Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Was bringt der MCSE

Mitglied: olbadm
Hallo und Gruß an die Administrations-Profis.
Ich habe folgendes Problem: Vom Haus aus, bin ich Softwareentwickler und hatte mit Netzwerken und Administration immer nur am Rand zu tun. Leider ist jetzt unser Admin ausgewandert und´mein Chef besetzt diese Stelle nicht neu ("sie schaffen das schon mit").

Ich soll den MCSE machen, um die Aufgaben bewältigen zu können. Nun aber die Frage an Euch Profis mit Erfahrung: Hilft mir der MCSE (der jetzt auf Server 2003 durchgeführt wird) auf unserer NT-Domäne zumindest ein wenig weiter, oder sind die Unterschiede zu gravierend ?

Danke für Eure Meinung im voraus.

Content-Key: 2027

Url: https://administrator.de/contentid/2027

Ausgedruckt am: 27.10.2021 um 22:10 Uhr

Mitglied: Patric
Patric 19.08.2004 um 10:07:10 Uhr
Goto Top
Wenn ihr eine einzelne Domäne fahrt, ist der Unterschied nicht so gravierend. Es gibt von MS Press Update-Literatur, die NT4-MCSEs mit den Änderungen von NT4 nach W2K versorgt. Der Unterschied w2k zu w2003 ist IMHO maximal marginal. MCSE in windows 2003 bringt nur Dir was, wenn Du den Arbeitgeber wechseln willst...
Mitglied: das-omen
das-omen 19.08.2004 um 10:13:04 Uhr
Goto Top
Hi!

Das kommt auf deine Kenntnisse an die du schon hast. Im MCSE Kurs erhältst schon Einblick in die Funktion und Planung von Netzwerken. Allerdings ist MCSE auch net alles. Wenn er dir das Zertifikat bezahlt würde ich es tun.

Tschau

Das Omen
Mitglied: mike1969
mike1969 19.08.2004 um 11:47:21 Uhr
Goto Top
Genau, würd ich auch ausnutzen.

Seit etwa 5 Jahren arbeite ich als Admin in einem Systemhaus. Doch finanzieren kann (oder will) mein Arbeitgeber den MCSE nicht. Und da unsere Auftragslage auch nicht grade rosig ist wird das auch in Zukunft nichts. Und selber knapp 10.000,- ? zu investieren sprengt meine finanziellen Möglichkeiten.
Sicher ist der MCSE auch nicht mehr das was er mal war, fast jeder (außer ich) Admin und Pseudo-Admin hat ihn.
Früher war es auch noch etwas besonderes einen NT4-Server zu administrieren, aber seit W2k kann fast jeder mit Microsoft-Servern umgehen.
Besser man spezialisiert sich auf was anderes, Macintosh z.B. Scheint noch ne Marktlücke zu sein.
Mitglied: linkit
linkit 20.08.2004 um 07:17:28 Uhr
Goto Top
Ich sag mal so, MCSE könnte man fast mit einem Diplom heute gleichsetzen. (nicht von der Höhe, aber vom Ansehen).


Ich kenne viele, die haben Informatik studiert und sind Dipl. was weiß ich und habe keine Ahnung vom Geschehen, aber wenn du den wisch hast, dann geht vieles leichter und es öffnet sich so manche Türe.... Für dein Wissen wird es nur maginal etwas bringen, aber wenn du mal die Stelle wechselt, ist der MCSE schon was. Mußt nur mal die Stellenanzeigen durchschauen.

Auch wenn du bei irgendeiner Supporthotline (vorallem MS) anrufst und sagst, du hast das oder das Problem, das werden dir keine dummen Fragen gestellt, sondern dir gleich versucht konkret zu helfen.


Fazit: Wenn dir das Ding gezahlt wird, dann nimm es mit, nicht für die Firma, sondern für dich. Du weißt nie wie die Zukunft wird und wie es deiner Firma in 5 Jahren geht, dann könnte dir der Wisch vielleicht helfen.
Mitglied: BlueShadowHans
BlueShadowHans 04.11.2004 um 23:05:38 Uhr
Goto Top
Hi,

Weiterbildung hilft immer weiter! Und so "marginal" sind die Unterschiede dann auch nicht mehr! Oder hast Du schon mal was von "Volumenschattenkopien" und deren Möglichkeiten gehört? Wohl kaum! Das kann für Admins jedoch äußerst interessant werden, wenn Sie sich damit mal eingehend beschäftigt haben!

Wenn Dein Chef keinen neuen Admin einstellen will, wird das wohl einen Grund haben. An Deiner Stelle wäre ich ein wenig Vorsichtig! Wer als Admin arbeitet, übernimmt automatisch auch die Verantwortung, wenn etwas schief geht. Es gibt die sogenannte "Bildschirmarbeitsplatzverordnung", die hier so einiges regelt! Wer sagt Dir denn, dass der gegangene/gefeuerte? Admin Dir nicht ein "Ei" ins Nest gelegt hat? Ab wann hat man dir die "volle Verantwortung" aufgedrückt?

