dieterwillswissen
Goto Top

TK Anlage ersetzen

Moin,

bei den Schwiegereltern ist die in die Jahre gekommene Auerswald TK Anlage defekt, beim Telefonieren gibt es ein ständiges Rauschen und Knacken.
Ich habe nun zwei Optionen, die alte Anlage ersetzen oder die Telefone direkt an den Vodafon-Kabelanschluss-Router anzuschließen, zumindest bis klar ist, ob eine neue Anlage gekauft werden soll.

Im Haus gibt es 8 TAE Dosen die alle auf der Auerswald angeschlossen sind, und zwar per Kabel auf den Klemmleisten der Anlage.
Der Router hat zwei RJ 11(?) Buchsen in die Adapter auf TAE angeschlossen sind, und per TAE geht es dann auf die TK Analge.

Meine etwas naive Frage:
Wie bekomme ich die auf der Klemmleiste angeschlossenen Kabel (mit möglichst wenig Aufwand) an den Router?
Und kann/darf ich da mehrere Anschlüsse koppeln?

Was vergessen:
Gibt es eine Möglichkeit die Türsprechanlage ebenfalls "direkt" an den Router zu kopplen?

Vielen Dank

Router: TG3442DE
TK Anlage: ETS-1006 FAX
Türsprechanlagen: TSF Dialog 100

Content-Key: 971300940

Url: https://administrator.de/contentid/971300940

Printed on: February 23, 2024 at 06:02 o'clock

Member: aqui
Solution aqui Jul 11, 2021 updated at 08:27:07 (UTC)
Goto Top
Und kann/darf ich da mehrere Anschlüsse koppeln?
Ja, natürlich, denn genau dafür ist das ja auch gedacht !!

Die beiden La/Lb Adern der TAE Dosen mit den analogen Telefonen einfach auf die RJ-11 Stecker legen und an den Router anschliessen, fertisch.
Dafür gibt es auch fertige Kabel:
https://www.reichelt.de/tae-anschlusskabel-f-stecker-modular-stecker-3-m ...
Du kannst aber natürlich nur 2 Telefone/Endgeräte an den Router anschliessen, das sollte dir klar sein. Die 2 mal RJ-11 Buchsen sind für 2 analoge Telefonie Endgeräte.
Die La/Lb Adern liegen bei den RJ-11 Steckern auf den Mittelpins (Center Pinning)
https://de.wikipedia.org/wiki/Telekommunikations-Anschluss-Einheit
bzw.
http://www.netzmafia.de/skripten/telefon/telefon.html#1.2

Wenn die jetzige Anlage mehr als die 2 analoge Endgeräte bedient dann musst du sie gegen eine neue VoIP Anlage austauschen wie z.B. eine Auerswald_4000.
Alternativ kann man natürlich auch schnurlose VoIP Telefone mit DECT nutzen. Sollten schon analoge, schnurlose DECT Telefone vorhanden sein auch reicht ein einfaches VoIP Dect Gateway wie z.B. die Go_Box_100 von Gigaset auf der man einfach dann nur vorhandene DECT Endgeräte einbucht und gleich lostelefonieren kann. Die analogen Router Anschlüsse benötigt man dann natürlich nicht !
Es gibt viele (VoIP) Wege nach Rom !
Member: Kuemmel
Solution Kuemmel Jul 11, 2021 at 08:19:13 (UTC)
Goto Top
Moin,

die Frage ist doch:
Wie viele aktive! Rufnummern gibt es und wie viele aktive! Endgeräte gibt es? Normalerweise sind ja nur wenige Anschlüsse/Apparate heute wirklich noch in Gebrauch. Früher hat man ja gefühlt jedes Zimmer mit einem Telefon ausgestattet, Mobiltelefone waren zu der Zeit der Installation wahrscheinlich noch ein Fremdwort.

