VM-Host mit 32 Kernen: MS W2K16 Lizenzierung in VM bei 32 Cores

Mitglied: kaineanung

kaineanung (Level 1) - Jetzt verbinden

03.05.2021 um 17:05 Uhr, 1086 Aufrufe, 17 Kommentare, 2 Danke

Hallo Leute,

ich brauche mal wieder ein wenig Hilfe.

Ich habe ein VM-Hostserver mit 32 Kernen. Auf dem habe ich nun eine VM erstellt und mit Windows Server 2016 Standard (Evaluation) installiert und eingerichtet.
Jetzt will ich das Betriebssystem lizenzieren & aktivieren und stelle mir gerade die Frage wie viele Lizenzen ich denn überhaupt kaufen muss für diese eine VM?

Wäre das ein physikalischer Server, so wäre es keine Frage: ich muss entweder die 16er Basisversion kaufen und 16 weitere Kerne mit "Erweiterungslizenzen" abdecken oder einfach 2 Basisversionen kaufen (gehe ich mal davon aus das dies mit 2 Basisversionen abgedeckt wäre).

In einer virtuellen Umgebung darf man mit einer Lizenz jedoch 2 VM-Server betreiben (sofern diese auf einem Host laufen).

Mir stellt sich nun die Frage ob ich nicht mit einer Basislizenz (für 16 Kerne) die 32 physischen Kerne abdecken kann wenn ich nur eine VM damit betreibe?
Die 2 VM-Maschinen, die ich also mit einer Lizenz benutzen dürfte, auf eine VM "zusammenlege" um somit alle Kernen korrekt lizenziert zu haben?

Rein rechnerisch sollte es ja das Gleiche sein, was meint ihr dazu?


Also nochmals um es überblicken zu können:

Ist

1x Windows Server Lizenz 16 Kerne -> auf 2x VM (jeweils 16 Kerne) nutzbar.

das gleiche wie

1x Windows Server Lizenz 16 Kerne -> 1x VM (32 Kerne)

??


Ich danke euch schon einmal im voraus für eure Mühe.


P.S. die VM hat natürlich viel weniger vCores zugewiesen bekommen. MS-Lizenzierungspolitik besagt aber daß man die maximal zuweisbare Kerne lizenzieren muss, egal wie viel die VM selber zugewiesen bekommen hat. In meinem Falle sind es 32 Kerne die der Hostserver hat.
Mitglied: JasperBeardley
03.05.2021 um 17:20 Uhr
Moin,

es wird immer der Host lizensiert, und nie die VM

Gruß
Jasper
Bitte warten ..
Mitglied: HansDampf06
03.05.2021 um 17:28 Uhr
Deine Fragen dürfte - vorbehaltlich den hiesigen Lizenzprofis - dieser Link bereits hinreichend beantworten: Windows Server Core-Lizenzierung.

Dort findest Du auch eine Aussage, welcher Lizensierungsbedarf bei steigender Anzahl von VM-Installationen besteht.

Viele Grüße
HansDampf06
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
03.05.2021, aktualisiert um 17:47 Uhr
Hallo,

dies ist keine Rechtsberatung.

Soweit ich weiß muss Du für jede VM die volle Anzahl der Kerne lizenzieren.
Wobei Du mit Windows 2019 Standard 2 VMs betreiben kannst.

Die Anzahl der virtuellen Kerne spielen keine Rolle.

Da lohnt sich dann das Rechnen ab wann sich Windows Server Enterprise lohnt.
Damit sind beliebig viele VMs auf dem gleichen Host lizenziert.

Stefan

PS: Siehe auch https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Windows_Server_Core-Lizenzierung#Wi ...
Bitte warten ..
Mitglied: mbehrens
03.05.2021 um 18:22 Uhr
Zitat von @kaineanung:

Ich habe ein VM-Hostserver mit 32 Kernen. Auf dem habe ich nun eine VM erstellt und mit Windows Server 2016 Standard (Evaluation) installiert und eingerichtet.
Jetzt will ich das Betriebssystem lizenzieren & aktivieren und stelle mir gerade die Frage wie viele Lizenzen ich denn überhaupt kaufen muss für diese eine VM?

