2 oder 3 Switche hintereinander

Mitglied: 140595

140595 (Level 1)

20.06.2020 um 20:59 Uhr, 2130 Aufrufe, 54 Kommentare, 3 Danke

Hallo,
Habe eine Fritz Box und möchte von der zum 1. Switch. vom 1. dann zum 2.
Funktioniert das?
Gibt es probleme?
54 Antworten
Mitglied: SeaStorm
20.06.2020 um 21:01 Uhr
Zitat von 140595:

Hallo,
Hi
Habe eine Fritz Box und möchte von der zum 1. Switch. vom 1. dann zum 2.
Funktioniert das?
Ja
Gibt es probleme?
normalerweise nicht
Bitte warten ..
Mitglied: 140595
20.06.2020 um 21:05 Uhr
Ist es besser 2 Managebare Switch zu nehmen? Kenne mich da leider nicht aus.
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
20.06.2020 um 21:16 Uhr
Nein, das ist egal, dass geht mit jedem Switch.
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
20.06.2020 um 21:19 Uhr
Hallo,

mit jedem hintereinander geschalteten Switch erhöht sich die Latenz, dh. die Daten werden verzögert. Insofern ist das Hintereinanderschalten von Switchen bis zu einem gewissen Grad möglich aber nicht zu empfehlen.

Managebare L2-Switche brauchst du, wenn du dein Netzwerk mittels VLANs strukturien willst (dann brauchst du aber auch einen Router oder besser einen L3-Switch zur Kommunikation zw. den VLANs) oder andere zusätzliche Funktionen benötigst.

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: SeaStorm
20.06.2020 um 21:23 Uhr
kommt drauf an was am Ende damit gemacht wird... wenn du da aber quasi nur eine Verteilung oder "verlängerung" eines flachen Netzwerks erreichen willst, reicht ein unmanaged sicherlich aus
Bitte warten ..
Mitglied: IT-Prof
20.06.2020 um 21:40 Uhr
Auf dem Weg zu deiner Fritzbox sind hunderte Switches schon passiert, zwei oder drei mehr bringen dann das weltweite Internet zum erliegen. ;)
Bitte warten ..
Mitglied: 140595
20.06.2020 um 21:44 Uhr
Leider geht das nicht anders, da im Haus die Kabel so verlaufen.
An jedem Switch werden 2-3 PC laufen. Drucker, Homematic IP, Philips HUE, Kameras, NAS...
Bitte warten ..
Mitglied: SeaStorm
20.06.2020 um 21:49 Uhr
dann passt das.
Bitte warten ..
Mitglied: 140595
20.06.2020 um 21:50 Uhr
2 gleiche Switch nehmen wär besser - denke ich mit 1000 MBit denke ich...
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
20.06.2020, aktualisiert um 21:51 Uhr
Zitat von chiefteddy:

mit jedem hintereinander geschalteten Switch erhöht sich die Latenz, dh. die Daten werden verzögert. Insofern ist das Hintereinanderschalten von Switchen bis zu einem gewissen Grad möglich aber nicht zu empfehlen.
Im Gegensatz zu Routern, reden wirbei Switch aber nur vom Nanosekundenbereich. Der Switch muss das Frame nicht aus und wieder einpacken, sondern er muss nur die Destination-MAC auslesen und schon ist das Frame wieder weg.
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
20.06.2020 um 21:52 Uhr
In deiner Kleinstumgebung kannst du nehmen, was du willst. Da reichen selbst die 10-Euro-Switches aus dem Geiz- oder Blödmarkt.
Bitte warten ..
Mitglied: 140595
20.06.2020 um 21:57 Uhr
Was nichts kostet ist nichts ;)
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
20.06.2020, aktualisiert um 22:26 Uhr
Moin Jürgen,


oder besser einen L3-Switch zur Kommunikation zw. den VLANs
😮😨

Bei der Empfehlung stehen mir rein sicherheitstechnisch jetzt aber leicht die Haare zu Berge.
VLANs die dann einfach per Switch geroutet werden ... 😱
Mal abgesehen von der meisten irrelevanten Senkung / Aufteilung der Broadcasts habe ich den Sinn dahinter bisher noch nie verstanden.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
20.06.2020 um 22:38 Uhr
Moin Fisch1212,

2 gleiche Switch nehmen wär besser - denke ich mit 1000 MBit denke ich...

wenn du nur die Geräte per Netzwerk untereinander verbinden möchtest und ansonsten keine Features wie VLAN und Co. benötigst,
dann kannst du kreuzen wie du möchtest und brauchst auch keinen besonderen Switche. Hol dir bei Amazon einfach ein paar DLINK's,
da machst du für Zuhause auf jeden Fall nichts falsch.

https://eu.dlink.com/de/de/products/dgs-105-5-port-gigabit-ethernet-swit ...
Ab 17,99 bei Amazon zu haben.

