WLAN Router für KMU (DSGVO konform)

factxy
Goto Top
Hallo Miteinander,

ich suche nach einer professionellen WLAN Lösung für ein KMU also WLAN Router und mehrere Repeater.
Das ganze soll auch DSGVO konform sein.

Kann mir da jemand ein Produkt mit einem guten Preis Leistungsverhältnis empfehlen?

Besten Dank.

Content-Key: 2278105718

Url: https://administrator.de/contentid/2278105718

Ausgedruckt am: 29.06.2022 um 08:06 Uhr

Mitglied: em-pie
em-pie 25.03.2022 aktualisiert um 07:15:36 Uhr
Goto Top
Moin,

Was meinst du mit „DSGVO-konform“?

Normalerweise wird da ja nichts personenbezogenes mitgeschrieben!

Ansonsten nimmst du ne Fritte und ein paar FritzRepeater mit RJ45 Anschluss. Dann hast du EIN System. Die Repeater lassen sich dann als AP (und nicht als Repeater) einsetzen.

Edit: soll ja für KMU sein…
Dann keine AVM-Produkte. Die kommen an ihr Limit…

Mit etwas „Bastelei“ kannst du bei mikrotik vorbeischauen.

Ansonsten bitte mal mehr Anforderungen stellen!
Brauchst du VLAN-Support?
Wird ein zentraler Controller benötigt?
Soll ein GästeNetz mit einem Voucher-System betrieben werden?


Gruß
em-pie
Mitglied: bananisierer
bananisierer 25.03.2022 um 07:15:24 Uhr
Goto Top
Um wieviel Mitarbeiter handelt es sich?
Sollen mehrere Netze betrieben werden?
DSGVO konform heißt Gäste-Wlan?

Was habt ihr aktuell? Eventuell kann z.B. die Sophos, falls vorhanden, das schon übernehmen


-Bananisierer
Mitglied: Vision2015
Vision2015 25.03.2022 um 07:25:38 Uhr
Goto Top
Moin...
Zitat von @factxy:

Hallo Miteinander,

ich suche nach einer professionellen WLAN Lösung für ein KMU also WLAN Router und mehrere Repeater.
das mit denn Repeatern lass mal besser sein- mach es gleich richtig, nutze etwas mit Controller, da wäre Ruckus eine gute lösung!

Das ganze soll auch DSGVO konform sein.
äh... wie stellst du dir das vor? Namen sollen im WLAN anonymisiert werden?! :-) face-smile

Kann mir da jemand ein Produkt mit einem guten Preis Leistungsverhältnis empfehlen?
Rukus... oder Ubiquiti wenn es günstig sein muss......

Besten Dank.
Frank
Mitglied: Visucius
Visucius 25.03.2022 aktualisiert um 07:34:00 Uhr
Goto Top
Rukus... oder Ubiquiti
Na, von Unifi kommt er doch schon, wenn er sich Sorgen um DSGVO-Konformität macht. Ob berechtigt oder nicht 🤭

Ich nehme an, es geht um cloud-controller?! Bzw. die Vermeidung derer.

Aber da hat doch jeder Hersteller was im Petto?!
Mitglied: Vision2015
Vision2015 25.03.2022 um 07:42:53 Uhr
Goto Top
Moin...
Zitat von @Visucius:

Rukus... oder Ubiquiti
Na, von Unifi kommt er doch schon, wenn er sich Sorgen um DSGVO-Konformität macht. Ob berechtigt oder nicht 🤭

Die "DSGVO-Konformität" ist doch gewährleistet, wenn man es richtig macht- und "nach Hause telefonieren" tut es auch nicht, wenn du ihn daran hinderst!

eine "DSGVO-Konformität" gibbet meiner ansicht auch nicht im WLAN! es kommt ja darauf an, was du damit machst!
wenn die Sicherheit in seiner Gesamtheit nicht gegeben ist, ist es egal ob LAN / WLAN... dazu zählt auch eine auch eine abgrenzung zum grundstück / breich! wo wir dann gleich bei der Positionierung der APs sind...
und und und....
das Thema ist soooo breit.... wie eine Frage am Freirag nur sein kann.... :-) face-smile

Frank
Mitglied: Visucius
Visucius 25.03.2022 um 07:47:00 Uhr
Goto Top
Die "DSGVO-Konformität" ist doch gewährleistet, wenn man es richtig macht- und "nach Hause telefonieren" tut es auch nicht, wenn du ihn daran hinderst!

Alles richtig. Nur wurde es bei Unifi thematisiert und plötzlich breit diskutiert … vor allen bei den Leuten die immer schon Probleme mit Unifi hatten 😉
Mitglied: Vision2015
Vision2015 25.03.2022 um 07:59:44 Uhr
Goto Top
Moin...
Zitat von @Visucius:

Die "DSGVO-Konformität" ist doch gewährleistet, wenn man es richtig macht- und "nach Hause telefonieren" tut es auch nicht, wenn du ihn daran hinderst!

Alles richtig. Nur wurde es bei Unifi thematisiert und plötzlich breit diskutiert … vor allen bei den Leuten die immer schon Probleme mit Unifi hatten 😉

ja... ein gewisse Problematik ist ja vorhanden- keine Frage!
allerdings gehe ich davon aus, das verantwortungsvolle & fachlich kompetente Dinstleister / Admins das nötige wissen haben, um mit diesen Problemen umzugehen!
datenschutzbeauftragte haben ja schließlich auch die nötige kompetenz ihr tagewerk zu beurteilen, und technik zu bewerten.....

oh mist, jetzt habe ich vergessen den Ironie Modus ein und auszuschalten.... :-) face-smile

Frank
Mitglied: commodity
commodity 25.03.2022 um 09:59:50 Uhr
Goto Top
Zitat von @factxy:
ich suche nach einer professionellen WLAN Lösung für ein KMU also WLAN Router und mehrere Repeater.
Das ganze soll auch DSGVO konform sein.

