Darf einer Microsoft UNZERTIFIZIERTER als lehrer unterrichten ine einer Weiterbidlungschule ?

01depapa
Goto Top
Es gibt ernsthafte Verdacht dass der Dozent nicht Microsoft-zertifizierter Dozent sei .
Darf es so sein in einer Weiterbildungschule , die die Kunden von Arbeitsamt bekommen ?
Wenn der Verdacht sich als whar ergibt, dürfen die lehrling Schadenersatz verlangen ?

Content-Key: 264060

Url: https://administrator.de/contentid/264060

Ausgedruckt am: 03.07.2022 um 20:07 Uhr

Mitglied: emeriks
emeriks 20.02.2015 um 11:11:46 Uhr
Goto Top
Hi,
das ist ne Rechtsfrage, keine technische.

Aber meine Meinung:
Solange nichts vorgetäuscht wird,
solange in keiner Vorschrift steht, dass er von Mutti zertifiziert sein muss,
solange Dir nicht verkauft und/oder zugesagt wurde, dass Du nur vom zertifizierten Dozenten unterrichtet wirst,
...

Was willst Du da unternehmen außer dem Bildungsträger gegenüber Dein Nichteinverständnis zu bekunden?

E.
Mitglied: eisbein
eisbein 20.02.2015 um 11:26:28 Uhr
Goto Top
Hallo!

Wie schon gesagt, solange an der Qualität nichts zu bemängeln ist und Falschaussagen getätigt werden, ist das ok.

Meine Oma macht auch hervorragenden Kuchen, obwohl sie kein Konditor ist!

Es geht darum Wissen zu vermitteln, woher das kommt und ob das Microsoft bestätigt ist ziemlich egal. Hier ist auch nicht jeder zertifiziert und hat dennoch enorme Erfahrungen und Wissen.

Also wo ist das Problem?

Gruß
Eisbein
Mitglied: ribiku.sith
ribiku.sith 20.02.2015 um 11:31:19 Uhr
Goto Top
Hallo,

wie emeriks schon geschrieben hat, sollte man hier eher in einem Rechtsforum um Antwort bitten oder einen Anwalt aufsuchen.

Persönlich halte ich davon nicht viel, da eine Zertifizierung leider nichts "mehr" aussagen muss. Entweder jemand ist in einem Gebiet kompetent oder eben nicht

Nur mal so als Bespiel, es gibt Leute die ihren Doktor gemacht haben und welche die es eben nicht gemacht haben... aber trotzdem... naja...

Viele Grüße,

Ribiku
Mitglied: Arch-Stanton
Arch-Stanton 20.02.2015 um 11:51:42 Uhr
Goto Top
was ein typischer Freitagsthread, wahrscheinlich war der TO an einer Schule, an der die Lehrer auch keine Ausbildungs-Lizenz hatten, der Schreibung zu Folge...

Gruß, Arch Stanton
Mitglied: keine-ahnung
keine-ahnung 20.02.2015 um 11:54:39 Uhr
Goto Top
Darf einer Microsoft UNZERTIFIZIERTER als lehrer unterrichten ine einer Weiterbidlungschule ?
Ine Weiterbidlung ist alles erlaubt - nur korrekte Orthographie und Grammatik nicht!
Mitglied: emeriks
emeriks 20.02.2015 um 11:55:49 Uhr
Goto Top
Wir wollen doch hier keine Diskussion über Deutsch-Zertifizierung anfangen! face-wink
Mitglied: eisbein
eisbein 20.02.2015 um 11:57:07 Uhr
Goto Top
Hier ist auch nicht jeder zertifiziert und hat dennoch enorme Erfahrungen und Wissen.

Man strafe mich sofort Lügen.... face-smile

Gruß
Eisbein
Mitglied: MrNetman
MrNetman 20.02.2015 um 11:57:45 Uhr
Goto Top
Wenn der besser Microsoft kann als du Rechtschreibung - bestimmt.

