Probleme mit alten 3ware RAID Controllern

mrtux
Goto Top

Hi liebe Kollegen!

Wer noch einen alten 3ware RAID Controller der Serien 7xxx und 8xxx in Gebrauch hat sollte unter Linux aufpassen.

Aktuellere Kernel wurden in Bezug auf den SCSI Stack und SMART Funktionen überarbeitet und schicken unter Umständen SCSI Kommandos an den Controller (bzw. an dessen Treiber), die der nicht versteht. Das kann zu seltsamen Effekten führen.

Wer also solche oder ähnliche Kernel Meldungen auf der Konsole erhält:


Wird vermutlich erschrecken und einen Hardwaredefekt vermuten. Mir ist die Meldung bewusst erst ab dem Update auf Kernel Version 3.8.5 aufgefallen. Laut Kernel Changelog wurde das Write SAME SCSI-Kommando jedoch schon in Kernel 3.7 implementiert.

Also keine Panik das ist kein Hardwaredefekt, weder am Controller noch an den daran angeschlossenen Platten. Es gibt auch einen Patch vom Oracle Mitarbeiter Martin Petersen. Um den Patch aber anwenden zu können, muss man den Kernel natürlich aus den Quellen neu compilieren. Den Patch bekommt man im Archiv der Kernel Mailingliste oder bei mir.

Wer ebenfalls Arch einsetzt kann von mir auch eine PKGBUILD erhalten, die den Patch automatisiert über das ABS anwendet, das Kernelpaket danach neu kompiliert und ein Custompaket erzeugt. Das neue Paket kann dann über pacman -U Paketname installiert werden, allerdings muss die GRUB (legacy) Konfig noch von Hand angepasst werden.

In der folgenden Konstellation habe ich den Patch getestet und kann sagen, dass der Controller jetzt wieder wie gewohnt arbeitet:


Ergänzung: Wie ich noch gelesen habe, gibt es das Problem wohl auch noch bei anderen Controllern. Vorsicht! Der oben erwähnte Patch betrifft jedoch nur die Controller von 3ware!

UPDATE: Ab dem Kernel 3.9.3 ist das Problem wohl gefixt...

mrtux

Content-Key: 206525

Url: https://administrator.de/contentid/206525

Ausgedruckt am: 28.05.2022 um 18:05 Uhr