stefankittel
Goto Top

Spirit 2D CAD via RDP auf Windows Terminal Server

Hallo,

hat Jemand erfahrungen mit Spritit oder anderen 2D CAD Programme auf einem Terminal-Server.

Die aktuellen USB Dongle könnten gegen einen Lizenzserver ausgetauscht werden.

Die allgemeinen Systemvorraussetzungen machen mir auch keine Angst.
https://www.softtech.de/component/phocadownload/category/?download=579

Die Grafikkarte wird mit "Open-GL-fähige Grafikkarte mit min. 512 MB (kein Shared Memory)" angegeben.
Das ist die Frage.

Wenn ich z.B. bei Profitbricks einen virtuellen Server installiere hat der "keine" Grafikkarte.
Der Support meinte die virtuelle GFX von VMWare sollte reichen, aber das ist wohl eher geraten.

Stefan

Content-Key: 3750845661

Url: https://administrator.de/contentid/3750845661

Printed on: July 24, 2024 at 14:07 o'clock

Member: wiesi200
wiesi200 Aug 25, 2022 at 14:10:18 (UTC)
Goto Top
Hallo,

also bei CAD über RDP macht mir eigentlich am meisten der Eingabe-Lag zu schaffen.
Es ist ekelhaft zu arbeiten wenn die Maus nachzieht, aber ich konstruiere nicht mehr oft wie früher.
Member: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli Aug 25, 2022 at 14:15:43 (UTC)
Goto Top
Moin,

auf einem TS ist wahrscheinlich alleine schon die HW teuer.
Wir habe hier CAD Arbeitsplätze worauf z.b. aus dem HO per Citrix zugegriffen wird.

Bei RDP würde ich auch schätzen, dass die Kollegen auf Grund des delays kein Spaß haben werden.

Ggf. Wäre ein Citrix Terminal Server eine Option.

Gruß
Spirit
Member: departure69
departure69 Aug 25, 2022 at 14:25:18 (UTC)
Goto Top
Ich empfehle, auf den RDS noch Citrix oben draufzusetzen. Das ICA-Protokoll von Citrix ist dem RDP-Protokoll von Microsoft noch immer weit überlegen, bessere Komprimierung, kürzere Delays, allgemein bessere Performance, selbst bei nicht so flinken Verbindungen.

Noch vor 15 Jahren hat Autodesk stets von Terminalservernutzung ihrer Produkte abgeraten und auch keinen Support gewährt (also Nutzung auf eigenes Risiko), irgendwann konnten die dem TS/RDS aber nicht mehr ausweichen, weil das wohl viele angefragt haben. Mittlerweile sollten alle CAD-Hersteller mitgekriegt haben, daß es sowas wie RDS bzw. Terminalserver gibt.

Aber Achtung, der Citrix-Aufsatz auf RDS (weiß nicht, wie das aktuelle Produkt dafür heißt, da haben die Namen immer mal gewechselt) ist vermutlich sehr kostspielig. Du brauchst nicht nur Windows- Server- und Windows-RDS-Cals, sondern obendrauf auch nochmal Citrix-Cals für jeden Client. Und die Citrix-Software an sich (die das Ganze steuert) auch noch dazu.

Viele Grüße

von

departure69
Member: Dani
Dani Aug 27, 2022 updated at 15:42:05 (UTC)
Goto Top
Moin,
Die allgemeinen Systemvorraussetzungen machen mir auch keine Angst.
mir schon. Denn dort ist kein Server OS aufgelistet. Kommt es hart auf hart (z.B. durch ein Windows Update) stehst du alleine im Regen. Das Risiko ist durch aus gegeben, wenn man sich die letzten 24 Monaten des Microsoft Patchday anschaut. Denn die Frage wird sein, wer kommt für die Mehraufwendungen für die Fehlersuche auf. Im Worst Case fällt das Design in sich zusammen.

@departure69
Noch vor 15 Jahren hat Autodesk stets von Terminalservernutzung ihrer Produkte abgeraten und auch keinen Support gewährt (also Nutzung auf eigenes Risiko), irgendwann konnten die dem TS/RDS aber nicht mehr ausweichen, weil das wohl viele angefragt haben. Mittlerweile sollten alle CAD-Hersteller mitgekriegt haben, daß es sowas wie RDS bzw. Terminalserver gibt.
AutoDesk hat den RDS Support inzwischen gestrichen. Oder habe ich etwas verpasst?!


Gruß,
Dani