Win2k3 - Sehr viel Ordner in Freigabe -> Netzwerkzugriff dadurch sehr langsam

Mitglied: Bright

Bright (Level 1) - Jetzt verbinden

07.07.2006, aktualisiert 23.10.2008, 10115 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo,

hab hier ein seltsames Problem.
Problemkind ist ein Windows Server 2003, der als Fileserver läuft.

In einem der freigegebenen Ordner befinden sich über 3000 weitere Ordner.

Wenn ich lokal (bzw über Remotedesktop) in diesen Ordner geh, ist die Geschwindigkeit wie gewohnt.

Wenn ich über smb (Das Windows-Ordner-Freigabeprotokol) darauf zugreif dauerts ewig bis der Ordner geöffnet wird.


Beispiel:

in D:\test\ liegen 3000 weitere Ordner

grauf ich jetzt lokal auf die Ordner zu geht alles (relativ) schnell

greif ich über \\server\d$\test\ zu dauert es um die 10 bis 30 sekunden bis die ordner angezeigt werden.
in der zeit sieht man nur eine sanduhr.



Das Problem tritt nur bei den Ordnern auf in dem sehr viele weitere Ordner angelegt sind.

Die HW des Servers wurde auf grund des o.g. Problems bereits ausgetauscht.
Die Probleme bleiben!

Muss also irgendwie an Windows liegen.

Server ist mit Gigabit LWL angebunden
Ich bin momenatan mit 100 MBit angebunden
Bei zugriff auf den Ordner steigt die Netzlast des Servers nur sehr geringfügig
Mitglied: 22010
22010 (Level 2)
07.07.2006 um 15:59 Uhr
Der "BITS" (Intelligenter Übertragungsdienst) braucht halt ne weile. 3000 Unterordner als Freigabe ist halt kein Pappenstiel! Windows durchsucht bzw. informiert sich zuerst über alle Ordner, befor der User zugriff zu diesen hat.

Schau einfach mal nach, ob du den BITS in der Version 2.0 installiert hast. Wenn nicht? Microsoft Download Center!!!
Bitte warten ..
Mitglied: tmedv79
07.07.2006 um 16:24 Uhr
Hallo,

so blöd es klingen mag: Versuche doch einmal, die HDD zu defagmentieren (sofern noch nicht geschehen). Das könnte auch schon einen Geschwindigkeitsvorteil bringen.

Gruß,
TM
Bitte warten ..
Mitglied: unzhurst
07.07.2006 um 22:24 Uhr
Hallo Ralf,
hier mal ein paar Anregungen...

- läuft auf deinen Systemen ein Virenscanner? zum Test mal ausgeschaltet?
Scannt der Virenscanner auf den Clients auch Netzlaufwerke?

- bzgl. BITS, den könntest du zum Test mal deaktivieren, lässt sich auf jeden Fall
über Gruppenrichtlinien machen.

- Hier was zum Thema "opportunistic Filelocking", hat mir bei ähnlichen Problemen
schon geholfen. http://support.microsoft.com/kb/296264/en-us

- SMB-Signing wird in diesem Zusammenhang auch sehr oft genannt
http://www.grurili.de/HowTo/SMB_Signing.htm

Hoffe du kommst damit weiter.

Gruß aus dem Badischen
Patrick
Bitte warten ..
Mitglied: Bright
11.07.2006 um 11:12 Uhr
Hallo Patrick,

hab mal alle deine Vorschläge geteste
--> leider ohne Erfolg....

BITS ist schon deaktivert --> also nicht der verursacher
"opportunistic Filelocking" --> hätte genau auf das Problem gepasst -> auch kein Erfolg
SMB-Signing --> ist auf Server und Client gleich eingestellt -> dürfte auch nicht das Problem sein

Der fehler ist reproduzierbar:
Ich hab die root Ordnerstrucktur auf meinen Client und auf einen anderen Server gezogen.
Ergebnis das selbe.
Client ist ein Windows 2000 Professional
Server auch ein Win2k3

hätte auf "opportunistic Filelocking" gepasst aber wie schon gesagt, kein Erfolg
gibt es eine Möglichkeit ober er "opportunistic Filelocking" wirklich nicht mehr anwendet?

auch das defragmentieren kann ich nahezu ausschließen, da wenn ich lokal auf die Daten zugreife die Performance OK ist.