Kannst höchstens noch darauf achten das der Switch PoE hat, dann kannst du dir bei dem einen oder anderen Kleingerätle, eventuell das zusätzliche anschliessen des Netzteils sparren.

Dann wär es z.B. dieser Switch.

https://eu.dlink.com/de/de/products/dgs-1008p-8-port-gigabit-poe-unmanag ...

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
20.06.2020 um 22:38 Uhr
Hallo

Der Switch muss das Frame nicht aus und wieder einpacken, sondern er muss nur die Destination-MAC auslesen und
schon ist das Frame wieder weg.

Das stimmt so nicht ganz! Stichwort STORE-AND-FORWARD-Switching bzw. CUT-THROUGH-Switching

https://de.wikipedia.org/wiki/Switch_(Netzwerktechnik)#Unterschiedliche_ ...

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
20.06.2020, aktualisiert um 23:18 Uhr
Zitat von chiefteddy:

Hallo

Der Switch muss das Frame nicht aus und wieder einpacken, sondern er muss nur die Destination-MAC auslesen und
schon ist das Frame wieder weg.

Das stimmt so nicht ganz! Stichwort STORE-AND-FORWARD-Switching bzw. CUT-THROUGH-Switching

https://de.wikipedia.org/wiki/Switch_(Netzwerktechnik)#Unterschiedliche_ ...

Jürgen

Ein Switch nimmt das Paket nur auf und speichert es kurz zwischen. Aber sobald er das die Dest-MAC hat, kann er es direkt entsorgen und muss es nicht mehr nachbearbeiten. Beim Routing wird das Paket komplett empfangen, der Layer 2-Teil entfernt und die übrige Nutzlast neu verpackt. Das kostet Zeit.
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
20.06.2020 um 22:51 Uhr
Moin Jürgen,

Das stimmt so nicht ganz! Stichwort STORE-AND-FORWARD-Switching bzw. CUT-THROUGH-Switching

doch, ich fürchte schon, "maximal zwischenparken" bedeutet nicht mal ansatzweise dasselbe wie aus- und wieder einpacken oder gar umpacken. 😉

Gruss Alex
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
20.06.2020 um 22:58 Uhr
Zitat von 140595:

Was nichts kostet ist nichts ;)

Man kann für Schrott auch viel Geld ausgeben, bringt dann trotzdem nix. Im Kleinstsektor bin ich ein Freund von den günstigen Marken, wie TP-Link, Netgear, D-Link. Der Kram geht in der Regel nicht durch einen technischen Defekt sondern durch einen dämlichen Defekt kaputt. Zehn Jahre, 210 Switches, vier technische Defekte.

Fritzboxen finde ich dagegen viel zu teuer, für das was diese (nicht) können. Plasteschrott halt.
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
20.06.2020, aktualisiert um 23:01 Uhr
Moin Tikayevent,

nice, wenn das keine "Doppelschelte" ist, dann heisse ich Egon.
doppelschelte - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Jetzt müssen wir uns nur noch einigen wer links und wer rechts war. 🙃

@ Jürgen
Ist weder geplant gewesen, noch ist es böse gemeint. ☮

Gruss Alex
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
20.06.2020 um 23:01 Uhr
@MysticFoxDE: Zum Glück gilt hier der Artikel 103 des Grundgesetzes nicht
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
20.06.2020 um 23:17 Uhr
Moin Tikayevent,

Zum Glück gilt hier der Artikel 103 des Grundgesetzes nicht

Wenn du auf den Punkt 3 anspielst, so würde ich die Sache weniger als "mehrmals" sondern viel mehr als "gleichzeitig" ansehen,
das ist nicht ganz dasselbe. Ich würde hier eher von einer zufälligen kollektiven Gesamtstrafe sprechen. 🤪

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
21.06.2020 um 00:30 Uhr
Aber sobald er das die Dest-MAC hat, kann er es direkt entsorgen und muss es nicht mehr nachbearbeiten.

Hallo @tikayevent,

nur weil man eine Behauptung wiederholt, wird sie nicht richtiger.

