W-Lan Verbindung in Schulungsraum (Router nicht Verfügbar)

sge-2001
Goto Top

W-Lan Verbindung steht - Verbindung auf den Router funktioniert aber nicht
WinXP + feste IPs

Hallo,

es geht darum einen Schulungsraum mit 20 identischen Rechnern per W-Lan über einen Linksys Router ins Internet "zu bringen".

Installiert ist alles und an manchen Rechnern funktioniert auch alles einwandfrei.

Nun zum Problem: An manchen Rechner wird zwar eine W-Lan Verbindung zum Router hergestellt, der Router ist aber nicht anpingbar (IPs sind fest an den Rechnern eingestellt). Dies betrifft aber nicht immer die selben Rechner (ist von Tag zu Tag verschieden). Manachmal klappt es auch bei allen.

Woran könnte das denn liegen? Hat da jemand eine Idee / einen Tipp für mich?



Gruß
Torsten

Content-Key: 89768

Url: https://administrator.de/contentid/89768

Ausgedruckt am: 25.05.2022 um 22:05 Uhr

Mitglied: 66201
66201 13.06.2008 um 11:06:02 Uhr
Goto Top
moin Torsten

viele Probleme, viele Lösungen!!

- config der Firewalls auf den PC´s ??
- IP-Adressen alle im selben Netz ??

GANZ WICHTIG >> GATEWAY bei allen PC´s eingetragen
Mitglied: 60730
60730 13.06.2008 um 11:07:43 Uhr
Goto Top
Moin,

besorg dir eine richtige Antenne für den Linksys oder ein paar Wlan Repeater.

Denk auch bitte darn, wenn du mit einem Repeater oder ordentlicher Antenne die Reichweite vergrößerst, vergrößerst du auch die Möglichkeit bei euch reinzukommen. Sichere das WLAN also ordentlich ab ;-) face-wink
Mitglied: 66201
66201 13.06.2008 um 11:20:43 Uhr
Goto Top
Lass am besten die die Netzwerkkonfiguration
über DHCP vergeben, damit solltest du keine
Probleme mehr haben.
Mitglied: 66201
66201 13.06.2008 um 11:21:33 Uhr
Goto Top
zitat: "Manachmal klappt es auch bei allen."

du brauchst keine neue Antenne
Mitglied: 60730
60730 13.06.2008 um 11:31:00 Uhr
Goto Top
Servus miteinander

Ohne zu Wissen - was denn da genau steht - ob Neubau mit Röhrenmonitoren oder Altbau mit TFT...

Ist das Rätselraten mit Erfolgsaussicht.

Ach ja - manchmal (wenn niemand mit DECT Telefon in der Nähe ist) geht alles, wäre auch ein Fall von haste schon oft gesehen.
Mitglied: 60730
60730 13.06.2008 um 11:37:54 Uhr
Goto Top
Hallo Torsten,

kannst du uns bitte etwas mehr über den Schulungsraum und dessen Umfeld schreiben?

Altbau / Neubau
wo steht der Router
Mitglied: Jochem
Jochem 13.06.2008 um 11:57:46 Uhr
Goto Top
Moin,
damit sich auch andere an dem heiteren "Rätselraten mit Erfolgsaussicht" beteiligen könne, wären auch mal ein paar Informationen zum Netz angebracht:
- was heißt "installiert ist alles"?
- um welchen Netzbereich geht es (IP-Adressen von bis)?
- welche Adresse hat der Router?
- wer spielt Gateway?
- macht der Router vielleicht auch noch DHCP?


Gruß J :-) face-smile chem
Mitglied: 66201
66201 13.06.2008 um 11:59:00 Uhr
Goto Top
hm.. ja das Umfeld ist wichtig.

>Verbindung zum Router hergestellt,
>der Router ist aber nicht anpingbar

Das ist aber eindeutig die Netzwerkkonfiguration!
Mitglied: prival
prival 13.06.2008 um 12:30:07 Uhr
Goto Top
Funkt in der Nähe evtl. noch ein anderer AP? Dann kann es zu Störungen kommen, die sich u.a. so auswirken. Einfach im Router die Frequenz (Kanal) umstellen und testen.
Mitglied: Arch-Stanton
Arch-Stanton 13.06.2008 um 12:55:33 Uhr
Goto Top
Leute rechnet mal nach: 20 Mann mit Wlan über einen Billigrouter ins Internet, da bleiben wenn überhaupt ein paar kilobit/s pro Rechner übrig. Wenn möglich, sollte man kabelgebunden arbeiten.

Gruß,
Arch Stanton
Mitglied: prival
prival 13.06.2008 um 13:04:28 Uhr
Goto Top
Ich weiß nicht wie du rechnest, aber ich komme auf mehr.

IEEE 802.11b = 11 Mbps / 20 = ~0,5 Mbps pro Rechner
IEEE 802.11g = 54 Mbps / 20 = ~2,7 Mbps pro Rechner

Klar kann man davon noch mal 50% abziehen, doch sollte das für ein wenig Internet ausreichen.

Aber stimmt schon, Armin. Aus Sicht der Performance und der Sicherheit ist Kabel ein Zugewinn.
Mitglied: SGE-2001
SGE-2001 13.06.2008 um 13:05:26 Uhr
Goto Top
Also mit "installiert ist alles" meinte ich, das es eigentlich alles läuft, nur halt nicht immer.

Also an der Antenn, sprich Reichweite kann es nicht liegen.
Es ist alles in einem Raum und der Router hängt an der Wand im oberen drittel.

