Sperrzeichen bei Boot nach Clone auf SSD

tim589
Goto Top
Folgendes Szenario:
Macbook Pro (welches kann ich nicht genau sagen, liegt mir mom nicht vor -> Ist von meinem Onkel)
ist schon ein par Jahre alt aber mit i5 oder i7 war es glaube ich. Und aktuelles Mac OSX 10.11 ist drauf.
Alte HDD (500GB original)
Neue SSD (2TB Samsung EVO)
Ich habe die HDD auf die SSD mit Clonezilla geklonet.

Bei Windows und Linux alles kein Problem aber bei MAC natürlich nicht. :D

Nach dem Umbau der Festplatten kann man im Bootmanager die Macintosh HD wieder auswählen. Dann kommt der Mac Ladebildschirm und dann bricht der Bootvorgang mit einem Sperrzeichen ab.
Ich habe jetzt gegooglet.
-> http://www.nychenne.com/2014/11/verbotszeichen-osx-10-10-x-nach-update- ...

Mir erscheint das hier genau für die Lösung des Problems. Was sagen hierzu die Applespezialisten? face-smile

Und noch eine Frage. Hier wird mit den Shell Befehlen ja nur auf der Festplatte was geändert, oder ist bei Apple auch auf dem Mainboard oder irgendwo noch sonst Speicherzugriff der beeinflusst wird. Weil zur Not will ich natürlich erst mal wieder die HDD zurück bauen, dass man wieder arbeiten kann. Nicht dass am Ende beide Festplatten nicht mehr gehen.

Ansonsten fallen mir noch ein, dass im Parameter-Ram was nicht passt, die man ja durch eine Tastenkombination im Boot löschen/neu anlegen lassen kann. Oder einmal mit Shift halten in den Abgesicherten Modus (bzw. heißt bei Apple ja anders)

Ich selber arbeite als Systemadministrator, habe aber mit Apple nur seeeeehr selten was zu tun. Maximal Grundinstallationen. Somit möchte ich lieber kurz nachfragen, ob das der richtige Weg ist.

Gruß Timo

Content-Key: 308188

Url: https://administrator.de/contentid/308188

Ausgedruckt am: 11.08.2022 um 01:08 Uhr

Mitglied: TIM589
TIM589 25.06.2016 um 18:02:03 Uhr
Goto Top
Also ich hab jetzt die eine Lösung versucht, aber das hat nicht geklappt. Ich habe mich jetzt näher informiert und werde es mit superduper! machen
Mitglied: tomolpi
Lösung tomolpi 26.06.2016 um 14:48:33 Uhr
Goto Top
Ich habe bei unseren iMacs in der Firma gute Erfahrungen CCC gemacht (Carbon Copy Cloner). Ging ratzfatz und hat alle Partitionen mit kopiert, soagr die Recovery.

LG,

tomolpi
Mitglied: TIM589
TIM589 10.07.2016 um 09:18:49 Uhr
Goto Top
Ich habe nun die eigenen Boardmittel mit dem Festplattendienstprogramm aus der Recovery Partition probiert. Hier ist es immer wieder fehlgeschlagen, da sich der Mac nach gewisser Zeit ausschaltet. Ich habe keine entsprechenden Einstellungen finden können. Im normalen System waren die Energiespareinstellungen deaktiviert.

SuperDuper! war am Ende doch nicht so superduper. Hier habe ich den Klonevorgang erst gar nicht starten können, da kam direkt eine Fehlermeldung als das Programm noch ein Update machen wollte.

CCC war dann die Lösung! Hiermit hat alles wunderbar geklappt. Vielen Dank für eure Unterstützung face-smile