Gruß
Netman
Mitglied: goscho
goscho 20.02.2015 um 11:58:38 Uhr
Goto Top
@01depapa

solltest du auf die Idee kommen, Schadenersatz (von wasauchimmer du da einen Schaden bekommen hast) von einem nichtzertifizierten Dozenten zu verlangen, so lasse dieses Schreiben bitte von einem von der Gesellschaft für deutsche Sprache zertifizierten Deutschlehrer korrekturlesen.

Ansonsten bist du die Lachnummer des Tages.

BTW: Ist bestimmt Freitag heute face-wink
Mitglied: 119944
119944 20.02.2015 aktualisiert um 11:59:09 Uhr
Goto Top
Das ist ja wohl die beste Frage von allen hier face-big-smile
Wenn der Verdacht sich als whar ergibt, dürfen die lehrling Schadenersatz verlangen ?
Natürlich! Wenn du von einer Person Wissen vermittelt bekommst die KEINE Zertifizierung hat grenzt das schon fast an körperliche Gewalt!
Mitglied: chiefteddy
Lösung chiefteddy 20.02.2015 aktualisiert um 13:56:38 Uhr
Goto Top
Hallo,

alle eingesetzten Dozenten müssen bei der BA mit ihren Qualifikationsnachweisen bei Beantragung des Lehrgangs eingereicht werden und werden dann im Rahmen des Zulassungsverfahrens für den Lehrgang von der BA akzeptiert. Änderungen im eingesetzten Personal (zB. durch Krankheit) muß durch den Träger bei der BA angezeigt werden. Es muß ein gleichwertiger Ersatz eingesetzt werden.

Bei den Kostensätzen, die die BA für die Qualifizierung von Arbeitslosen bereit ist, auszugeben, bekommt man kein "gutes" Personal. Bei Stundensätzen von 2-3€ pro Teilnehmer muß ein freiberuflicher Dozent (zB für Office) schon Glück haben, wenn er mehr als 25-30€ pro Stunde erhält. Wohlgemerkt, das ist Brutto, da gehen noch Steuern, Versicherungen, Sozialabgaben, Fahrt- und Unterbringungskosten usw ab!

Wer sich für diesen "Hungerlohn" verkaufen muß, bekommt keinen besser bezahlten Job. Woran auch immer das liegt (Qualität, Qualifikation??).

Für einen Firmenkurs legst Du bequem 150 bis 500€ pro Tag auf den Tisch. Bei durchschnittlich 10 Teilnehmern kann man dann auch einen entsprechend "guten" Dozenten bezahlen.

So ist das eben. Was erwartest Du denn?

Ansonsten kann ich mich den anderen Bemerkungen nur anschließen.

Jürgen

PS: Ich war über 10 Jahre als Technischer Leiter bei einem privaten Bildungsträger beschäftigt. Ich weiß also, wovon ich rede.
Mitglied: 01depapa
01depapa 20.02.2015 um 12:13:41 Uhr
Goto Top
Das Problem ist : Wissenvermittlung ist null ! keine Didaktik...und Zeit ist money...
Mitglied: emeriks
emeriks 20.02.2015 um 12:25:41 Uhr
Goto Top
Na dann geh doch zum Bildungsträger und trage das da vor. Du musst natürlich belegen können was Du sagst. ich will Dir nichts unterstellen, aber: Es könnte ja auch an Dir liegen. So meine ich das.

E.
Mitglied: chiefteddy
chiefteddy 20.02.2015 um 12:33:33 Uhr
Goto Top
Hallo,

meinen Thread nicht gelesen oder nicht verstanden? Für das bereitstehende Geld bekommt man kein gutes Personal! Die haben sich alle lukrativere Jobs gesucht.

Wenn die angebotene Leistung nicht mit den Wünschen übereinstimmt, geht man zur Lehrgangsleitung und redet darüber, Wenn sich nichts ändert, geht man zur BA und beschwert sich. Die schicken eine Kontrolle und bei Verstößen gegen die Vertragsbedingungen werden Auflagen erteilt. Zu Schadenersatz für die Kursteilnehmer findet sich nichts in den Verträgen. Und Schadenersatz wofür??

