Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

2 bis 4 TByte Cloud-Unternehmensspeicher von welchem Anbieter?

Mitglied: Server-Nutzer

Server-Nutzer (Level 2) - Jetzt verbinden

18.12.2019 um 19:33 Uhr, 2071 Aufrufe, 21 Kommentare, 1 Danke

Hallo Leute,

Bei uns im ca. 20 Mann/Frau-Büro werden wir jetzt nach und nach alle Kollegen auf Office 365 Business (kein Premium!) umgestellt werden. Schön ist, jeder hat 1 TB-Onlinespeicher. Praktisch auch für Unterwegs-Jobs. Wir nutzen direkt das Angebot bei Microsoft (office.com).

Jetzt ist der Wunsch der Geschäftsführung, die bislang lokal gespeicherten Datenbetände (ca 1,5 TB) für die alltägliche Arbeit "in der Cloud" zu speichern und zu nutzen.

Der Datenbestand wird zusätzlich dann als Backup per Synchronisation oder regelmäßigem Kopiervorgang der veränderten Datein bei uns im Büro vorgehalten. Die an die einzelnen MA-Accounts gekoppelten 1TB-Speicher sollen nicht für die allgemeinen Dateien verwendet werden.

Jetzt meine Frage: Welchen Anbieter für 2 bis 4 TB Unternehmensspeicher würdet ihr empfehlen?

Bei office.com/Microsoft finde ich interessanterweise sowas nicht als Angebot, ohne da auf Premium umschwenken zu müssen (was nicht gewollt ist).
Habe ich da Produkte bei office.com übersehen? Was gibt es alternativ auf dem deutschen Markt?

Würde mich über Produkt/Dienstleister-Empfehlungen freuen.

Herzliche Grüße
Jörg
Mitglied: aqui
18.12.2019 um 20:32 Uhr
Muss natürlich jeder selber wissen seine Daten so irgendhemanden den man nicht kennt und die Lokation nicht kennt anzuvertrauen. Sicher ist sowas niemals. Bei persönlichen Daten lauert dort zudem die DSGVO dann ist sowas nur mit sehr engen Grenzen zulässig.
Sollte man sich also sehr gut überlegen.
Sinnvoller ist es ein eigenes NAS mit einer eigenen private Cloud zu nutzen idealerweise mit einer eigenen Nextcloud drauf was NAS Anbieter wie QNAP oder Synology per default in den Apps haben.
Dann bleiben die Firmendaten wenigstens in eigenen Hoheit und alle haben sie über die private Nextcloud auch mobil im Zugriff !
Solltest du mal drüber nachdenken als deine Daten ins Nirgendwo zu schicken.
Bitte warten ..
Mitglied: Server-Nutzer
18.12.2019 um 20:45 Uhr
Danke, aqui, für Deinen Post.

_Mir_ musst Du das nicht erklären... Es ist entschieden, ich setze um. Manchmal ist das einfach so.

Hast Du denn ggf. ne Empfehlung für mich?

LG
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
18.12.2019 um 21:01 Uhr
Hallo,

Zitat von Server-Nutzer:
_Mir_ musst Du das nicht erklären... Es ist entschieden, ich setze um. Manchmal ist das einfach so.
Bis die GF mitbekommt das da zig fallstricke lauern und als Strafe nicht nur Knast oder Geldstrafe lauert. Und da ist nicht nur die DSGVO im Boot.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
18.12.2019 um 21:03 Uhr
Es gibt heute kein "ich setze das nur um" in der IT. Du bist im Zweifel, wenn man dir besseres Wissen nachweisen kann immer mit drin.
Bitte warten ..
Mitglied: Server-Nutzer
18.12.2019 um 21:39 Uhr
Leute, ich danke Euch für Eure deutlichen Hinweise.

Ich bin aber weder IT-Verantwortlicher noch Entscheider. Meine GF wies/weise ich in geeigneter Weise auf die verschiedenen Punkte hin. Bitte belasst es dabei.

