fritzdepp
Goto Top

EXCHANGE 2019: Outlook wird bei neuen Usern nicht mehr automatisch eingerichtet

Es handelt sich um ein Domänen-Netzwerk mit 2 Domänen-Controllern und einem EXCHANGE-Server. Als Betriebssystem kommt beim EXCHANGE-Server „Windows Server 2022“ im aktuellen Build 20348.02.04.2002 zum Einsatz. Beim EXCHANGE kommt die Version 2019 mit der aktuellen Produktversion 15.02.1544.011 zum Einsatz. EXCHANGE versorgt ca. 150 User mit ca. 190 E-Mail-Adressen. Installiert wurde der EXCHANGE-Server im Dezember 2023.

Vor ein paar Tagen bemerkten wir zufällig folgendes Problem. Wenn wir einen neuen User in der Domäne anlegen und ihn entsprechend im EXCHANGE konfigurieren, ist es nun plötzlich nicht mehr möglich, auf dem Clientsystem (sowohl Windows 10, als auch Windows 11) das installierte Outlook (sowohl Office LTSC 2019 in der 32 Bit und in der 64 Bit Version, als auch Office LTSC 2021) automatisch mit den Daten des Users fertig und einsatzbereit zu konfigurieren. Beim 1. Start von Outlook wird noch ordnungsgemäß die richtige E-Mail-Adresse des Users (user@websitedeskunden.de) angezeigt. Geht man dann auf Verbinden wird nun allerdings plötzlich der Name des neuen Users in dieser Form angezeigt user@domänedeskunden.dom. Über die Optionen „Weitere Optionen“ und „Anderes Konto verwenden“ hat man nun die Möglichkeit, noch einmal den richtigen Benutzernamen in Form von "domäne\anmeldename" und dem entsprechenden Kennwort einzugeben. Erst danach funktioniert der Outlook-Client völlig normal. Umfangreiche Recherchen und viele Tests ergaben nun, dass das nicht nur beim Einrichten neuer User (bzw. neue Mitarbeiter) auftritt, sondern generell bei einer 1. Anmeldung eines Users (auch eines Alteingesessenen oder eines Administrators) auf einem System.
Das natürlich nun total blöd, dass die Automatik des Outlook-Installierens nicht mehr funktioniert. Leider können wir aus der Historie keinen konkreten Zeitpunkt ermitteln, seit wann dieses Phänomen auftritt. Es muss auf alle Fälle mindestens 4-5 Wochen her sein. Kollegen hatten es anfangs nicht so beachtet, dass es nur um die Installation eines neuen Mitarbeiters ging und man das Problem ja auf die oben genannte Art umgehen konnte. Mit dem EXCHANGE-Server selbst gab es seit seiner Installation im letzten Jahr noch keine Probleme. Auch die Installation des letzten CU14 und des Updates KB5037224 brachte keine Verbesserung. Ein Durchlauf des HealthChecker erhielt auch keine neuen Erkenntnisse. Ein Kollege und ich haben nun schon das 2. Wochenende damit verbracht, das Internet nach diesem Problem zu durchforsten. Leider bisher ohne positives Ergebnis. Aber vielleicht haben wir hier das Glück, dass der eine oder andere einen hilfreichen Hinweis für uns hat. Vielen Dank im Voraus. Oliver Steffan

Content-Key: 33631734115

Url: https://administrator.de/contentid/33631734115

Printed on: July 24, 2024 at 22:07 o'clock

Member: jsysde
jsysde Apr 28, 2024 at 08:48:19 (UTC)
Goto Top
Moin.

Zwei Ideen:
- fehlendes UPN-Suffix
- fehlerhaftes AutoDiscover

Cheers,
jsysde
Member: Vision2015
Vision2015 Apr 28, 2024 at 11:08:03 (UTC)
Goto Top
Moin...

oh je... nen fetten Exchange, aber keine Ahnung....
...ok, sorry das musste jetzt sein!

Mit dem EXCHANGE-Server selbst gab es seit seiner Installation im letzten Jahr noch keine Probleme. Auch die Installation des letzten CU14 und des Updates KB5037224 brachte keine Verbesserung.
nun ja... updates werden nicht nur für die interne Fehlerbehebung Installiert, sondern eher für die Sicherheit!

Das natürlich nun total blöd, dass die Automatik des Outlook-Installierens nicht mehr funktioniert.
doch doch, das tut es eigentlich! face-smile

das ding ist, das dein Office 2021 sich gerne mit Office 365 in der Cloud verbinden moöchte....
also was mach der gewiefte Admin da!
Richtig, den Passenden Reg Key Installieren auf den APs...
Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\16.0\Common\Identity]
"EnableADAL"=dword:00000001  
"DisableAADWAM"=dword:00000001  
"DisableADALatopWAMOverride"=dword:00000001  

ich gehe davon aus, das der Exchange richtig eingerichtet ist, Zertifikat und URL etc... stimmen!

