manuel-r
Goto Top

Druckereigenschaften - Modell und Hersteller editieren

Hallo alle zusammen

Ich hab mal eine ganz blöde Frage. Wahrscheinlich stehe ich gerade nur einfach auf dem Schlauch.
Wie editiere ich denn in den Eigenschaften eines Druckers Modell und Hersteller? Die Drucker sind an einem Server 2012R2 freigegeben und per GPO an die User verteilt.

Weder in den Eigenschaften des Druckers selbst
drucker-eigenschaften-1

noch in den Hardware-Eigenschaften
drucker-eigenschaften-2

kann ich Änderungen vornehmen. Auch direktes ändern in der Registry bringt nichts. Ich kann zwar ändern aber ohne erkennbare Auswirkungen.
drucker-eigenschaften-4

Hintergrund der Frage ist, dass aufgrund der Tatsache, dass beim Einrichten der Drucker als Modell der Treibername eingetragen wurde und die Modellbezeichnungen für die Benutzer daher natürlich ziemlich wenig aussagekräftig sind.
drucker-eigenschaften-3

Sinnvollerweise sollte in der Spalte Modell ja sowas wie Ricoh MP-C3300 oder Kyocera FS-4200DN stehen.

Hat jemand eine Idee wie ich das Problem lösen kann?

Gruß
Manuel

Content-Key: 325896

Url: https://administrator.de/contentid/325896

Printed on: January 31, 2023 at 03:01 o'clock

Mitglied: 131381
131381 Jan 09, 2017 updated at 13:33:55 (UTC)
Goto Top
Moin.
In den Treiber-INF Dateien kann man dies ändern.

Eine ähnliche Frage kam hier vor kurzem schon mal.
https://www.administrator.de/forum/ger%C3%A4temanager-faken-angezeigten- ...

Gruß mik
Member: emeriks
emeriks Jan 09, 2017 at 13:34:15 (UTC)
Goto Top
Hi,
möglicherweise damit, dass Du bereits den Treiber manipulierst. Dann wirst Du ihn aber auch für jedes Modell separat installieren müssen (die manipulierte Fassung).

Du könntest doch einfach das Modell ins Kommentarfeld schreiben?

E.
Member: manuel-r
manuel-r Jan 09, 2017 at 13:52:56 (UTC)
Goto Top
Du könntest doch einfach das Modell ins Kommentarfeld schreiben?

Könnte ich und hab ich auch. Dummerweise zeigen die Client (Win 7) die Kommentare unter Geräte und Drucker nicht an weil es keine Spalte dafür gibt. Man sieht den Kommentar erst wenn man die Eigenschaften öffnet.
drucker-eigenschaften-5

Früher unter XP war das noch anders.
drucker-eigenschaften-6

Was funktioniert ist am Printerserver dem Drucker einen Namen zu geben der das Modell enthält. So hatte ich es bisher. Der Drucker selbst hieß bspw. Drucker01 - Kyo FS-4200DN mit dem Freigabenamen Drucker01. Dann holt der Client sich - warum auch immer - auch den eigentlichen Druckernamen vom Server. Das hat technisch und für die User gut funktioniert.

Blöd war in dem Zusammenhang aber der Umstand, dass die Druckerfreigabe ungültig wurde wenn man den Drucker selbst am Server umbenannt hat. Wenn also der Service unseres Druckeranbieters ein Gerät getauscht hat (Modell 1 gegen Modell 2), dann konnte ich den Drucker nicht über Tag umbenennen, weil er dann sofort für alle User ungültig geworden ist. Allen Usern zu sagen meldet euch mal ab und wieder an ist auch keine Lösung. Also musste das dann immer nach Feierabend gemacht werden. Auch nicht schön auf Dauer.

Jetzt heißen meine Drucker am Printserver also alle bspw. Drucker01, Drucker02 usw und ich müsste - rein theoretisch - bei Gerätetausch nur die Modellbezeichnung editieren. Am Treiber ändert sich ja nichts wegen der Universaltreiber.

Alternativ wäre ich auch zufrieden, wenn jemand weiß wie ich die Ansicht wie sie in XP war unter Windows 7 und neuer hinbekomme.
Member: manuel-r
manuel-r Jan 09, 2017 at 13:55:37 (UTC)
Goto Top
In den Treiber-INF Dateien kann man dies ändern

Hm...
Dann müsste ich aber für jedes Druckermodell einen eigenen Treiber kreieren. Von der Wartbarkeit her ist das jetzt auch eher suboptimal.
Momentan habe ich genau zwei Treiber installiert. Einmal Ricoh Universal und einmal Kyocera Universal. Wenn ich jedem Druckermodell seinen eigenen Treiber spendiere um die Modellbezeichnung vorgeben zu können bin ich bei einem Treiber je Modell. Das summiert sich...
Member: emeriks
emeriks Jan 09, 2017 at 14:01:02 (UTC)
Goto Top
OK, das "Problem" hätten wir bei uns dann auch. Deshalb hat jedes Gerät einen Aufkleber, wo groß draufsteht, wie der Drucker heißt. Rein Technisch. ABC-DE-F001 o.ä.
Der Service darf nicht einfach Modelle tauschen. Das bedarf zuvor einer Begründung und Genehmigung.
Selbst wenn ein Gerät 1:1 getauscht wird, muss sich der Service vorher im Rechenzentrum melden, weil sich u.a die MAC ändert.
Alles ein Frage, wie man die Verträge aushandelt.
Member: manuel-r
manuel-r Jan 09, 2017 at 14:17:07 (UTC)
Goto Top
Der Service darf nicht einfach Modelle tauschen. Das bedarf zuvor einer Begründung und Genehmigung.

Von sich aus tauschen die auch nichts aus. Wir wissen da schon Bescheid.
Das ändert aber nichts daran, dass die irgendwann vor der Tür stehen und tauschen wollen. Können die auch ohne große Probleme. Der Drucker druckt (dank der Universaltreiber auch direkt). Leider heißt er halt falsch - bzw. hieß vorher dann falsch.
Jetzt muss ich zwar den Namen nicht mehr ändern, aber die User sehen nicht auf einen Blick welcher Name zu welchem Drucker gehört. Wir hatten auch schon Namen a la EG-Sekr-Col-A3. Funktioniert zwar finde ich aber nicht wirklich schick wenn es ans scripten geht.

Einen Workauround habe ich jetzt mal gefunden. Mit
öffnet sich ein Explorer mit der alten XP Ansicht für die Drucker. Besser wäre ich hätte das als Default, aber so geht es als Behelf auch. Wir verteilen ohnehin verschiedene Verknüpfungen. Da kommt jetzt erstmal noch eine dazu.