Wenn ich recht informiert bin, muß sich der an einer Qualifizierung interessierte Arbeitslose den Bildungsträger selbst aussuchen. Es gibt einen "Bildungsgutschein" und man kann/ muß sich dann von 3 Bildungsträgern Angebote erstellen lassen. Damit geht man wieder zur BA und bekommt einen Lehrgang bewilligt. Wenn man sich nicht vorher über die Qualität des Bildungsträgers informiert, von denen man Angebote einholt, hat man eben Pech. Das ist wie beim Buchen eines Hotels oder Urlaubs.

Jürgen

PS: Einem geschenkten Gaul (Lehrgang) schaut man nicht in´s Maul.
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 20.02.2015 aktualisiert um 13:27:47 Uhr
Goto Top
Zitat von @ribiku.sith:

Nur mal so als Bespiel, es gibt Leute die ihren Doktor gemacht haben und welche die es eben nicht gemacht haben...

Und die Mediziner mit Doktor. face-smile

lks

PS: Meiner Erfahrung nach würden die wenigsten Medizinerpromotionen den Anforderungen einer Diplomarbeit in Informatik, Mathematik o.ä. genügen. face-smile
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 20.02.2015 aktualisiert um 13:30:22 Uhr
Goto Top
Zitat von @01depapa:

Es gibt ernsthafte Verdacht dass der Dozent nicht Microsoft-zertifizierter Dozent sei .

Und was ist so schlimm daran? Sofern das nciht ein offizieller MS-Kurs ist, spricht doch nichts dagegen.

Darf es so sein in einer Weiterbildungschule , die die Kunden von Arbeitsamt bekommen ?

Kommt drauf an, worin die gebildet werden sollen.

Wenn der Verdacht sich als whar ergibt, dürfen die lehrling Schadenersatz verlangen ?

Nur wenn Du einen Vertrag hast, in dem Dir ausdrücklich ein zertifizierter Dozent zugesichert wird.

lks

PS: Biergatenwetter udn ich muß hier noch im Forum rumhängen. face-smile
Mitglied: keine-ahnung
keine-ahnung 20.02.2015 um 13:34:04 Uhr
Goto Top
Nur wenn Du einen Vertrag hast, in dem Dir ausdrücklich ein zertifizierter Dozent zugesichert wird.
Gewagte These ... für einen Schadensersatz muss zunächst einmal ein Schaden entstehen. Und da das jetzt nicht allzu bildungsnahe Klientel nicht einmal den Kurs selbst bezahlt ... face-wink
Biergatenwetter udn ich muß hier noch im Forum rumhängen.
Musst Du nicht ...

LG, Thomas
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 20.02.2015 um 13:51:39 Uhr
Goto Top
Zitat von @keine-ahnung:

> Biergatenwetter udn ich muß hier noch im Forum rumhängen.
Musst Du nicht ...

Nebenbei muß ich halt noch ein paar Kundenrechner "aufmöbeln". Da dient das Forum dazu meine Laune etwas zu heben. face-smile

lks
Mitglied: Bingo61
Bingo61 20.02.2015 um 13:52:50 Uhr
Goto Top
Durch eine Prüfung gerasselt und nun Fehler beim Dozenten suchen?
Dozent kann nur Rahmen vorgeben, lernen und kapieren muss noch jeder selber.
Darum nennt sich das auch Ausbildungsrahmen.
Mitglied: goscho
goscho 20.02.2015 um 13:55:10 Uhr
Goto Top
Zitat von @keine-ahnung:

> Nur wenn Du einen Vertrag hast, in dem Dir ausdrücklich ein zertifizierter Dozent zugesichert wird.
Gewagte These ... für einen Schadensersatz muss zunächst einmal ein Schaden entstehen. Und da das jetzt nicht allzu
bildungsnahe Klientel nicht einmal den Kurs selbst bezahlt ... face-wink
Dann soll er halt den Schaden, den die Allgemeinheit hat, für uns einklagen.
Schließlich bezahlen wir seinen Kurs, indem er nichts gelernt hat und deshalb haben wir dann auch einen Schaden. Das ist nachweisbar.
Alleine schon, weil wir solche Beiträge lesen und beantworten, schädigen wir uns weiter. face-big-smile.
> Biergatenwetter udn ich muß hier noch im Forum rumhängen.
Musst Du nicht ...
Er kombiniert das bestimmt, sitzt im Biergarten und beim Warten auf das kühle Blonde textet er hier im Forum.
Mitglied: emeriks
emeriks 20.02.2015 aktualisiert um 13:55:47 Uhr
Goto Top
Durch eine Prüfung gerasselt und nun Fehler beim Dozenten suchen?
Dozent kann nur Rahmen vorgeben, lernen und kapieren muss noch jeder selber.
Darum nennt sich das auch Ausbildungsrahmen.
Ah, wieder was gelernt! Jetzt weiß ich auch, was ein Bilderrahmen ist .... face-wink