Angenommen du hast nur zwei Rufnummern die wirklich aktiv genutzt werden, dann kannst du diese ja evtl. direkt an den Router koppeln (ein Modell hast du uns ja nicht genannt) und fertig aus. Auch ein paar DECT Telefone würden sich vielleicht anbieten, diese könntest du ja evtl. auch direkt mit dem Router, nicht mit der eigentlichen Basisstation koppen und dann könnte ein Telefon mehrere Rufnummern gleichzeitig tragen.

Mit Türsprechanlagen ist es da auch immer so eine Sache, weißt du denn was dort genau verbaut wurde?

Gruß
Kümmel
Member: Dieterwillswissen
Dieterwillswissen Jul 11, 2021 at 08:25:50 (UTC)
Goto Top
Es ist nur eine Rufnummer aktiv und der Router hat keine DECT Funktion.
Die genauen Typenbezeichnungen:

Router: TG3442DE
TK Anlage: ETS-1006 FAX
Türsprechanlagen: NN
Member: cykes
Solution cykes Jul 11, 2021 at 08:27:15 (UTC)
Goto Top
Moin,

Welchen Router haben denn die Schwiegereltern?

Wie bekomme ich die auf der Klemmleiste angeschlossenen Kabel (mit möglichst wenig Aufwand) an den Router?
Adapter bauen wie folgt: (Klemmleisten-)Kabel auf UAE-Dose klemmen und RJ11 1:1 Kabel auf Router-Buchsen verbinden. Die UAE-Dosen gibt es auch mit Reduzierstücken von RJ45 auf RJ11, dann sitzt auch das Kabel stabiler, alternativ RJ11-RJ45-Kabel benutzen.
Und kann/darf ich da mehrere Anschlüsse koppeln?
Das wird nicht funktionieren, mehrer TAE-Dosen an einen analogen Anschluss sind keine gute Idee.

Ggf. auf DECT-Telefone umsteigen, sofern der Router DECT hat, oder VoIP-Telefone kaufen.

Das Fehlerbild, was Du mit der alten Auerswald beschreibst, könnte aber auch an der Verkabelung und/oder ausgelutschten TAE-Dosen liegen. Im schlimmsten Fall ist da noch irgendeine Schaltung im Weg, die aus Kaisers Zeiten stammt. Ich hab mal mehrere Stunden bei einem Bekannten verbracht, bis ich einen alten AWADo in der Hausverkabelung gefunden habe, der massive Störungen verursacht hat.

Gruß

cykes
Member: aqui
Solution aqui Jul 11, 2021 updated at 08:31:38 (UTC)
Goto Top
Welchen Router haben denn die Schwiegereltern?
Ist ja mehr oder minder egal wenn er 2 analoge RJ-11 Dosen für Endgeräte hat. Vermutlich wohl eine FritzBüx ?! Spielt aber letztlich keine Rolle. Ob man bei Aral, Shell oder Jet tankt ist auch egal, da die Anschlüsse normiert sind.
Wie man die analogen La/Lb Adern an die RJ-11 Buchsen am Router anschliesst wurde dir ja oben schon im Detail erklärt ! Lesen und verstehen ! face-wink
Member: Dieterwillswissen
Dieterwillswissen Jul 11, 2021 at 08:31:41 (UTC)
Goto Top
Ok Super, bis hierhin klar.

Das ich nicht mehere Telefone koppeln kann, habe ich schon befürchtet, wahrscheinlich brauche ich für sowas dann echt eine TK Anlage
Member: Kuemmel
Solution Kuemmel Jul 11, 2021 at 08:35:09 (UTC)
Goto Top
Es ist nur eine Rufnummer aktiv und der Router hat keine DECT Funktion.

Wenn nur eine Rufnummer aktiv ist, wie viel Endgeräte/Telefone werden dann wirklich im Haus benötigt?