Hier im Thread möchte ich gern Produktempfehlungen für (seriöse) Speicheranbieter (aus Deutschland) erfragen.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
18.12.2019 um 22:14 Uhr
Moin,

warum nimmst du denn nicht einfach nen synology und eines bei deinem Chef zuhause. Da den Cloud-Dienst aktivieren und gut ist - dann ist es für den Chef in der Cloud (is ja schliesslich die Cloudstation) und trotzdem hast du die Hoheit über die Daten und nen permanent Backup.
Nur: Denke auch dran das es kein Backup ist. Es ist eine Syncronisation. Der Unterschied: Ich überschreibe eine Datei in der Quelle und erst mal ist damit das Original auch auf allen anderen Cloud-Teilnehmern überschrieben... Weiterhin hast du natürlich immer das Problem mit dem "Wer ist Master" -> blöd wenn dein System z.B. beim Chef im Keller mal eben in der Uhrzeit einige Stunden/Tage vorgeht, dann kann das zu Spass führen... Aber auch das hast du bei JEDEM Anbieter.

Ansonsten hast du natürlich z.B. Hetzner und haust da nen OwnCloud drauf -> auch das wäre relativ schnell erledigt....

Du kannst aber eben auch bei Amazon, MS usw. den Speicher "kaufen" - nur blöd wenn der Hersteller das System dann mal wieder den Dienst einstellt und du die Mitteilung übersehen hast ... Dann sind nämlich deine Daten auch futsch - bei eigenen Systemen kann das halt nicht passieren.
Bitte warten ..
Mitglied: Server-Nutzer
18.12.2019 um 22:44 Uhr
Hi maretz.

Danke für die Tipps. Diesen Gedanken hatten wir schon durchdiskutiert.
Im Ergebnis sind wir dann wieder beim "99,9 %" Verfügbarkeit der Cloud-Lösung etc.-Argumentation und weiterem gelandet. Es soll so sein, also bekommen sie es.

Thema Sync: Es gibt selbstverständlich noch nen weiteres Backup mit wechselnden externen Platten. Außerdem würde ich den Sync so konfigurieren, dass nicht gleich alles weggelöscht wird, wenn es im Cloud-Speicher gelöscht wird.

Du sagtest Hetzner: Wäre das z.B. dieses Produkt? https://www.hetzner.de/storage/storage-box/bx40
Bitte warten ..
Mitglied: 140888
19.12.2019 um 07:00 Uhr
Schau dir bei Hetzner das Produkt NX50 an.
Ist eine Nextcloud Instanz.

In den AGB (3.2) hast du deine 99.9% Verfügbarkeit im Jahresmittel
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
19.12.2019 um 10:22 Uhr
Auch das Argument kannst du einfach abschmettern. Denn wie möchtest du bei einem Cloud-System 99,9% garantieren wenn z.B. deine Internetleitung nur 50% hat (mal übertrieben ausgedrückt). Die Verfügbarkeit hängt ja immer vom schwächsten Glied ab. Fahr deinen DNS mal kurz runter und du wirst merken das du deine Cloud auch wieder nich nutzen kannst...

Hier kannst du jetzt überlegen was du willst... Natürlich ist es idR. nen Kampf da eine saubere und vernünftige Lösung durchzubekommen ABER das gehört zum Job dazu... Und ich würde jetzt mal dagegen halten: Lokales NAS welches sich mit einem externen automatisch spiegelt -> die Verfügbarkeit ist mit Sicherheit höher da du deine Internet-Leitung schon mal aus dem Spiel genommen hast. DNS? Im dümmsten Fall trägst du per Script das NAS einfach in die Hosts-File ein bis der DNS wieder läuft oder gehst über die IP... NAS fällt aus? Ok, DNS-Eintrag auf das Backup-NAS richten, Clients nen DNS-Update verpassen und fertig. Neues NAS hinstellen, Sync abwarten - erledigt...

Frag doch deinen Chef mal wie ihr das in der "Cloud" machen wollt... Kurz bei Hetzner klingeln und ins RZ da nen paar Platten reinstellen? Wenn der Bagger eure Internet-Leitung mal kappt - eben hinfahren und dort den Server mal eben ausbauen und zu euch tragen? Ich bin zwar mit dem Support bei denen wirklich zufrieden, aber ich befürchte DAS überfordert dann doch deren Geduld.

Also - du kannst zu nahezu jedem Provider gehen, du wirst aber immer rausfinden das die "Cloud" eben nur ein Rechner ist der nicht unter deiner Kontrolle ist... Ich könnte bei mir jetzt auch eben OwnCloud installieren und dir das als Dienstleistung verkaufen. Nur wenns dann schief geht hast immer noch DU die Pappnase auf. Denn deine Daten sind weg (und ich ggf. irgendwo auf Hawaii). Und DU hast eben keine Kontrolle darüber ob ich die Daten auf 1 Server und 1 Platte habe oder ob dahinter nen beliebig grosses RZ mit gespiegelten Servern ist. Deshalb ja "Cloud", du siehst nix...
Bitte warten ..
Mitglied: Server-Nutzer
19.12.2019 um 12:38 Uhr
Danke für Eure zahlreichen Tipps und Argumente.

