HUAWEI hat HarmonyOS offiziell vorgestellt

Mitglied: Frank
Heute, am 2. Juni 2021 hat HUAWEI sein neues Betriebssystem HarmonyOS offiziell vorgestellt und freigegeben. Es ist ein eigenes Betriebssystem, dass in allen zukünftigen Geräten von HUAWEI eingesetzt werden soll.

Grundlegend basiert es auf dem Android Open Source Project (AOSP), wurde aber komplett überarbeitet und an vielen Stellen auch verändert. Laut HUAWEI arbeitet man seit über 5 Jahren an dem System. Ab heute ist es in China für neue Smartphones und Tablets verfügbar. Updates für ältere Geräte (laut HUAWEI über 100 Modelle) werden mit der Zeit nachgereicht. Wann es in Deutschland verfügbar ist, wurde leider nicht verraten.

Hier die ausführliche Keynote in deutsch (durch Übersetzer)


Ich persönlich finde es ganz spannend wie hier langsam ein mächtiger Konkurrent zu Apple heranwächst. Der andauernde Handelskrieg mit den USA hat HUAWEI dazu gezwungen, neue oder andere Wege zu gehen. Eigentlich muss man den USA dafür danken, denn nun macht sich das gigantische Unternemen auf den Weg, um neue Lösungen zu finden, als bestehende einfach zu übernehmen.

Die neu vorgestellten MatePad (Tablet), Watch 3 (Uhr) oder MateView (Monitor) Produkte mit HarmonyOS sehen jedenfalls schon richtig gut aus und machen dabei einen hochwertigen Eindruck. Ich bin gespannt, wann man sie hier in Deutschland kaufen kann.

Dem Enduser kann es nur recht sein, so hat er in Zukunft mehr Auswahl als ein iPad oder ein noch kaum unterstütztes Android Tablet (wir erinnern uns, Google hat Android Tablets 2019 komplett eingestellt, seit dem passiert da nicht mehr viel).

Vieles in der Keynote sieht aus wie bei Apple. An die Übersetzung muss man sich hierzulande sicher gewöhnen aber grundsätzlich macht das HUAWEI ziemlich professionell und schick.

Bin gespannt, was da noch in Zukunft alles kommt :-) face-smile

Content-Key: 667275

Url: https://administrator.de/contentid/667275

Ausgedruckt am: 20.06.2021 um 02:06 Uhr

17 Kommentare
Mitglied: pasu69
Sorry, aber Huawei ist und bleibt ein Unternehmen der chinesischen Regierung
und ich käme niemals auf die Idee, deren Produkte zu kaufen.
Mit jedem Kauf unterstützt man ein menschenverachtendes Regime, das sollte man
sich immer vor Augen führen.

Davon abgesehen gehe ich davon aus, dass es in den Produkten mehr als eine Hintertür gibt.

Nein, danke.
Mitglied: C.Caveman
<ironie>
Genau, deswegen kauft man auch Produkte aus den heiligen Produktionsstätten von Foxconn.
Da hat es der Mitarbeiter noch selbst in der Hand, wie er ausscheidet.
</ironie>
Mitglied: pasu69
Hast Du etwas zur Sache beizutragen oder willst Du nur trollen?
Mitglied: Visucius
Jedem seine Paranoia ...

Ob NSA abhängige Unternehmen da die bessere Wahl sind?!

Demokratie - oder was die Amis dafür halten - hin oder her: "Ausländer" wie wir Europäer sind in deren Rechtssystem nicht sonderlich geschützt. Und die Naivität, dass die "EU" daran irgendwas ändert ist dann doch wohl eher ein "Gefühl".

Den Chinesen kann man wenigstens unterstellen, dass sie die gewonnen Daten für sich behalten und nicht an den meistbietenden weiterverschachern ;-) face-wink

VG
Mitglied: Frank
Hi,

Davon abgesehen gehe ich davon aus, dass es in den Produkten mehr als eine Hintertür gibt.

Bleiben wir doch in der Realität

Dazu gab es nie einen Beweis - und nein, es reicht nicht aus, dass die Amis das mal unter Trumpy sagten. Unser BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) hat und macht es immer noch, monatelang die Geräte von Huawei getestet und geprüft und bis heute wurde kein einziger Beweis gefunden, dass diese Aussage der Amerikaner stimmt. Ist also nur "hören sagen" und mehr nicht. Aber die Angst ist gesät.

