mecie21313
Goto Top

Zugriff auf NAS von außen einrichten

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich nun selbst ein wenig bei mir umgebaut habe, habe ich jetzt auch preiswert ein gebrauchtes NAS erstanden - um genauer zu sein, sogar 2.

Zum einen ein NS4700 von Smartstor, welches aber ein großer Exot zu sein scheint. Man findet zu dem NAS nicht wirklich gute, verständliche Informationen für einen "NAS LAIEN" - aber vielleicht gibt es hier ja jemanden, der dieses kennt und auch hier Hilfe geben kann


Dann habe ich nun aber auch ein TS-112p von QNAP erstanden. Dies ist in der Konfiguration anscheinend einfacher face-wink

Nun aber das Problem:
Ich möchte mit meinem Smartphone (Android) aus das NAS zugreiffen. InHouse klappt alles.
Möchte ich aber von außen bzw. über das Mobilfunknetz auf das NAS zugreifen, scheitere ich .

Meine Vorstellung ist, das mein Smartphone regelmäßig ( mindestens 1x am Tag) auf dem NAS in einem Ordner "spiegeln" lasse. Dazu habe ich die APP AUTOSYNC von https://metactrl.com/ im Einsatz - welche schon regelmäßig dies auf die Google-Cloud durchführt.

Ich kann jegliche "Clound-Dienste" nutzen, u.a. nextcloud, owncloud, WebDav, LAN/SMB, SFTP (ssh/scp) und per FTP


Wenn ich nun die APP einrichten will, komme ich leider von außen nicht über die Fritzbox 7590 (mit aktueller Firmware) auf das NAS.

Die verschiedenen Anleitungen von AVM habe ich durchprobiert, es will aber nicht klappen.

Gibt es hier jemanden, der mir da nen "ToDo" anbieten kann?

Gruß
Andreas

Content-Key: 2178449948

Url: https://administrator.de/contentid/2178449948

Printed on: May 30, 2024 at 12:05 o'clock

Member: BirdyB
BirdyB Mar 15, 2022 at 20:05:17 (UTC)
Goto Top
Moin,

wie möchtest du denn die Verbindung aufbauen? Aus Sicherheitsgründen würde ich hier unbedingt zu VPN raten.
Was hast du für einen Internetanschluss? Läuft der mit DSlite? Falls ja: Dann wird es schwierig.
Hast du mal die FritzVPN-App probiert?

Fragen über Fragen…

VG
Member: transocean
transocean Mar 15, 2022 at 20:07:00 (UTC)
Goto Top
Moin Andreas,

richte auf der FB VPN ein. Dann hast Du einen "sicheren" Zugriff von außerhalb.

Gruß

Uwe
Member: mecie21313
mecie21313 Mar 15, 2022 at 20:15:14 (UTC)
Goto Top
Also ich habe ne 50er DSL von der Telekom.

Die Fritz-VPN-App habe ich noch nicht ausprobiert
Member: mecie21313
mecie21313 Mar 15, 2022 at 20:25:15 (UTC)
Goto Top
Also ich habe mal die VPN über diese WreGuard ausprobiert.

Das klappt wohl über Mobilfunk. Aber, sobald ich bei z.b. Freunden im Wlan bin und mich dann aufs das NAS will, klappt das nicht.

Hat das evtl. was mit den Fritzboxen bzw. den "standard" IP-Adressen zutun?
Member: BirdyB
BirdyB Mar 15, 2022 at 20:45:51 (UTC)
Goto Top
Zitat von @mecie21313:
Hat das evtl. was mit den Fritzboxen bzw. den "standard" IP-Adressen zutun?
Entweder damit oder mit DSlite oder mit beidem face-wink
Stell deinen Adressbereich doch einfach mal um…
Mitglied: 117471
117471 Mar 15, 2022 at 20:59:35 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ein öffentlich erreichbares NAS.

Und dann noch so 'ne Consumer-Schrottmühle von 2013, die seit gefühlten 5 Jahren Out of Service ist.

Ich hoffe, Du hast das nicht ernst gemeint…

Gruß,
Jörg
Member: Vision2015
Vision2015 Mar 15, 2022 at 21:00:39 (UTC)
Goto Top
Moin...
Zitat von @mecie21313:

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich nun selbst ein wenig bei mir umgebaut habe,
zu was bist du nun geworden, quer hochkant mit SAS schnittstelle und USB5?
habe ich jetzt auch preiswert ein gebrauchtes NAS erstanden - um genauer zu sein, sogar 2.
Prima... 2 auf einen streich, schrieb das tapfere administratorlein face-smile

Zum einen ein NS4700 von Smartstor, welches aber ein großer Exot zu sein scheint. Man findet zu dem NAS nicht wirklich gute, verständliche Informationen für einen "NAS LAIEN" - aber vielleicht gibt es hier ja jemanden, der dieses kennt und auch hier Hilfe geben kann
ja... nun, das ist ein rüstiger rentner unter den NAS geräten!


