Zurückschreiben des Roaming Profiles sperren

jnsmith
Goto Top
Hallo Admins

Envi.:
- W2K-Server mit AD und DNS
- 20 Schüler-Stationen (Domain-Members)
- Auf allen Schüler-Stationen soll der gleiche Domain-Benutzer mit gleichem Profil verwendet werden
(hässlich, ich weiss....)

Problem:
- Diese Env. läuft bereits seit über 2 Jahren so. Mit dieser Konfiguration hat natürlich immer der letzte, der abmeldet, die Einstellungen der anderen überschrieben. Wunsch ist nun, das Profil so zu sperren, das es von überall aus geladen werden kann, aber von keiner Station aus zurückgeschrieben werden kann.

Meine Suche in den Policies lokal und auf der Domain blieb ergebnisslos. Gibt es eine Möglichkeit, diesen "Wunsch" ohne Script-Basteleien zu erfüllen?

Content-Key: 29392

Url: https://administrator.de/contentid/29392

Ausgedruckt am: 03.07.2022 um 14:07 Uhr

Mitglied: guru-meditation
guru-meditation 31.03.2006 um 10:39:40 Uhr
Goto Top
Das einfachte ist wohl, die NTFS-Rechte auf dem Serverprofil zu entziehen. Dann kommt jedoch immer eine Fehlermeldung, die besagt, dass das Profil nicht zurückgeschrieben werden konnte.
Mitglied: jnsmith
jnsmith 31.03.2006 um 10:57:43 Uhr
Goto Top
Danke.

Das hatten wir schon. Die Fehlermeldung ist tatsächlich etwas unschön (da es ein Schulungsraum ist und man immer wieder neue Leute hat die dann immer wieder sagen "Sie Herr Lehrer ich hab da....")
Zudem entstanden Probleme mit der "normal.dot" von Word.
Mitglied: guru-meditation
guru-meditation 31.03.2006 um 11:06:59 Uhr
Goto Top
Das sauberste wären wirklich Policies oder einzelne Konten.

Probier vielleicht mal folgendes:
Das Profil unter Arbeitsplatz_Systemeigenschaften_Benutzerprofile als Lokal definieren.
Interessant wäre jetzt den Inhalt des lokalen Profils nach der Abmeldung zu löschen.
Normalerweise sollte er sich das nach der nächsten Anmeldung wieder vom Server holen.
Einfach mal probieren.

Sonst fällt mir da nicht mehr viel ein.
Nur noch ein Script in Verbindung mit einem Taskplaner, der alle paar Minuten das servergespeicherte Profil mit einer sauberen Kopie überschreibt.
Mitglied: ppauler
ppauler 31.03.2006 um 11:12:05 Uhr
Goto Top
Wenn man die NTUSER.DAT umbenennt in NTUSER.MAN erhält man sogenn. Mandatory-Profiles die nicht mehr verändert werden können. Man kann z.B. dafür sorgen, dass alle User nur ein Grundprofil vom Server ziehen.
Such mal bei Microsoft in der Knowledge Base nach "verbindlichen Profilen"

Gruß
Pauli
Mitglied: jnsmith
jnsmith 31.03.2006 um 14:18:18 Uhr
Goto Top
Hallo ppauler

Perfekt! Das greifft.

Könnte sein das ich das irgendwo im MCSE schon mal gehabt habe.........

......naja, auf graue Zellen ist halt nicht immer Verlass ;o)

Besten Dank euch allen!