E.
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 20.02.2015 um 14:23:08 Uhr
Goto Top
Zitat von @goscho:

> > Biergatenwetter udn ich muß hier noch im Forum rumhängen.
> Musst Du nicht ...
Er kombiniert das bestimmt, sitzt im Biergarten und beim Warten auf das kühle Blonde textet er hier im Forum.

Würde ich ja gerne. Blos ist sieht es etwas blöd aus, wenn ich da an drei bis vier PCs "rummache" statt an Mädels. (wie gesagt, Kundenrechneraufmöbeln, udn während der Wartezeit hier im Forum runhängen).

lks
Mitglied: runasservice
runasservice 20.02.2015 um 14:34:02 Uhr
Goto Top
Hallo,

der Dozent muss nicht zwingend ein Zertifikat von Microsoft o.ä. haben. Die meisten Bildungsträger begügen sich mit einer AEVO, welche aber nichts über die pädagogischen Fähigkeiten des Trainers aussagt. Im Bereich der Maßnahmen der Arbeitsförderung nach dem SGB III, gibt es kaum noch (bedingt durch die schlechte Bezahlung) gute Dozenten. Hier bist Du dann selber gefragt...

Wenn Du mit deinen Dozenten nicht klar kommst, ist der Kursleiter bzw. Bildungsträger dein Ansprechpartner! Erreichen wird Du in der Regel damit aber nichts.

MfG Andreas
Mitglied: keine-ahnung
keine-ahnung 20.02.2015 um 14:54:22 Uhr
Goto Top
Blos ist sieht es etwas blöd aus, wenn ich da an drei bis vier PCs "rummache" statt an Mädels.
Echt? Mach ich ständig ... ich geh nie zum Anbaggern aus dem Haus, ohne 2 oder 3 stattliche Server mitzunehmen. Aber wenn ich jetzt mal so drüber nachdenke ... bin ich ja immer noch seit > 20 Jahren mit ein und derselben zusammen. Scheint also keine allzu erfolgreiche Strategie zu sein ...

LG, Thomas
Mitglied: Vidan011
Vidan011 20.02.2015 um 15:48:46 Uhr
Goto Top
Zitat von @keine-ahnung:

Echt? Mach ich ständig ... ich geh nie zum Anbaggern aus dem Haus, ohne 2 oder 3 stattliche Server mitzunehmen. Aber wenn ich
jetzt mal so drüber nachdenke ... bin ich ja immer noch seit > 20 Jahren mit ein und derselben zusammen. Scheint also
keine allzu erfolgreiche Strategie zu sein ...

LG, Thomas


Du hast einen Server 20 Jahre? *und weg ins Wochenende*:D
Mitglied: goscho
goscho 20.02.2015 aktualisiert um 16:00:58 Uhr
Goto Top
Zitat von @Vidan011:
Du hast einen Server 20 Jahre? *und weg ins Wochenende*:D
Und er hat immer noch @keine-ahnung, was für ein System auf dem alten Teil installiert ist. Er weiß ja noch nicht mal, wie man es richtig anmacht. face-wink
Mitglied: Th0mKa
Th0mKa 20.02.2015 um 16:30:28 Uhr
Goto Top
Zitat von @goscho:
Und er hat immer noch @keine-ahnung, was für ein System auf dem alten Teil installiert ist. Er weiß ja noch nicht mal,
wie man es richtig anmacht. face-wink

Haben die nicht alle die gleiche Software? Irgend so ein Billighersteller, Updates gabs doch seit Jahren nicht...
Mitglied: atomique
atomique 20.02.2015 um 16:33:23 Uhr
Goto Top
Zitat von @keine-ahnung:

bin ich ja immer noch seit > 20 Jahren mit ein und derselben zusammen. Scheint also
keine allzu erfolgreiche Strategie zu sein ...

