bankaifan
Goto Top

Textdatei bei findstr-Treffer löschen

Hey ihr,

hab ein kleines Problem mit ner For-Schleife.

Ich habe hierzu schon diesen Thread hier gefunden, hat mir aber nicht ganz weitergeholfen. per Batch Dateien anhand von Inhaltsmuster löschen

Nun...ich hab n Programm geschrieben, dass mir die Windowshilfe in Textdateien druckt. Allerdings gibt es nicht für jeden Befehl ne Hilfe bzw. kann ich sie nicht für jeden speichern. Bsp. wäre rasdial...

Nun habe ich die Datei und dort steht drinne : "Zu diesem Befehl steht kein Hilfethema zur Verfgung.
Versuchen Sie es mit "rasdial /?". "

Ich möchte jetzt alle Dateien nach diesem Text durchsuchen lassen und diese Dateien dann löschen.

Natürlich muss dazu rasdial als Variable drinn sein.

Momentan sieht man Code folgendermaßen aus:

for /f "delims=" %%i in ('findstr /b /i /C:Versuchen Sie es mit %%i "%CD%\*.txt"') do (del "%CD%\%%i")  

Der Suchtext ist gekürzt. Passt auch so. Aber bei der Verarbeitung passt i-was nicht. Er geht zwar alle "fehlerhaften" Dateien durch, gibt mir dann aber die Hilfe für "del" aus

@echo off & setlocal

set "Size=1  

echo for /f "delims=" %%i in ('dir /b %CD%\"*.txt"') do if %%~zi LSS 1 for /f "delims=." %%n in ('echo %%~i') do help %%n > "%CD%\%%n.txt"  
echo for /f "delims=" %%i in ('dir /b %CD%\"*.txt"') do if %%~zi GEQ 1 for /f "delims=." %%n in ('echo %%~i') do %%n /? > "%CD%\%%n.txt"  
for /f "delims=" %%i in ('findstr /b /i /C:Versuchen Sie es mit %%i "%CD%\*.txt"') do (del "%CD%\%%i")  

sleep 20

So sieht mein gesamter Code aus. Die beiden echos sind natürlich nur zeitweise. Die sorgen dafür dass beide Möglichkeiten getestet werden...tut aber nix zur Sache.

Vllt kann mir auch noch jmd sagen was diese "setlocal" bewirkt?


Ich hoffe mir kann jmd helfen^^

Viele Grüße

Content-Key: 139377

Url: https://administrator.de/contentid/139377

Printed on: June 22, 2024 at 22:06 o'clock

Member: bastla
bastla Mar 29, 2010 at 09:36:30 (UTC)
Goto Top
Hallo bankaifan und willkommen im Forum!

Eher so:
for %%i in (*.txt) do findstr /b /i /c:"Versuchen Sie es mit %%~ni">nul && echo del "%%i"
Vllt kann mir auch noch jmd sagen was diese "setlocal" bewirkt?
Das "setlocal" sorgt dafür, dass Änderungen (auch das Neu-Erstellen fällt darunter) an Variablen (zB %Size%) nur bis zum nächsten "endlocal" gelten - da ein solches spätestens (und dann automatisch) am Ende des Batches ausgeführt wird, bleiben keine "Reste" (die sich dann in einem aus dem gleichen CMD-Fenster gestarteten weiteren Batch auswirken könnten) ...
Übrigens: Das von Dir verwendete %CD% ist redundant - im aktuellen Pfad bist Du ohenehin schon ...

Grüße
bastla
Member: bankaifan
bankaifan Mar 29, 2010 at 09:54:25 (UTC)
Goto Top
Super, danke für die schnelle Antwort

for %%i in (*.txt) do findstr /b /i /c:"Versuchen Sie es mit %%~ni">nul && echo del "%%i"  

Das %%~ni bewirkt dass das .txt am ende weg fällt, richtig?

und was macht das "nul" das ist mir völlig neu
" ich programmier erst seit 2 Tagen mit Batch.

Warum braucht man hier ein doppeltes &?

Und woher "weiß" das findstr dass nach dem "versuchen..." das ende des strings erreicht ist? bei mir hat er immer alles was dahinter stand mit in den string einbezogen.

