Windows Freigaben an IP binden

northern
Goto Top
Hallo,

Folgendes Ausgangs-Szenario:


Lan: 8 Rechner (Win XP & Win2000)
1 Rechner (XP) dient als Fileserver
Alle Rechner sind in einem Segment.
Datei-Freigaben sind anhand der Nuterz-Namen eingerichtet.

Kann man Datei-Freigaben außer anhand des Benutzer-Namen auch an bestimmte IP-Adresse binden?

Content-Key: 104767

Url: https://administrator.de/contentid/104767

Ausgedruckt am: 03.07.2022 um 23:07 Uhr

Mitglied: Enclave
Enclave 26.12.2008 um 16:38:10 Uhr
Goto Top
Ich würde einfach mal ganz plump behaupten, dass dieses Feature dem Windows Server vorbehalten ist...

Würde ich aber nicht drauf wetten ;)

Vermutlich gibts dafür 3rd Party Lösungen oder du freundest dich mit einem FTP Server an...


Mfg

Enclave
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 26.12.2008 um 19:59:27 Uhr
Goto Top
Nein, dies kann auch der Server nicht. IP-gebundener Zugriff ist ein Firewall-Feature und auch das wird nicht jede Firewall auf Freigabeebene können, wenn überhaupt eine.
Wie kommt es zu dieser Anforderung?
Mitglied: northern
northern 26.12.2008 um 20:08:29 Uhr
Goto Top
Danke für die Antworten.

Ich habe überlegt wie ich die Sicherheit in einem Lan mit ausschliesslich WinXP-Rechnern erhöhen kann. In einem Thread habe ich gelesen, dass durch Rechte-Eskalation die Dateifreigaben nicht nur für die erlaubten Benutzer zugänglich sind sondern auch für Dritte, wenn die es darauf anlegen. Deshalb wäre es doch schön, wenn man außer den Benutzern auch noch die Rechner angeben kann, von dem die Benutzer jeweils Zugriff auf die Freigaben erhalten.
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 26.12.2008 um 20:36:18 Uhr
Goto Top
Du kannst über Sicherheitslücken auf Netzwerkebene einiges von außen manipulieren, das ist richtig. Hältst Du den Rechner mit dem Windows Updatedienst up to date, hast Du solche Sorgen nicht, bzw. das Restrisiko ist klein genug um solche Maßnahmen überflüssig zu machen.
Mitglied: tuser13
tuser13 31.12.2008 um 23:01:09 Uhr
Goto Top
Interessantes Thema. Mich würde brennend interessieren, wie denn Profis den Updatedienst automatisieren? Etwa mit dem Windows-Updatedienst? Ich dachte immer den
sollte man tunlichst abschalten...
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 02.01.2009 um 08:53:43 Uhr
Goto Top
...dann mach doch einen Thread mit der Frage auf face-smile
Weshalb man den Updatedienst abschalten solte, verschließt sich mir. Ihn auf Vollautomatik zu schalten, hat den Nachteil, dass man evtl. etwas installiert, was man nicht haben will (warum auch immer), aber zumindest Halbautomatik ist doch wunderbar. In der Firma bietet sich ein lokaler Updateserver an (WSUS).