Verzögerte Mail-Zustellung von GMail

chiefteddy
Goto Top
Hallo,

wir haben ein Problem mit der Zustellung von Mails an unser Mailsystem.

Unser Mailsystem basiert auf MicroFocus Groupwise 2018.2 (vormals Novell) und funktioniert im wesentlichen problemlos.

Wir haben aber folgendes eigenartige Phänomen:

Wenn eine Mail vom Handy (eines Mitarbeiters) über Gmail an eine Firmen-Adresse unseres Mailservers gesendet wird, haben wir extrem abweichende Zustellzeiten.
Einige Mails kommen zügig beim Empfänger an, andere Mails brauchen Minuten bis Stunden. In vielen Fällen dauert die Zustellung aber über einen Tag.

Irgendwann kommen die Mails aber alle an.

In den Logs meines Mailservers finde ich nichts: wird die Mail aus dem Internet angeliefert, verarbeitet der Server sie zügig und stellt sie zu. Alles in Ordnung.

Der Absender erhält auch keine Fehlermeldung, denn die Mail ist ja irgendwann zugestellt worden.

Ich habe keine Idee, warum einige Mails so extrem verzögert zugestellt werden. Dieses Problem tritt nur bei Gmail auf.
Wird eine Mail über Gmail und anschließend vom gleichen Handy zB. über die GMX-App versendet, ist die 2. Mail (GMX) sofort da, die 1. Mail (Gmail) erst nach Stunden.

Hat jemand den gleichen Effekt?
Kennt jemand einen Lösungsansatz?

Danke für die Hilfe.

Jürgen

Content-Key: 2749446735

Url: https://administrator.de/contentid/2749446735

Ausgedruckt am: 28.06.2022 um 05:06 Uhr

Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 11.05.2022 aktualisiert um 17:28:27 Uhr
Goto Top
Moin,

Schau doch einfach in die Header, welcher Mailserver sie "länger behält". Mit den received-headern sollte sich herausfinden lassen, auf welchem der Server auf dem Weg vom Telefon zum Empfänger die Mail länger hängengeblieben ist.

lks
Mitglied: altmetaller
altmetaller 11.05.2022 um 18:29:31 Uhr
Goto Top
Moin,

Zitat von @Lochkartenstanzer:

Mit den received-headern sollte sich herausfinden lassen, auf welchem der Server auf dem Weg vom Telefon zum Empfänger die Mail länger hängengeblieben ist.

Denke ich auch. Entweder, da spielt einer mit Greylisting herum oder der Server von Google schickt die verspätet ab. Vermutlich muss die E-Mail vorher noch zwecks Analyse an die Werbekunden verteilt werden :-) face-smile

Gruß,
Jörg
Mitglied: altmetaller
altmetaller 11.05.2022 um 18:31:48 Uhr
Goto Top
Huhu,

oooooooder: Google blockiert den Mobilfunkanbieter und der Versand erfolgt erst, wenn das Handy im W-LAN ist… ;-) face-wink

Noch einmal Gruß,
Jörg
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 11.05.2022 aktualisiert um 18:38:47 Uhr
Goto Top
Zitat von @altmetaller:

Huhu,

oooooooder: Google blockiert den Mobilfunkanbieter und der Versand erfolgt erst, wenn das Handy im W-LAN ist… ;-) face-wink

Das würde der MUA aber i.d.R. melden. Und wenn die User Gmail benutzen, erfolgt das vermutlich über die Gmail app, so daß sich das schon beim Absenden bemerkbar machen würde. Zumindest sagt Gmail bei einem Test bei mir, daß die Nachricht später gesendet wird.

lks
Mitglied: altmetaller
altmetaller 11.05.2022 um 20:14:54 Uhr
Goto Top
Hast Recht!
Mitglied: chiefteddy
chiefteddy 12.05.2022 um 08:54:54 Uhr
Goto Top
Hallo,

ich hatte gestern noch einen Test gestartet:

1. Mail über Gmail und 2. Mail über die GMX-App von meinem Android-Handy über WLAN. 2. Mail war gefühlt sofort da, 1. Mail bis jetzt noch nicht. Bei Gmail keine Info über verzögerte Zustellung.

Heute Früh habe ich noch einen weiteren Test gemacht. Jeweils eine Mail über Gmail und eine Mail über web.de (entsprechende App). Dabei habe ich dann 2 Mails über LTE (WLAN im Handy ausgeschaltet) und 2 Mails wieder über WLAN gesendet.
Die Mails von web.de waren in beiden Fällen sofort da. Das eigenartige war, dass die Mail über Gmail via LTE auch sofort da war, die Mail über WLAN aber immer noch nicht.

Wenn die verzögerten Gmail-Mails eingetrudelt sind, melde ich mich mit den entsprechenden Header-Informationen wieder.

Danke bis hierhin für die Hilfe.