Hast du dir den Link durchgelesen?

Store-and-Forward – Die sicherste, aber auch langsamste Switch-Methode mit der größten Latenzzeit wird von jedem Switch beherrscht. Der Switch empfängt zunächst das ganze Frame (speichert dieses; „Store“), berechnet die Prüfsumme über das Frame und trifft dann seine Weiterleitungsentscheidung anhand der Ziel-MAC-Adresse. Sollten sich Differenzen zwischen der berechneten Prüfsumme und dem am Ende des Frames gespeicherten CRC-Wert ergeben, wird das Frame verworfen. Auf diese Weise verbreiten sich keine fehlerhaften Frames im lokalen Netzwerk. Store-and-Forward war lange die einzig mögliche Arbeitsweise, wenn Sender und Empfänger mit unterschiedlichen Übertragungsgeschwindigkeiten oder Duplex-Modi arbeiteten oder verschiedene Übertragungsmedien nutzten. Die Latenzzeit in Bit ist hier identisch mit der gesamten Paketlänge – bei Ethernet, Fast Ethernet und Gigabit Ethernet im Vollduplex-Modus sind das mindestens 576 Bit, Obergrenze ist die maximale Paketgröße (12.208 Bit) – plus der Reaktionszeit des Switches. Heute gibt es auch Switches, die einen Cut-and-Store-Hybridmodus beherrschen, der auch beim Übertragen der Daten zwischen langsamen und schnellen Verbindungen die Latenz senkt.[2]

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
21.06.2020, aktualisiert um 01:08 Uhr
Und dennoch ändert Store and Forward oder Cut through die Latenz nicht spürbar. Wenn du 100 Switches hintereinander packst, könnte es messbar werden.

Deine erste Aussage, wenn auch korrekt, hat hier keinerlei Relevanz.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
21.06.2020 um 08:22 Uhr
Sorry, aber ganz ehrlich, trotzdem ist und bleibt das Argument mit der höheren Latenz Schwachsinn in einem Privat-Haushalt insb. wenn wir über 2-3 Switches reden. Hey, warum fangen wir nich auch noch an gleich zu überlegen das ein managebarer Switch ja idR. mehr Leistung hat und entsprechend für die globale Erwärmung eine Rolle spielt? Und natürlich können wir noch kurz überlegen die Kabel auf jeden millimeter in der Länge anzupassen - da auch das die Latenz verändert... Und wenn der Managebare Switch dann noch nen Lüfter hat sollte man natürlich auch die Luftstromberechnung nicht vergessen - immerhin könnte man sonst in der Zugluft sitzen und sich erklälten. Und natürlich den Switch immer gut gefedert aufstellen - nich das bei 3 switches die Lüfter in Resonanz gelangen und das Haus noch einstürzt...

Sorry, aber in einem Privathaushalt spielt das einfach KEINE Rolle ....
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
21.06.2020 um 08:49 Uhr
Moin Fisch1212,

der folgende Beitrag könnte für dich auch interessant sein.

https://www.ifun.de/netzwerkpraxis-zu-viele-switches-verderben-den-brei- ...

Gruss Alex
Bitte warten ..
Mitglied: 140595
21.06.2020, aktualisiert um 08:56 Uhr
Danke für die Antworten!!

Gibt es auch 1000MBit Switche, die man untereinander mit einer 10000Mbit Leitung verbinden kann?
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
21.06.2020, aktualisiert um 09:16 Uhr
Moin Fisch1212,

aber sicher, jedoch wird es hier wesentlich teurer und die eingesetzte Verkabelung muss auch 1A stimmen und den Vorgaben entsprechen, sonst hast du keinen Spass an den 10G.

Die folgenden von Netgear kannst du im Home Segment locker verwenden, aber wie gesagt die Kosten schon mal um Faktoren mehr als die 1G Brüderchen.

https://www.netgear.de/business/products/switches/unmanaged/10g-multi-gi ...

https://eu.dlink.com/de/de/products/dxs-1100-10ts-10-port-10-gigabit-eth ...

Aber wofür benötigst du zuhause 10G?

...