Fast alle Technik, die wir benutzen, egal ob TVs, Router, Switches, PCs, Konsolen oder sonst was haben Chips oder irgendeine Technik aus China drin. Es wäre sehr vermessen dies zu verurteilen, vor allem, wenn es keinen wirklichen Beweis dazu gibt. Glaubst du wirklich in deiner Fritzbox ist kein einziger Chip aus China?

Solche Aussagen würden nur Sinn ergeben, wenn die Hardware hier vor Ort gebaut würde und wir dabei sicherstellen, dass unsere eigenen Datenschutzbedingungen eingehalten werden. Aber mal ganz ehrlich, würde das denn hier in Deutschland wirklich funktionieren? Will der Staat hier nicht auch die Kontrolle von Rechnern, wo sie denken, dass da irgendwas nicht stimmt? Werden die Entscheidungen des Staates nicht auch stark von der Wirtschaft angetrieben? Glaubst du wirklich, das wir selbst keine Hintertüren einbauen würden? Wenn du anfängst dieses Spiel zu spielen, dann darfst du bei einem globalen Markt gleicht einpacken und musst wirklich alles in Frage stellen. Dann sind wir aber wieder in der Steinzeit angekommen ;-) face-wink

Ich finde solche Pauschalaussagen nicht hilfreich, sie schüren Ängste gegenüber anderen (hier Technik) und jeden (hier China). Das sind sehr alte Techniken um eine zukünftige Entwicklungen klein zu halten. Ich glaube, dass solche Gerüchte sehr bewusst gestreut werden.

Was zum Nachdenken und lesen:


Gruß
Frank
Mitglied: em-pie
@Frank
Danke!

Niemand hat ein Garant darauf, dass Systeme frei von Hintertüren sind.

Bei der Gelegenheit die Anmerkung (bzw. auch Frage): ist der Quellcode von Intels TPM und/ oder der Management Engine eigentlich immer noch unbekannt bzw. nicht komplett analysiert?
Mitglied: C.Caveman
Hi Frank,

keine Ahnung weshalb, aber das Ding mit der Steinzeit spricht mich auf dubiose Art und Weise an :D

In deiner Kernaussage, stimme ich voll und ganz zu.
Jedoch darf man bei dem ganzen Tohuwabohu, dem der "moderne" Mensch derzeit ausgesetzt ist, ein paar Dinge nicht unbeachtet lassen.
Das "Hinterfragen", hat den modernen Menschen erschaffen.
Jedem ist das Denken erlaubt, einigen bleibt es jedoch erspart.
Jeden Tag hat ein Neandertaler aus der IT-Welt die wahnwitzige Idee, seinen Star-Status in den Firewalls zu verewigen. Das erspart die Diskussion über Backdoors. :D

Gruß
C.C.
Mitglied: Franz-Josef-II
@Frank

Du hast vollkommen recht.

Es gibt (zu)viele Baustellen. In den USA, China etc arbeiten wieviele IT-Experten gemeinsam an einen Ziel? Das BSI ist ja ganz gut, nur wenn die gesamte EU ein "BSI" aufstellen würde, dann hätten die ein brauchbares Budget etc 😊 Nur der Deutsche hat "Angst" vorm Franzosen, der vorm Spanier, der vorm Ungarn der den Polen nicht so richtig traut und der will den Österreicher nicht, der dem Deutschen ..... und der Kreis ist geschlossen 😊

Aber selbst wenn es stimmt, es geben doch zuviele zuviel Daten von sich preis und mit der Datenmenge kann man auch diejenigen, die nirgendwo dabei sind "mitberechnen" und wenn dies A. F. etc sind ..... die machen halt ihr Geld damit. Ich glaube halt, daß die "Software" aussagekräftiger und "gefährlicher" ist als die "Hardware".

