filippg
Goto Top

SCP für Outlook AutoDiscover in anderem Forest manuell anlegen

Hallo,

ich bräuchte da mal Hilfe bei Autodiscover bzw. den zugehörigen Service Connection Points.

Folgendes Szenario:
In einem Forest steht ein voll funktioinerender Exchange 2007 SP3 inkl. CAS.
In einem anderen, völlig unabhängigem AD-Forest ohne Trusts und alles sind die Clients (Outlook 2010) untergebracht. In diesem Forest gibt es keinen Exchange (!). Der Zugriff erfolgt über Outlook-Anywhere, beim Outlook-Start wird das Kennwort abgefragt. Funktioniert alles. Auch Autodiscover funktioniert, aber nicht so richtig schön. Da wir mit Zertifikaten und IP-Adressen "knapp" sind, und viele SMTP-Domains eingesetzt werden, gibt es keinen Host "autodiscover.smtpdomain.de" sondern nur einen "cas.generischedomain.de". Die Clients haben eine lokale XML-Datei hinterlegt (und einen Regkey, der für die SMTP-Domain auf sie verweist), die auf den cas.generischedomain.de verweist. Damit funktioniert Autodiscover. Allerdings wird die lokale XML-Datei erst ausgewertet, wenn alle anderen Methoden fehlgeschlagen sind.
Daher bin ich hier auf der Suche nach einer Verbesserung. Die erste Methode, die Outlook versucht, um einen Autodiscover-Service zu finden, ist das Auslesen von SCPs aus dem AD. Ich würde also gerne im AD manuell einen SCP anlegen, der auf den CAS im anderen AD zeigt. Auf http://www.msxfaq.de/e2007/autodiscover.htm (Abschnitt "Autodiscover in "Shared SMTP-Domains"-Umgebungen, BPOS und TargetAddress") klingt das ganz einfach, und Exchange unterstützt sogar den Export von SCPs (Export-AutoDiscoverConfig) in andere Forests - vorausgesetzt, diese sind getrustet und scheinbar auch nur, wenn sie selber einen Exchange beinhalten.

Frage also: Hat das schonmal jemand von euch gemacht, kennt sich jemand damit aus?
Mir ist nicht klar, wo ich den SCP überhaupt hinlegen müsste. Soweit ich das Verstehe, wird eine LDAP-Suche über die gesamte Domain durchgeführt, aber sicher bin ich mir nicht. Die Pfade, wo er eigentlich hingehört gibt es in der Domäne ohne Exchange gar nicht.
Außerdem bin ich mir bezügl. der Auswirkungen nur zu 98% sicher. Soweit ich das verstehe, sucht Outlook einfach nach diesem Eintrag und verwendet den entsprechenden Hostname. Nebeneffekte auf Outlook oder gar andere Services sollte es nicht haben. Aber so 100% sicher bin ich mir mit SCPs halt nicht....

Wäre super, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Danke

Filipp

PS: Ja, bei Clients im Internet wird mir das nichts bringen, braucht es aber nicht. Und die Methode mit SRV-Records wäre mein Fallback, möchte ich aus anderen Gründen aber vermeiden wenn möglich.

Content-Key: 177188

Url: https://administrator.de/contentid/177188

Printed on: February 23, 2024 at 23:02 o'clock

Member: ollembyssan
ollembyssan Dec 07, 2011 at 08:54:31 (UTC)
Goto Top
Hallo Filipp,

nun ja, um Dir bei solch einer Konstellation eine brauchbare Antwort zu geben, reicht es wohl nicht aus, etwas aus dem Text zu interpretieren, da die Umgebung nicht "gewöhnlich" konfiguriert ist und als Aussenstehender....lange Rede kurzer Sinn,
was ich nicht verstehe ist, warum der SRV Record Dein Fallback sein soll. Hier gibt es kein Fallback, entweder Autodiscover funktioniert oder nicht. Das kann per SCP, SRV etc. geschehen und ist nur eine Art der Möglichkeit um die Autodiscover-Funktion zu nutzen.

Soll heißen, benutze einen SRV, es ist eine Möglichkeit - Outlook sucht nicht grundlos nach einem SRV face-wink

Grüße
Stephan
Member: filippg
filippg Jan 12, 2012 at 15:01:00 (UTC)
Goto Top
Hallo,

wir haben es jetzt getestet: Funktioniert super.

Den Container "Microsoft Exchange Autodiscover" über Sites & Services angelegt (der Übersichtlichkeit halber, mit Sicherheit kann man den Eintrag auch in einen aderen Container stecken), dann von msxfaq.de den Eintrag
dn: CN=lyncme.de,CN=Microsoft Exchange Autodiscover,CN=Services,CN=Configuration,DC=netatwork,DC=de
changetype: add
objectClass: top
objectClass: leaf
objectClass: connectionPoint
objectClass: serviceConnectionPoint
cn: lyncme.de
distinguishedName: CN=lyncme.de,CN=Microsoft Exchange Autodiscover,CN=Services,CN=Configuration,DC=netatwork,DC=de
name: lyncme.de
keywords: 77378F46-2C66-4aa9-A6A6-3E7A48B19596
serviceBindingInformation: https://cas.lyncme.de
objectCategory: CN=Service-Connection-Point,CN=Schema,CN=Configuration,DC=netatwork,DC=de
angepasst, in eine txt-Datei geschrieben und per ldifde eingefahren.

Supereinfach, supergut.

Grüße

Filipp