Eventuell sind ja auch die alten Telefondosen im Haus als Bus-Netz geschaltet, sodass du nur auf die erste ein Signal geben musst (vom Router zur Dose, und der Rest sich dann über die inHouse-Verkabelung selbstständig weiterverteilt. Dann einfach ein RJ11 zu TAE Kabel besorgen, die erste Dose damit versorgen und fertig.
Member: Dieterwillswissen
Dieterwillswissen Jul 11, 2021 at 08:40:49 (UTC)
Goto Top
Das sind alte Leutchen, die hätten gerne überall eins, sind schon schnurlos.
Ich denke mal auf zwei bis vier könnte ich die runterhandeln.
Member: cykes
Solution cykes Jul 11, 2021 at 08:46:11 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Dieterwillswissen:

Router: TG3442DE
Dann mit DECT-Telefonen arbeiten und nur die Basisstaion an den Router anklemmen oder eben gleich VoIP DECT kaufen und gar nicht mit den bisherigen TAE-Dosen arbeiten.
TK Anlage: ETS-1006 FAX
Ok, die analoge Anlage würde ich tatsächlich komplett rausschmeißen.
Türsprechanlagen: NN
?? Heißt jetzt genau was, ist an der Auerswald noch eine Türspürechstelle angeschlossen? Dann kommt es drauf an, wie die mit der Anlage verbunden ist.
Member: Dieterwillswissen
Dieterwillswissen Jul 11, 2021 at 09:10:20 (UTC)
Goto Top
So gerade erfahren, es ist eine TSF Dialog 100 Türsprechanlage von Auerswald verbaut und drei Telefone sind aktiv.
Member: SarekHL
Solution SarekHL Jul 11, 2021 at 09:10:42 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Dieterwillswissen:

Das sind alte Leutchen, die hätten gerne überall eins, sind schon schnurlos.
Ich denke mal auf zwei bis vier könnte ich die runterhandeln.

Wie groß ist denn das Haus / die Wohnung? An einer vernünftigen IP-basierte DECT-Basis (z.B. Gigaset N510 IP Pro für unter 70 Euro) kannst Du sechs Mobilteile anmelden. Und die Reichweite von DECT in Innenräumen ist in der Regel besser als die von wLAN. Ich habe in unserer Nachbargemeinde eine DECT-Basis (allerdings von Auerswald) hängen, die das ganze Pfarrhaus (2-stöckig, 240 m² Grundfläche) versorgt.
Member: SarekHL
Solution SarekHL Jul 11, 2021 updated at 09:22:40 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Dieterwillswissen:

So gerade erfahren, es ist eine TFS Dialog 100 Türsprechanlage von Auerswald verbaut und drei Telefone sind aktiv.

Die TFS-Dialog 100 hat eine FTZ123D-Schnittstelle. Da kommst Du mit einem Vodafone-Router vermutlich nicht weit. Die kleinste "passende" Auerswald-Anlage dürfte eine COMpact 4000 sein, die ist aber (für den Privatbedarf) schon ziemlich teuer.
Member: em-pie
Solution em-pie Jul 11, 2021 at 09:52:12 (UTC)
Goto Top
Moin,

Zitat von @Dieterwillswissen:
So gerade erfahren, es ist eine TSF Dialog 100 Türsprechanlage von Auerswald verbaut und drei Telefone sind aktiv.
Kannst du noch weitere Details in Erfahrung bringen?
Die TFS Dialog sieht mir nach einer umgelabelten TCS-Sprechstelle aus.
Die wiederum lassen sich wiederum per a/b an einen analogen Port anschließen und darüber steuern
Wenn ich mir diese PDF mal grob anschaue, scheint es vom TSF Dialog 100 verschiedene Ausbaustufen zu geben: wenn die mit einem Universal a/b ausgestattet ist, dürfte man die Sprechstelle einfach als analoge Nebenstelle betreiben können.