Wäre das ein physikalischer Server, so wäre es keine Frage: ich muss entweder die 16er Basisversion kaufen und 16 weitere Kerne mit "Erweiterungslizenzen" abdecken oder einfach 2 Basisversionen kaufen (gehe ich mal davon aus das dies mit 2 Basisversionen abgedeckt wäre).

Es ist immer das phys. Hostsystem zu lizenzieren, also sind die 2 x 16 Kerne gar nicht so verkehrt.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
03.05.2021 um 19:31 Uhr
Zitat von @kaineanung:

Rein rechnerisch sollte es ja das Gleiche sein, was meint ihr dazu?


Deine Artihmetik ist eine andere als die von MS: :-) face-smile

Also nochmals um es überblicken zu können:

Ist

1x Windows Server Lizenz 16 Kerne -> auf 2x VM (jeweils 16 Kerne) nutzbar.

das gleiche wie

1x Windows Server Lizenz 16 Kerne -> 1x VM (32 Kerne)

??

Nein.

Wie die Kollegen schon sagten: Du hast 32 Kerne, also brauchst Du mindestens 2 Standardlizenzen. egal wieviel Kerne du der VM zuteilst. Dafür darfst Du dann gnädigerweise auch zwei VMs mit Windows Server Standard installieren.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: GrueneSosseMitSpeck
03.05.2021, aktualisiert um 23:13 Uhr
Zitat von @kaineanung:

Hallo Leute,

ich brauche mal wieder ein wenig Hilfe.

Ich habe ein VM-Hostserver mit 32 Kernen. Auf dem habe ich nun eine VM erstellt und mit Windows Server 2016 Standard (Evaluation) installiert und eingerichtet.

Ähm 32 Kerne? Echt jetzt? Ich hab das schon relativ oft gehört... und am Ende waren es bei 99 von 100 Kunden Threads. Guck das bitte mal genau nach, denn je nach Hypervisor werden da Cores mit Threads und tlw sogar mit CPUs gleichgesetzt. Was totaler Unsinn ist, insbesondere hinsichtlich der Lizensierung. Microsoft zählt hier die echten CPU-Cores, es spielt also keine Rolle ob Hyperthereading aktiv ist oder nicht. Wenn es aktiv ist - ordentlich hinlangen, denn ich hab schon dutzende Terminalserver mit 2 echten Cores verhungern gesehen..

ESXi 6.7 zeigt auf meinem Dual-CPU Server auch sonen Unsinn an - 16 CPUs obwohl nur 2 CPUs, die Taktfrequenz OHNE Hyperthreading gerechnet, also 16x2,6=41 GHz aber wenn ich einer VM vCores zuweisen will dann werdens plötzlich 32. Immerhin wird bei mir NUMA richtig abgebildet, 16 CPUs pro Socket :-) face-smile

Edit - für VM Hosts kauft man sinnvollerweise den Threadripper128 oder den Epyc mit den meisten Cores, und kauft (nach altem Lizenzmodell) eine Datacenter Edition Lizenz pro Host. Weil die pro physikalsichen Prozessor gerechnet wird und alle VMs mit beliebig vielen Cores mitlizensiert. Beim neuen Modell meine ich immer noch, aber die Editions "darunter" nicht mehr. Da gehts um physische Cores. Nicht Threads, und so manch einer kalkuliert beim Core-Lizenzmodell (für physische Server) mal doppelt so viele Core-lizenzen :-) face-smile
Bitte warten ..
Mitglied: ElmerAcmeee
04.05.2021 um 08:37 Uhr
Moin,

Zitat von @GrueneSosseMitSpeck:

