jhinrichs
Goto Top

SBS2003R2 virtuelle Netzwerkschnitstelle deaktiviert sich

Hallo zusammen!

Wir betreiben einen SBS 2003 R2, der, wie es in einer kleinen Umgebung üblich ist, "Mädchen für Alles" ist.
Auf dem Server läuft neben den SBS-Diensten noch folgende Software:
Adobe Reader 9.0
Asus CNM 1.2 (Switch-Verwaltung)
Telekom Eumex-800 Verwaltungssoftware
Der Grund, die letztere auf dem SBS zu installieren liegt darin, dass die Telefonanlage im Serverraum hängt und über ein USB-Kabel an einen Rechner angeschlossen werden muss. Der einzige Rechner dort ist - neben der linuxbasierten Firewall/Router/Mailgateway-Maschine - eben der Server.
Die Telekom-Software installiert eine virtuelle Netzwerkschnittstelle über USB mit eigenem IP-Subnetz, einer festen IP für die Telefonanlage und einer festen IP für den Server.
Im Prinzip läuft auch alles bestens. Zu unvorhersehbaren Zeitpunkten jedoch erscheint die virtuelle NIC in der Systemsteuerung als "deaktiviert", die Telefonanlage ist dann natürlich nicht mehr erreichbar. Der Versuch, die NIC über die Systemsteuerung zu aktivieren, schlägt ohne Fehlermeldung nach ca. 30s fehl. Wenn dieser Fehler aufgetreten ist, startet die Asus-Software auch nicht mehr richtig, das heißt, es erscheint keine Programmoberfläche auf dem Desktop, im Taskmanager findet sich jedoch ein Prozess CNM.exe, der sich auch nicht beenden lässt.
Ereignisanzeige, Health-Monitor etc. vermelden keine Auffälligkeiten.
Nach einem Reboot funktioniert wieder alles.
Wo und wie kann ich noch nach Ursachen forschen oder gibt es vielleicht schon Lösungsideen (außer der mir selbst naheliegenden Antwort: "Auf einem Server soll nur das Nötigste laufen!")?
Vielen Dank im Voraus

jhinrichs

Content-Key: 110865

Url: https://administrator.de/contentid/110865

Printed on: May 23, 2024 at 18:05 o'clock

Member: aqui
aqui Mar 09, 2009 at 08:55:51 (UTC)
Goto Top
Sind auf dem Server Stromspar Mechanismen für die USB Schnittstelle aktiv ??
Member: jhinrichs
jhinrichs Mar 09, 2009 at 09:00:01 (UTC)
Goto Top
Ich bin mir ziemlich sicher, dass nicht, werde es aber heute Abend gleich überprüfen!
Member: jhinrichs
jhinrichs Mar 10, 2009 at 07:01:27 (UTC)
Goto Top
Habe nachgesehen: Nein, keine Stromsparmechanismen, auch kein Logfile zu finden mit irgendeinem Hinweis. Vielleicht zu verbuchen unter: Die Wege des Gates sind unergründlich...?
Im Prinzip ja nur ein kleineres Problem, da Konfiguration von Switch und Telefonanlage ja seltene Aufgaben sind, für die man notfalls auch einmal den Server rebooten kann, und der Rest ja stabil läuft. Aber es bleibt halt das unangenehme Gefühl, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist...
Edit: Hatte vorher auf einem Uralt-Notebook mit WinXP Prof. SP3 diese Software installiert, da ging alles. Allerdings habe ich dieses NB auch nur für Konfigurationsaufgaben hochgefahren, so dass es nie einen Dauertest gemacht hat.
Member: jhinrichs
jhinrichs Mar 18, 2009, updated at Oct 18, 2012 at 16:37:52 (UTC)
Goto Top
Ich glaube, es hat hiermit zu tun: Wo kann ich bei der Eumex 800 den DHCP Server deaktivieren?
Seit ich die Schnittstelle grundsätzlich deaktiviert habe und nur bei Bedarf aktiviere, geht alles. Meine Vermutung ist daher, dass sich die DHCPs in die Quere kommen. Workaround siehe den Thread oben.