cybersicherheit
Goto Top

ESET Sicherheitsprodukte für Windows von Privilegieneskalation betroffen

Hallo Administratoren,

ESET, ein führendes Unternehmen im Bereich Cybersicherheit, hat kürzlich eine lokale Privilegieneskalations-Schwachstelle in seinen Windows-Sicherheitsprodukten behoben. Die Schwachstelle wurde von der Zero Day Initiative (ZDI) an ESET gemeldet.

Details zur Schwachstelle CVE-2024-2003

Die Schwachstelle CVE-2024-2003 hätte es einem angemeldeten Benutzer ermöglicht, durch das Platzieren bösartiger Dateien in bestimmten Ordnern eine Privilegieneskalation durchzuführen.

Sichere Grüße

Content-Key: 6925627700

Url: https://administrator.de/contentid/6925627700

Printed on: July 16, 2024 at 20:07 o'clock

Member: nachgefragt
nachgefragt Jun 25, 2024 at 12:44:29 (UTC)
Goto Top
WERBUNG?
Member: Tobi-2001
Tobi-2001 Jun 25, 2024 at 13:15:27 (UTC)
Goto Top
abgesehen von Werbung oder nicht....

Wer nutzt bitte Eset für Unternehmen hier? kann das jemand empfehlen?
Member: Tezzla
Tezzla Jun 25, 2024 at 13:37:01 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Tobi-2001:

abgesehen von Werbung oder nicht....

Wer nutzt bitte Eset für Unternehmen hier? kann das jemand empfehlen?

Was disqualifiziert ESET denn aus deiner Sicht für eine Nutzung im Unternehmen?
Member: chgorges
chgorges Jun 25, 2024 at 20:08:57 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Tezzla:
Was disqualifiziert ESET denn aus deiner Sicht für eine Nutzung im Unternehmen?

Aus Partnersicht die Gier von Eset auf Endkundendaten. Punkt 1 und Punkt 2, dass man sich im Eset Partnerportal nichtmal mehr selber Lizenzen buchen kann , sondern immer irgendeinen Eset Distri wie Wortmann für den Lizenzkauf braucht. Und die man eben nur mit Angaben der Endkundendaten bestellen kann.
Heißt Eset kann man da nur noch den Stinkefinger zeigen.
Member: Tezzla
Tezzla Jun 25, 2024 at 20:12:31 (UTC)
Goto Top
Zitat von @chgorges:

Zitat von @Tezzla:
Was disqualifiziert ESET denn aus deiner Sicht für eine Nutzung im Unternehmen?

Aus Partnersicht die Gier von Eset auf Endkundendaten. Punkt 1 und Punkt 2, dass man sich im Eset Partnerportal nichtmal mehr selber Lizenzen buchen kann , sondern immer irgendeinen Eset Distri wie Wortmann für den Lizenzkauf braucht. Und die man eben nur mit Angaben der Endkundendaten bestellen kann.
Heißt Eset kann man da nur noch den Stinkefinger zeigen.

Habe die letzten Wochen nur im MSP Portal gebucht (direkt bei Eset) und nicht im Portal. Aber auch das ging vor ein paar Wochen völlig problemlos bis 100 Seats. Danach muss man einen Dealreg einreichen, aber das ist nun nicht so ein Drama - meiner Meinung nach.