Wie die Kollegen schon anklingen lassen: Bereits die Frage ist ein einziger Widerspruch.

- Es wird selten professionell, wenn man nicht die Basics mitbringt (deshalb mache ich nebenbei keine Herzoperationen ;-) face-wink )
- Repeater sind unprofessioneller Schrott.
- KMU ist keine spezifische Angabe zur Dimensionierung eines Netzes.
- Die DSGVO-Konformität Deiner Daten verantwortest Du mit einer geeigneten Konfiguration selbst, das macht nicht die Technik. Und auch da gibt es viele Interpretationsräume. Und je nach Datenqualität unterschiedliche Regelungen. Nur eben mal das Gesetzeskürzel droppen reicht hier leider nicht.

Um aber wenigstens einen kleinen ersten Schritt zu gehen:

Wenn Du mit DSGVO-konform meinst, die Geräte sollen (wenigstens) nicht nach hause telefonieren, sind ubiquiti und tp-link wohl schon mal raus. Ich persönlich schätze die totale Transparenz von Mikrotik-Geräten, aber die brauchen mehr als die Basics, sonst hast Du sehr schnell das Gegenteil von DSGVO-konform.

Am besten dienst Du der DSGVO mit einem Dienstleister, der seine Geräte versteht.

Viele Grüße, commodity
Mitglied: aqui
aqui 25.03.2022 aktualisiert um 11:26:37 Uhr
Goto Top
Repeater ist bekanntlich ja nun das denkbar Schlechteste was man sich in einem WLAN Design antun kann. Zuhause im Heimnetz vielleicht (ist aber auch schlecht) aber in einem Firmennetz ein absolutes NoGo ! Die Bezeichnung "unprofessioneller Schrott" der Kollegen von oben ist absolut treffend !
Ein WLAN gehört auch in Firmen niemals auf einen Router wie in Oma Grete's Hausnetz. Lässt leider befürchten das der TO ggf. doch überfordert ist mit dieser Aufgabe. :-( face-sad
In Firmen Umgebungen setzt man entsprechend MSSID fähige APs ein auf einer Kupfer Infrastruktur. Inkludieren sollten die auch immer eine Captive Portal Lösung für Gäste mit Einmalpasswörtern.
Ohne konkrete Budget Planung und mit Kristallkugel kann man da keine Empfehlung geben. In ein Firmennetz gehören aber keine Heimnetz Plastik APs.
Idealerweise im KMU Umfeld immer solche APs die eine Controller Funktion gleich mit der Firmware an Bord haben wie z.B. Ruckus, Mikrotik, Cisco AP mit Mobility Express Funktion, Lancom usw. Die üblichen Verdächtigen...
Und nein....dazu gehören ganz sicher keine Hersteller die einen in eine Cloud Lösung zwingen mit wohlmöglich der Cloud noch in einem nicht EU Land ! Ist oben ja auch schon zu Recht erwähnt worden.
Mitglied: 2196421564
2196421564 25.03.2022 um 14:10:55 Uhr
Goto Top
Hallo zusammen,.

♫...dies ist der Beitrag vom Freitag, Olalalale Ho...♫
....na dann noch zwei Sachen von mir aus oben drauf.

ich suche nach einer professionellen WLAN Lösung für ein KMU also WLAN Router
und mehrere Repeater.
Eher WLAN APs und einen WLAN Controller, oder?

Das ganze soll auch DSGVO konform sein.
Dafür sorgst eigentlich Du als Admin und nötigenfalls passt Du das ganze so an das es danach
konform ist bzw. läuft. Das Mitarbeiter WLAN, das Gäste WLAN oder aber alle zusammen!?

Kann mir da jemand ein Produkt mit einem guten Preis Leistungsverhältnis empfehlen?
Was ist denn Dein Budget zur Umsetzung dieses WLANs? Und wie viele APs sind denn
mit im Rennen 2, 4, 8 oder 200? Wäre für uns ja auch ganz nett zu wissen!

- UBNT - Ubiquiti Software benutzen die gibt es für Windows, Mac und Linux.
- UBNT - Dream Machine mal anschauen damit kann man auch fast alles erledigen

Netgear kann da auch locker mithalten, die haben APs, Controller und Switche mit im Portfolio.
- Controller
- APs

BlueKobold
Mitglied: aqui
aqui 26.03.2022 um 10:33:30 Uhr
Goto Top
Den Müll von UBQT wohl besser nicht mit Cloud bzw. Controller Zwang und dem damit verbundenen Vendor Lock. Nicht DSGVU konform und wurde oben desjhalb schon zu Recht ausgeschlossen.
Von der miesen Verarbeitung und Performance dieser Produkte mal gar nicht zu reden... Die Traum Maschine ist sogar ein OEM Produkt was gar nicht von denen stammt.
Separate WLAN Controller ist ebenso tiefstes WLAN Neandertal denn zumindestens bei kleinen Installationen (< 100 APs) nutzt man heute immer embeddete Controller Funktionen im AP wie Cisco Mobilty Express, Ruckus Unleashed, CapsMan etc. die einen externen Controller obsolet machen. Produkte die sowas nutzen (müssen) haben eher eine schwachbrüstige HW an Bord und disqualifizieren sich dann eh für den Firmeneinsatz.