daplaya9971
Goto Top

Verbindung Server zum Switch gegen eine SFP+ Leitung austauschen

Hallo,

und zwar ist unser Server mit dem Switch derzeit noch mit einem 1Gbit-Netzwerkkabel verbunden.
Dadurch das dieses aber quasi das Nadelöhr in unserer Firma ist, habe ich vor in den Server eine SFP+-Schnittstellenkarte einzubauen und dann diesen mit einem SFP+-Direktanschlusskabel mit dem Switch zu verbinden.

Meine Frage wäre, ob diese Verbindung dann noch konfiguriert oder anderweitig eingestellt werden muss?
Ich denke mal, dass das nicht Plug&Play ist.


Server: TERRA SERVER 7220 G3 SQL-Edition
Switch: Ubiquiti UniFi Switch 48 - US-48-500W

SFP+-Karte: Broadcom Server Adapter NetXtreme P210P SFP+
Kabel: UbiQuiti UniFi Direktanschlusskabel UACC-DAC-SFP10-3M


Die zweite Frage wäre, ob man auch gleich 2 solcher Kabel nutzen könnte. Also ob Link Aggregation nutzbar wäre?

Content-Key: 4111419665

Url: https://administrator.de/contentid/4111419665

Printed on: February 21, 2024 at 05:02 o'clock

Member: killtec
killtec Dec 07, 2023 at 13:01:11 (UTC)
Goto Top
Hi,
du musst am Server dann die IP-Adressen anpassen. Der Switch hat ein SFP+ Slot und somit sollte es da kein Problem geben.

Gruß
Member: DerMaddin
DerMaddin Dec 07, 2023 at 13:07:34 (UTC)
Goto Top
Moin,

na klar muss man das Netzwerkinterface auf dem Server einrichten und auch den SFP+ Port auf dem Switch. Wenn keine VLAN verwendet werden, dann mindestens auf der Server Seite IP, GW und DNS. Ein LAG wäre denkbar, muss dann aber noch mehr konfiguriert werden auf dem Switch und dem Server. Voraussetzung ist, dass das die Karte bzw. Netzwerktreiber unterstützt.
Member: aqui
aqui Dec 07, 2023 updated at 16:33:53 (UTC)
Goto Top
LACP Link Aggregation ginge dann aber nur mit einer 2ten 10G SFP+ Karte oder einer SFP+ Karte mit 2 Ports. Guckst du auch HIER.

Wenn du SFP+ DAC/Twinax Kabel verwendest gibt es 2 Punkte die zu beachten sind:
  • Länge. DAC/Twinax Kabel gibt es maximal 8 Meter. Musst du zum Server Längen größer 7m überwinden solltest du besser auf AOC Kabel wechseln wo es diese Limitierung nicht gibt!
  • DAC/Twinax Kabel unter 3m sind in der Regel passive Kabel ohne Leitungsverstärker. Bei Kabellängen über 3m ist es besser aktive DAC/Twinax zu verwenden mit integriertem Verstärker um die Signalpegel sauber zu halten. (Siehe auch hier.

Leider sagst du nicht genau welche der 3 Kabelarten du mit dem verschwurbelten Begriff "Direktanschlusskabel" technisch genau meinst, da ja alle Kabel irgendwie auch immer Direktanschlusskabel sind. face-sad
Member: NordicMike
NordicMike Dec 08, 2023 updated at 04:49:09 (UTC)
Goto Top
ACP Link Aggregation ginge dann aber nur mit einer 2ten 10G SFP+ Karte oder einer SFP+ Karte mit 2 Ports.
Ja, die oben erwähnte Karte (Broadcom Server Adapter NetXtreme P210P SFP+) hat zwei Schnittstellen und kann das.
Member: DaPlaya9971
DaPlaya9971 Dec 11, 2023 at 08:32:28 (UTC)
Goto Top
Danke für eure Antworten

Wie NordicMike bereits erwähnt hat, hat die Broadcom-Karte 2 Schnittstellen.
Als Kabel haben wir 2x das UbiQuiti UniFi Direktanschlusskabel UACC-DAC-SFP10-3M

Die Kabel sind 3 Meter lang. Der Switch ist ja direkt über dem Server im Serverschrank montiert.
Aber 1 Meter wären wiederum zu kurz gewesen.

Da ich bisher leider keine Erfahrung hinsichtlich SFP-Verbindungen habe, wäre es super, wenn eventuell jemand erklären könnte, was genau wo eingestellt werden muss.
Member: NordicMike
Solution NordicMike Dec 11, 2023 at 08:47:42 (UTC)
Goto Top
Die SFP Verbindungen verhalten sich exakt so, wie auch die Kupfer Verbindungen. Da muss nichts eingestellt werden, um die größtmögliche Geschwindigkeit zu erreichen. Das macht das Autoprobing, wie bei Kupfer auch. Nur das Inkompatibilitäts-Risko ist höher, da die Technik an ihren Grenzen kratzt. Deshalb sollte man möglichst die Marken verwenden, die vom Hersteller getestet und frei gegeben sind. Wenn nicht, dann einfach ausprobieren, kann aber teuerer kommen, wenn dann ein paar SFP Module arbeitslos herum liegen.

