jadefalke
Goto Top

Traffic am Server auf 2 NICs verteilen

Hallo,

ich habe vor Kurzem in unserem Fileserver eine Gigabit NIC eingebaut. Die funktioniert auch soweit, es ist jedoch so dass ich gerne den Traffic etwas verteilen möchte.

Die Idee ist folgende:
Ich würde eine zweite NIC einbauen. Nehmen wir an dass ein Client ca 50gb auf den Server kopiert, das dauert eben seine Zeit.
Ein zweiter Client möchte auch was auf den Server kopieren, oder vom Server kopieren.

Wie kann ich es realisieren dass der zweite Client nicht die Verbindung zum Server über die erste NIC aufnimmt, (die ja schon beschäftigt ist ) sondern über die zweite NIC?
QOS ist eins der Schlagworte die Freund Google ausgespuckt hat, jedoch habe ich das so verstanden dass ich darüber bestimmte anfragen priorisieren kann.

Ich möchte aber dass zB der Server merkt dass seine erste NIC ausgelastet (beschäftigt) ist und er deswegen dem zweiten Client seine zweite NIC anbietet. (bzw die Verbindugn zwischen Client und Server über die zweite NIC aufgebaut wird)
Ist das machbar ?

Content-Key: 112965

Url: https://administrator.de/contentid/112965

Printed on: July 13, 2024 at 01:07 o'clock

Member: aqui
aqui Apr 01, 2009, updated at Oct 18, 2012 at 16:37:56 (UTC)
Goto Top
Dieser Thread erklärt dir alles ausführlich zu diesem Thema:

Motherboard mit 2 Onboard LAN Anschlüssen
Member: jadefalke
jadefalke Apr 01, 2009 at 11:34:45 (UTC)
Goto Top
vielen Dank,
der Beitrag hat mir einige Schlagworte genannt, nach denen ich nun Suchen muss.

3Com konfigurierbarer Switch und 3Com NICs sind vorhanden, dann mal ausprobieren.
Member: aqui
aqui Apr 01, 2009 at 11:37:19 (UTC)
Goto Top
Jedenfalls was den Switch anbetrifft sollte es sicher klappen. Vermutlich auch mit dem Karten, denn das 3Com als NIC Spezialist kein Link Aggregation supportet auf seinen Karten ist eher sehr unwahrscheinlich !!
Member: jadefalke
jadefalke Apr 08, 2009 at 09:28:56 (UTC)
Goto Top
OK nun nach knapp einer Woche folgende Erfahrung damit gemacht:

Link Agreggation auf den 3Com Switch einwandfrei eingerichtet. Der Switch kann sogar viel mehr, aber ich brauchte ja nur diese beiden Ports.

Am Anfang DLINK DGE-530T NIC 2x in unseren Windows Server 2008 eingebaut.
Auch hier die Bridge einzurichten ist sehr einfach. Beide NIC´s markieren und "Verbindungen zusammenführen" und schon wird eine virtuelle Brücke aufgebaut der man dann eine IP Adresse (wie gehabt) vergeben kann.

Wir haben den Datendurchsatz getestet, und festgestellt dass es für Gigabit etwas zu niedrieg war und bei großen Kopiervorgängen sehr schwankte.
Also DLINK NIC raus aus dem Server, 3COM NIC rein in den Server.
3Com lief deutlich stabiler.

Jetzt kommt der Haken.
Der Server ist ein DomainController auf dem DNS, DHCP und Wins lauft.
Die Clients bekamen plötzlich keine IP Adresse zugewiesen.
Im Serverlog tauchten einige DNS Fehler auf.
WINS tats gar nicht mehr.

Auf der Fehlersuche haben wir festgestellt dass die virtuelle Bridge nicht angezeigt wird auf dem DHCP Server unter der Option "Bindungen"
Meiner Meinung nach braucht hier Server 2008 (wahrscheinlich auch Server 2003) eine physikalische NIC, ansonsten weiß der DHCP nicht über welche Verbindung er IP´s verteilen soll.

DNS Fehler waren meist selber verursacht , da wir nur 2 PCI Slots zur verfügung hatten, somit ist die alte NIC aus dem Server rausgeflogen. Da stand der DC zeitweise ohne fest IP bzw keine funktionierende NIC da.