Edit - für VM Hosts kauft man sinnvollerweise den Threadripper128 oder den Epyc mit den meisten Cores, und kauft (nach altem Lizenzmodell) eine Datacenter Edition Lizenz pro Host. Weil die pro physikalsichen Prozessor gerechnet wird und alle VMs mit beliebig vielen Cores mitlizensiert. Beim neuen Modell meine ich immer noch, aber die Editions "darunter" nicht mehr. Da gehts um physische Cores. Nicht Threads, und so manch einer kalkuliert beim Core-Lizenzmodell (für physische Server) mal doppelt so viele Core-lizenzen :-) face-smile

Ich bin mir recht sicher, dass diese "alte" Lizenzierungsvariante mit der Windows Server Version zu tun hat. Ab Server 2016 zählt die Neue.
Also selbst wenn man noch ne alte Lizenz ergattert, darfst du damit kein aktuelles OS nutzen.

Aber ja, die Hardware wird lizensiert und es zählen nur echte Kerne.
Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
04.05.2021, aktualisiert um 09:41 Uhr
Moin,

Quelle: https://docs.microsoft.com/de-de/windows-server/get-started-19/editions- ...

2016/2019 Standard: 2 virtuelle Computer plus ein Hyper-V-Host pro Lizenz
2016/2019 Datacenter: Unbegrenzte Anzahl von virtuellen Computern plus ein Hyper-V-Host pro Lizenz

Beispiel:
CPU: EPYC 7502P (32 Kerne, 64 Threads)
8 VMs mit 4 Kernen

A
4x Standard mit 24 Kernen + 2x Upgrade um 4 Kerne = 32 Kerne

B)
1x Datacenter mit 24 Kernen + 2x Upgrade um 4 Kerne = 32 Kerne

Hier muss der Taschenrechner her was günstiger ist.

Wer also "schlauerweise" günstig eine CPU mit vielen Kernen gekauft hat und viele kleine VMs betreiben möchte, zahlt möglicherweise drauf.
Wir hatten schon 1-2 Kunden die den 2. Prozessor haben ausbauen lassen. Schlicht weil die Lizenz zu teuer wären und die 2. CPU eigentlich gar nicht benötigt wurde. Aber im Fujitsu Double Power umsonst war.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
04.05.2021 um 09:28 Uhr
@StefanKittel

Wieso bei A 4xStandard mit 24 Kernen und 2xUpgrade?

Du sagst 32 Kerne - gehen wir zunächst davon aus.
Dann brauchst du eine Standard á 24 Kerne und 2x Upgrade um 4 Kerne.
Dann hättest du eine CPU mit 32 Kernen lizensiert. Gut.

8 VMs. Dazu bräuchtest du dann insgesamt 4x Standard, aber doch entweder:
3xStandard 16 Core +1x24+ 2x4
Oder aber 4x24 + 8x4

Musst du pro Standard alle Kerne lizensieren oder reicht eine Standard aus um einmal alle Cores zu lizensieren und dann 3 weitere Standards für die VMs?

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
04.05.2021, aktualisiert um 09:45 Uhr
Zitat von @Xaero1982:
Musst du pro Standard alle Kerne lizensieren
Ja

oder reicht eine Standard aus um einmal alle Cores zu lizensieren und dann 3 weitere Standards für die VMs?
Nein

Siehe auch
https://www.vendosoft.de/lizenzkonfigurator/

screenshot_2021-05-04 lizenzkonfigurator für windows server 2016 2019 vendosoft - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Meiner Meinung nach ist diese Lizenzierung nicht fair.
Ich kann aber nachvollziehen, dass MS sagt, dass man es sonst nicht kontrollieren kann.
Bitte warten ..
Mitglied: ukulele-7
04.05.2021 um 11:56 Uhr
Zitat von @GrueneSosseMitSpeck:

Edit - für VM Hosts kauft man sinnvollerweise den Threadripper128 oder den Epyc mit den meisten Cores, und kauft (nach altem Lizenzmodell) eine Datacenter Edition Lizenz pro Host. Weil die pro physikalsichen Prozessor gerechnet wird und alle VMs mit beliebig vielen Cores mitlizensiert. Beim neuen Modell meine ich immer noch, aber die Editions "darunter" nicht mehr. Da gehts um physische Cores. Nicht Threads, und so manch einer kalkuliert beim Core-Lizenzmodell (für physische Server) mal doppelt so viele Core-lizenzen :-) face-smile
Das ist definitiv falsch.