Allerdings sieht die Installationsanleitung und die verfügbaren Steckkontakte anders aus, als die des TCS Systems:
Auerswald: http://www.auerswald-root.de/download/datei/handbuch/d/TFSDialog100/ver ...
TCS: https://www.tcsag.de/produkte/produktdetail/?tx_products_produktdetail%5 ...


Zum Rest haben die obigen Kollegen ja schon etwas gesagt:
entweder eine neue (Auerswald)-TK-ANlage, oder einfach einen normalen Router nehmen und daran per VoIP-DECT-Adapter (z.B: Gigaset DECT Basisstation GO Box 100) bis zu 6 DECT-Stationen betreiben.

Gruß
em-pie
Member: cykes
cykes Jul 11, 2021 at 10:02:36 (UTC)
Goto Top
Wie @SarekHL schon geschrieben hat, wird das mit der TFS Dialog 100 Türsprechstelle nicht ohne größeren (finanziellen) Aufwand möglich sein. Ich würde den Schwiegerletern jetzt auch keine neue Anlage auf's Auge drücken. Aber irgendwas muss dann definitiv getauscht werden, wenn die Türsprechstelle über die Telefone bedient werden soll, muss entweder eine neue TK-Anlage her oder ein anderes Türsprechsystem (am besten per VoIP bzw. LAN/WLAN), da spielt dann aber ggf. der Router nicht mehr mit, beim TG3442DE kann man nicht besonders viel konfigurieren.
Member: SarekHL
SarekHL Jul 11, 2021 updated at 10:43:48 (UTC)
Goto Top
Zitat von @em-pie:

Wenn ich mir diese PDF mal grob anschaue, scheint es vom TSF Dialog 100 verschiedene Ausbaustufen zu geben: wenn die mit einem Universal a/b ausgestattet ist, dürfte man die Sprechstelle einfach als analoge Nebenstelle betreiben können.

Schau Dir mal die dritte Seite an. Die TFS 100 hebt sich von den anderen Modellen schon deutlich ab.

EDIT: Auch die COMpact 4000 hat keine FTZ-Schnittstelle mehr, das haben nur die "großen" Anlagen der COMmmander 6000-Serie:
https://telefoncall.de/Docs/Auerswald_Telefonanlagen%20Uebersicht.pdf

Da hatte ich mich zuerst leider geirrt, sorry!

EDIT2: Ich habe aber gerade noch das hier gefunden:
https://www.auerswald.de/de/produkt/tsa-a-b/reseller

Das müsste Dich weiterbringen!
Member: frosch2
frosch2 Jul 11, 2021 at 12:53:49 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Die Türsprechanlage ist der Knackpunkt.Wird nur darueber gesprochen ist es relativ simpel. Es wird als zweites Telefon eingebunden. Wird sie noch zum öffnen der Tür genommen ist das ganze Unternehmen aussichtslos, aussser man investiert in eine neue ISDN-Anlage. was aber alternativ funktionieren würde ist sich eine Fritte (FritzBox fuer den Kabelanschluss und Telefonie) anzuschaffen. Damit wird auch deine Türsprechanlage bedient und du kannst alle DECT-Telefone darueber anschliessen.

Das günstigste ist: auf die Tuerfunktion zu verzichten: nur Bastelarbeit (Konfiguration) Die TAE dosen kannst du zwar miteinander koppeln, aber der Strombedarf fuer die Anrufsignalisierung wird dein Router nicht leisten. zudem sind sie dann paralell zueinander angeschlossen , heisst die Möglichkeit Rufnummern einzelnen Geräten zuzuweisen ist nicht möglich. auch kann an einer anderen Nebenstelle das Gespräch der Gesprächsführenden Nebenstelle mitgehört werden. Also keine gute Idee sie zu koppeln. War auch im analog Zeitalter verboten. verzichte darauf.
einfach DECT-Telefone im dreier oder vierer Set kaufen und anschliessen. GigaSet oder alternativen