Jürgen
Mitglied: chiefteddy
chiefteddy 12.05.2022 um 11:18:08 Uhr
Goto Top
Hallo,

mitlerweile ist die Gmail-Mail via WLAN von heute Morgen eingetrudelt (nach über einer Stunde). Bei der Mail von Gestern 16:12 immer noch tote Hose.

Im nachfolgenden Bild habe ich die relevanten Infos aus dem Header der 4 Mails zusammengestellt.

mail-header

Interpretiere ich das richtig?

Bei Gmail passiert an irgendeiner Stelle eine Umsetzung von IP4 auf IP6 (mein System arbeitet auf IP4, auch die externe Adresse des Mail-Servers ist IP4)
Beim senden über WLAN braucht Google dafür über eine Stunde (8:41 --> 9:55)

Für Hilfe beim Interpretieren wäre ich dankbar.

Jürgen
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 12.05.2022 um 13:19:20 Uhr
Goto Top
Moin,

So wie es aussieht, hängt da ein Mailproxy dazwischen, der anscheinend länger braucht, bis die Mails weitergereicht werden. Due könntest Mal mit whois nachschauen, wem die v6-Adressen gehören, über die verschickt wird.

lks
Mitglied: chiefteddy
chiefteddy 12.05.2022 um 14:42:21 Uhr
Goto Top
Hallo,

mitlerweile ist auch die Mail von Gestern angekommen - nach 1275 Minuten. :-) face-smile

Im laufe des heutigen Tages habe ich noch weitere Tests gemacht. Die Verzögerung der Zustellung schwankt zwischen 0 und 1275 Minuten - unabhängig davon, ob ich WLAN oder LTE nutze.

Hallo @Lochkartenstanzer,

du meinst sicher die IPv6-Adress 2002:a2e:......

Bei jeder Mail steht eine andere Adresse.

Wenn ich über WHOIS versuche, etwas heraus zu bekommen, erhalte ich nachfolgende Auskunft:

2002:a2e:b748:0:b0:24f:81c:8b75

#
  1. ARIN WHOIS data and services are subject to the Terms of Use
  2. available at: https:www.arin.net/whois_tou.html


  3. The following results may also be obtained via:
  4. http://whois.arin.net/rest/nets;q=2002:5be2:dcfc:0:0:0:5be2:dcfc?showDe ...

  5. NetRange: 2002:: - 2002:FFFF:FFFF:FFFF:FFFF:FFFF:FFFF:FFFF
    CIDR: 2002::/16
    OriginAS:
    NetName: IANA-V6-6TO4
    NetHandle: NET6-2002-1
    Parent:
    NetType: IANA Special Use
    Comment: 2002::/16 is reserved for use in 6to4 deployments [RFC3056]
    RegDate: 2001-02-01
    Updated: 2008-11-14
    Ref: http://whois.arin.net/rest/net/NET6-2002-1

    OrgName: Internet Assigned Numbers Authority
    OrgId: IANA
    Address: 12025 Waterfront Drive
    Address: Suite 300
    City: Los Angeles
    StateProv: CA
    PostalCode: 90292
    Country: US
    RegDate:
    Updated: 2012-08-31
    Ref: http://whois.arin.net/rest/org/IANA

    OrgTechHandle: IANA-IP-ARIN
    OrgTechName: Internet Corporation for Assigned Names and Number
    OrgTechPhone: removed phone number
    OrgTechEmail: removed email address
    OrgTechRef: http://whois.arin.net/rest/poc/IANA-IP-ARIN

    OrgAbuseHandle: IANA-IP-ARIN
    OrgAbuseName: Internet Corporation for Assigned Names and Number
    OrgAbusePhone: removed phone number
    OrgAbuseEmail: removed email address
    OrgAbuseRef: http://whois.arin.net/rest/poc/IANA-IP-ARIN


  6. ARIN WHOIS data and services are subject to the Terms of Use
  7. available at: https://www.arin.net/whois_tou.html
#//

Wenn ich das richtig interpretiere, handelt es sich um ein IPv6-IPv4-Gateway.

Diese Info bringt mich aber nicht wirklich weiter, da nach wie vor unklar ist, was die Ursache für diese Verzögerungen ist.

Jürgen
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 12.05.2022 um 15:20:07 Uhr
Goto Top
Moin,

Sind die Received-Zeilen oben eigentlich vollständig oder fehlen da einige zwischendrin?

So wie es aussieht, werden die gmail-Mails auf eine RFC-1918-Adresse (2002:a2e:5c6:... = 10.46.5.198) ausgeliefert. Warum das Eure Telefone machen sollte ich mal in der Config nachschauen.

Wen ich mein Telefon benutze sehen die Header so aus:


Prüf mal DNS und IP-Adressen Deine Telefons. Und was ihr bei gmail als Server eingestellt habt.

lks
Mitglied: chiefteddy
chiefteddy 12.05.2022 um 16:59:22 Uhr
Goto Top
Hallo @Lochkartenstanzer,

wir nutzen keine Firmen-Handys, es sind alles private Telefone. Dies Telefone sind auch nicht irgendwie durch die IT konfiguriert. Schon gar nicht die Einstellungen von Apps.
Nur bei Nutzung des Firmen-WLANs bekommen sie natürlich über DHCP die entsprechenden Verweise für DNS, Gateway usw.