Wir hatte noch einen anderen Fehler gemacht.
Da wir die NIC´s immer hin und her getauscht haben, sind die 3COM NIC´s auch mal in XP Clients drin gewesen, dann wieder in den Server und umgekehrt.
Nach dieser ganzen Bastelei hatten wir nach Auflösung der Trunking Ports und der Bridge Probleme im Netz.
Von Zeit zu Zeit bekammen die Clients vermutlich einen Broadcast.Dieser bewirkte dass die Datenausführungsverhinderung ansprang, ein "written" Fehler auf einen Speicherbereich anzeigte und die ca. 1/3 der laufenden Dienste auf den Clients zum Absturz brachte.

Dieser Fehler war gravierend, denn es gingen keine VPN Einwahlen mehr, die Clients wurden sehr langsam, manchmal half nur noch ein Hardressett, da nicht mal der Task Manager aufging.
Vista Clients waren da nicht ganz so anfällig, die liefen noch.
Ich bin mir nicht sicher aber ich denk es hing damit zusammen dass im Netzwerk, Server und Clients, plötzlich jeder , jede NIC schonmal drin gehabt hat. Kann auch sein dass dies zusammen mit dem Virenscanner den Fehler verursacht hat.
Ich weis es nicht.
Letzendlich haben wir Server und Clients von den überflüssigen Einträge was die NIC´s betraff bereinigt, und seit dem gibt es keine Probleme mehr.

Nun ja, eigentlich ne nette Sache, jedoch eher auf reine Fileserver oder auf DB Server zu verwenden. Oder Ethernetchannel zwischen 2 Switche die kein Glasfaser können.

Jetzt bin ich um eine Erfahrung reicher.
Member: aqui
aqui Apr 09, 2009 at 14:13:01 (UTC)
Goto Top
"Am Anfang DLINK DGE-530T NIC 2x in unseren Windows Server 2008 eingebaut.
Auch hier die Bridge einzurichten ist sehr einfach. Beide NIC´s markieren und "Verbindungen zusammenführen" und schon wird eine virtuelle Brücke aufgebaut der man dann eine IP Adresse (wie gehabt) vergeben kann...."


Vorsicht !!!
Hier machst du einen folgenschweren Denkfehler weil du hier 2 Dinge massiv verwechselst, denn das hat GAR NICHTS miteinenader zu tun !!!
Scheinbar weisst du gar nicht was Bridging und Link Aggregation eigentlich wirklich ist ??
http://de.wikipedia.org/wiki/Bridge_(Netzwerk)
und
http://en.wikipedia.org/wiki/Link_aggregation
bzw.
http://support.microsoft.com/?scid=kb%3Bde%3B254101&x=11&y=14

Eine Netzwerkbrücke ist lediglich eine Bridge zwischen 2 Netzwerkkarten die Traffic auf Layer 2 Basis (Mac Adressen) steuert, hat aber mit einem Trunk rein gar nix zu tun !
Sie mit einem Link Aggregation wie oben beschrieben nicht das geringste zu tun und kann folglich auch keine 2 Links zusammenführen.
Eher noch schlimmer...
Mit so eine Konfig erzeugst du dir dir einen Netzwerk Loop und bringst damit billige Switches zum kollabieren.
Deine D-Link NICs müssen ein TEAMING oder Link Aggregation im Treiber supporten mitnichten aber eine Brücke....

Das eine hat mit dem anderen rein gar nix zu tun, 2 völlig verschiedene Baustellen !!
Alle deine Folgefehler basieren auf dieser falschen (Server) Konfiguration !!!

Nochmal für ein Zusammenfassen von Links muss...

1.) ...auf einem MS Server Teaming aktiviert werden und KEINE Netzwerkbrücke !!!
Eine Netzwerkbrücke ist KEIN Link Aggregation, bzw. Trunking !!

http://support.microsoft.com/?scid=kb%3Bde%3B254101&x=11&y=14

2.) Auf dem Switch muss Trunking oder Link Aggreagtion nach 802.3ad mit LACP aktiviert sein.
Vermutlich hast du das aber am 3Com wohl richtig gemacht

Du kannst dir die Last Statistiken der beiden 3Com Interfaces einmal ansehen ! Wichtig ist auch der Spanning Tree Zustand.
Beide Ports sollten mehr oder weniger identische Trafficraten anzeigen und der STP Zustand beider Ports sollte auf forwarding stehen !!