Ich fasse das nochmal zusammen und trage das an die Entscheider heran. Mal sehen, was wird...

Zwischenzeitlich hatte ich bei office.com/Microsoft geschaut, wo wir ja alle unsere Office365-Lizenzen haben, was an Speicherprodukten für unsere Konstellation zubuchbar wäre (im ca. 20 Mann/Frau-Büro werden wir jetzt nach und nach alle Kollegen auf Office 365 Business (kein Premium!) umgestellt werden).

Gefunden habe ich das Produkt "OneDrive for Business (Plan 2)" mit "unlimited" Speicherplatz (2-4 TB würden genügen) und "File sharing" für 8,40 €/Monat.

Frage an die MS-Profis: Deckt "OneDrive for Business (Plan 2)" die oben formulierten Anforderungen für gemeinschaftlichen Speicheplatz ab und alle Mitarbeiter können auf die gemeinschaftlichen Daten zugreifen? Ich finde die MS-Produktschine echt komplex, da blicke ich nicht vollständig durch

Besten Dank und herzliche Grüße
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
19.12.2019 um 13:18 Uhr
Hallo,

Zitat von Server-Nutzer:
Zwischenzeitlich hatte ich bei office.com/Microsoft geschaut, wo wir ja alle unsere Office365-Lizenzen haben, was an Speicherprodukten für unsere Konstellation zubuchbar wäre (im ca. 20 Mann/Frau-Büro werden wir jetzt nach und nach alle Kollegen auf Office 365 Business (kein Premium!) umgestellt werden).
Und wie sagts du dem FinAmt das die Daten der Firma in Amerika sind und du noch nicht mal weisst in welchrm Gebäude und Zutritt hättest du keinen und deine GF hätten auch keinen Zutritt?
https://www.welt.de/wirtschaft/article196086231/Auslandskonten-Unangeneh ...

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Server-Nutzer
19.12.2019 um 14:05 Uhr
...in dem ich den Screenshot aus dem MS Admin-Panel zeige, auf dem steht, dass meine Daten in Europa gespeichert sind.

ms-speicherort - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Aber in welchem "Gebäude" in welcher Stadt wäre in der Tat ne spannende Frage
Bitte warten ..
Mitglied: mditservice
19.12.2019 um 16:40 Uhr
Amsterdam, wenn die Deiche nicht halten dann in Dublin !
Bitte warten ..
Mitglied: Nilithan
20.12.2019 um 06:05 Uhr
Guten Morgen Server-Nutzer,

soweit ich das auf dem Schirm habe hat Microsoft für eine "allgemeine Daten" den Sharepoint vorgesehen.

Hier hast du von Haus aus 1TB + 10GB pro Nutzerlizenz zur Verfügung. Erweiterbar ist der Speicher dort auf bis zu 25TB.

Falls du Preise für die Entscheidungsfindung benötigst kann ich heute Nachmittag bei uns im Admincenter nachsehen.

Viele Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: radiogugu
20.12.2019 um 11:59 Uhr
Hallo.

Wir nutzen Dienste von Dracoon (https://www.dracoon.com/de/produkt/produktvarianten).

Genutzt wird von uns hier allerdings ausschließlich der Cloudspeicher, welcher via WebDav in den Windows Explorer und Outlook integriert werden kann.

Die primäre Nutzung beschränkt sich bei uns aber auf reinem Datenaustausch mit Geschäftspartner, welche die Möglichkeiten von E-Mail schlichtweg überlastet (Stichworte: Größe des Anhang).

Gruß
Radiogugu
Bitte warten ..
Mitglied: Ex0r2k16
20.12.2019 um 12:10 Uhr
Google Speicher ist richtig günstig. Allerdings halt wohl nicht in DE.
Aber spielt das noch ne Rolle wenn man eh O365 im Einsatz hat?
Bitte warten ..
Mitglied: radiogugu
20.12.2019, aktualisiert um 12:35 Uhr
OFFTOPIC:
Das steht wohl alles unter dem Mantra: "Wo kein Kläger, da kein Richter."

Die DSGVO oder GOBD sind zwar da, aber solange man nicht den Zorn eines Anwalts auf sich zieht, hat man doch nichts zu befürchten.