2012 R2 - Eine Datacenter-Lizenz pro physischer CPU.
2016 / 2019 - Lizensierung nach Kernen, auch in der Datacenter, nur die Anzahl der VMs spielt keine Rolle.

Jetzt noch 2012 R2 kaufen kann man machen, wird halt scheiße. Extended Support läuft bis 10.10.2023 (zum Glück noch verlängert worden!)

Das Resultat ist tatsächlich genau anders, ich kaufe lieber nicht die CPU mit den meisten Kernen sondern lieber weniger und spare Lizenzen. Es ist pervers aber das ist eine echte Kostenfalle bei AMD (für die AMD nichts kann). Als Server 2019 erschien hatte aber noch keine Standard Server-CPU mehr als 28 Kerne. Im 2ten Halbjahr 2021 kommt Server 2022 und ich hege Hoffnung das die Kerne einfach verdoppelt werden bei nahezu gleichem Preis aber es gibt noch keine mir bekannte Info dazu. Oder die Lizensierung nach Cores wird abgeschafft, das wäre noch besser.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
04.05.2021, aktualisiert um 12:19 Uhr
Zitat von @ukulele-7:

Zitat von @GrueneSosseMitSpeck:

Edit - für VM Hosts kauft man sinnvollerweise den Threadripper128 oder den Epyc mit den meisten Cores, und kauft (nach altem Lizenzmodell) eine Datacenter Edition Lizenz pro Host. Weil die pro physikalsichen Prozessor gerechnet wird und alle VMs mit beliebig vielen Cores mitlizensiert. Beim neuen Modell meine ich immer noch, aber die Editions "darunter" nicht mehr. Da gehts um physische Cores. Nicht Threads, und so manch einer kalkuliert beim Core-Lizenzmodell (für physische Server) mal doppelt so viele Core-lizenzen :-) face-smile
Das ist definitiv falsch.

2012 R2 - Eine Datacenter-Lizenz pro physischer CPU.

Ist aber EOL, d.h. kauft keiner mehr, der nicht muß. :-) face-smile

Es ist pervers aber das ist eine echte Kostenfalle bei AMD (für die AMD nichts kann).

Das heißt nur, daß man das falsche Server-OS einsetzt. :-) face-smile

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
04.05.2021 um 12:33 Uhr
Zitat von @StefanKittel:

Zitat von @Xaero1982:
Musst du pro Standard alle Kerne lizensieren
Ja

oder reicht eine Standard aus um einmal alle Cores zu lizensieren und dann 3 weitere Standards für die VMs?
Nein

Siehe auch
https://www.vendosoft.de/lizenzkonfigurator/



Meiner Meinung nach ist diese Lizenzierung nicht fair.
Ich kann aber nachvollziehen, dass MS sagt, dass man es sonst nicht kontrollieren kann.

Das beantwortet meine Frage nicht ganz.

Wieso

4x Standard mit 24 Kernen + 2x Upgrade um 4 Kerne = 32 Kerne

Hiermit machst du ein mal 32 Kerne und 3 mal 24 Kerne. Daher die Frage musst du für mehr VMs wieder alle 32 Kerne lizensieren oder reicht da weniger? Dann würden auch 3x Standard mit 16 Kernen reichen?

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
04.05.2021 um 12:42 Uhr
Zitat von @Xaero1982:
Das beantwortet meine Frage nicht ganz.
Wieso

4x Standard mit 24 Kernen + 2x Upgrade um 4 Kerne = 32 Kerne

Hiermit machst du ein mal 32 Kerne und 3 mal 24 Kerne. Daher die Frage musst du für mehr VMs wieder alle 32 Kerne lizensieren oder reicht da weniger? Dann würden auch 3x Standard mit 16 Kernen reichen?