Gibt es sonst noch (vielleicht auch sehr entfernte) Lösungsmöglichkeiten?
Bitte warten ..
Mitglied: Bright
11.07.2006 um 15:19 Uhr
OK, Problem gefunden!

http://support.microsoft.com/kb/320829/en-us

Das Problem war SMB und zwar beim Caching.
Am besten den Knowledge Base Artikel lesen

Zur Lösung:

einfach auf dem Server folgenden Reg-Key setzen:

Zitat:
The SizReqBuf value is stored in the registry under the following registry key:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\LanmanServer\Parameters
Value Name: SizReqBuf
Data Type : REG_DWORD
Data : 512 - 65535 (bytes in decimal, or 200 - FFFF hexadecimal)
Default : 4356 Specifies the size of request buffers that the server uses.


Von MS wird ein Hex-Wert von 4410 (entspricht 17424 Dezimal)

anschließend neu starten oder

Code:
net server stop
net server start

und es tut

Gruß
Ralf
Bitte warten ..
Mitglied: MarcelHU
23.10.2008 um 10:23 Uhr
Das "SizReqBuf " gibt es bei mir auf dem Server nicht :-( face-sad
Da ich das gleiche Problem bei uns habe, würde ich das gerne auch ausprobieren. Soll ich daher einfach "SizReqBuf" Eintrag erstellen?
Welchen Wert empfiehlt Ihr denn?
Wäre über eine Empfehlung sehr dankbar.
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Zusammenarbeit
Klimaschutz
NebellichtVor 1 TagTippZusammenarbeit56 Kommentare

Hallo friends, (friends in Anlehnung an die vielen Fs in dem englischen von FFF: fridays for future. Übrigens am 19.03.2021 gibts wieder einen globalen ...

Microsoft Office
Microsoft365 und Outlook verbinden
ratzekahl1Vor 1 TagFrageMicrosoft Office31 Kommentare

Guten Morgen zusammen, ich habe einige Probleme / Fragen. Ich habe Office 365 auf den ersten Rechnern installiert. Admin angelegt, Benutzer usw. Da ich ...

Hyper-V
ESXi free oder Windows Hyper-V Server 2019
lukas0209Vor 1 TagAllgemeinHyper-V20 Kommentare

Hallo, ich brauche ca. 2 oder 3 Windows 10 virtualisiert um Dinge zu testen. Ist es dafür sinnvoller ein Windows Hyper-V Server 2019 (kostenlos) ...

Off Topic
Nach 700 Tagen adwcleaner
altmetallerVor 1 TagAllgemeinOff Topic8 Kommentare

Hallo, ich habe in meinem Netzwerk diverse Maßnahmen, um nicht nur Angriffe, sondern auch - sagen wir mal - unerwünschte Datenabflüsse und Tracking zu ...

Server-Hardware
Was bedeuten die Abkürzungen beim HPE-Server wie z.B. NC, Mod-X?
gelöst kaineanungVor 1 TagFrageServer-Hardware19 Kommentare

Hallo Leute, ich habe ein HPE-Serverangebot vorliegen bei dem ich an 1-2 Positionen nicht weiß was diese überhaupt bedeuten. Suche ich im Internet danach ...

Netzwerkgrundlagen
DS-Lite Verständnisfrage Wireguard
gelöst fnbaluVor 1 TagFrageNetzwerkgrundlagen19 Kommentare

Hallo zusammen, bisher läuft bei mir alles klassisch. pfSense mit DDNS und ich verbinde mich mit OpenVPN in das Heimnetz und erspare mir so ...

Exchange Server
0-day Exploit Chain für Exchange Server - Patches verfügbar
kgbornVor 22 StundenInformationExchange Server6 Kommentare

Zur Info: Microsoft warnt vor einer Exploit-Chain, bei der vier 0-day-Schwachstellen für gezielte Angriffe auf Exchange per Outlook Web App kombiniert werden (eine chines. ...

Microsoft Office
Jubiläen in Outlook 2016 korrekt eintragen
imebroVor 1 TagFrageMicrosoft Office16 Kommentare

Hallo an Alle. Wir haben nur einen recht kleinen Mitarbeiterkreis. Da in der Vergangenheit schon mehrfach versäumt wurde, Kolleg/-innen zu Betriebs-Jubiläen zu gratulieren, würde ...