Ich bin da immer sehr verwundert, wenn ich höre und mitbekomme, wie es in manchen Firmen zugeht mit den Daten und die vorliegende Firma ist da ein sehr gutes Beispiel für "Ist mir doch egal, ich habe eh nichts zu verbergen." Ich weiß nur nicht so wirklich, was der Grund für das unbedingte Drängen in die Cloud ist. Platz am eigenen Standort fiele mir momentan als absolut einziges Argument ein.

Gruß
Radiogugu
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
20.12.2019 um 12:47 Uhr
Du hast natürlich recht - solang keiner was sagt ist es kein Problem. Nur: Du hast hier ja keine Kontrolle OB jemand was sagt. Durch Dummheit hat jemand das Passwort zu deinem Cloud-Account rausgefunden und plötzlich sind die Daten direkt im Web -> schon geht der Spass los. Oder beim Dienstleister selbst gibt es einen Mitarbeiter der keine Lust mehr hat und der dort mal eben "Spass" hat. Jetzt musst du ja irgendwie dem Kunden verkaufen das du leider dessen Dokumente grad nicht mehr öffnen kannst weil die Clouddaten z.B. verschlüsselt wurden. Vermutlich würden selbst jetzt noch die meisten Kunden mit Verständnis reagieren - nur der Kunde mit dem du grad eh nen Rechtsstreit hast oder bei dem du bereits wg. der 3ten Mahnung auf Probleme stösst DER nicht...

Von daher würde ich mich einfach nicht drauf verlassen wollen das keiner was sagt. Es ist mittlerweile leider ein Volkssport geworden das man Abmahnen lässt. Und da sind noch viel geringere Gründe ausreichend. Da würde ich persönlich zumindest immer schauen ob ich einen Weg finde das ich sagen kann das mein Part zumindest so gut es ging erledigt wurde. Ob es da reicht zu sagen "Aber Chef wollte das trotzdem" muss man halt an anderer Stelle klären.
Bitte warten ..
Mitglied: Server-Nutzer
20.12.2019 um 13:27 Uhr
Zitat von Nilithan:

Guten Morgen Server-Nutzer,

soweit ich das auf dem Schirm habe hat Microsoft für eine "allgemeine Daten" den Sharepoint vorgesehen.

Hier hast du von Haus aus 1TB + 10GB pro Nutzerlizenz zur Verfügung. Erweiterbar ist der Speicher dort auf bis zu 25TB.

Falls du Preise für die Entscheidungsfindung benötigst kann ich heute Nachmittag bei uns im Admincenter nachsehen.

Viele Grüße
Oh, das wäre nett.

Wir haben dann im Endausbau ca. 20 Offive 365 Business (kein Premium) und jeder hat "sein" 1 TB-Speicher. Mir geht es um für alle 20 MA zugänglichen Datei-Speicher von etwa 2-4 TB "für alle", wo jeder der 20 Personen lesen und schreiben darf.

Auf den 1 TB-accountbezogenen Speicherplatz möchte ich keine allgemein zugänglichen Daten haben. Denn scheidet mal ein MA aus, biste am "umziehen" mit den Daten.

Vielen Dank!
Bitte warten ..
Mitglied: Nilithan
22.12.2019 um 02:05 Uhr
Genau hierfür ist der Sharepoint gedacht.

Du hast einen zentralen Ort, an dem du allgemeine Daten speichern kannst ohne dabei diese Daten einem einzelnen Nutzer zuzuschreiben.

Mit 20 Businesslizenzen solltest du von Haus aus schon einmal 1200 GB Speicher (1.000GB Sharepoint + 10GB*20 Nutzer) im Sharepoint haben. Jedes weitere GB kostet dich 0,17 Euro/Monat.
Bitte warten ..
Mitglied: Server-Nutzer
22.12.2019 um 10:55 Uhr
Zitat von Nilithan:

Mit 20 Businesslizenzen solltest du von Haus aus schon einmal 1200 GB Speicher (1.000GB Sharepoint + 10GB*20 Nutzer) im Sharepoint haben. Jedes weitere GB kostet dich 0,17 Euro/Monat.

Das klingt interessant. Jetzt habe ich bereits 8 Office 365 Business (nicht Premium) Lizenzen am Start, die jeweils ihre 1 TB-haben.
Was muss ich denn konkret in der Admin-Oberfläche tun, um bei dann vorhandenen 20 Lizenzen den Speicherplatz auf "Sharpoint" für alle gemeinsam nutzbar umzumünzen? Zunächst in den einzelen Accounts die 1024 GB runtersetzen z.B. 128 GB "persönlicher Speicher"?

