cardisch
Goto Top

Benötige Denkanstöße zur Fileservermigration von 2003 auf 2012R2

Hi@all,

vorab:
Bin nicht als Domänenadministrator eingestellt, soll aber vertretungsweise (Hardware ist bereits bestellt) die Migration unseres Fileservers zunächst theoretisch durchspielen.
Gegeben ist ein 2003er HP-Server, der als Fileserver, leider aber auch als Backup-Server (Backup-Exec 2012 mit einem HP Ultrium LTO3-SCSI 8er Autoloader) dient.

Weitere Rollen (DC, Printserver) sind ihm in den letzten zwei Jahren "abhanden" gekommen.

Es laufen ein paar Batchjobs (die habe ich noch nicht geschafft zu analysieren), die Daten aus angeschlossenen System ziehen und wegkopiert,
aber scheinbar werden Daten von einer lokalen Quelle entweder an eine lokale Quelle kopiert, oder an ein Netzwerkziel.
Der neue Server wird wieder eine HP-Maschine, diese bekommt nach meinen Informationen einen neuen Controller, um zukünftig als Backup-Server zu dienen.

Problem vor allem:
Beide Server sollen parallel laufen, auch zukünftig ;-( und der alte Server ist nicht nur File, sondern auch Homelaufwerksserver

Ich habe mir (auch hier) schon einige HowTos durchgelesen, aber keine kommt ungefähr an mein Szenario (oder meinen Kenntnisstand) heran.
Ich würde den Server neu aufsetzen, zum Memberserver machen, AD- und Fileserverrolle installieren, per Robocopy (https://technet.microsoft.com/en-us/library/jj863566.aspx) empfiehlt Daten unter 100 GB, da sind wir WEIT drüber) die Daten kopieren, die Netzlaufwerke aus dem alten Server ex- und im neuen importieren.

Aus meiner Sicht habe ich folgende Probleme:
- Aus dem BE 2012 die Jobs zu exportieren, zumindest habe ich keinen Einstellung dafür gefunden.
- Im AD den neuen Server für die User bekannt zu machen (Laufwerke werden per netlogon verbunden, da habe ich aber noch nie nachgesehen)
- Evt. händisch verknüpfte Laufwerke neu einbinden

Habe ich etwas übersehen ?!

Für Tipps/Hinweise bedanke ich mich,

Gruß

Carsten

Content-Key: 281233

Url: https://administrator.de/contentid/281233

Printed on: June 25, 2024 at 12:06 o'clock

Member: Dirmhirn
Dirmhirn Aug 26, 2015 at 14:43:50 (UTC)
Goto Top
Hi cardisch,

naja... die Backupskripte kann dir hier auch niemand erklären face-wink
Du solltest das ganze noch etwas mehr aufdröseln und erklären, sonst wirst du hier vor allem hören "such dir ein Systemhaus".

ist der alte jetzt DC oder soll nur der neue DC werden? oder was meinst du mit AD-Rolle?

Robocopy kopiert dir prinzipiell auch ein paar TB, das ist kein Problem.
Teste nur vorher gut welche Parameter du starten willst. (zb Zugriffsrechte)

- Im AD den neuen Server für die User bekannt zu machen (Laufwerke werden per netlogon verbunden, da habe ich aber noch nie nachgesehen)
- Evt. händisch verknüpfte Laufwerke neu einbinden
auch hier, kommt drauf an ...

wie viel Clients habt ihr denn?

sg Dirm
Member: cardisch
cardisch Aug 26, 2015 at 15:06:33 (UTC)
Goto Top
Hi,

der alte Server ist nur noch memberserver und Backupserver, dc ist er schon länger nicht mehr
Die Rolle des Fileserver soll ihm ja auch noch genommen werden.
warum er dennoch erhalten bleiben soll erschließt sich mir leider nicht, ich hätte ihn ins Nirvana geschickt.
Mit ad rollen meinte ich die ad Services.
Unser admin ist zur zeit nur im Urlaub, der wird das wohl mit mir durchziehen, aber ich soll ein schlüssiges Konzept vorab erarbeiten und meinem Abteilungsleiter präsentieren.
Vermutlich werde ich auch die Installation und robocopy anstoßen, mehr vermutlich nicht.
ich will zur Präsentation aber nicht vollkommen unwissend dastehen.
Muss mich halt für alle Eventualitäten rüsten
Member: Rudbert
Rudbert Aug 26, 2015 at 18:22:12 (UTC)
Goto Top
Hi,


Von ms gibt es ein fileserver migration toolkit (fsmt), das zieht dir die shares inkl. Berechtigungen und diff um.


Mfg
Member: cardisch
cardisch Aug 27, 2015 at 10:53:44 (UTC)
Goto Top
Hi,

der TechNet-Beitrag bezieht sich ja auf das FSMT...
Deswegen bin ich etwas unschlüssig, ob ich dieser 100GB Grenze trauen soll, oder lieber den/euren praktischen Erfahrungen....
Vor dem Datenumzug hab ich auch keine Panik, eher, das ich etwas wirklich wichtiges übersehen habe face-wink

Gruß

Carsten