Das Problem tritt sowohl im Firmen-WLAN als auch im heimischen WLAN auf. Auch beim Versenden über das Mobilfunk-Netz werden die Mails verzögert ausgeliefert.

Und dann gibt es wiederum Mails von Gmail, die kommen sofort an.

gmail-verzoegerung

Hier mal die Header von 5 Testmails aus den letzten 24 Stunden.

Die Verzögerung der Zustellung schwankt zw. 0 und 1275 Minuten.

Die "Received"-Zeilen sind vollständig.

Bei anderen Mail-Providern tritt das Problem nicht auf.

Wenn ich die Header vergleiche (Gmail, web.de, gmx) ist der Haup-Unterschied, dass nur bei Gmail ein IPv6-IPv4-Gateway eine Rolle zu spielen scheint. Nur dort ist folgende Zeile im Header zu finden:

X-Received: by 2002:a19:7616:0:b0:472:1f7b:e4cd with SMTP id
c22-20020a197616000000b004721f7be4cdmr20172727lff.202.1652278327097; Wed, 11
May 2022 07:12:07 -0700 (PDT)


Bei web.de, gmx und 1und1 gibt es keinen "X-Received"-Eintrag.

Jürgen
Mitglied: chiefteddy
chiefteddy 12.05.2022 aktualisiert um 17:36:32 Uhr
Goto Top
Hallo,

hier beispielhaft der vollständige Header einer Mail von Gmail an mein Firmen-Postfach:

header_von_gmail

Und der Vollständigkeit halber der Header einer Mail von meinem Firmen-Postfach an mein Gmail-Konto:

header_an_gmail

Wobei es hier noch nie Probleme gab.

Jürgen

PS: Der Vollständigkeit halber: Unser Internet-Zugang ist ein SDSL-Anschluss bei QSC (PlusNet).
Mitglied: aqui
aqui 12.05.2022 aktualisiert um 17:49:52 Uhr
Goto Top
Es hat ja scheinbar etwas mit Verwendung von 6to4 zu tun. Diese 2002er Adressen sollten eigentlich nie auftauchen. Lesenswert dazu:
https://labs.ripe.net/author/emileaben/6to4-why-is-it-so-bad/
Sind das Android Endgeräte? Wie verhalten sich diese wenn du in den Settings dort IPv6 einmal deaktivierst und nur IPv4 verwendest? Vermutlich sind das Endgeräte die in reinen IPv6 Mobilfunknetzen arbeiten ohne Dual Stack. Hast du das einmal geprüft?
Wie ist das Verhalten in einem reinen IPv4 WLAN? Idealerweise an einem Anschluß der kein DS-Lite nutzt.
Bei Windows Endgeräten ggf. einmal testweise die 6to4 Tunnel deaktivieren in der Registry:
https://docs.microsoft.com/de-DE/troubleshoot/windows-server/networking/ ...
Wie sieht das mit IPv6 auf der Serverseite aus? Dual Stack oder nicht und gibt es einen AAAA Record.
Mitglied: chiefteddy
chiefteddy 12.05.2022 aktualisiert um 18:15:44 Uhr
Goto Top
Hallo @aqui,

das interne Firmen-Netz ist ein reines IP4-Netz. Auf den Servern (auch auf dem GW-Server) ist IP6 nicht eingerichtet. Auch die Firewall macht NAT nur für IP4. Der MX-Record verweist auf IP4, kein AAAA-Eintrag.
Auf den Windows-PCs ist IP6 deaktiviert.

Es sind Android-Handys, iPhones gibt es bei den Mitarbeitern auch einige, habe ich aber nicht getestet. Die Probleme wurden mir nur von Android-Handys gemeldet.

DHCP ist im Firmen-Netz nur für IP4 konfiguriert.

Mein Handy hat im Firmen-WLAN eine IP4-Adresse.


2 Fragen machen das ganze ja so uneindeutig:

1. Warum die Verzögerung sowohl bei WLAN- als auch bei LTE-Anbindung des Handies?

2. Warum nur bei Gmail und nicht bei gmx oder web.de?

Jürgen

PS: Es sind alles SLES 12 als Basis für den Open Enterprise Server (OES 2018.3) - vormals Novell -, keine Windows-Server.
Mitglied: LordGurke
LordGurke 12.05.2022 um 22:22:15 Uhr
Goto Top
Diese 2002::-Adresse taucht bei GMail immer auf — auch wenn man per IPv6 einliefert. Ist irgendwas internes bei denen.
Von daher würde ich sagen, dass es kein IPv6-Problem ist sondern vielleicht eine IP-Blockade auf dem Router resp. der Firewall vor deinem Server, die manche Google-Mailserver blockiert.
Etwas, was möglicherweise automatisch reingerutscht ist.