Muss ich an dieser Stelle jetzt zugeben, dass meine Workstation im Arbeitszimmer gerade mit 4 x 10G angebunden ist? 🤪🙃

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
21.06.2020 um 09:23 Uhr
Zitat von MysticFoxDE:

Moin Fisch1212,


Muss ich an dieser Stelle jetzt zugeben, dass meine Workstation im Arbeitszimmer gerade mit 4 x 10G angebunden ist? 🤪🙃

Nur wenn man es nötig hat ein wenig anzugeben... allerdings bringen auch 4x 10GBit nicht 40 GBit - nur wenn du eben auch zu 4 verschiedenen Zielen mit je 10 GBit arbeiten kannst. Ansonsten ist es ein wenig als wenn du zwar nen dicken Daimler mit Tuning auf 1000 PS fährst - aber nur in Ortschaften und Zone-30 bleibst. Kann man machen, hat aber ein wenig das Problem das es nach "kompensation" aussieht.
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
21.06.2020 um 09:40 Uhr
Moin aqui,


🤨, Fisch1212 sucht Switche für Zuhause an denen er unter anderem auch eine Fritzbox & Co. anschliessen möchte.
Willst du Ihm vielleicht auch gleich verraten, wie er die Fritzbox an einen SFP+ Switch anbinden kann und auch die restlichen Heimgeräte.

Das schiesst hier glaube ich mit Kanonen auf Spatzen. 😉

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.06.2020, aktualisiert um 09:47 Uhr
Wieso ? Wenn er fragt ob er mit einem Switch auch 10G Ports an 1G Ports anbinden kann ist das doch eine legitime Antwort die ihm die dazu sinnvolle Hardware aufzeigt die auch für einen Privatanwender bezahlbar ist.
Was ist daran falsch ?
Ob das rein Design technisch dann ein sinnvolles Unterfangen ist, ist ja eine ganz andere Frage die mit der eigentlichen, technischen Frage des TO ja nichts zu tun hat.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
21.06.2020 um 09:53 Uhr
Klar gibt es die - und je nachdem welchen Preis du zahlen willst auch mit mehreren 10G-Leitungen (und auch noch deutlich mehr). ABER zuerst frage dich: WARUM?
a) Hast du irgendwelche Endgeräte die das wirklich schaffen können? Z.B. nen Server der mit ner 10G-Karte angebunden ist UND ne Arbeitsstation? Selbst wenn du nen Bond machst - 4x1GBit ist eben nicht 4 GBit sondern immer noch nur 4x1 GBit...
b) Hast du die Traffic-Menge die es sinnvoll macht? Grad im Heimbereich dürfte es fraglich sein - denn selbst wenn man wirklich annimmt das du die vollen 10G auf die Leitung bringst (und das bedeutet eben nicht nur die Switches sondern auch die Endgeräte bis hin dazu das deine Datenträger die Leistung schaffen müssen) - ist es SINNVOLL? Ob du nun eine ISO-File mit 4GByte in 1 Min oder in 10 Sekunden überträgst ist ja da vermutlich eher egal (was anderes eben bei Firmen wenn 100 Leute auf dem Fileserver sind).
c) Wenn du glaubst das irgendwelche Anwendungen jetzt schneller sind - eher nein. Wenn du vom NAS z.B. nen Film streamen willst wird der mit 2-3 mBit, wenns gute Qualität ist dann ggf. mal 15-20 mBit haben. Von 1GBit bist du also noch weit entfernt. Bei Telefonie usw. hast du auch eher kleine Pakete - da hilft es dir auch nicht wirklich...

Klar - man kann sich das immer schön reden oder eben sagen "hey, ich habs" um vor den Kumpels gut da zu stehen... Ausser das du mehr Lärm hast (wenige Switches mit 10GBit kommen ohne Lüfter aus) wird es dir aber eben effektiv nix bringen. Und DANN musst du eben noch eine vernünftige Verkabelung haben - sonst is schön das der Switch 10G kann. Sieht auch vor den Kumpels toll aus wenn am Port "10GbE" steht - aber der Port wird runtergeregelt sein. Und sei mir nicht böse - aber "Heimnetzwerk", "Fritzbox",... -> das alles passt jetzt nicht ganz dazu das es eine Umgebung wäre wo es wirklich drauf ankommt... Ausser das du mehr Wärme, mehr Stromverbrauch und mehr Lärm hast wird es vermutlich einfach nix bringen. DAS Geld kannst dann besser in den Sport-Endtopf beim Auto packen. Bringt genauso wenig aber da sehen es wenigstens mehr Menschen (oder hören - bis dann auch Sonntagsfahrverbote für PKWs diskutiert werden :D )
Bitte warten ..
Mitglied: 140595
21.06.2020 um 09:56 Uhr
Dachte mehr Leistung ist vielleicht Ausfallsicherer.