Du solltest ein Upgrade erwägen ^^

Gruß Atomique
Mitglied: Tuxrouter
Tuxrouter 20.02.2015 um 16:37:24 Uhr
Goto Top
ich möchte daruaf hinweisen das es ne menge berufe gibt die nicht geschüzt sind..
Beispiele nicht geschützter Berufsbezeichnungen auf wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Berufsbezeichnung

Liste ► Berufszertifikate und Diplome für ungeschützte Berufsbezeichnungen (Freie Berufe)
http://berufszertifikate-und-diplome.teleclip.net/diplome-berufszertifi ...

ganz nach dem moto, .. du kanst werden was du wilst ;)
Mitglied: runasservice
runasservice 20.02.2015 um 17:06:15 Uhr
Goto Top
Hallo,

Liste ► Berufszertifikate und Diplome für ungeschützte Berufsbezeichnungen (Freie Berufe)
http://berufszertifikate-und-diplome.teleclip.net/diplome-berufszertifi ...

Der Link ist ja mal was, mit Urkunde zum Ausdrucken face-smile

Wegen der Vollständigkeit:

Für Dozententätigkeiten, die von der Bundesagentur für Arbeit über private Bildungsträger abgerechnet werden, wird grundsätzlich eine Ausbildereignungsprüfung verlangt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Dozent

http://de.wikipedia.org/wiki/Ausbilder


Sollte sich man mal vom Dozenten zeigen lassen?

MfG Andreas
Mitglied: chiefteddy
chiefteddy 20.02.2015 um 17:44:19 Uhr
Goto Top
Zitat von @runasservice:


Wegen der Vollständigkeit:

Für Dozententätigkeiten, die von der Bundesagentur für Arbeit über private Bildungsträger abgerechnet
werden, wird grundsätzlich eine Ausbildereignungsprüfung verlangt.


Hallo,

das ist so nicht ganz korrekt.

Der "Dozent" muß eine pädagogische Qualifikation nachweisen. Das kann die Ausbildereignungsprüfung sein. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten: Lehrer-Staatsexamen, Lehrerlaubnis für Hochschulen usw. Im Einzelfall wird aber auch eine "langjährige Berufserfahrung" anerkannt.

Aber wie ich bereits geschrieben habe, wird das beim Genehmigungsverfahren für den Lehrgang durch die BA überprüft.

Jürgen
Mitglied: keine-ahnung
keine-ahnung 20.02.2015 um 18:45:22 Uhr
Goto Top
ganz nach dem moto, .. du kanst werden was du wilst ;)
Nur nicht Deutschlehrer ...
Er weiß ja noch nicht mal, wie man es richtig anmacht.
Muss ich nicht, machen meine Mädels face-wink
Du solltest ein Upgrade erwägen
Ach, die Macht der Gewohnheit ... deswegen fühle ich mich mit Windows 2000 auch so wohl ...

LG, Thomas
Mitglied: eisbein
eisbein 20.02.2015 um 18:56:15 Uhr
Goto Top
Hach Leute!

Das einzige, das hier wirklich Sinn macht -> http://de.wikipedia.org/wiki/James_Bond_007_%E2%80%93_Lizenz_zum_T%C3%B ...

In diesem Sinne
noch ein Gruß
Eisbein
Mitglied: templier
templier 23.02.2015 um 14:03:12 Uhr
Goto Top
Zitat von @keine-ahnung:

> Darf einer Microsoft UNZERTIFIZIERTER als lehrer unterrichten ine einer Weiterbidlungschule ?
Ine Weiterbidlung ist alles erlaubt - nur korrekte Orthographie und Grammatik nicht!

*Grins*

Aber Ernsthaft.

Ich sehe das genauso wie die meisten hier: Wenn jemand fachlich Kompetent ist, dann sollte(!) er sogar Unterrichten.