mitnick
Goto Top

VoIP Telefonanlage

Hallo zusammen, langsam aber sicher werden die ISDN Anschlüsse abgeschaltet und die Zukunft hält Einzug. Ich bin jetzt auf der Suche nach einer VoIP Telefonanlage für 3-400 Teilnehmer. Ich hab mich auf dem Markt schon etwas umgesehen und finde die Telefonanlagen in Form einer VM sehr interessant... eine Cloud Lösung möchte ich gerne ausschließen. Was setzt ihr so ein und welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Auch interessant wäre, welche Telefone setzt ihr ein und wie zufrieden seit ihr damit?

Gruß Holger

Content-Key: 342416

Url: https://administrator.de/contentid/342416

Printed on: March 2, 2024 at 17:03 o'clock

Member: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli Jul 04, 2017 at 20:03:02 (UTC)
Goto Top
Moin hscheip,

informiere dich doch mal über die Lösungen, die es auf dem Markt gibt.
Schlagworte: Auerswald, Alcatel, Unify...

Bei der Spanne an Endnutzern schlage ich dir vor, dich mit dem Systemhaus deines Vertrauens in Verbindung zu setzen.

Ja, es gibt komplett VM basierte Lösungen, dieses sind auch gut. Dazu gehören allerdings weitere Eckdaten wie: Funktion der TK, Preis, Umfang der Umgebung, Voice Mail... usw.

Daher ist für sowas eine Fachfirma zu empfehlen.

Gruß
Spirit
Member: maretz
maretz Jul 04, 2017 at 20:18:46 (UTC)
Goto Top
Moin,

hier gehts von ...bis... Du kannst das ganze locker mit ner Asterisk machen - und da soviele VMs Redundant aufsetzen wie du magst. Ist dann halt ein wenig gefrickel... Du kannst dir ne Hardware-Anlage kaufen (Siemens, Alcatel,...). Oder du kannst auf reine VoIP-Systeme gehen - bis hin zu Cisco die sowas können.

Aber: Frage ist immer: Kannst DU das? Es ist ganz sicher nicht damit getan mal eben die Telefone ans Netzwerk zu hängen und gut ist. Selbst wenn wir annehmen das dein Netzwerk schnell genug ist -> du musst die Telefonie zumindest vom normalen Datenverkehr abkapseln um nicht jedes Gespräch frei abhörbar zu machen.... Eigenes VLAN wäre als mind. Pflicht. Dann kommt es darauf an - willst du nur intern IP machen oder auch extern? Denn nur weil ISDN abgeschaltet wird heisst das ja für dich nix. Bei 3-400 Telefonen habt ihr mit Sicherheit keinen Standard-ISDN-Basisanschluss sondern mind. den Anlagen-Anschluss. Hier hast du aber ja schon ein Gerät entsprechend vorgeschaltet - macht hier ggf. dein Provider bereits vorgaben das du deinen Multiplexer ggf. ersetzen musst aber dahinter für dich weiterhin alles die "gute" ISDN-Anlagenwelt bleibt? Oder willst du deinen Internet-Anschluss auch für VoIP nutzen - in dem Fall wäre bei der Anzahl Teilnehmer m.E. min. eine zweite Leitung nötig. Deine Leute werden nen Internet-Ausfall von 20 Min sicher locker hinnehmen und wenns Internet heute mal langsamer is weil Kollege XYZ wieder seine Pornos während der Arbeitszeit runterlädt (oder eben die 500 GByte Windows-Updates, was auch immer) nehmen die das auch hin. Hast du aber nen Telefongespräch mit 300-500ms Verzögerung wirst du einfach nur auflegen und via Mobiltelefon erneut anrufen. Das willst du dir einfach nicht antun...

Es kann ja sein das du damit schon einiges an Erfahrungen hast - dann nur zu. Ansonsten lasse dich im eigenen Interesse gut beraten da die Leute beim Telefon erfahrungsgemäß wenig toleranzen haben. Und einmal umgeschaltet is halt nicht viel mit zurückgehen. Du hast dann eben die Hardware umgebaut...
Member: killtec
killtec Jul 05, 2017 at 06:47:01 (UTC)
Goto Top
Hi,
ich werfe nochmal Swyx / Netphone (Telekom Name) in den Raum.

Gruß
Member: em-pie
em-pie Jul 05, 2017 at 07:03:00 (UTC)
Goto Top
Moin,

mal so eine "beknackte" Frage:
Reden wir von 3 - 400 User oder von 300 - 400 User?

Und sitzen alle am selbigen Standort oder Querbeet über verschiedene Lokationen verteilt?

Gruß
em-pie
Member: mitnick
mitnick Jul 05, 2017 at 09:44:31 (UTC)
Goto Top
Hallo und danke schon mal für das Feedback. Es sollen 300-400 Nutzer angebunden werden, die sich an einem Standort befinden.

lg
Member: nepixl
nepixl Jul 05, 2017 updated at 10:19:43 (UTC)
Goto Top
Hallo hscheip,


Jep, ISDN wird 2018 abgeschalten.

Betreue seit über 2 Jahren mehrere 3CX Appliances als VM auf einem Blech.
Kann eig fast nur gutes drüber berichten abgesehen von dem Faxthema welches die Telekom nichtmal richtig gebacken bekommt. Stichwort T38Protokoll...

Naja: kann Dir 3CX ans Herz legen. Simpel zu managen, funktioniert einwandfrei (bis auf Fax; jedoch mit Pattongateways lösbar), volle Freiheiten bei Konfiguration, guter Support, stabile Sache ansich.

Bei weiteren Fragen stehe ich Dir gern zur Verfügung.

Grüße
Member: em-pie
em-pie Jul 05, 2017 at 10:32:49 (UTC)
Goto Top
OK.

Und ihr seid euch sicher, dass ihr klassiche ISDN-/ Anlagen-Anschlüsse bzw. PMXer verwendet?
Letzterer dürfte m.W.n. nämlich vorerst nicht von der Zwangsumstellung betroffen sein, was nicht für einen "drückenden" Schuh sprechen würde...

Ansonsten würde ich, bei der Zahl von 300-400 Teilnehmern ebenfalls zu einen geeigneten TK-Systemhaus zurückgreifen.
Denn es gilt ja auch, zwei Anlagen parallel zu betreiben, es sei denn, ihr schafft es, an euinem WE alle Geräte auszutauschen face-wink

Mit dem Partner könnt ihr dann ein geeignetes Konzept und ein (zukunftsorientiertes) Sizing ausarbeiten.
Ob die Anlage am Ende rein VOIP ist oder einen Misch aus Systemtelefonen, DECT, IP-/ Softphones zulässt/ erfordert, kann dann ebenfalls erarbeitet werden.
Zudemm muss bei solch einer hohen Zahl von Teilnehmern auch eine gewisse Netzwerkinfrastruktur existieren (VLANs, QoS, etc. pp)