looser27
Goto Top

Windows-Passwortwechsel und Online-Exchange

Guten Tag,

ich habe ein Phänomen beim Windows-Passwortwechsel, für das ich noch keine Lösung habe.

Kurz zur Umgebung:
Windows-AD Umgebung ohne Active-Sync zum Azure-AD, d.h. 2 getrennte Systeme (die Konfig ist aus verschiedenen, nicht diskutierbaren Gründen unveränderbar).

Die User zögern die Passwort-Änderung bis zur letzten Sekunde heraus. Nach erfolgter Windows-Passwortänderung werden die User nun regelmäßig aufgefordert, ihr Outlook Kennwort einzugeben.

Hat das schon mal jemand von Euch beobachten können? Habt ihr eine Lösung hierzu gefunden?

Gruß

Looser

P.S.: Ich selber habe mein Passwort etwa 7 Tage vor Fristablauf geändert und hatte das Problem nicht.

Content-Key: 7265279258

Url: https://administrator.de/contentid/7265279258

Printed on: May 20, 2024 at 15:05 o'clock

Mitglied: 3063370895
3063370895 May 22, 2023 updated at 13:58:46 (UTC)
Goto Top
Hi,

wie wäre es damit, sich nach aktuellen Sicherheitsstandards zu richten und regelmäßige Passwortänderung abzuschaffen? Selbst das BSI (Was bei sowas eher langsam ist) rät nicht mehr dazu.

-Thomas
Member: Looser27
Looser27 May 22, 2023 at 14:00:38 (UTC)
Goto Top
Wir ändern nur alle 6 Monate das Passwort, und wie gesagt, nicht änderbar face-wink
Mitglied: 3063370895
3063370895 May 22, 2023 at 14:01:22 (UTC)
Goto Top
Achso, ich dachte das "nicht änderbar" bezieht sich auf die 2 Systeme (AD /AAD).

-Thomas
Member: kpunkt
kpunkt May 22, 2023 at 14:03:15 (UTC)
Goto Top
Die Passwortänderung kann man oft nicht so leicht abschaffen. Wir hier unterliegen z.B. einer Prüfung durch einen Verband, der das immer noch fordert.
Kannst du machen nix. Außer die GPO so stehen lassen und die Profile so einstellen, dass das Passwort nicht abläuft....
Furchtbar dämlich, ist aber so (und mit der Geschäftsleitung so abgesprochen).
Member: DerWoWusste
DerWoWusste May 22, 2023 at 14:15:49 (UTC)
Goto Top
Ich kenne das Verhalten in dem Fall, wenn man Outlook auf einem PC laufen lässt und auf einem anderen das Kennwort ändert. Dann muss man Outlook schließen, den Bildschirm sperren und wieder öffnen.
Member: Looser27
Looser27 May 22, 2023 updated at 14:21:21 (UTC)
Goto Top
Zitat von @DerWoWusste:

Ich kenne das Verhalten in dem Fall, wenn man Outlook auf einem PC laufen lässt und auf einem anderen das Kennwort ändert. Dann muss man Outlook schließen, den Bildschirm sperren und wieder öffnen.

Das Verhalten kenne ich auch, kann das hier aber ausschließen, da betreffende Kollegen den Account lediglich auf dem Notebook haben.

Zitat von @3063370895:

Achso, ich dachte das "nicht änderbar" bezieht sich auf die 2 Systeme (AD /AAD).

-Thomas

Viele Einstellungen werden seitens des Mutterkonzerns via GPO ausgerollt, daher nicht änderbar. Der erzwungene Passwortwechsel alle 6 Monate gehört dazu.
Member: kgborn
kgborn May 22, 2023 at 23:05:10 (UTC)
Goto Top
Mir fiel adhoc der Beitrag hier ein:

https://www.borncity.com/blog/2023/02/19/rechnerwechsel-sperrt-nutzer-vo ...

Lies dier die Infos von Frank Carius durch, den ich verlinkt habe. Ich mag komplett falsch liegen - dann kannst Du das dann halt ausschließen.
Member: Looser27
Looser27 May 23, 2023 at 06:39:29 (UTC)
Goto Top
@kgborn

Interessaner Hinweis, danke. Der Effekt ist ähnlich.....muss ich mal tiefer graben.
Member: Looser27
Looser27 May 23, 2023 at 10:39:18 (UTC)
Goto Top
Ich habe nun etwas tiefer gegraben.....der Client verliert ständig seine Verbindung zum Online-Exchange und will dann bei jedem Neukontakt die Anmeldedaten haben....sehr frustrierend. Ich werde das Notebook des Kollegen neu aufsetzen, denn Outlook-Profil neu, M365 neu installieren mit allem drum und dran hat nicht geholfen.
Member: kpunkt
kpunkt May 23, 2023 at 11:03:26 (UTC)
Goto Top
Eventuell spinnt die Anmeldeinformationsverwaltung.
Versuch mal die MS.Outlook.xxx-Infos zu löschen.
Member: Looser27
Solution Looser27 May 26, 2023 at 07:11:46 (UTC)
Goto Top
Nachdem ich alle möglichen Anleitungen durchprobiert hatte und keine eine Verbesserung brachte, habe ich den Useraccount auf einem anderen Notebook getestet und siehe da....keine Probleme.
Es liegt also am Notebook.
Somit habe ich das dann wohl oder übel neu aufgesetzt und hoffe das Problem somit nachhaltig beseitigt zu haben.
Danke Euch für die Denkanstöße.