Dann habe ich nun aber auch ein TS-112p von QNAP erstanden. Dies ist in der Konfiguration anscheinend einfacher face-wink
ja.. das ist wohl so...

Nun aber das Problem:
Ich möchte mit meinem Smartphone (Android) aus das NAS zugreiffen. InHouse klappt alles.
Möchte ich aber von außen bzw. über das Mobilfunknetz auf das NAS zugreifen, scheitere ich .
sei froh... wenn du das kannst, können andere das auch!
ich rate dir, das ohne VPN nicht zu versuchen- dein NAS wird zum einfallstor für ransomware und co!

Meine Vorstellung ist, das mein Smartphone regelmäßig ( mindestens 1x am Tag) auf dem NAS in einem Ordner "spiegeln" lasse. Dazu habe ich die APP AUTOSYNC von https://metactrl.com/ im Einsatz - welche schon regelmäßig dies auf die Google-Cloud durchführt.

Ich kann jegliche "Clound-Dienste" nutzen, u.a. nextcloud, owncloud, WebDav, LAN/SMB, SFTP (ssh/scp) und per FTP
ja.. sowas soll es geben!


Wenn ich nun die APP einrichten will, komme ich leider von außen nicht über die Fritzbox 7590 (mit aktueller Firmware) auf das NAS.
wie gesagt, sein froh!

Die verschiedenen Anleitungen von AVM habe ich durchprobiert, es will aber nicht klappen.
na huch...

Gibt es hier jemanden, der mir da nen "ToDo" anbieten kann?
ja... versuche dich an dem AVM VPN, und hänge deine altertümer nicht ins Internet mit nackter lan schnittstelle!
selbst neue QNAP systeme würde ich nicht ohne VPN betreiben wollen...

Gruß
Andreas
Frank
Member: Xerebus
Xerebus Mar 16, 2022 updated at 00:59:48 (UTC)
Goto Top
QNAP. Sind das nicht die dinger auf denen immer die Daten verschlüsselt werden? face-big-smile

https://winfuture.de/news,128595.html
Member: Vision2015
Vision2015 Mar 16, 2022 at 06:37:41 (UTC)
Goto Top
Moin...
Zitat von @Xerebus:

QNAP. Sind das nicht die dinger auf denen immer die Daten verschlüsselt werden? face-big-smile
ja... und das sogar völlig kostenlos... face-smile

Frank
Member: Visucius
Visucius Mar 16, 2022 updated at 07:20:46 (UTC)
Goto Top
VPN auf die Fritze terminieren. Das geht ohne extra-client auch vom Smartphone. Alternativ auch - je nach eingesetzter Fritze - mit Wireguard in der Laborversion vom FritzOS.

Dann hängen die NAS-Senioren nicht im Netz umd Du benötigst z.B. keine Portweiterleitung in der Fritze

Du könntest die NAS-HW evtl. aber auch mit ner aktuellen Linux-Distro bestücken.
Member: maretz
maretz Mar 16, 2022 at 07:27:45 (UTC)
Goto Top
Moin,

du kannst natürlich mit Portweiterleitungen arbeiten -> dann wirst du ggf. schnell viele ungebetene Gäste auf dem NAS haben. Von daher würde ich davon absehen ;). Denn das eigentliche Problem wäre ja dasselbe: Deine IP rauszufinden...

Hier würde ich ebenfalls ein VPN aufbauen - entweder über die Fritz-APP oder einfach per ipsec/ssl/whatever. Es kann natürlich sein das es dann nicht klappt wenn du bei freunden bist die denselben IP-Adressbereich nutzen. In dem Fall würde ich dafür eben kurz auf 4G schalten oder damit leben.

OHNE VPN würde ich das auf gar keinen Fall machen! Ist ja schön wenn du deine Daten spiegelst - und jedes Script-Kiddy das ebenfalls tut kurz bevor es alle deine Daten verschlüsselt... Ein Backup hast du ja generell von den daten auf dem NAS, oder? (und RAID ist kein Backup)
Member: Xerebus
Xerebus Mar 16, 2022 at 09:02:46 (UTC)
Goto Top
Zitat von @maretz:

Moin,

Denn das eigentliche Problem wäre ja dasselbe: Deine IP rauszufinden...



