tonyscooby
Goto Top

Windows Server 2008 - Exchange 2007 virtuell

Bitte um Vorschläge

Hallo zusammen,

folgende bestehende Installation soll um eine Windows Server 2008 Domäne und Exchange 2007 erweitert werden:~

Windows 2008 Server 32bit Installation mit Terminaldiensten.
Der Server dient momentan als Applikationsserver auf dem System greifen 5-10 Terminaluser zu und verwenden diverse Apllikationen unter anderem auch Outlook.~

Nun stellt sich mir die Frage wie ich das bestehende System für Messaging Dienste erweitern soll.
Also die Terminalzugriffe sowie die Outlookverwendung müssen auf dem bestehenden Server erhalten bleiben.

Da Outlook und Exchange nicht gemeinsam auf einem System laufen werde ich einen Server 2008(64bit) und Exchange 2007 mit Hilfe von MS Virtuell Server virtualisieren.

Frage ist nur ob ich auch den 2008 DC virtualisieren muss oder kann ich auf der bestehenden 32bit 2008 Standard Installation mit dcpromo die Domände hochziehen.

Wie gesagt die Outlookfunktionalität und die Terminalzugriffe müssen weiterhin auf dem bestehenden System möglich sein.

Oder ist es besser wenn ich sowohl Exchange 2007 als auch einen neuen DC zusätzlich virtuell installiere?

Vielen Dank für eure Hilfe

Tony

Content-Key: 128957

Url: https://administrator.de/contentid/128957

Printed on: July 24, 2024 at 22:07 o'clock

Member: DuNDy21x
DuNDy21x Nov 09, 2009 at 21:00:36 (UTC)
Goto Top
Also den Exchange kannst du virtualisieren, dieser ist von MS freigegeben. Wobei ich gehört habe, dass man den primären DC nicht virtualisieren sollte. Bei einem BDC sehe ich keine Probleme.
Die Domäne kannst du afaik auch auf dem bestehenden 32bit System hochziehen und auf dem virtuellen Server würde ich dann den Backupdomaincontroller einrichten.

Wieso läuft Outlook nicht mit Exchange auf einem Server? Habe dies mit 2007/2010 noch nicht getestet, aber mit dem alten Exchangeserver ging es noch.