RDS Fehler: Die lokale Sicherheitsautorität (LSA) ist nicht erreichbar

ahussain
Goto Top
Moin, beim Zugriff auf einen Terminalserver (Windows Server 2022) in einer Arbeitsgruppe (kein AD) erhalte ich folgenden Fehler
Die lokale Sicherheitsautorität (LSA) ist nicht erreichbar
screenshot 2022-07-03 125827

Der Fehler tritt auf jedem Client-Rechner auf. Die User sind Mitglied der Gruppe "Remotedesktopbenutzer".

Die RDS-CALs sind laut Lizenzierungsdiagnose korrekt installiert.
rds

Bin irgendwie am Ende meines Lateins ... jemand ne Idee, was ich tun kann?

Gruß face-smile

Content-Key: 3243870586

Url: https://administrator.de/contentid/3243870586

Ausgedruckt am: 15.08.2022 um 17:08 Uhr

Mitglied: ahussain
ahussain 03.07.2022 aktualisiert um 13:52:24 Uhr
Goto Top
Bin jetzt schon einen Schritt weiter. Es scheint ein Problem mit den Credentials zu geben ... jeder User wird als Gast angemeldet, daher kommt die Meldung Die lokale Sicherheitsautorität (LSA) ist nicht erreichbar ...

Nachdem ich das Gastkonto deaktiviert habe, kommt ein anderer Fehler: "Der Anmeldeversuch ist fehlgeschlagen."

Im Ereignisprotokoll steht: "Unbekannter Benutzername oder ungültiges Kennwort."

Ich kapier das nicht ... die eingegebenen Credentials waren definitiv richtig.
Mitglied: kreuzberger
kreuzberger 03.07.2022 um 14:00:32 Uhr
Goto Top
nun .... wenn es kein Active Directory gibt müssen eben alle User auf dem Terminalserver einen Separaten Account haben.
Zudem sollten ausreichend CALS vorhanden sein.

Kreuzberger
Mitglied: ahussain
ahussain 03.07.2022 um 14:09:11 Uhr
Goto Top
Zitat von @kreuzberger:

nun .... wenn es kein Active Directory gibt müssen eben alle User auf dem Terminalserver einen Separaten Account haben.
Zudem sollten ausreichend CALS vorhanden sein.

Ist beides vorhanden.
Mitglied: ahussain
ahussain 03.07.2022 aktualisiert um 16:52:30 Uhr
Goto Top
Also ich hab jetzt mal testweise einen User "test" mit dem Passwort "test" eingerichtet und ihn in die Gruppe "Remotedesktopbenutzer" hinzugefügt.

Da bin ich sicher, dass ich mich beim Anmelden nirgendwo vertippt habe ... immer noch dasselbe Ergebnis wie oben beschrieben ...

Ich kapier's nicht ... face-sad
Mitglied: kreuzberger
kreuzberger 03.07.2022 um 16:53:51 Uhr
Goto Top
Bist du dir sicher, das Terminalserver OHNE AD überhaupt möglich ist?

Kreuzberger
Mitglied: ahussain
Lösung ahussain 03.07.2022 um 17:01:36 Uhr
Goto Top
Ja, na klar ist das möglich.

Ich hab's jetzt hinbekommen face-smile Man muss in den Eigenschaften vom Remotedesktop (Server Manager -> Lokaler Server -> Remotedesktop) das Häckchen bei Verbindungen nur von Computer zulassen ... wie folgt entfernen:
rds-2

Meine Güte, da muss mal erstmal draufkommen.
Mitglied: 148523
148523 03.07.2022 aktualisiert um 17:43:31 Uhr
Goto Top
Kleine Hacken nutzt man im Garten oder hat es an (kleinen) Füßen. Haken in der IT sind etwas anderes.
https://www.duden.de/rechtschreibung/Haekchen

Meine Güte, da muss mal erstmal draufkommen.
Dann nicht vergessen deinen Thread auch als erledigt zu schliessen!:
https://administrator.de/faq/32
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 03.07.2022 um 21:30:02 Uhr
Goto Top
Zitat von @ahussain:
Ich hab's jetzt hinbekommen face-smile Man muss in den Eigenschaften vom Remotedesktop (Server Manager -> Lokaler Server -> Remotedesktop) das Häckchen bei Verbindungen nur von Computer zulassen ... wie folgt entfernen:
Nee, eigentlich nicht.
Das primär für die bessere Verschlüsselung.
Wie hast Du Dich angemeldet? Sollte "Hostname\test" sein und nicht nur "test".

Ich würde auch empfehlen, zumindest auf dem RDS eine Domäne einzurichten.
Auch wenn die PCs nicht drin sind.

Aber beide Lösung sind nicht supportet und führt zu "lustigen" Effekten.

Stefan