Es ist ja "nett" von deinem Chef, dass er die MCSE-Kurse zahlen will. Aber wann darfst Du die dann Lernen? Während oder nach dem Dienst? Was macht denn dann deine Familie in der Zeit? Däumchen drehen und hoffen, dass Du mal Zeit hast?

Das ist garnicht so einfach! Auf jeden Fall solltest Du eine "Berufshaftpflicht" abschließen, falls Du das Netzwerk mal "plattmachst"! Oder hast Du, je nach größe der Firma, mal ne Million oder mehr ?uro um den Schaden zu refinanzieren? Wer glaubst Du wohl, steht dann vor dem Kadi, wenn was passiert ist? Der alte Admin, der Dir vielleicht ein "Zeit-Ei vererbt hatte"?

Wenn Du aber den Admin auch selbst machen willst, ok, dann hau rein! Heutzutage ist es immer hilfreich, die Zertifikate zu besitzen, wenn der Chef zahlt, umso besser! Die Kosten für die Zertifikate betragen tatsächlich 10.500 ?! Wenn Du Netzwerkmanager werden willst, kommen nochmal 5.000 ? (für Certified Novell Administrator, Linux Certified Professional usw.) hinzu! Habe dafür "nur" 11 Monate die Schulbank drücken müssen, bei 8 Std täglich (in der Schule) und weiteren 8 Std. zu Hause! Meine Frau redete mich danach auch mit "Sie" an, weil sie mich kaum noch kannte!

MfG

Hans
Mitglied: olbadm
olbadm 05.11.2004 um 10:22:56 Uhr
Goto Top
Danke für Deinen Kommentar. Also die Fa. zahlt voll den MCSE. Die Kurse teilen sich auf auf 50% Tageskurse und 50% Abendkurse. Das glaube ich auch zeitlich packen zu können. Sehr interessant ist für mich die Situation mit der Haftbarkeit. Das ist für mich neu. Hast Du da einen Link, wo nähere Infos zu erfahren sind ? Mir ist zwar bewusst, dass mein Kopf geprügelt wird, wenn das Netz abstürzt, aber ich kann auch Haftbar gemacht werden ? In welcher Höhe ? Was kostet eine Berufshaftpflicht ? Kann ich von meiner Fa. einen "Persil-Schein" erhalten, der mich aus der Haftung nimmt ?
Heiß diskutierte Beiträge
question
Netzwerktool mit IP-SettingsServer2503Vor 1 TagFrageNetzwerkmanagement4 Kommentare

Hallo zusammen, ich meine aus meiner Schulzeit zu wissen, dass es ein Tool gibt, mit dem ich ein Netzwerkplan (Clients, Switches, Router etc.) samt IP-Einstellungen ...

question
Exchange 2016 CU22 blockt sporadisch eingehende Mails gelöst anteNopeVor 1 TagFrageExchange Server5 Kommentare

Hallo zusammen, wir haben hier ein echt lästiges Thema bei dem wir nicht weiter wissen. Und zwar blockt der Exchange bei einem Kunden "sporadisch" Mails. ...

question
Benutzername auf HTTPS Webseite für NAS SyncBischi007Vor 1 TagFrageWebbrowser4 Kommentare

Hallo zusammen, folgendes Problem, bzw. Frage: Für den Download von Dateien wird von einem Softwarehersteller eine Webseite angeboten, Aufruf erfolgt via https es folgt dann ...

info
VCenter 7.0 U3a verfügbarLooser27Vor 1 TagInformationVmware3 Kommentare

Guten Morgen, das neue vCenter 7.0 U3a steht zum Download bereit. Patchnotes: Gruß Looser ...

question
Zertifikate für Multifunktionsgeräte gelöst Net-ZwerKVor 1 TagFrageDrucker und Scanner4 Kommentare

Moin! Ich habe einen Kunden, der von seinem Rechenzentrum vorgeschrieben bekommt, dass seine Multifunktionsgeräte nun die Adressbuchabfrage per LDAPs machen müssen. Das Rechenzentrum hat auch ...

info
Veeam B and R 11.0.1.1261 verfügbarLooser27Vor 1 TagInformationBackup2 Kommentare

Guten Morgen, die neue Version von Veeam 11 (passend zum VMWare Update) steht zum Download bereit. Gruß Looser ...

question
Verwirrung VLSC Anmeldung gelöst dertowaVor 1 TagFrageMicrosoft4 Kommentare

Hallo zusammen, Microsoft kann einen ja schon mal in verwirren und soweit ist es heute wieder. Ich melde mich wie gehabt an unserem VLSC Konto ...

question
Browser mit fest konfigurierter Adresse und OptionenyaschixVor 1 TagFrageWebbrowser6 Kommentare

Hi all, meine erster Beitrag - Danke dass ich dabei sein kann! Zu meinem Problem - Wir haben einen Kunden im Bereich der Produktion, der ...