binbash86
Goto Top

Browser an Internetleitung koppeln

Tag Zusammen,

ich habe mal eine etwas kuriose Frage:

• Angenommen ich habe 2 Internetzugänge, also 2 ADSL-Anschlüsse, die ich beide in meinem Lancom-Router aktiviert habe. Jetzt möchte ich aber gerne 2 Browser benutzen am PC, von denen der Eine Auf ADSL1 zugreift, der andere auf ADSL2 zugreift. Ein Loadbalancing bringt mich in diesem Fall nicht weiter. Hab schon lange darüber nachgedacht, aber mir fällt bisher keine Lösung ein.

Auf Netzwerkebene wird das ja schwierig, da das BS nur ein Gateway unterstützt. Angenommen ich würde auf dem Lancom-Router 2 Netze konfigurieren, hätte in meinem PC 2 NICs ..... hat jmd. ne Idee ? Einzige Idee die ich bisher habe ist ein Proxy im Verbund mit Policiy-based-Routing ... ist aber auch nicht das Wahre.

Danke für eure Tipps !

Content-Key: 165466

Url: https://administrator.de/contentid/165466

Printed on: June 12, 2024 at 16:06 o'clock

Member: polYtoX
polYtoX May 01, 2011 at 15:49:25 (UTC)
Goto Top
z.B. -> mit einer virtuellen Maschine......

lg
Member: aqui
aqui May 01, 2011 at 16:47:07 (UTC)
Goto Top
Nein, da hast du keine Chance. Virtuelle Maschine wäre dann der einzige Ausweg.
Der Dual Port Router könnte anhand des TCP Ports die entsprechende Leitung wählen aber auch das nützt dir nix, da ja beide Browser TCP 80 benutzen. Ausnahme wäre wenn du z.B den IE für HTTP (80) nimmst und den Firefox für HTTPS (443). Sowas wäre möglich.
Eine weitere Ausnahme wäre wenn du die IP Adressen der Zielrechner weisst kannst du das ebenfalls über ACLs filtern so das z.B. Für Google, Wikipedia usw. Link 1 genommen wird und für den Rest Link 2.
Sowas geht auch, mehr aber nicht ! Jedenfalls nicht in dieser Konstellation.
Member: filippg
filippg May 01, 2011 at 17:33:23 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ein von der Applikation abhängiges Routing unterstützt Windows nicht. Aber der Ansatz mit den IP-Adressen ist vielversprechend. Und wenn es um Webbrowser geht kommt der Gedanke irgendwie zwangsläufig aus Proxies.

Mein Vorschlag daher: Im Internet gibt es frei und kostenlose Proxy-Anbieter. Tragen einen solchen Proxy bei einem der beiden Browser ein. Dann konfigurierst du das Routing in Windows so, dass als Gateway für die IP-Adresse des Proxys Router A genommen wird, Defaultgateway ist Router B. Fertig.
Nachteil ist natürlich, dass aller Traffic (des einen Browsers) über den Proxy läuft - und wenn der Betreiber bösartig ist, kann er deine Daten einsehen...

Gruß

Filipp
Member: binBash86
binBash86 May 01, 2011 at 17:40:38 (UTC)
Goto Top
Danke erstmal. Mir ist eingefallen, dass man ja mit der virtuellen XP Maschine die Windows 7 Ultimate optional mitbringt, den Browser direkt als VM-APP starten könnte und die VM dann ne andere IP hat. Das Probier ich morgen mal aus danke erstmal !!!!!
Member: dog
dog May 01, 2011 at 18:38:10 (UTC)
Goto Top
Du richtest dir im LAN einen SOCKS-Proxy ein, der über den zweiten DSL-Anschluss als Standard-Gateway rausgeht und stellt dann in einem Browser den Proxy ein, fertig.
Member: Crusher79
Crusher79 May 01, 2011 at 22:31:06 (UTC)
Goto Top
Hi,

Proxy ist der richtige Ansatz. Geht auch in Verbindung mit VM, ist nur dann etwas aufwendiger. Hatte aus anderen Gründen VM am laufen, die VPN Tunnel bereitstellte.

Habe also einfach dort Proxy eingerichtet und bin vom Host mit Firefox oder IE über den Proxy in den Tunnel gegangen. Aber Tunnel, etc. ist ja bei ihm nicht gewollt. Ginge aber natürlich auch.

Am besten wäre dann natürlich eine sehr schlanke VM. RouterOS z.B. wäre ideal. Nur leider bietet die kostenlose Version keinen Proxy an. Dann hätte man quasi alles unter einen Dach.

mfg Crusher