Das LACP stellt man im Unifi Controller ein. Auf der anderen Seite der Kabel (Server Seite) kommt es aufs Betriebssystem an.

Bei Windows Server macht man das im Server Manager. Wenn der Windows Server auch gleichzeitig ein Hyper-V Server werden soll, wird es im Server Manager nicht mehr unterstützt. Mit nicht "mehr" meine ich, es gibt eine Serverversion, bei der es noch ging, ich glaube der Letzte war der Server 2016 oder 2019, bei dem es noch ging. Alle neueren Server benötigen es über die Powershell, da es dann der Hyper-V mit seiner Verwaltung seiner Brücken übernimmt.

Das war die alte Methode:
https://www.it-zeugs.de/nic-teaming-unter-windows-server-2012-fuer-hyper ...

Und das die neue:
https://hifish.ch/2022/11/26/hyper-v-switch-mit-embedded-teaming-set-ers ...
Member: aqui
aqui Dec 11, 2023 at 08:55:40 (UTC)
Goto Top
was genau wo eingestellt werden muss.
Gar nichts! Wie Kollege @NordicMike oben schon richtig sagt. Einfach reinstecken und geht!!
Member: DaPlaya9971
DaPlaya9971 Dec 11, 2023 at 09:44:57 (UTC)
Goto Top
Ah ok.
Weil in den ersten beiden Antworten was anderes steht.

Auf unserem Server läuft Windows Server 2019 und das ist "nur" für Hyper-V zuständig. Für jeden Einsatzzweck läuft ein eigener V-Server.

Ich glaube im UniFi-Controller hab ich die Einstellung gefunden.
Ist das so richtig eingestellt? Port 49 und 50 sind ja die SFP+-Ports und 51 und 52 die SFP-Ports
switch
Member: NordicMike
NordicMike Dec 11, 2023 at 09:52:32 (UTC)
Goto Top
Pass soweit. Hast du auch das gelesen?

unbenannt
Member: aqui
aqui Dec 11, 2023 updated at 09:54:44 (UTC)
Goto Top
Weil in den ersten beiden Antworten was anderes steht.
Nein, oder du hast nicht richtig gelesen. Dort steht lediglich das du die richtigen VLAN ID, Tags, LACP LAG Member usw. den Ports zuweisen musst.
Das hat ja aber bekanntlich nichts mit dem SFP Setup als solchem zu tun, sondern sind globale Standard ToDos die ja auch für alle anderen Ports eines Switches gelten.
Wenn, dann sollte man die geposteten Thread Antworten also schon genau lesen und auch verstehen!! face-wink
Member: DaPlaya9971
DaPlaya9971 Dec 11, 2023 at 10:39:12 (UTC)
Goto Top
Achso ok. Ja da habe ich das wohl etwas zu schnell überflogen. Schande auf mein Haupt.


Zitat von @NordicMike:

Pass soweit. Hast du auch das gelesen?

Ja das habe ich auch gelesen. Da bin ich gerade dabei zu schauen, wie das funktioniert.
Die Anleitung von NordicMike zur alten Methode scheint verständlich zu sein.
Member: poediol
poediol Dec 14, 2023 at 14:36:39 (UTC)
Goto Top
Wenn auf beiden Seiten ein SFP+-Modulschacht ist, dann nimmt man da zwei SFP+-LWL-Module und ein passendes LWL-Patchkabel, das macht die wenigsten Kompatibilitätsprobleme.

Und Längenprobleme hat man damit in der Regel auch nicht.

MfG CN
Member: aqui
aqui Dec 14, 2023 at 14:50:33 (UTC)
Goto Top
zwei SFP+-LWL-Module und ein passendes LWL-Patchkabel
Oder eben gleich ein AOC Kabel entsprechender Länge was dann das Patchkabel erspart. face-wink
https://www.fs.com/de/products/74606.html?attribute=10719&id=3401844
Member: poediol
poediol Dec 18, 2023 updated at 17:40:40 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:

zwei SFP+-LWL-Module und ein passendes LWL-Patchkabel
Oder eben gleich ein AOC Kabel entsprechender Länge was dann das Patchkabel erspart. face-wink
https://www.fs.com/de/products/74606.html?attribute=10719&id=3401844

Naja, und wenn ich statt x Meter dann x+1 Meter brauche kaufe ich das komplett neu, in meiner Variante kaufe ich nur das Patchkabel neu, was dann auch noch billiger ist.

Und im Defektfall der LWL im AOC werfe ich dann schlimmstenfalls die zwei funktionierenden SFP-Module gleich mit weg...

Nachhaltig ist was anderes.

MfG CN
Member: aqui
aqui Dec 18, 2023 at 17:55:14 (UTC)
Goto Top
in meiner Variante kaufe ich nur das Patchkabel neu, was dann auch noch billiger ist.
In dem Falle hast du natürlich zweifelsohne Recht! face-wink
Member: aqui
aqui Dec 30, 2023 at 11:42:59 (UTC)
Goto Top
Wenn es das denn nun war bitte deinen Thread dann auch als erledigt markieren!
Wie kann ich einen Beitrag auf "gelöst" oder "erledigt" setzen?