WLAN AP System

canlot
Goto Top
Hallo liebe Administratormitglieder, ich wünsche frohes neues euch

Wie die Überschrift schon verrät, suche ich 4 bis 5 WLAN APs die über Roaming eine WLAN Verbindung weiter geben können, Mesh Netzwerk heißt das glaube ich.
Folgende Anforderungen müssen die APs erfüllen:
• POE
• sollen nicht zu teuer sein ca: 100 – 150 € pro AP
• Radius soll unterstütz werden
• Gastzugang über Voucher
• mehrere SSIDs
• Fast Roaming(Unifi) oder besser Zero Handoff
• zentrale Verwaltung

Das WLAN wird nicht so viel genutzt werden, vielleicht für 1-3 Laptops und 5-7 Handys. Es soll aber stabil laufen und gute Reichweite haben.

Ich weiß nicht ob es sinnvoll ist, aber ich möchte parallel auch noch ein DECT System einrichten und habe mir überlegt dass man vielleicht statt DECT bei WLAN bleibt und WLAN Telefone kauft, ich habe leider noch keine gesehen, ich weiß aber das es welche gibt. Da müssen die APs aber auf jeden Fall ZH unterstützen und QoS wahrscheinlich auch.

Beim Recherchieren bin ich auf Ubiquiti UniFi UAP AC LR gestoßen, es hat eigentlich alles was ich brauche, ich würde mich aber über Erfahrungsberichte oder weitere Vorschläge von euch freuen.

LG

Content-Key: 359761

Url: https://administrator.de/contentid/359761

Ausgedruckt am: 18.05.2022 um 18:05 Uhr

Mitglied: nepixl
Lösung nepixl 03.01.2018 um 13:07:33 Uhr
Goto Top
Hallo canlot,

Ubiquiti UniFi UAP AC LR
Setze ich in meinem Umfeld ausschließlich ein. Robust, schnell, einfache Verwaltung, Outdoorfähig (https://www.ubnt.com/unifi/unifi-ap-ac-pro/) und, wie ich finde, überall integrierbar aufgrund optischer Erscheinung.

Kann zumindest ich, nur empfehlen.

Gruß
Mitglied: canlot
canlot 03.01.2018 um 13:16:07 Uhr
Goto Top
Hi,

kannst du sagen ob bei der Pro-Version unbedingt 2 Lan Anschlüsse gebraucht werden, eine für die Datenübertragung und eine für Stromversorgung oder kann man nur eins für beide nutzen?

LG
Mitglied: nepixl
Lösung nepixl 03.01.2018 aktualisiert um 13:21:21 Uhr
Goto Top
Hi,

Nö. Habe den PoE Injector mit dazu geholt, dann kannst beide LAN Ports zur Datenübertragung nutzen.
Main: PoE + Data
Secondary: Data(VLAN?)
Gruß
Mitglied: wiesi200
Lösung wiesi200 03.01.2018 um 13:27:14 Uhr
Goto Top
Hallo,

ich find die rein vom Preis Leistungsverhältniss sehr gut.
Bei uns sind 6 AP's im Einsatz und heute sind noch mal 6 Bestellt worden um ein durchgängies System zu haben.

Gastzugang wurde von uns bis jetzt noch nicht genutzt hab's am Vormittag aber mal getestet und hatte probleme beim Captive Portal mit Apple.
Bin der Sache aber noch nicht auf den Grund gegangen.

Bezüglich Radius. In Verbindungung mit Freeradius hab ich Probleme wenn in die Benutzer in einem SQL Backend mit SHA512 Verschlüsselten Passwörtern gespeichert werden.

Aber ansonsten läufen die echt gut. Als wunsch hätte ich Persönlich noch ein detailiertere Berechtigungsteuerung beim Hotspotmanager.
Aber an der Software wird aktiv gearbeitet und sie ist kostenlos. Was über die Dauer immer wieder sinnvolle neue Funktionen bring.
Mitglied: canlot
canlot 03.01.2018 um 13:27:22 Uhr
Goto Top
Hi,

danke für die Antwort :) face-smile
Okay, gut zu wissen, ich hatte gedacht dass man unbedingt beide Ports nutzen muss.
Eine Frage hätte ich noch an dich :D
Weißt du ob die Pro Version die gleichen Features und Funktionen hat wie die AC LR außer der Übertragungsrate?

LG
Mitglied: wiesi200
Lösung wiesi200 03.01.2018 um 13:29:12 Uhr
Goto Top
Bei der Pro Version brauchst du 2 Ports um die Volle Geschwindigkeit zum Backend herzustellen.
Wenn du nur einen Anschluss nutzt kannst du den AP einfach nur nicht voll ausreitzen.
Mitglied: wiesi200
Lösung wiesi200 03.01.2018 um 13:29:48 Uhr
Goto Top
Features sind bei allen gleich und wird über die Controllersoftware geregelt.
Mitglied: canlot
canlot 03.01.2018 um 13:35:07 Uhr
Goto Top
Hi wiesi,

ich brauche die Bandbreite nicht, deshalb würde ich die AC LR Variante kaufen, wenn sie sowieso die gleichen Features haben.
Alles andere hört sich doch recht gut an.

