Analog Telefonanschluss aufs Netzwerk bringen

peter91g
Goto Top
Hallo zusammen,

ich habe aktuell ein Router von meinem Provider welcher im Bridge-Modus geschalten ist. Dadurch kann ich die Festnetztelefonie nur über den Analog-Anschluss am Router(Modem) benutzten.
Da der Hausanschluss wie so oft im Keller ist, habe ich im EG über mein Gigaset nur ein sehr schlechtes Signal (über DECT).
Auf Nachfrage beim Provider gibt es keine SIP-Daten, die gibt es nur mit eigener Hardware, mit eigener Hardware aber keinerlei Support mehr.

Kennt ihr eine bezahlbare Möglichkeit um, nachfolgende Konstellation zu realisieren?

Analoger Anschluss Telefon <-> "Blackbox" <-> Netzwerk <-> Telefon

Telefon und "Blackbox" sollten wenn möglich nicht mehr als 200€ kosten.


Vielen Dank im voraus

Content-Key: 1750422711

Url: https://administrator.de/contentid/1750422711

Ausgedruckt am: 17.05.2022 um 08:05 Uhr

Mitglied: cykes
cykes 22.01.2022 um 16:38:47 Uhr
Goto Top
Hi,

Es wäre hilfreich, wenn Du zumindest mal das Routermodell nennen würdest. Nach Deiner Beschreibung ist die DECT Basisstation des Gigaset direkt am Router angeschlossen. Liegen vom Hausanschluss nicht noch Telefonkabel ins EG?
Dann könnte man ggf. diese Zweckentfremden und sie einfach im Keller auf TAE adaptieren und die Basis im EG an die TAE anschließen. Das wäre ohne irgendwelche Zusatzgerätschaften möglich, nur ein wenig Bastelaufwand.

Gruß

cykes
Mitglied: altmetaller
altmetaller 22.01.2022 um 16:46:00 Uhr
Goto Top
Hallo,

10 Meter Klingeldraht würden deutlich unter 200 Euro kosten. Wirklich keine Option? Eigentlich hat man doch in jeder Butze irgendwo 'n Leerrohr, wo man den Krempel durchschieben kann und eine DECT-Station muss ja nicht unbedingt auf dem Schreibtisch oder in der Vitrine stehen...?!?

Gruß,
Jörg
Mitglied: manuel-r
manuel-r 22.01.2022 aktualisiert um 18:06:57 Uhr
Goto Top
Kennt ihr eine bezahlbare Möglichkeit um, nachfolgende Konstellation zu realisieren?

Wenn du ein freies/ungenutztes LAN-Kabel nach oben in die Wohnung hast kannst du das nutzen.

https://www.amazon.de/dp/B007N7CLNM

https://www.amazon.de/dp/B08BWTT73M

Oder du kauft dir einen DECT-Repeater

https://www.amazon.de/dp/B07NVSLMGY

Manuel
Mitglied: peter91g
peter91g 22.01.2022 aktualisiert um 18:23:22 Uhr
Goto Top
Hallo,

es besteht leider gar keine Möglichkeit einen Klingeldraht nach oben zu bringen. Habe damals das JYSTY raus gezogen und dann mit viel Gleitmittel ein Cat 7 rein. Wellrohr ist ein EN16 mit vielen kurven. Es geht also nur ein Cat 7 ins EG.

Router ist ein Hitron, das Gigaset ist am Analoganschluss eingesteckt. Vorher war eine Fritzbox am Analoganschluss mit FritzFon und Dect Repeater das hat noch weniger funktioniert. Ich hatte immer ein Knacken und Rauschen beim telefonieren.
Mitglied: ChriBo
ChriBo 22.01.2022 um 18:39:52 Uhr
Goto Top
Hi,
wenn dir 100 Mbit/s zum Router reichen:
splitte das CAT7 Kabel in 1/2 und 3/6 für Ethernet und nehme 4/5 für analag bzw. 4/5 und 7/8 für ISDN.
ES gibt fertige Adapter dafür z.B.

CH
Mitglied: MirkoKR
MirkoKR 22.01.2022 aktualisiert um 18:46:29 Uhr
Goto Top
Muss es die Rufnummer von deinem Provider sein?

Alternativ kannst du ja auch eine (kostenlose) Rufnummer bei einem anderen Provider - sipgate, sipload, etc - schalten und in deinem Netz als SIP dort einrichten, wo du sie brauchst - z.B. mit einer Fritz.Box um LAN-Client-Modus

Bei Sipgate kannst du auch deine Rufnummer von deinem Provider als virtuelle Rufnummer aktivieren für abgehende Calls ( war zumindest mal. weiß grad nicht, ob's noch angeboten wird)

Für ankommende Rufe kannst ja evtl. auf die SIP-Nummer umleiten.

