somebodytolove
Goto Top

Windows Server 2012R2 Standard auf Windows Server 2012 Datacenter installieren (Lizenzen)

Hi Jungs,

ich habe einen Kunden welcher aktuell zwei Hyper-V Hosts unter Server 2012 Datacenter betreibt.
Nun benötigt er für sein ERP System einen Windows Server 2012 R2. Die zwei Datacenter Versionen zu aktualisieren für einen Server ist natürlich relativ teuer.
Jetzt habe ich mir überlegt ob man eventuell einfach eine Windows Server 2012 R2 Standard Lizenz kaufen kann und damit dann eine virtuelle Maschine unter Windows Server 2012 R2 bereitstellen kann.

Ich bin Lizenztechnisch leider nicht ganz so fit, aber vielleicht weiß das ja einer von euch. Im Idealfall wäre es super wenn ihr noch eine Quelle dazu kennt face-smile

Kann ich dann die "zweite" Virtualisierungslizenz vom Windows Server 2012 R2 Standard dann auch auf einem anderen Hyper-V Host installieren? Im Prinzip dürfe das Lizenztechnisch ja kein Problem sein oder?

Mit besten Grüßen und schon mal einem großen Dankeschön

Euer Somebody

Content-Key: 290488

Url: https://administrator.de/contentid/290488

Printed on: March 2, 2024 at 15:03 o'clock

Member: jsysde
jsysde Dec 09, 2015 at 11:35:05 (UTC)
Goto Top
Moin.

Man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege, aber:
Bei Nutzung von 2012 R2 Datacenter als Hyper-V Host kann ich unbegrenzt viele, weitere 2012 R2 als VM auf eben diesem Hyper-V Host (oder in eben dieses Cluster, falls vorhanden) installieren - die Lizensierung ist durch Einsatz von Datacenter auf dem Blech abgedeckt.

Cheers,
jsysde
Member: SomebodyToLove
SomebodyToLove Dec 09, 2015 at 11:42:52 (UTC)
Goto Top
Hi jsydsde,

ja das ist mir schon klar, aber leider benötige ich jetzt einen R2 Server und der Datacenter ist nur ein 2012 ohne R2 face-sad

Die komplette Datacenter Farm hochzuziehen ist halt "extrem" teuer für nur dieses einen Server.
Member: Pjordorf
Solution Pjordorf Dec 09, 2015 updated at 11:56:51 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @SomebodyToLove:

Die zwei Datacenter Versionen zu aktualisieren für einen Server ist natürlich relativ teuer.
Wenn er zwei Datacenter betreibt aber jetzt über Kosten klagt, ist da wohl was falsch gelaufen, oder?

eine Windows Server 2012 R2 Standard Lizenz kaufen kann und damit dann eine virtuelle Maschine unter Windows Server 2012 R2 bereitstellen kann.
Ja.

noch eine Quelle dazu kennt face-smile
Auch die MS Seiten können be(ge)sucht werden. Z.B. http://download.microsoft.com/download/e/6/4/e64f72bf-55e9-4d85-9efe-39 ...

Kann ich dann die "zweite" Virtualisierungslizenz vom Windows Server 2012 R2 Standard dann auch auf einem anderen Hyper-V Host installieren?
Nein, anderes Blech.

Im Prinzip dürfe das Lizenztechnisch ja kein Problem sein oder?
Das erkläre mal MS in dieser Form face-smile
So als wenn du erwartest das es egal sei das deine 2 Server 2012 Datacenter nun VMs mit Server 2012R2 lizenzieren tun ohne Server 2012R2 erworben zu haben. Das ist doch nur eine Zahl und Buchstabe die etwas anders sind, aber im Prinzip sind es MS Server 2012(R2) face-smile

Gruß,
Peter
Member: ukulele-7
Solution ukulele-7 Dec 09, 2015 updated at 12:14:07 (UTC)
Goto Top
Sobald du natürlich einen Failover konfiguriert hast müsstest du rein theoretisch auf dem 2ten Blech eine eigene 2012 R2 Lizenz haben.

Ich gebe zu das haben wir auch nicht gemacht, meiner Meinung nach ist ein Failover alle 90 Tage ok er darf dann nur halt innerhalb von 90 Tagen nicht wieder erfolgen. Das ist natürlich meine persönliche Meinung, wie MS das sieht weiß ich nicht.
Member: SomebodyToLove
SomebodyToLove Dec 09, 2015 at 12:13:31 (UTC)
Goto Top
Hi Peter,

tausend Dank für deinen Beitrag, das hat mir extrem weitergeholfen.

