto Top
Hallo,

Zitat von @ROBCB19:
Ich denke, ich lass es mit dem Adapter und besorge einen Standardkonformen POE Switch.
Sehr weise. Da dein (Passiver) POE gedöhns nicht einen Standard folgt, ist es gut möglich das dein PAD sonst ungewollte Gerüche und / oder Geräusche produziert.
Im Handbuch steht doch unter Kapitel 8.7 Diese Option unterstützt die drei gängigen PoE-Standards PoE, PoE+ und 4-Pair-PoE (bzw. die Standards 802.3af-2003, 802.3at-2009 und 802.3bt-2018). https://www.signotec.com/downloads/datei/OTAwMDAxODY2Oy07L3Vzci9sb2NhbC9 ...

Gruß,
Peter
Mitglied: ROBCB19
ROBCB19 24.05.2022 um 20:36:04 Uhr
Goto Top
Vielen Dank.
Mitglied: LeReseau
LeReseau 25.05.2022 um 13:08:42 Uhr
Goto Top
Wie immer: Vorher Handbuch oder Datenblatt lesen hilft. Sagt einem eigentlich auch der gesunde IT Verstand und hätte diesen Thread obsolet gemacht. face-wink