Aktuell habe ich einen Switch:
https://support.hpe.com/hpesc/public/docDisplay?docId=emr_na-c01955941#N ...

Ist das was gescheites? (Noch Stand der Technik) oder gleich 2 neue holen?
Bitte warten ..
Mitglied: Spirit-of-Eli
21.06.2020 um 10:03 Uhr
Zitat von MysticFoxDE:

Moin Jürgen,


oder besser einen L3-Switch zur Kommunikation zw. den VLANs
😮😨

Bei der Empfehlung stehen mir rein sicherheitstechnisch jetzt aber leicht die Haare zu Berge.
VLANs die dann einfach per Switch geroutet werden ... 😱
Mal abgesehen von der meisten irrelevanten Senkung / Aufteilung der Broadcasts habe ich den Sinn dahinter bisher noch nie verstanden.

Grüsse aus BaWü

Alex

Das ist performance bedingt gängige Praxis.
Was hilft mir eine firewall als Durchlauferhitzer mit geringer Bandbreite wenn ich einen coreswitch in betrieb habe, der alles wirespeed durch schieben kann.

Da muss man sich über das grundsätzliche Konzept Gedanken machen.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
21.06.2020 um 10:04 Uhr
Nein - warum soll mehr Leistung (die du nicht nutzt) ausfallsicherer sein. Nimm das Beispiel von oben - ein Auto mit 1000 PS immer nur in ner Zone 30 gefahren - ist das ausfallsicherer als nen Auto mit 60 PS? AUSFALLSICHER würde was anderes sein - du kannst natürlich sämtliche Switches redundant ausführen - wenn einer ausfällt übernimmt dann der zweite. Da gibt es div. Ansätze für - aber ganz ehrlich: Im Privatbereich wäre auch das völliger schwachsinn... Wenn du da Angst hast das du nen Montagsmodell erwischt dann schaue halt wieviele Ports du pro Switch wirklich belegt hast und welche davon wirklich nötig sind. Dann kaufst du dir halt noch nen Switch mehr den du dir in den Keller legen kannst (normalerweise brauchst du da im Privat-Bereich dann ja eh nur nen 8er oder max. 16er - das sollte reichen um über nen WE zu kommen und den ersatzswitch per next-day delivery zu bekommen)
Bitte warten ..
Mitglied: Spirit-of-Eli
21.06.2020 um 10:17 Uhr
Zitat von maretz:

Zitat von MysticFoxDE:

Moin Fisch1212,


Muss ich an dieser Stelle jetzt zugeben, dass meine Workstation im Arbeitszimmer gerade mit 4 x 10G angebunden ist? 🤪🙃

Nur wenn man es nötig hat ein wenig anzugeben... allerdings bringen auch 4x 10GBit nicht 40 GBit - nur wenn du eben auch zu 4 verschiedenen Zielen mit je 10 GBit arbeiten kannst. Ansonsten ist es ein wenig als wenn du zwar nen dicken Daimler mit Tuning auf 1000 PS fährst - aber nur in Ortschaften und Zone-30 bleibst. Kann man machen, hat aber ein wenig das Problem das es nach "kompensation" aussieht.

Das könnte man jetzt auch weiter vertiefen. Mit einem gängigen LACP Trunk ist das sicherlich richtig. Doch auch hier gibt es andere Technologien wo es tatsächlich nach außen hin 40G sind und diese theoretisch für einen Client bereitgestellt werden können.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
21.06.2020 um 10:22 Uhr
Im Netzwerkbereich ja - aber zumindest mir wäre nix bekannt was eben auch bei Windows/Linux das ganze schafft und dann auch noch die Geschwindigkeit wirklich auf die Leitung bringt. Hier lasse ich mich aber natürlich gerne aufklären.
Bitte warten ..
Mitglied: Spirit-of-Eli
21.06.2020 um 10:25 Uhr
Zitat von maretz:

Im Netzwerkbereich ja - aber zumindest mir wäre nix bekannt was eben auch bei Windows/Linux das ganze schafft und dann auch noch die Geschwindigkeit wirklich auf die Leitung bringt. Hier lasse ich mich aber natürlich gerne aufklären.