Sorry für diese Fragen, aber auch bei dem testweise gebuchten "OneDrive for Business (Plan 2)" finde ich keine Einstellmöglichkeit, diesen Speicher einfach auf einen "Für Alle"-Speicher einzurichten. Ist mir in der Konfig-Oberfläche von MS nicht ersichtlich.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Ubuntu
Raspberry 4 rdesktop 2 Monitore
Frage von opc123Ubuntu5 Kommentare

Hallo, ich versuche derzeit beim PI 4 eine rdesktop Verbindung für 2 Monitore einzurichten. Rdesktop finde ich nichts dazu. ...

Cloud-Dienste
Ideen zu 2 Bildschirm mit Cloud PC
gelöst Frage von SoccerdeluxCloud-Dienste5 Kommentare

Hallo, gibt es schon eine Lösung wie ich 2 Monitore an meiner Hardware betreiben kann und meine Cloud Maschine ...

LAN, WAN, Wireless

2 Subnetze, 2Router, 1 Raspberry (DNS, Cloud, fileserver)

gelöst Frage von HenrySchillerLAN, WAN, Wireless8 Kommentare

Einen schönen guten Tag, Ich bin neu hier. Ich finde das Forum sehr hilfreich, aber ich hab nach langem ...

Cloud-Dienste

Backup Lösung für Cloud Server (Public Cloud)

Frage von NoHopeNoFearCloud-Dienste14 Kommentare

Hallo Leidensgenossen, da meine Google Recherche bisher wenig erfolgreich war und ich gerne ein paar Erfahrungswerte hätte folgende Frage ...

Neue Wissensbeiträge
Sicherheits-Tools

Erfahrungsbericht - TrendMicro WFBS Advanced v10.0 (aktuelles Patchlevel) und neues Windows 10 2004 als Funktionsupgrade

Information von VGem-e vor 14 StundenSicherheits-Tools2 Kommentare

Servus Kollegen, grad bei einer Außenstelle mit TrendMicro WFBS Advanced v10.0 das Funktionsupgrade für Windows 10 2004 testweise in ...

Netzwerkgrundlagen

IPv6: pfSense hinter Fritz!Box 6360 (Kabel Deutschland)

Anleitung von FA-jka vor 15 StundenNetzwerkgrundlagen5 Kommentare

Hallo, Vorab Ich beschreibe hier lediglich die IPv6-Anbindung. Informationen zu IPv4 sollten selbsterklärend sein. In meinem Szenario verwende ich ...

Grafik

Performance von Onboard Grafik mit DualChannel RAM verbessern

Anleitung von NetzwerkDude vor 17 StundenGrafik

Moin, das ist ist Hardwarekreisen natürlich ein alter Hut, aber falls ihr vom Chef nen RAM-Riegel bekommt fürs Notebook ...

Windows 10

Windows 10 Mai 2020 Update ab sofort verfügbar

Information von Frank vor 17 StundenWindows 101 Kommentar

Microsoft hat das Windows 10 Mai 2020 Update mit integriertem Linux-Kernel und Cortana-Updates veröffentlicht. Auch Windows Server 10 Version ...

Heiß diskutierte Inhalte
Weiterbildung
Umschulung zum FISI
gelöst Frage von Sabo86Weiterbildung29 Kommentare

Hallo zusammen, kurz zu mir: ich bin 33 und möchte in Zukunft im Bereich Systemadministration arbeiten. Da ich vor ...

TK-Netze & Geräte
Günstige Telefonanlagen Lösung für 5 Mitarbeiter
Frage von WashingtonTK-Netze & Geräte25 Kommentare

Hi, eine kleine Firma mit nur einem Standort bezieht eine Bürofläche, als Provider wurde die Telekom favorisiert. Es steht ...

Tipps & Tricks
Kostenlose alternative zu Teamviewer
Frage von andyw5Tipps & Tricks21 Kommentare

Moin an alle, kann mir jemand eine kostenlose einfache alternative zum Teamviewer/Fastviewer nennen? Wie möchten einen PC Win7/10 aus ...

Windows 10
Windows 10 Version 200"4"
gelöst Frage von SarekHLWindows 1019 Kommentare

Guten Morgen zusammen, weiß jemand, wann das MediaCreationTool für die Version 200"4" veröffentlicht wird, oder wo man es evtl. ...