antenope
Goto Top

USB-Hardlock an VM weiterreichen (Vectron Commander)

Guten Morgen,
ich knuspere hier seit ein paar Tagen an einem sehr lästigen Problem herum.

Ausgangssituation
  • Alter Server nativ auf Blech installiert
  • USB-Hardlock ist am USB-Port angeschlossen
  • Die "Sentinel Runtime" von gemalto ist installiert (wird angeblich für den USB-Hardlock benötigt)
  • inkl. dem enthaltenen "Sentinel Admin Control Center" (ab sofort als SACC abgekürzt)
  • Vectron verwendet diesen USB-Hardlock als Lizenz
  • Beim Starten von Vectron wird die Lizenz entschlüsselt und für ein paar Tage lokal abgelegt (ein Start der Software ist dann ein paar Tage ohne Dongle möglich)

Soll-Situation
  • Neuer Server wurde mit HyperV virtualisiert
  • Gibt diverse VMs, darunter eine VM für die Anwendungen, wie z.B. Vectron Commander
  • Der USB-Hardlock bzw. dessen Lizenz muss irgendwie der VM bereitgestellt werden

Problem
Der Handelspartner hat dafür keine Lösung und Vectron selbst, verweigert mit mir als "IT-ler des Endkunden" den Support und schiebt dem Handelspartner die Verantwortung zu ... eine "elegante Lösung", wenn man selbst keine Ahnung von dem Thema hat ... 🤪

Meine Erkenntnisse
Wie schon erwähnt wurde damals die "gemalto Sentinel Runtime" installiert und sei angeblich für den Hardlock notwendig. Ich kenne die SACC von anderen Kunden und weiß, dass man per SACC die Lizenz auch via Netzwerk zur Verfügung stellen kann! Ist halt nur blöd, wenn in der SACC überhaupt kein USB-Hardlock aufgelistet wird. Ich habe eher das Gefühl, das Vectron direkt auf den USB-Hardlock zugreift und die Sentinel Runtime irrelevant ist; aber wie gesagt null Informationen seitens des Herstellers 😐

sacc2

Eigentlich sollte dies so aussehen:

sacc1


Eventuell ist einfach unser Hardlock zu alt ... aber wie gesagt, null Informationen vom Hersteller 😒😒😒

Meine Hoffnung ist nun, dass sich hier eventuell jemand mit Vectron auskennt und etwas Licht ins Dunkel bringen kann.


p.s. klar, kann auch einen Dongle-Server dafür verwenden, aber ich würde gerne wissen wieso das nicht über die SACC möglich ist ...

Content-Key: 3173048837

Url: https://administrator.de/contentid/3173048837

Printed on: February 23, 2024 at 23:02 o'clock

Member: niklasschaefer
Solution niklasschaefer Jun 25, 2022 at 06:51:31 (UTC)
Goto Top
Moin,
Ich weiß auch das es diese Funktion gibt das du die Lizenz übers Netzwerk zu Verfügung stellen kannst ich meine diese war damals aber eine gewisse Hardware Version des Sticks gebunden sowie einer Lizenz an sich.

Ich würde wie du schon sagst einfach einen günstigen USB Device Server kaufen 😅.

Grüße
Niklas
Member: ChriBo
Solution ChriBo Jun 25, 2022 at 07:35:15 (UTC)
Goto Top
Hi,
die gemalto Sentinel Runtime ist qasi nur der Treiber für den Hardlock.
da Hyper-V kein USB durchreichen kann, hast du nur zwei Möglichkeiten:
nimm ESXI oder besorge dir ein USB device server von z.B Sielex oder SEH.
funktioniert beides problemlos.

Gruß
CH
Member: Vision2015
Solution Vision2015 Jun 25, 2022 at 08:44:41 (UTC)
Goto Top
Moin...

nutze einen USB Server von Silex..geht auch mit gemalto!

wenn du aus NRW kommst, haben wir zur Not die USB Server vorrätig- schreib mich an!

Frank
Mitglied: 108012
Solution 108012 Jun 25, 2022 at 09:49:58 (UTC)
Goto Top
Hallo,

SEH Dongle Server mit VLAN support oder aber WuT USB Server.

SEH USB Dongle Server

WuT USB Server

Dobby
Member: Hubert.N
Hubert.N Jun 28, 2022 at 10:12:32 (UTC)
Goto Top
Moin

es geht auch mit Software für wenig Geld.. z.B. https://www.usb-over-ethernet.com/index.html

Gruß
Member: anteNope
anteNope Jul 23, 2022 updated at 09:53:31 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Vision2015:
nutze einen USB Server von Silex..geht auch mit gemalto!

Hatte mich für Silex entschieden. Hier die kurze Anmerkung, dass die Software dafür im Andwenderkontext läuft und nicht als Dienst 😅
Abgesehen davon funktioniert das gut.