Äehm nein, es geht bei den Angriffen meist nicht um einen speziellen Angriff auf eine Firma/Person sondern auf die breite masse.
Und so sicherheitlücken sind in ein paar stunden gescannt. Und mit scan meine ich das ganze internet.
Member: Visucius
Visucius Mar 16, 2022 updated at 09:12:18 (UTC)
Goto Top
Oder anders herum. Wenn Du, bzw. Deine IP, hier auftaucht, solltest Du besser wissen warum:

https://www.shodan.io
Member: maretz
maretz Mar 16, 2022 at 10:33:34 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Xerebus:

Zitat von @maretz:

Moin,

Denn das eigentliche Problem wäre ja dasselbe: Deine IP rauszufinden...



Äehm nein, es geht bei den Angriffen meist nicht um einen speziellen Angriff auf eine Firma/Person sondern auf die breite masse.
Und so sicherheitlücken sind in ein paar stunden gescannt. Und mit scan meine ich das ganze internet.

Das war auch nicht gemeint. Sondern: Egal ob du nun versuchst per Portforwarding auf dein System zu kommen oder per VPN -> in BEIDEN Fällen musst du ja erst mal wissen wie die ext. IP von dir grad ist. Damit wäre es dann nur sinnvoller zu sagen man macht die VPN-Variante. Es ist ein Schritt mehr aber dafür deutlich besser.

Angreifer interessiert das nicht - das ist korrekt...
Member: Visucius
Visucius Mar 16, 2022 at 12:08:23 (UTC)
Goto Top
Wäre es in dem Kontext eigentlich nicht eh "schlauer" sich in nen DynDNS-Anbieter reinzuhacken?! Dann hätte man die potenziell schwächer geschützten Endgeräte und würde nicht alle paar Stunden wegem dem IP-Wechsel rausgekickt?
Member: Xerebus
Xerebus Mar 16, 2022 at 12:16:08 (UTC)
Goto Top
Also bei mir zuhause (Vodafone) wechselt die IP nie.
Da müsste ich den Router schon 15 min ausstecken.
Und für einen oday angriff musste ja auch nur kurz drauf. Danach meldet sich der Client ja bei dir wenn er als Bot arbeiten soll oder die Verschlüsselung läuft dann ja schon.
Also egal ob dann die IP wechselt.


Zitat von @Visucius:

Wäre es in dem Kontext eigentlich nicht eh "schlauer" sich in nen DynDNS-Anbieter reinzuhacken?! Dann hätte man die potenziell schwächer geschützten Endgeräte und würde nicht alle paar Stunden wegem dem IP-Wechsel rausgekickt?
Mitglied: 2196421564
2196421564 Mar 17, 2022 at 07:21:34 (UTC)
Goto Top
Moin moin,

Dann habe ich nun aber auch ein TS-112p von QNAP erstanden. Dies ist in der Konfiguration anscheinend
einfacher face-wink face-wink
Ok schließe das NAS einfach an die AVM FB an und dann stellst Du bitte sicher das die AVM FB dem
NAS immer wieder die gleiche IP Adresse vergibt.

Nun aber das Problem:
Ich möchte mit meinem Smartphone (Android) aus das NAS zugreifen. InHouse klappt alles.
Möchte ich aber von außen bzw. über das Mobilfunknetz auf das NAS zugreifen, scheitere ich .
Das ist alles in wenigen Schritten möglich:
- Bitte einen My!Fritz Account bei AVM eröffnen (kostenlos)!
- Diese Daten dann in der AVM FB eingeben damit diese sich mit dem My!Fritz Account verbindet
- Die Daten die Du dann dort erhältst (in der AVM FB) kannst Du nun auf zwei Arten nutzen um
Dich von unterwegs mit Deiner Fritz!Box zu verbinden und um auf Dein NAS zuzugreifen.

1. Die Daten aus der AVM (URL, Name und Passwort) in eine VPN Verbindung eingeben und dann
manuell eine VPN Verbindung herzustellen.

2. Oder aber die My!Fritz App von AVM dazu benutzen.

Ich habe zwar ein iPhone aber im Grunde ist das auch nur ein marginaler Unterschied.
Ich "gehe" bei mir auf Einstellungen > VPN > den Haken bei der richtigen VPN Verbindung setzen >
und oben den "Schieber" auf verbinden setzen fertig.

Dann ist Dein Smartphone mit Deinem Heimnetzwerk verbunden und Du kannst eigentlich auf alles
zugreifen was sich dort befindet.

MfG BlueKobold
Member: mecie21313
mecie21313 Mar 17, 2022 at 21:50:06 (UTC)
Goto Top
Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank erst einmal für die vielen Antworten.

Ich werde am Wochenende mir die Antworten komplett zu gemüte führen - vorher schaffe ich es nicht. Danach werde ich dann berichten face-wink

Gruß
Andy
Mitglied: 8585040390
8585040390 Sep 21, 2023 at 11:28:27 (UTC)
Goto Top
Danach werde ich dann berichten face-wink
Das Wochenende dürfte nun fast vorbei sein. Ich bin gespannt, wie Du es umgesetzt hast.

Gruß