Da geb ich dir recht. Zum Client hin müsste tatsächlich eine 40G Verbindung bestehen. Daher wird solch ein Konstrukt auch nicht in der Masse eingesetzt. So ist zumindest meine Einschätzung.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
21.06.2020 um 10:28 Uhr
Ich denke da sind wir uns auf jeden Fall einig - und „in masse“ wenn die eigentliche Frage um den Privathaushalt geht dürfte wohl alles klären...
Bitte warten ..
Mitglied: SeaStorm
21.06.2020 um 10:41 Uhr
Kommt auf die Software an. Smb3 nutzt ja auch mehrere Adapter. Aber das ist doch nicht Teil der Frage hier....
Bitte warten ..
Mitglied: Spirit-of-Eli
21.06.2020 um 10:48 Uhr
Zitat von SeaStorm:

Kommt auf die Software an. Smb3 nutzt ja auch mehrere Adapter. Aber das ist doch nicht Teil der Frage hier....

Was ich mal ungewollt getestet habe. Wobei hier auch jeder Adapter eine IP im gleichen Subnetz halten muss.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.06.2020 um 11:38 Uhr
Ist das was gescheites? (Noch Stand der Technik) oder gleich 2 neue holen?
Nöö, Billigschrott von HP mit mickrigem Featureset und noch mickriger Performance. Noch nicht einmal von denen selber entwickelt sondern OEM Billigware und da bäppeln sie dann HP als Logo drauf.
Aber für einen Anfänger der wenig bis keine Ansprüche an sein Netzwerk hat reicht auch sowas allesmal aus.
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
21.06.2020 um 13:58 Uhr
Moin Spirit-of-Eli,

Das könnte man jetzt auch weiter vertiefen. Mit einem gängigen LACP Trunk ist das sicherlich richtig. Doch auch hier gibt es andere Technologien wo es tatsächlich nach außen hin 40G sind und diese theoretisch für einen Client bereitgestellt werden können.

Kein LACP, da habe ich bei einem Singlestream keine 40G, sondern nur 10G, deshalb nutze ich die 4x10G mit iSCSI & MPIO. 😉
Damit bekomme ich die 40G für meinen Anwendungsfall auch praktisch hin.

4x10g_full_load - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Gruss Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
21.06.2020 um 14:09 Uhr
Moin aqui,

Wieso ? Wenn er fragt ob er mit einem Switch auch 10G Ports an 1G Ports anbinden kann ist das doch eine legitime Antwort die ihm die dazu sinnvolle Hardware aufzeigt die auch für einen Privatanwender bezahlbar ist.
Was ist daran falsch ?
Ob das rein Design technisch dann ein sinnvolles Unterfangen ist, ist ja eine ganz andere Frage die mit der eigentlichen, technischen Frage des TO ja nichts zu tun hat.

Weil SPF+ für Heimanwender absolut keine Vorteile mit sich bringt und die Installation und den Betrieb nur unnötig kompliziert macht.
Ich denke du merkst ja schon an der Fragestellung, dass Fisch1212 kein Vollzeitadmin ist. Laut seinem Profil ist er Enduser. 😉
Ich schätze mal, das er mit SFP+ wahrscheinlich gar nichts anfangen kann.

Rein technisch funktioniert dein Vorschlag, da habe ich absolut nichts auszusetzen. Ich finde die vorgeschlagene Lösung für einen unerfahrenen ITler jedoch zu kompliziert und wird mit den noch benötigten RJ45 SFP+ Modulen auch nicht günstiger, als wenn man sich gleich einen Switch mit RJ45 Ports holt.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
21.06.2020 um 14:23 Uhr
Moin maretz,

Nur wenn man es nötig hat ein wenig anzugeben... allerdings bringen auch 4x 10GBit nicht 40 GBit - nur wenn du eben auch zu 4 verschiedenen Zielen mit je 10 GBit arbeiten kannst.

Aber sehr wohl mein Guter, ich werfe an dieser stelle mal iSCSI und MPIO in den Raum. 😉

Ansonsten ist es ein wenig als wenn du zwar nen dicken Daimler mit Tuning auf 1000 PS fährst - aber nur in Ortschaften und Zone-30 bleibst. Kann man machen, hat aber ein wenig das Problem das es nach "kompensation" aussieht.

Wie in dem zuletzt von mir geposteten Screenshot zu sehen ist, fahre ich mit den 1000 PS auf der Rennstrecke und nicht wie von dir angenommen, in der 30er Zone. 😉

Und das was für dich nach einer "kompensation" aussieht, nennt sich bei mir eine gewissenhafte Review für ein Produkt zu schreiben und dieses dafür auch anständig durchzutesten.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
21.06.2020 um 14:28 Uhr
Moin SeaStorm,


Kommt auf die Software an. Smb3 nutzt ja auch mehrere Adapter.

