frank
Goto Top

Die neueste Version von Redis unter Ubuntu installieren

article-picture
Da die mitgelieferte Redis Version von 22.04 LTS nicht die neueste Version ist (6.x), hier eine kurze Anleitung, wie man die neueste 7.x Version unter Ubuntu 22.04.1 LTS installiert. Diese Information wurde von Redis ein wenig in der offiziellen Dokumentation versteckt, so dass man beim Download auf der Seite nur die neueste Docker-Version bzw. den Quellcode findet.


back-to-topRedis Installation


Redis Key holen und speichern:
curl -fsSL https://packages.redis.io/gpg | sudo gpg --dearmor -o /usr/share/keyrings/redis-archive-keyring.gpg

Aktuelle Redis Pakete zur internen Apt-Quelle hinzufügen:
echo "deb [signed-by=/usr/share/keyrings/redis-archive-keyring.gpg] https://packages.redis.io/deb $(lsb_release -cs) main" | sudo tee /etc/apt/sources.list.d/redis.list  

Jetzt noch ein apt-Update und dann wird die neueste Version installiert:
sudo apt update
sudo apt install redis

Jetzt prüfen wir, ob alles funktioniert hat:
ps -ef|grep redis
Ergebnis:
redis        804       1  0  2022 ?        01:08:20 /usr/bin/redis-server 127.0.0.1:6379
Erscheint ein "/usr/bin/redis-server" dann läuft der Server bereits unter dem Port 6379.

Zum Schluss noch schnell ein redis-cli Test: Einfach "redis-cli" eingeben gefolgt von einem "ping".
# redis-cli
127.0.0.1:6379> ping
PONG
127.0.0.1:6379>
Kommt ein PONG zurück ist alles in Ordnung.

back-to-topKurze Redis-cli Einführung


Hier die wichtigsten Befehle für die "kleine" Administration. Eine Übersicht aller Befehle findet ihr hier

Mit "info" liest man die aktuelle Redis-Konfiguration aus:
127.0.0.1:6379> INFO
# Server
redis_version:7.0.5
redis_git_sha1:00000000
redis_git_dirty:0
redis_build_id:68bf11aad5b039df
redis_mode:standalone
os:Linux 5.15.0-56-generic x86_64
...
db0:keys=8857,expires=0,avg_ttl=0

Welchen DB-Keyspace es bereits gibt und wieviele Daten darin enthalten sind bekommt man mit "info keyspace"
127.0.0.1:6379> INFO keyspace
# Keyspace
db0:keys=0,expires=0,avg_ttl=0

Mit "select" wählt man den DB-Keyspace aus (einer Art Namespace für Redis). Der KeySpace fängt mit 0 and und geht bei der Standard-Einstellung bis 15.
127.0.0.1:6379> SELECT 0
OK

Mit "set key value" kann man einen Wert setzten.
127.0.0.1:6379> SET test01 super
OK

Mit "KEYS pattern" kann man nach den einzelnen Datensätzen suchen:
127.0.0.1:6379> KEYS test01
1) "test01"  
oder
127.0.0.1:6379> KEYS *
1) "test01"  

Mit "get key" kann man einen Wert auslesen
127.0.0.1:6379> GET test01
"super"  

Mit "type key" kann man den Typ des Keys ermitteln. Redis unterstützt mehrere Typen von Daten: Strings, Lists, Sets, Hashes, Sorted sets, Streams, Bitmaps, Bitfields, HyperLogLog and Geospatial indexes. Auch JSON, Search und Times Series sind mit entsprechenden Erweiterungen möglich.
127.0.0.1:6379> TYPE test01
string

Mit "del key" kann man einen Wert wieder löschen (bei Erfolg erscheint als Ergebnis eine 1, sonst 0)
127.0.0.1:6379> DEL test01
(integer) 1

Mit "EXIT" beendet ihr die redis-Shell.

Die Konfigurationsdatei für Redis findet ihr unter:
/etc/redis/redis.conf

Fertig face-smile

Content-Key: 233297

Url: https://administrator.de/contentid/233297

Printed on: June 25, 2024 at 22:06 o'clock