USB-Stick laut Windows und Linux belegt, aber kein Inhalt zu sehen

pago159
Goto Top
Hallo Kolleginnen und Kollegen,

ich habe heute ein sehr seltsames Phänomen erleben dürfen:

1) Daten auf einen 16GB USB-Stick verschoben (Windows Server 2012R2)
2) Stick sicher entfernt
3) An anderem Server angeschlossen. (KEINE DATEN mehr im Laufwerk vorhanden, obwohl Stick komplett voll)
4) Auch nicht Sichtbare und Versteckte Dateien und Ordner anzeigen gelassen (Keine Daten zu sehen)
5) Knoppix gebootet (gerade Kopierte Daten vorhanden, alte Daten leider nicht)

Auf Windows und auf Linux wird der Stick mit einer Belegung von 14,4Gb angezeigt, obwohl laut Anzeige keine Daten vorhanden sind.
Auch ein ls (Linux) oder dir (Windows) in der Konsole zeigte keine Daten an.

Wenn ich neue Daten auf den Stick speichere, sind diese Sichtbar, die alten bleiben verschollen.

Kennt jemand dieses Problem bereits und hat zufällig eine Lösung parat? Es wäre schon, noch mal an die Daten ran zu kommen.

Vielen dank schon mal im vorraus.

Lg Pago

Content-Key: 320009

Url: https://administrator.de/contentid/320009

Ausgedruckt am: 29.06.2022 um 10:06 Uhr

Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 04.11.2016 aktualisiert um 12:07:49 Uhr
Goto Top
Moin,

Zitat von @Pago159:

Kennt jemand dieses Problem bereits

In dieser Form nicht.

und hat zufällig eine Lösung parat?

Ja.

Es wäre schon, noch mal an die Daten ran zu kommen.

  • Als erstes solltest Du aufhören Daten auf den Stick zu schreiben. Das macht eher alte Daten kaputt.
  • Danach machst Du ein Image des Sticks auf die Platte (knoppix & ddrescue helfen da ungemein).
  • Dann machst Du ein fsck/chkdsk auf den Stick und schaust, was da sich tut.
  • Danach machst Du eine Kopie vom Image udn lät da drauf testdisk und phoorec drauf los.

Wenn Du Glück hast, findest Du alle Deine daten wieder.
Anschließend testest Du mit h2testw von ct/heise Deinen Stick, nachdem Du ihn frisch formattiert hast.

lks
Mitglied: 131381
131381 04.11.2016 aktualisiert um 12:10:44 Uhr
Goto Top
Hört sich an wie ein Fake-USB-Stick mit geringerer Kapazität als angegeben an , bei dem dann neuere Daten immer wieder die alten im Dateisystem überschreiben weil er tatsächlich eine geringere Kapazität hat.
.
Teste den Stick mal mit h2testw, das entlarvt solche Sticks.

Gruß
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 04.11.2016 um 12:10:22 Uhr
Goto Top
Zitat von @131381:

Hört sich an wie ein Fake-USB-Stick mit geringerer Kapazität als angegebenan

Oder einfach ein kaputtes dateisystem oder ein kaputter Stick/Controller
Mitglied: Pago159
Pago159 04.11.2016 aktualisiert um 12:24:42 Uhr
Goto Top
Danke schon mal für eure Antworten.

was ich vergessen hatte zu erwähnen:

Fake USB-Stick kann ich ausschließen, habe den Stick schon länger und habe den damals direkt getestet.
Hatte 14Gb Daten auf dem Stick liegen. Hatte bis dato noch nie Probleme damit.
Werde mich dann am Wochenende mal dran setzen, um ein Image zu erstellen und die Daten Rettung zu testen.

Das Dateisystem ist übrigens NTFS (wegen ISO Image welches mehr als 4Gb hat)
Lg
Mitglied: bestelitt
bestelitt 04.11.2016 um 13:38:36 Uhr
Goto Top
Hallo,
habe das gleiche Phänomen gehabt: habe es so gelöst bekommen(unter Windows ab XP): (Daten gehen leider alle Verloren, deshalb vielleicht erst Versuchen wenn kein anderer Administrator helfen kann.) Lösung mit Diskpart, nur unter Windows formattieren reicht nicht:

Windows Taste +R : Fenster ausführen öffnet sich.
diskpart eingeben und Bestätigen.
Warten bis sich die DOS Emulation öffnet und list disk eingeben
Dann musst du gucken welcher Datenträger der größe von 16gb her dein USB Stick sein könnte. Es könnte auch nur ein 14gb Datenträger angezeigt werden.
Dann select disk (die Zahl deines USB-Sticks)
clean (entfernt alle Daten und Partitionen)
create partition primary
select partition 1
format fs=fat32 quick
assign

Dann muss dein USB Stick wieder voll ansprechbar sein.
Hier noch ein Video um zu sehen was genau gemacht werden muss: https://www.youtube.com/watch?v=f2WNWoNzW88
Wenn dein Dateisystem NTFS sein soll entsprechend für fat32 ntfs einsetzen.

Gruß bestelitt