IP-Adressbereich ist Client1 192.168.1.1, Client2 192.168.1.2, ..., Client 20 192.168.1.20
Router hat die 192.168.1.254 und ist gleichzeitig auch Gateway.

DHCP hab ich ausgeschaltet, weil da auch schon das Problem bestand dass ab und an nicht jeder Rechner eine IP zugewiesen bekommen hat. Deshalb IPs von Hand vergeben.

Firwall hab ich an den Rechnern temporär mal ausgestellt - bringt nichts.
Mitglied: SGE-2001
SGE-2001 13.06.2008 um 13:06:02 Uhr
Goto Top
Ja. Es ist noch ein andere AP 2 Zimmer weiter. Meinst du der Stört?
Mitglied: SGE-2001
SGE-2001 13.06.2008 um 13:06:58 Uhr
Goto Top
Meinst du 20 sind zu viel?

Und naja ist ein Router von Linksys. Denke nicht dass man den als "billigrouter" bezeichnen sollte...
Mitglied: SGE-2001
SGE-2001 13.06.2008 um 13:08:15 Uhr
Goto Top
Ich glaub jetzt nicht dass es ein Bandbreitenproblem ist.
Anpingbar müsste der Router doch so oder so sein.

Notlösung ist dann halt wirklich alles zu verkabeln.
Mitglied: Arch-Stanton
Arch-Stanton 13.06.2008 um 13:16:39 Uhr
Goto Top
Was ist denn billig in Deinen Augen? Der Standard-Linksys kostet um die 55 Euro, ein günstiger Lancom kostet 300 Euro mehr.

Die WLAN-Bandbreite ist wirklich sehr gering, da der down- und der upload über einen Kanal gehen, außerdem schwächt sich das Signal mit zunehmender Teilnehmerzahl fast exponentiell ab (aus dem Fenster lehn...). Man kann vielleicht mehrere Hotspots in dem Raum verteilen und diese mit Kabeln verbinden. Dann hat man vielleicht nur 4-5 Teilnehmer pro WLAN, aber diese gehen dann mit höherer Bandbreite zum Router. Den Router könnte man dann gegen einen anständigen kabelgebundenen tauschen, welcher dann die WLAN´s über Kabel bedient.

Gruß,
Arch Stanton
Mitglied: sysad
sysad 13.06.2008 um 13:33:53 Uhr
Goto Top
Jeder WLAN-Router geht mit steigender Zahl der Clients in die Knie. Ich würde daher mehrere APs nehmen, so etwa je 5 Clients einen, und unterschiedliche SSID und Kanal. Stell Dir mal vor, was da los ist, nur vom 802.11 Overhead her schon, wenn 21 Geräte auf der gleichen Frequenz funken. Theoretisch könnte es mit 1 AP gehen, aber praktisch nicht, wie so oft bei IT....

Der Ansatz mit fester IP ist richtig, weil IP per WLAN Probleme macht, wenn die Verbindung nicht gleich zustande kommt, dann hat der Rchner erst mal eine falsche IP und kommt nicht rein.
Mitglied: SGE-2001
SGE-2001 13.06.2008 um 13:47:36 Uhr
Goto Top
Mh ok, dann muss ich das ganze Konzept noch mal überdenken.
Entweder zusätzliche APs oder gleich Verkabeln (was wohl billiger kommt).
Mitglied: aqui
aqui 13.06.2008 um 14:46:47 Uhr
Goto Top
Zu dem Thema "2ter AP im Raum und Störungen.." wie oben angemerkt hast du dich noch gar nicht geäußert.
Vermutlich ist aber genau DAS die Störungsquelle !!!

Beide Geräte müssen einen Funkkanal Abstand von mindestens 5 Kanälen haben damit dein WLAN störungsfrei arbeitet !

Besorge dir also den www.NETSTUMBLER.com, scanne den Raum und prüfe unbedingt welche Funkkanäle von anderen APs in der Nachbarschaft belegt sind.
Dann stellst du den Linksys entsprechend mit 4 oder 5 Kanälen Abstand dazu ein, das sollte deine Probleme sofort lösen.
Das du eine eindeutige WLAN SSID (WLAN Kennung) wie z.B. Bitschleuder oder Wurstsemmel für dein WLAN Netzwerk gewählst hast setzen wir hier mal zwingend voraus ! (Niemals den Hersteller Default verwenden !!!)

Hier findest du noch grundlegende Information zur Frequenzverteilung bei 2,4 Ghz WLANs:

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0907031.htm
Mitglied: SGE-2001
SGE-2001 13.06.2008 um 14:51:08 Uhr
Goto Top
OK, danke für den Tip.

Werde ich gleich Montag testen !!!
Mitglied: education
education 13.06.2008 um 17:06:35 Uhr
Goto Top
hast du mehrere AP in einsatz?
Mitglied: 51705
51705 13.06.2008 um 20:11:53 Uhr
Goto Top
Hallo Arch-Stanton,

(aus dem Fenster lehn...)

und du fällst hinaus. :) face-smile CDMA wie im Kabel auch (oder fall ich jetzt aus dem Fenster?).

Grüße, Steffen
Mitglied: sysad
sysad 14.06.2008 um 10:16:15 Uhr
Goto Top
Noch'n Tipp oder zwei:

1. Der Bereich um 2,4, GHz wird von Gipswänden extrem stark absorbiert, könnte es daran liegen?
2. Wenn Du eh neue HW kaufst, nimm gleich 802.11n und 5 GHz, dort stört Dich niemand. Sehr gute Erfahrungen mit den neuen Apple Airport Express(89€).

HTH