Mehr Klammern :-) face-smile

4x (Standard mit 24 Kernen + (2x Upgrade um 4 Kerne) = 32 Kerne) = 128 Kerne
4x (24 + (2x4)) = 128 Kerne
4x (24 + 4 + 4) = 128 Kerne
Bitte warten ..
Mitglied: ukulele-7
04.05.2021 um 12:50 Uhr
Für mehr VMs müssen auch wieder alle physischen Kerne lizensiert werden.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
04.05.2021 um 13:27 Uhr
Dann wird auch ein Schuh draus :) face-smile Aber das andere passt nicht Stefan ;)

Aber danke für die Info auch an @ukulele-7
Bitte warten ..
Mitglied: kaineanung
05.05.2021 um 19:23 Uhr
Du hast recht daß sicherlich viele das alles verwechseln. Leider haben wir ein DL385 HPE mit einem Epyc CPU der 7002er Serie die tatsächlich 32 Cores hat. vSphere zeigt dann natürlich 64 vCores an da 64 Threads vorhanden sind.

Damals habe ich nur die Leistung im Auge gehabt und muss nun eben immer 2 statt einer Lizenz kaufen wenn MS Server im Spiel ist...

Ist so, bleibt so und unterm Strich ist es eigentlich eh wurscht wenn ich 2 VMs betreibe (oder eben mehr in gerader Anzahl) wie das aufgeteilt wird.
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Lizenzen für Virtualisierungshost
TakworianVor 1 TagFrageWindows Server16 Kommentare

Hallo, ich werde demnächst einen HA-Cluster aus 3 x HP DL580 in Betrieb nehmen. Der Cluster wird unter Proxmox betrieben und es sollen diverse ...

Router & Routing
Suche Tipps für Selfmade-Load-Balancing-Router auf HP MicroServer Gen10+
gelöst MagicChris86Vor 1 TagFrageRouter & Routing7 Kommentare

Hi Leute, ich habe einen HP MicroServer Gen10+ Performance übrig, der bei einer Kundin rausgeflogen ist, weil sie mehr Power brauchte für Desktopvirtualisierung für ...

Netzwerke
Erfahrungen mit HPE Aruba Switches (Aruba OS)
sixofeightVor 11 StundenAllgemeinNetzwerke11 Kommentare

Holla zusammen, Wer von euch setzt Aruba Switches (Aruba OS, ehemals HP ProCurve) ein und wie sind eure Erfahrungen bzw. wie zufrieden seid ihr ...

Windows 7
Win7 64bit - ssd - Dateien verschwinden
rellixVor 1 TagFrageWindows 77 Kommentare

Grüße in die Runde, ich hab nach 20+ Jahren IT Erfahrung viel gesehen und schreibe hier meist erst, wenn ich keine Idee mehr habe ...

Webentwicklung
Webdesigner ist verschwunden
Janno100Vor 20 StundenFrageWebentwicklung3 Kommentare

Hallo zusammen Kunde hat einen Webdesigner der die Domain des Kunden vor einigen Jahren einfach unter seinen eigenen Name weiter geführt hat. Diese haben ...

Netzwerke
Sporadisch, temporäre nicht erreichbare IPs
BlueBookVor 1 TagFrageNetzwerke7 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe ein Problem seit mehreren Monaten schon mit meinem Netzwerk. Ich hoffe jemand hat eine Idee oder einen Tipp. Hin und ...

Router & Routing
Routing Verständnisfrage
gelöst GrueneSosseMitSpeckVor 1 TagFrageRouter & Routing6 Kommentare

Moin, ich steh gerade etwas auf dem Schlauch. Ich habe im Wesentlichen zwei Netze: 1.) 192.168.0.0 / 24 Das ist das Netz hinter meinem ...

Netzwerkgrundlagen
Aufgabe - Subnetting
gelöst cornflakes01Vor 1 TagFrageNetzwerkgrundlagen5 Kommentare

Hi, bin zufällig auf diese Seite gestoßen und habe eine Frage bezüglich Subnetting. Wir haben kurz vor unserer Abiturprüfung eine Aufgabenstellung im Unterricht behandelt, ...