Oder, wenn die Rufnummer deines Providers wichtig ist, aber obiges nicht geht, kannst die Rufnummer auch bei bestehendem Vertrag zu einem SIP-Anbieter portieren ... Kriegst dann von deinem Provider ne Neue Rufnummer - normalerweise, kann aber sein. das dein Provider versucht, sich quer zu stellen ...

.
Mitglied: tikayevent
tikayevent 22.01.2022 um 19:12:37 Uhr
Goto Top
Du brauchst ein SIP-Gateway mit FXO-Port am Standort des Routers, der das analoge Amt auf SIP umwandelt und dann entweder ein SIP-fähiges Telefon (bei Gigaset wären das die Geräte mit dem Zusatz Go) oder einen ATA mit FXS-Port, der dann wieder analog daraus macht.

Genaue Empfehlungen dafür habe ich nicht. Früher hatte Linksys solche Geräte, bestimmte Fritzboxen konnten es, aber auch professionellere Lösungen wie die von beronet, Audiocodes, ...
Ich bevorzuge den direkten Weg, also SIP ab Provider.
Mitglied: LeReseau
LeReseau 22.01.2022 um 19:21:31 Uhr
Goto Top
Sehr elegant geht das auch mit einem Standard VoIP Dect Adapter
Macht im Netzwerk zentral die VoIP Verbindung zum Provider und bedient bis zu 6 DECT Telefone egal welcher Hersteller.
Sonst wie üblich mit den einfachen analogen VOIP Standardadaptern:
https://www.amazon.de/Grandstream-HT802-SIP-ATA-Analog-VoIP-Adapter/dp/B ...
https://www.amazon.de/Grandstream-HT-812-2FXS-Gateway-schwarz/dp/B01M2ZJ ...
https://www.amazon.de/Internettelefon-Unterstützung-Protokoll-Europ ...
Mitglied: cykes
cykes 22.01.2022 um 20:30:12 Uhr
Goto Top
Zitat von @tikayevent:
Du brauchst ein SIP-Gateway mit FXO-Port am Standort des Routers, [...]
bzw.
(Gigaset Go) [...] Sonst wie üblich mit den einfachen analogen VOIP Standardadaptern:
Nützt ihm aber doch nichts, wenn er die SIP-Daten nicht bekommt bzw. den Support des Providers nicht aufgeben und den momentan gebridgeten Router behalten will.

Aber mal abwarten, welche Lösung der TO nun favorisiert.
Mitglied: tikayevent
tikayevent 22.01.2022 aktualisiert um 22:07:21 Uhr
Goto Top
@cykes:
Du brauchst ein SIP-Gateway mit FXO-Port am Standort des Routers, der das analoge Amt auf SIP umwandelt und dann entweder ...

Dass im Fall des TO ein ATA nicht reicht, ist klar, sieht er ja selbst.

Ein normaler ATA hat FXS-Ports, FXO nimmt Spannung an (vom Amt kommend), FXS gibt die ab (für ein Telefon).
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 23.01.2022 um 13:25:58 Uhr
Goto Top
Moin,

Einfach eine alte Fritzbox als analog-zu-Voip-Wandler nehmen und am Ziel eine zweite als ATA-Adapter mißbrauchen.

Die alten 7170er bekommt man für 'nen Appel un' Ei in der Bucht nachgeworfen

lks
Mitglied: JoeToe
JoeToe 23.01.2022 um 21:20:40 Uhr
Goto Top
Moin.

Wird Netzwerk/WLAN im Keller überhaupt benötigt?
Wenn nicht, dann über die vorhandene CAT7-Leitung den Telefonanschluss eine Etage nach oben verlängern und Modem/Router/Telefon hier anschließen.

Gruß
JoeToe
Mitglied: tikayevent
tikayevent 23.01.2022 aktualisiert um 21:49:39 Uhr
Goto Top
Router ist ein Hitron
Damit ist es ein Kabel- und kein DSL-Anschluss. Da ist die Verlängerung über das Cat7-Kabel zwar nicht unmöglich, aber es liegt finanziell ganz woanders, als wenn man die Telefonleitung per Cat7 verlängern würde. DSL über Cat7 ist durchaus möglich, aber nicht gerade ideal.