👍, aber nur wenn die Adapter über unterschiedliche Subnetze angesprochen werden, wenn alle Adapter im selben Subnetz konfiguriert sind,
dann funktioniert "SMB Multichannel" nicht wirklich.

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
21.06.2020, aktualisiert um 14:38 Uhr
Moin Spirit-of-Eli,

Was ich mal ungewollt getestet habe. Wobei hier auch jeder Adapter eine IP im gleichen Subnetz halten muss.

Das ist so nicht richtig, es ist genau der gegenteil der Fall, jeder Adapter muss eine IP in einem eigenen Subnetz haben.

Bsp. 1

Server:
NIC 1: 172.16.1.1/24
NIC 2: 172.16.2.1/24
NIC 3: 172.16.3.1/24
NIC 4: 172.16.4.1/24

Client:
NIC 1: 172.16.1.101/24
NIC 2: 172.16.2.101/24
NIC 3: 172.16.3.101/24
NIC 4: 172.16.4.101/24

SMB Multichannel = 👍


Bsp. 2

Server:
NIC 1: 172.16.1.1/24
NIC 2: 172.16.1.2/24
NIC 3: 172.16.1.3/24
NIC 4: 172.16.1.4/24

Client:
NIC 1: 172.16.1.101/24
NIC 2: 172.16.1.102/24
NIC 3: 172.16.1.103/24
NIC 4: 172.16.1.104/24

SMB Multichannel = 👎

Grüsse aus BaWü

Alex

P.S. Habe mit meinem Gerätle vor dem oben angesprochenem 4x10G iSCSI Test schon duzende Tests mit SMB Multichannel gemacht. 😉
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.06.2020 um 15:23 Uhr
Weil SPF+ für Heimanwender absolut keine Vorteile mit sich bringt und die Installation und den Betrieb nur unnötig kompliziert macht.
Sorry, aber was ist an Twinax/DAC Kabel reinstecken...geht... denn so kompliziert ? Das kann auch jeder DAU ohne Probleme ?!
Aber egal, der fish - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern1212 wird schon wissen was für ihn passt.
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
21.06.2020 um 15:39 Uhr
Sorry, aber was ist an Twinax/DAC Kabel reinstecken...geht... denn so kompliziert ? Das kann auch jeder DAU ohne Probleme ?!

Glaube ich nicht, vor allem beim Twinax/DAC Kabel, da wird sich so gut wie jeder Endanwender mit der entsprechenden Home Hardware erst einmal fragen, wo er bei seinem Endgerät das zweite Ende dieses Kabels einstecken sollte. Zwar hat auch mittlerweile so manche SoHo Hardware Multigigabit Schnittstellen, jedoch sind diese in den meisten Fällen als RJ45 und nicht als SFP+ implementiert.
Ferner kannst du beim Einsatz von Twinax/DAC Kabel evtl. Kompatibilitätsprobleme bekommen.
Steck mal in einen Aruba ein fremdes DAC Kabel rein, dann siehst du gleich wie gut es funktionieren kann. Ich kann dir ein langes Liedchen davon singen. 😉
Bei Kupfer hast du diese Probleme in 99,9% der Fälle nicht. Ein gutes geschirmtes >= CAT5e Kabel und ab geht die Post.

Ich benutze die hier am liebsten.
https://www.telegaertner.com/de/info/katalog/datavoice/?IdTreeGroup=3000 ...


Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: 140595
21.06.2020 um 16:12 Uhr
Welchen kann ich mir dann zulegen? Was müssen die alles können?
Bitte warten ..
Mitglied: MysticFoxDE
21.06.2020 um 19:04 Uhr
Moin 🐟1212,

Welchen kann ich mir dann zulegen? Was müssen die alles können?

was meinst du mit der Frage genau?