Oder schaff dir ne fritte an. Hier das derzeitige DECT telefon anmelden und gut. Die tuersprechanlage auflegen, konfigurieren und gut . tutorial dazu gibt es on mass im Netz oder auch direkt bei AVM.de

die einfachste aber auch unwirtschaftlichste Lösung wäre: neue Telefonanlage

Gruss Thomas
Member: frosch2
Solution frosch2 Jul 11, 2021 at 13:06:26 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Die Türsprechanlage ist der Knackpunkt.Wird nur darueber gesprochen ist es relativ simpel. Es wird als zweites Telefon eingebunden. Wird sie noch zum öffnen der Tür genommen ist das ganze Unternehmen aussichtslos, aussser man investiert in eine neue ISDN-Anlage. was aber alternativ funktionieren würde ist sich eine Fritte (FritzBox fuer den Kabelanschluss und Telefonie) anzuschaffen. Damit wird auch deine Türsprechanlage bedient und du kannst alle DECT-Telefone darueber anschliessen.

Das günstigste ist: auf die Tuerfunktion zu verzichten: nur Bastelarbeit (Konfiguration) Die TAE dosen kannst du zwar miteinander koppeln, aber der Strombedarf fuer die Anrufsignalisierung wird dein Router nicht leisten. zudem sind sie dann paralell zueinander angeschlossen , heisst die Möglichkeit Rufnummern einzelnen Geräten zuzuweisen ist nicht möglich. auch kann an einer anderen Nebenstelle das Gespräch der Gesprächsführenden Nebenstelle mitgehört werden. Also keine gute Idee sie zu koppeln. War auch im analog Zeitalter verboten. verzichte darauf.
einfach DECT-Telefone im dreier oder vierer Set kaufen und anschliessen. GigaSet oder alternativen

Oder schaff dir ne fritte an. Hier das derzeitige DECT telefon anmelden und gut. Die tuersprechanlage auflegen, konfigurieren und gut . tutorial dazu gibt es on mass im Netz oder auch direkt bei AVM.de

die einfachste aber auch unwirtschaftlichste Lösung wäre: neue Telefonanlage

Gruss Thomas
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jul 11, 2021 updated at 13:13:00 (UTC)
Goto Top
Zitat von @frosch2:

Hallo,


auch Hallo,

Thomas, Du wiederholst Dich. face-smile

lks
Member: frosch2
frosch2 Jul 11, 2021 at 15:32:08 (UTC)
Goto Top
Hallo

oh habe ich nicht gesehen face-smile

habe wohl zweimal auf senden geklickt.
Member: Lochkartenstanzer
Solution Lochkartenstanzer Jul 11, 2021 at 15:45:28 (UTC)
Goto Top
Moin,

Wenn die ganzen Telefone schon Schnurlos sind solltest Du prüfen, ob die DECT-GAP-fähig sind. dann kann man die statt über die TAE-Leitung direkt per DECT an eine gemeinsame DECT-Basis ankoppeln, so daß Du nicht für alle 8 Räume eine Leitung brauchst.

Zu dem Rest mit dem Türsprechanlage wurde genug gesagt.

lks
Member: Visucius
Solution Visucius Jul 13, 2021 updated at 04:40:22 (UTC)
Goto Top
Bei der DECt IP Lösung darauf achten, wo in dem Setup eine ggf. gewünschte Mailbox enthalten ist! ZB. die N510 von Gigaset z.B. benötigt dafür externe Lösungen (z.B. Fritzbox oder lokale SW-Telefonanlage a la 3cx, Asterisk, … oder Cloud-Anbieter wie sipgate, easybell …)

Und ein analoges Fax dürfte sich da auch nicht anschließen lassen.
Member: Dieterwillswissen
Dieterwillswissen Jul 24, 2021 at 06:57:01 (UTC)
Goto Top
Super viele Dank für all die hilfreichen Kommentare, damit habe ich nicht gerechnet.