Deine Server Konfiguration mit der Netzwerkbrücke ist definitiv falsch und kann so nicht funktionieren wenn du damit eine Link Bündelung (Aggregation) erreichen willst !!

Einen aktiven Trunk sollte dein 3Com auch mit einem show Kommando wie z.B. show trunk anzeigen !!
Damit kannst du ebenfalls kontrollieren ob du ein sauber funktionierendes Trunking (Aggregation) machst !!
Member: jadefalke
jadefalke Apr 09, 2009 at 14:51:24 (UTC)
Goto Top
Dank dir.

Ich werde mir dein Post in ruhe durchlesen. Die Links habe ich auch selber gefunden und gelesen.

Ich habe mich bequatschen lassen.
Ich habe die DLink Karten aus dem Grund ausgewählt weil die Software dazu einen Punkt hat... (man solls net glauben)der TEAMING heißt und der mir beide NIC´s anzeigt und beide NIC´s zum TEAM zusammenführt.

-edit-

-edit-
Eigentlich hätte ich das auch gerne vorher getestet, bevor es zum Einsatz kommen sollte.

Der Loop Effekt blieb jedoch aus, wahrscheinlich dank des guten 3Com Switches.

Ich werde das mal "heimlich" testen auf einer Testmaschine.
Danke.
Member: aqui
aqui Apr 09, 2009 at 17:17:29 (UTC)
Goto Top
Na ja, zum "Tippgeber" keinen weiteren Kommentar.... Nur soviel das man ihm dringenst einmal die u.a. Wikipedia Artikel und PDF zum Thema Link Aggregation mit 802.3ad und LACP ans Herz legen sollte bevor er weitere solcherlei Tipps verbreitet... Eigentlich müsste ein ITler, zumal in leitender Position, da von selber drauf kommen...nundenn, genug zu diesem Thema....!

Ja, das dein Switch nicht kollabiert ist hast du dem 3Com zu verdanken, denn der wird mit Sicherheit Spanning Tree im Default machen und sofort einen Port in den Blocking Modus versetzt haben !

Deshalb der Tipp dir mal den STP Status auf dem Switch anzusehen !!! Vermutlich ist da ein Link so oder so inaktiv, denn einen Aggregation Konfig ist das mitnichten was du da aufgesetzt hast auf Anraten des Bastlers !!

Es führt hier zu weit dir den ganzen Mechanismus des Link Aggregation zu erklären aber vielleicht liest du mal das:

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0907131.htm
und ein sehr gutes Dokument ist dies:
http://legacyweb.triumf.ca/canarie/amsterdam-test/References/wp-lag-e.p ...

Daran kannst du sehen das das ein Verfahren ist was mit einem Netzwerk Bridging rein gar nichts zu tun hat !

Teste das und du wirst sehen das die Praxis dies zu 100% bestätigt (und den Tippgeber widerlegt ...) !


Scheinbar lohnt es sich dafür einmal ein Tutorial zu schreiben, denn es ist ein beliebtes Thema hier face-wink

Kann man einen Server zur Performacesteigerung mit 2 Netzwerkkarten parallel an einem Switch betreiben? Wenn ja mit welcher Konfiguration ?
Member: jadefalke
jadefalke May 26, 2009 at 09:24:04 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Das Teaming Projekt wurde nun erfolgreich beendet.
Es wurden entsprechende Netzwerkkarten gekauft, die nicht nur den Standard 802.3ad unterstützen sondern die eine Option im Treiber der Karte aufgeführt haben in welchem Modus sie betrieben werden möchten.

Mit Geld kann man sich das ja immer sehr einfach machen.

Was mir jedoch bei der ganzen Sache nicht klar geworden ist.
Wenn man NIC´s hat die den Standard 802.3ad unterstützen (zB von 3COM) und dieser Standard man auch im Treiber wiederfindet, es aber im Treiber keinen weiteren Punkt gibt um das Teaming zu aktivieren - muss man das über eine Software lösen.

Sowas habe ich bei manchen DLINK Karten gesehen, da musste man die DLINK Software installieren um Teaming zu aktivieren.
Bei den 3COm NIC die ich habe gibt es diese Software nicht. Bzw nutzt man eine andere Software, findet diese die NIC´s nicht.

Wie richtet man ein Teaming ein, bei NICs die den Standard unterstützen, aber keine eigene Software haben um Teaming einzurichten?