Du solltest dich meiner Ansicht nach weniger auf das "theoretische können sollen" konzentrieren, sondern viel mehr auf das was du auch wirklich benötigst und auch erwartest. 😉

Grüsse aus BaWü

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
21.06.2020 um 19:35 Uhr
Zumindest in dem Punkt würde ich zustimmen - ich vermute mal selbst billige L2-Switches vom nächsten Supermarkt werden da den Zweck erfüllen... Und bitte auch eins überlegen: Nen L3-Switch der einfach nur angeschlossen wird is auch Geldverschwendung, du solltest den also schon konfigurieren können (also DU solltest das können, es reicht nicht das der Switch theoretisch konfigurierbar wäre....)
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
22.06.2020, aktualisiert um 11:19 Uhr
also DU solltest das können, es reicht nicht das der Switch theoretisch konfigurierbar wäre....
Weise Worte !!
Solange der TO noch nicht einmal in der Lage ist mit nur ein paar mehr Details zu beschreiben was ER SELBER dann für Ansprüche an den Switch, sei es an Hardware und Funktion hat, kommen wir logischerweise hier keinen Schritt weiter...
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
Cisco RIPv1 RIPv2
MrLabelFrageRouter & Routing26 Kommentare

Hallo Zusammen, ich muss nochmal auf eine schon behandelte Frage eingehen. Bitte jemand, der auch den Cisco Paket Tracer ...

LAN, WAN, Wireless
RJ45 Buchsen Verbindung
gelöst DennisAdm1nFrageLAN, WAN, Wireless18 Kommentare

Ich habe als Aufgabe bekommen die LAN-Verbindung in einem Haus zu fixen, dabei ist mir aufgefallen, dass der RJ45-Stecker ...

Windows 10
Achtung: Upgrade auf Win10 20H2 löscht unter Umständen eigene Zertifikate
DerWoWussteInformationWindows 1013 Kommentare

Microsoft untersucht es derzeit, siehe Windows 10 ,Feature Update to 1909, Certificates missing after Wer ebenso untersuchen möchte was ...

Windows 10
Windows 7 zu Windows 10 weiterhin kostenlos möglich?
gelöst CubeHDFrageWindows 1013 Kommentare

Guten Abend, ist es möglich einen vorhandenen Windows 7 Key für Windows 10 zu verwenden? Kennt ihr vielleicht andere ...

Windows 10
Windows10 Hilfsprogramme endgültig löschen
istike2FrageWindows 1013 Kommentare

Hallo, wir sind gerade dabei mit Windows OOBE ein Image vorzubereiten. Wir würden gerne Xbox, HP Hilfsprogramme, Cortana usw. ...

LAN, WAN, Wireless
Suche Access Point Wandhalterung
gelöst EZimmerFrageLAN, WAN, Wireless11 Kommentare

Einen schöne guten Tag, wir haben uns bei einer Ausschreibung beteiligt und sind nun auch der Suche nach folgendem ...

Ähnliche Inhalte
Switche und Hubs
Layer 3 Switch
gelöst homermgFrageSwitche und Hubs4 Kommentare

Hey Leute, ich versuche gerade rauszufinden ob HP 2810-48G auch Layer3 bzw. Routing unterstützt. hier unter Key features steht ...

Netzwerkmanagement

30 Clients - 3 WAN - 2 Switch - 1 Router - Will nur teilweise

berntrantFrageNetzwerkmanagement5 Kommentare

Hi Zusammen, ich hab bei mir folgendes Netzwerk stehen: 1x Modem -> VDSL 100 WAN1 1x LTE Router WAN2 ...

Switche und Hubs

Switch Router Layer 3 Verständnisfrage 4 Wohnungen

gelöst AmateurverkablerFrageSwitche und Hubs11 Kommentare

Hallo Administratoren, Wenn nun der Switch Layer 3 kann brauche ich kein Telekom router mehr? Oder doch wegen des ...

LAN, WAN, Wireless

Cisco SG500 Layer 3 Switch - LACP Flapping

taschaueFrageLAN, WAN, Wireless8 Kommentare

Guten Tag, wir haben folgende Netzwerkumgebung: 2x Mikrotik Router mit VRRP dienen als Firewall/Router um ins Internet zu kommen. ...

LAN, WAN, Wireless

SG 300 Layer 3 Switch Feste IP

gelöst NoxrideeFrageLAN, WAN, Wireless3 Kommentare

Hallo, wie kann ich meinem SG300 Layer 3 Switch eine eigene Feste IP in unserem Netzwerk geben?

Switche und Hubs

Aruba 5406r Layer 3 Switch - VLan Routing

gelöst mb1811FrageSwitche und Hubs10 Kommentare

Hallo Zusammen! Zwischen den Tagen habe ich ein wenig Zeit um mich im Labor mit dem Aruba 5406r Layer ...

Berechtigungs- und IdentitätsmanagementBerechtigungs- und IdentitätsmanagementWebdienste und -serverWebdienste und -serverDatenbankenDatenbankenMonitoring & SupportMonitoring & SupportHybrid CloudHybrid CloudSmall Business ITSmall Business IT