Entschuldige die vielen Fragen, aber "Wer nicht fragt bleibt dumm" xD

Und ich möchte so viel wie möglich lernen, von uns 10 Azubis werden nur 3 fest übernommen

Gruß

EDIT: Habs grad mal getestet...i-was passt wohl noch nicht. Wenn ich die .bat starte passiert garnix ... also die CMD öffnet sich zwar aber bleibt

Y:\DOS\Hilfe>for %i in (*.txt) do findstr /b /i /C:"Versuchen Sie es mit %~ni"  
1>nul  && echo del "%i"  

Y:\DOS\Hilfe>findstr /b /i /C:"Versuchen Sie es mit If"  1>nul  && echo del "If.  
txt"  
So steht es dort...und dann passiert einfach nix
Member: bastla
bastla Mar 29, 2010 at 11:34:13 (UTC)
Goto Top
Hallo bankaifan!
..und dann passiert einfach nix^^
Was sollte denn passieren? Selbst, wenn es in der Datei eine Zeile mit dem gesuchten Text gäbe (sollte ja in der "if.txt" nicht der Fall sein), würde der Löschbefehl nur angezeigt (das "echo" vor dem "del" - hatte ich oben nicht erwähnt - erlaubt ein stressfreieres Testen, weil noch nicht wirklich gelöscht, sondern nur der Löschbefehl angezeigt wird; testen solltest Du übrigens einen Batch ohnehin direkt in der CMD-Shell, oder zumindest mit einem "pause" am Ende, um alle Ausgaben in Ruhe lesen zu können).
Zu Deinen Fragen: Zu entschuldigen gibt's da gar nix (und wenn ich grade keine Zeit oder Lust hätte, müsste ich ja auch nicht antworten) - ganz im Gegenteil ...

Das %%~ni bewirkt dass das .txt am ende weg fällt, richtig?
Yep.
was macht das "nul"
"nul" steht für "das Nichts", und dahin wird in diesem Fall die Ausgabe des "findstr" geschickt, da ja nur interessiert, ob der gesuchte Text in der Datei steht (Du kannst ">nul" aber mal weglassen und schauen, was dann passiert).
Warum braucht man hier ein doppeltes &?
Und woher "weiß" das findstr dass nach dem "versuchen..." das ende des strings erreicht ist? bei mir hat er immer alles was dahinter stand mit in den string einbezogen.
Die Frage ist mir nicht ganz klar - Tatsache ist allerdings, dass "findstr" zeilenorientiert ist und daher als Ergebnis immer die ganz Zeile, in welcher der Suchbegriff gefunden wurde, liefert ...

Grüße
bastla
Member: bankaifan
bankaifan Mar 29, 2010 at 11:49:12 (UTC)
Goto Top
Hm...sehr interessant^^

Das mit dem && ist ja dann wirklich praktisch, da spart man sich eventuelle umwege.

Nul ist jetzt auch klar.

Und woher "weiß" das findstr dass nach dem "versuchen..." das ende des strings erreicht ist? bei mir hat er immer alles was dahinter stand mit in den string einbezogen.

Die Frage ist mir nicht ganz klar - Tatsache ist allerdings, dass "findstr" zeilenorientiert ist und daher als Ergebnis immer die ganz Zeile, in welcher der Suchbegriff gefunden wurde, liefert ...

Naja...findstr soll ja eine bestimmte zeichenkette suchen...woher weiß er jetzt dass er nur innerhalb von " " suchen soll...wenn ich bei mir eingeben hab findstr .../C:"Hallo Welt" %CD%\Hilfe.txt dann hat er nach "Hallo Welt %CD%\Hilfe.txt" gesucht.


Bei dem Programm steht jetzt dort: ...

Y:\DOS\Hilfe>findstr /s /b /i /C:"Versuchen Sie es mit If" 1>nul && del "If.txt"

aber er hält quasi immer nach dem ersten "prüfen" an und durchsucht nicht alle dateien. Fehlt da einfach noch iwas?

Gruß
Member: bastla
bastla Mar 29, 2010 at 13:57:42 (UTC)
Goto Top
Hallo bankaifan!
Fehlt da einfach noch iwas?
Außer der Kleinigkeit, dass ich auch noch angeben sollte, in welcher Datei zu suchen ist, eigentlich nicht - sorry, war vorhin schon mehr weg als da ... face-sad

Aber jetzt:
for %%i in (*.txt) do findstr /b /i /c:"Versuchen Sie es mit %%~ni" "%%i">nul && echo del "%%i"
Grüße
bastla
Member: bankaifan
bankaifan Mar 29, 2010 at 14:14:15 (UTC)
Goto Top
danke dir... bin eben noch nicht so das Batch-Genie

Und es hat natürlich geklappt^^...musste noch ne kleinigkeit ändern, weil er den String nicht erkannt hat, da ja noch ein " in dem satz steht...also hab ich die varibale noch weggekürzt aber jetzt passt es

Danke dir