Das wir in der EU, ja die gesamte EU teilweise hintennach sind ist auch die Realität,
Mitglied: Visucius
Zitat von @Franz-Josef-II:

Nur der Deutsche hat "Angst" vorm Franzosen, der vorm Spanier, der vorm Ungarn der den Polen nicht so richtig traut und der will den Österreicher nicht, der dem Deutschen ..... und der Kreis ist geschlossen 😊

Echt jetzt? Diese billige "Nationalismuskarte"?! So ein Unsinn. Jedes Ego hat schlicht Angst um seine Position. Hat ja Gründe, warum man bei 27 Staaten nicht nach "Best Practice" vorgeht. Die "EU" selber gibts doch auch erst so richtig, als man hinter verschlossenen Türen vereinbarte, dass nur wirklich nirgends in den Nationalstaaten Verwaltungen verlagert, sondern nur auf EU-Ebene addiert werden, damit wirklich jeder am Trog (STEUERFREI) mitfre...en darf.

VG
Mitglied: C.Caveman
Politische Diskussionen gehören nicht zum Kernthema des Forums. Und auch nicht in den Aufgabenbereich eines Administrators.
Die Kernfrage ist und bleibt, was gibt der Einzelne von sich Preis. Oder um beim der Administration zu bleiben, welche Leserechte vergibt er.

Gruß
C.C.


Edit:
https://administrator.de/faq/8
Regel Nr 5. Punkt 4
Mitglied: Frank
Ich denke auch, dass es hier nicht um Politik gehen sollte. Wenn, dann betrachtet es bitte technisch.

Man kann bei den Fakten bleiben und trotzdem alles hinterfragen. Das bedeutet eben nicht, das man Gerüchten oder Unwahrheiten bedingungslos folgen sollte.

Ich glaube auch, dass Firmen sich oft viel zu viel herausnehmen, dabei ist es egal woher sie kommen. Ohne Beweise sollte man aber weder über sie richten noch sie verurteilen. Das BSI hat da aus meiner Sicht absolut richtig gehandelt und sich nicht in die politische Diskussion mit reinziehen lassen.

Wir leben in einer globalen Welt und sollten daher auch global handeln. Das funktioniert noch nicht perfekt, aber wir sollten es wenigstes versuchen.

Bitte bleibt daher bei den Kommentaren im Rahmen des Beitrags und beim Thema: "HUAWEI hat ein neues Betriebssystem veröffentlicht".

Gruß
Frank
Mitglied: Franz-Josef-II
@Visucius und @C.Caveman
Ich halte mich jetzt an die Anweisung vom Chef ..... und sage .....nix drauf. 😂 Ich sehe es aber .... anders.

Zitat von @Frank:
Man kann bei den Fakten bleiben und trotzdem alles hinterfragen. Das bedeutet eben nicht, das man Gerüchten oder Unwahrheiten bedingungslos folgen sollte.

Man sollte sie aber auch nicht ausschließen 😊 Weder das Eine noch das Andere. ...... und wenn es irgendwo gesetzliche Regelungen gibt, dann werden sie auch angewendet. Trotzdem andere Baustelle.

Zitat von @Frank:
.... ganz spannend wie hier langsam ein mächtiger Konkurrent ....
Ein Pflänzlein ist (noch) kein Baum 😊. Ob und wie weit die Pflanze wächst werden wir erst sehen ..... und hier wird der heimische (= chinesische) Markt entscheidend sein.

Zitat von @Frank:
.... er in Zukunft mehr Auswahl als ein ....
Dazu muß das System nicht nur auf Huawei-Geräten laufen, sondern als CustomROM auch auf den Konkurrenzgeräten, sonst ist es sehr eingeschränkt bzw ganz vorbei mit der Auswahlmöglichkeit.

Was mich hier am meisten stört ist die sehr eingeschränkte Updatefähigkeit. Ein Windows, ein Linux rennt sowohl am PC von 2005 als auch am aktuellen. Klar, der neue ist einiges schneller etc, aber es läuft mit den aktuellen Sicherheitspatches ..... und ich komme zu meinem Kaffee 😂
Mitglied: C.Caveman
Zitat von @Franz-Josef-II:

@Visucius und @C.Caveman
Ich halte mich jetzt an die Anweisung vom Chef ..... und sage .....nix drauf. 😂 Ich sehe es aber .... anders.
Und das ist auch gut so. Aber hat dies Auswirkung auf deine fachliche Expertise im IT-Umfeld? Ich hoffe nicht. ;-) face-wink
Mitglied: Vision2015
moin...