Zu den kosten:

Ja er hat zwei Datacenter Versionen, er hätte sie auch grundsätzlich upgedated, aber er wollte sich jetzt "kurz" vor Release von Windows Server 2016 keine Windows Server 2012 R2 Datacenter Editionen holen. Nun hätte er sich Datacenter 2012 R2 mit SA holen müssen, da hätte die SA alleine schon 9k gekostet. Allerdings funktioniert etwas an seinem ERP mit Server 2012 nicht mehr sauber, deshalb benötigt er die R2 Lizenz. Also es ist nicht das Thema das er es sich nicht leisten könnte, aber ich möchte halt nie unnötig Geld verblasen, deshalb habe ich ihm gesagt das ich mich mal schlau mache.

Soviel zum Hintergrund face-smile
Member: SomebodyToLove
SomebodyToLove Dec 09, 2015 at 12:16:03 (UTC)
Goto Top
Hi Ukulele,

ja ich habe auch irgendwas im Hinterkopf mit "Cold Standby" ich glaube mich errinern zu können das man eine Maschine im Hintergrund halten kann z. B. über Hyper-V Replika und diese dann keine zusätzliche Lizenz benötigt solange immer nur eine der beiden Maschinen läuft. Aber ich bin leider kein Lizenz Spezialist und die Lizenzierung von Microsoft ist halt wirklich komplex...

Vielleicht weiß jemand von euch noch was zu dem Thema?
Member: GuentherH
GuentherH Dec 09, 2015 at 12:25:16 (UTC)
Goto Top
Jetzt habe ich mir überlegt ob man eventuell einfach eine Windows Server 2012 R2 Standard Lizenz kaufen
kann und damit dann eine virtuelle Maschine unter Windows Server 2012 R2 bereitstellen kann.

Das solltest du ohne Probleme können. Es handelt sich ja um eine eigene Lizenz nur für diese VM.

Sobald du natürlich einen Failover konfiguriert hast müsstest du rein theoretisch auf dem 2ten Blech eine eigene 2012 R2 Lizenz haben.

Nicht nur theoretisch sonder auch praktisch. Und das hat nichts mit der Lizenzmobilität zu tun, denn diese gibt es bei der Serverversion (OS) gar nicht sondern nur bei Applikationsservern.

Das ist natürlich meine persönliche Meinung, wie MS das sieht weiß ich nicht.

Meine persönlich Meinung ist auch, dass manche Leute zuviel Geld haben. Ich darf ihnen aber trotzdem nichts wegnehmen face-wink

LG Günther
Member: SomebodyToLove
SomebodyToLove Dec 09, 2015 at 12:32:06 (UTC)
Goto Top
Ah okay, es steht alles in dem PDF welches Peter verlinkt hat.

Wenn man eine SA abgeschlossen hat, dann darf man wohl seine Maschinen replizieren für den Disaster Recovery Fall.

Zitat:
"Software Assurance Benefits:

Back-up for Disaster Recovery: Provides additional licenses for servers used as offline (“cold”) backups, to help you recover in case of a catastrophic event.

The backup instance can run only during the following exception periods:
o For brief periods of disaster recovery testing within one week every 90 days.
o During a disaster, while the production server being recovered is down.
o Around the time of a disaster, for a brief period, to assist in the transfer between the primary production server and the disaster recovery server."

Falls es jemanden interessiert ;)

Aber ich denke in seinem Fall wird es wohl das geschickteste sein zweimal Windows Server 2012 R2 zu kaufen.

Vielen Dank an alle!!! face-smile
Member: GuentherH
GuentherH Dec 09, 2015 updated at 13:07:28 (UTC)
Goto Top
Aber ich denke in seinem Fall wird es wohl das geschickteste sein zweimal Windows Server 2012 R2 zu kaufen

SA ist ein reines Rechenbeispiel. Wenn der Kunde stets die neueste Version einsetzen will, dann ist SA günstiger. Wenn der Kunde nur alle 5 - 6 Jahre das Betriebssystem wechselt, dann sind Einzelversion günstiger.

Wichtig sind bei der SA noch die zusätzlichen Benefits wie Support Calls, Schulungen usw. die man beim Kauf einer Einzelversion einrechnen muss.

LG Günther
Member: SomebodyToLove
SomebodyToLove Dec 09, 2015 at 13:09:37 (UTC)
Goto Top
Ja das ist richtig Günther, aber da das ganze System ja grundsätzlich auf Datacenter Editionen ausgelegt ist, macht es glaube ich keinen Sinn jetzt eine Lizenz mit SA auszustatten. Wenn dann müsste er sich bei den nächstem Einkauf von Datacenter darüber Gedanken machen die SA mitzunehmen oder nicht, dann kommt er auch nicht mehr in die Situation welche er jetzt hat.