Danke für das Feedback

LG
Mitglied: wiesi200
wiesi200 03.01.2018 um 13:43:01 Uhr
Goto Top
Du muss dir aber gedanken machen wie du dass mit dem Controller händelst.
Bei mir läuft er auf Linux in einer VM da er unter Windows nicht als Dienst laufen kann.

Es gibt übrigens ne nette APP wo man dann das ganze auch per Handy schon verwalten kann.
Mitglied: aqui
aqui 03.01.2018 aktualisiert um 14:16:32 Uhr
Goto Top
Problem ist immer die Skalierung bei Ubiquity. Wie alle Anbieter im unteren Segment supporten die nicht viele Clients pro AP bei ansonsten gutem Featureset.
Wenn du also mehr als 10 bis 15 Clients pro APs hast dann solltest du besser mal in Richtung Ruckus sehen.
Ruckus R310 im Unleashed Mode wäre das Gerät der Wahl.
Unleashed bedeutet das man keinen externen Controller bzw. HW braucht. Einer der APs übernimmt die Controller Funktion inkl. Backup.
So ist auch die Installation sehr einfach: Man konfiguriert lediglich einen einzelnen AP, bringt den Online und die anderen APs werden von diesem automatisch Out of the Box gemäß der Vorgabe des Ersten eingerichtet. So wird auch eine Erweiterung sehr einfach.
Mit den automatischen Band Steering Funktionen, Controller based Roaming und der hohen Client Skalierbarkeit pro AP bist du da für die Zukunft weit besser bedient. Vom Contoller basierten Management mal gar nicht zu reden.
Es lohnt also in jedem Falle auch mal über den Tellerrand zu sehen !
Mitglied: nepixl
nepixl 03.01.2018 um 14:21:09 Uhr
Goto Top
@aqui

werde auch ich mir mal anschauen. Danke für den Hinweis!

Gruß
Mitglied: wuurian
wuurian 03.01.2018 um 16:37:48 Uhr
Goto Top
Du muss dir aber gedanken machen wie du dass mit dem Controller händelst.
Bei mir läuft er auf Linux in einer VM da er unter Windows nicht als Dienst laufen kann.

Kann ich nicht bestätigen, bei mir läuft er als Dienst, anbei eine Einrichtungsanleitung:

https://help.ubnt.com/hc/en-us/articles/205144550-UniFi-Run-the-Controll ...



Habe mittlerweile auch 30+ APs in allen Variationen von Unifi am laufen, keinerlei Probleme bis jetzt gehabt!
Der Controller wird auch ständig mit neuen Updates & Funktionen versorgt, kann ich nur empfehlen!
Mitglied: wiesi200
wiesi200 03.01.2018 aktualisiert um 19:10:23 Uhr
Goto Top
Ok, das ist neu. Meine Umstellung auf Linux war noch vor dem Datum dieser Anleitung. Zudem ist diese Funktion noch ein offenes Feature Request beim Customer Portal.

Somit ne ähnlich veraltete Info wie die von @aqui mit den geringen Client Support. Da da es hier neue AP's gibt für eine große Anzahl von Clients.

Edit: Wobei mir bei so nem Spaß ein schlankes Linux eh lieber ist als Windows
Mitglied: wuurian
wuurian 04.01.2018 um 08:58:06 Uhr
Goto Top
Ist nur ein Änderungsdatum, die Anleitung gibt es min. seit 2 Jahren.
Mitglied: aqui
aqui 04.01.2018 um 10:20:37 Uhr
Goto Top
Wie gesagt...all diese Frickelei mit externem Controller (Stromverbrauch, Backup, Wartung usw.) erspart man sich mit einem System wo einer der APs die Controllerfunktion übernimmt.
Klarer Vorteil für die Ruckus Hardware. Von der erheblich höheren Skalierbarkeit jetzt mal gar nicht geredet...
Mitglied: wuurian
wuurian 04.01.2018 um 11:10:03 Uhr
Goto Top
Es gibt auch noch den Unifi-Cloudcontroller, der wird einfach per RJ45 mit an einem (PoE-)Switch angeschlossen.
Hab ich allerdings noch nicht getestet.

Klar, Ruckus mag auch nicht schlecht sein, aber Unifi siegt dann doch wieder mit seinem Preis-Leistungsverhältnis bei mir.
Wie Ihr bereits gesagt habt, kommt es natürlich auf die Umgebung an, und was man abdecken möchte.