Zitat von @pasu69:

Sorry, aber Huawei ist und bleibt ein Unternehmen der chinesischen Regierung
jo.. was ist daron so wild?
und ich käme niemals auf die Idee, deren Produkte zu kaufen.
zwingt dich ja auch keiner...
Mit jedem Kauf unterstützt man ein menschenverachtendes Regime, das sollte man
sich immer vor Augen führen.
ok... verstehe, allerdings würde ich dich gerne fragen, was für produkte du nutzt, welche lebensmittel stehen auf deiner einkaufsliste?
sind die Amis oder andere Länder besser?

Davon abgesehen gehe ich davon aus, dass es in den Produkten mehr als eine Hintertür gibt.
was ja noch zu beweisen wäre... konnt aber noch niemand!

Nein, danke.
Frank
Mitglied: Minion
Hey, das neue OS heißt 'Harmony', davon ist bei Euch aber überhaupt nicht die Rede.

Und vielleicht kommt einer auf die Idee:

"Schaut an, da wollen uns die Chinesen schon wieder beeinflussen, uns sagen , wie wir uns zu verhalten haben..." :>)
Mitglied: Cyberurmel
Hi,

Die Macht des Drachen auf youtube -- durchaus Empfehlenswert... so schön harmonisch ;)

Ich habe Huwaei Geräte aber ich werde mir keine weiteren mehr zulegen.

just my2 cents
Heiß diskutierte Beiträge
Windows 10
Austritt Mitarbeiter - Windows- u. M365 Konto
gelöst NixVerstehenVor 1 TagFrageWindows 1011 Kommentare

Moin zusammen, ich habe hier im Kleinunternehmen tatsächlich zum ersten Mal die Situation, das eine Mitarbeiterin aus dem kaufmännischen Bereich ausscheiden wird. Die Kollegin ist ...

Netzwerke
Kassen freezen ohne ersichtlichen Grund
Ronic1Vor 17 StundenFrageNetzwerke12 Kommentare

Hallo Zusammen, ich schreibe heute zum ersten Mal in diesem Forum. Also weißt mich bitte auf etwaige Fehler meinerseits hin. Wie ich in anderen Beiträgen ...

Windows Server
Always-on-VPN mit einer Netzwerkkarte
bluelightVor 1 TagFrageWindows Server11 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin tatsächlich einmal auf eure Hilfe angewiesen! Ich habe für unser Unternehmen ein Domänennetzwerk auf einem Rootserver von Netcup erstellt und weitestgehend ...

Microsoft
Wird die durch den DHCP zugewiesene IP-Adresse in der Ereignisanzeige gespeichert?
stephan.csVor 1 TagFrageMicrosoft6 Kommentare

Guten Morgen zusammen, leider bin ich mit meiner Recherche bis jetzt nicht weiter gekommen. Darum die Frage Wir haben folgende Situation: - Windows 10 Clients ...

Installation
Setup mit automatischen Klicks
akadawaVor 1 TagFrageInstallation9 Kommentare

Moin, ich habe eine Installation welche ich gerne über das Softwarecenter vom SCCM installieren lassen möchte. Leider lassen die Parameter der Setup.exe es nicht zu, ...

Windows Netzwerk
PRTG Probe erkennt Lancom Router nicht mehr
gelöst blackarchVor 1 TagFrageWindows Netzwerk6 Kommentare

Hallo zusammen, die o.g. Probe ist auf dem Server eines Standortes installiert und lief bis dato problemlos. Gestern fiel nun der Ping für den Router ...

Windows 10
PDF Datei wird falsch angezeigt
ben1300Vor 1 TagFrageWindows 107 Kommentare

Hallo zusammen, habe hier eine PDF Datei, welche auf einem Macbook (Big Sur) und einem Windows 10 Prof. x64 Client problemlos dargestellt wird. Nun kommt ...

TK-Netze & Geräte
Starface mit NGN verliert Gateway
FabezzVor 17 StundenFrageTK-Netze & Geräte9 Kommentare

Guten Morgen zusammen, ich hoffe dass ich das richtige Thema getroffen habe. In unserer Firma wurde beschlossen dass die in die Tage gekommene Openscape ausgetauscht ...