Frank
Member: fritzdepp
fritzdepp Apr 28, 2024 at 17:45:31 (UTC)
Goto Top
. . . also erst mal vielen Dank für deine Antwort. . . und du hast vollkommen recht, ich habe keine Ahnung davon. Der Kunde will unbedingt, dass ich das mache, weil ihm wohl ein professioneller Exchange-Fachmann zu teuer ist. Auch meine Einwände, dass ich davon nichts verstehe, fegte er mit einer Handbewegung weg und sagte, du machst das schon. Nun ist es so, dass ich zwar bei Exchange nicht total blöd bin, aber das definitiv nicht meine Hauptaufgabe ist. Ich betreue hauptsächlich medizinische Praxen und Einrichtungen und dort wird Exchange schlicht und einfach nicht verwendet. Ich habe nur drei Kunden, die Exchange im Einsatz haben. Bei allen funktioniert Exchange bisher ohne Probleme (warum auch immer 😉). Nur bei diesem einen Kunden haben wir seit ein paar Wochen das Problem, dass das automatische Einrichten von Outlook bei Neuinstallationen nicht mehr funktioniert. Das heißt also auch, dass es seit ca. drei Monaten ohne Probleme funktionierte. Somit gehen wir auch davon aus, das der Exchange richtig eingerichtet ist, Zertifikat und URL etc...stimmen! Der normale eMail-Verkehr ist davon ja auch nicht betroffen. Die OWA funktioniert auch. Dein Hinweis auf den passenden Registry-Key habe ich nicht so ganz verstanden. Bedeutet das, ich muss das auf jedem Client machen oder nur auf dem Exchange-Server? Aber selbst wenn, gibt es dann immer noch die Frage, warum muss das auf einmal sein? Wieso lief das über 3 Monate ohne Probleme? . . . Sorry, dass ich so doof bin in diesen Dingen. Exchange ist halt nicht mein Metier. Trotzdem auch hier noch einmal: Vielen, vielen Dank fürs Mitdenken und für die Hinweise und Erläuterungen. Ich mache das jetzt schon so lange und trotzdem lerne immer wieder (und gerne) was dazu. Schönen Abend noch und vielen Dank für die hilfreichen Hinweise 🤓
Member: Vision2015
Vision2015 Apr 28, 2024 at 18:18:18 (UTC)
Goto Top
Moin...
Zitat von @fritzdepp:

. . . also erst mal vielen Dank für deine Antwort. . . und du hast vollkommen recht, ich habe keine Ahnung davon.
hmmm....
Der Kunde will unbedingt, dass ich das mache, weil ihm wohl ein professioneller Exchange-Fachmann zu teuer ist.
nun... so Teuer sind die auch nicht face-smile
Auch meine Einwände, dass ich davon nichts verstehe, fegte er mit einer Handbewegung weg und sagte, du machst das schon.
ja klar... und du haftest für den mist, wenn etwas in die Hose geht!
Nun ist es so, dass ich zwar bei Exchange nicht total blöd bin, aber das definitiv nicht meine Hauptaufgabe ist.
Ich betreue hauptsächlich medizinische Praxen und Einrichtungen und dort wird Exchange schlicht und einfach nicht verwendet.
da wirst du sicher auch 100 euro netto die Stunde nehmen... also ist der Exchange Admin auch nicht viel Teuerer!
Praxen machen wir auch, und viele Praxen und Kunden haben nen Exchange!
Ich habe nur drei Kunden, die Exchange im Einsatz haben. Bei allen funktioniert Exchange bisher ohne Probleme (warum auch immer 😉). Nur bei diesem einen Kunden haben wir seit ein paar Wochen das Problem, dass das automatische Einrichten von Outlook bei Neuinstallationen nicht mehr funktioniert.
nun, die Neuinstallation funktioniert auch, auch die Einrichtung des Kontos geht ohne Probleme- das Problem ist nur, das dein Office 2021 nach Hause Telefoniert!
und mit dem Reg Key macht er das eben nicht mehr!
Das heißt also auch, dass es seit ca. drei Monaten ohne Probleme funktionierte. Somit gehen wir auch davon aus, das der Exchange richtig eingerichtet ist, Zertifikat und URL etc...stimmen! Der normale eMail-Verkehr ist davon ja auch nicht betroffen. Die OWA funktioniert auch. Dein Hinweis auf den passenden Registry-Key habe ich nicht so ganz verstanden. Bedeutet das, ich muss das auf jedem Client machen oder nur auf dem Exchange-Server?
na auf jeden Client... du hättest ja schon mal Tante Google befragen können....
Aber selbst wenn, gibt es dann immer noch die Frage, warum muss das auf einmal sein? Wieso lief das über 3 Monate ohne Probleme? . . .
hättest du aufmerksam gelesen was ich geschrieben habe, und Tante Google nach den zeilen des Keys befragt
wäre die frage überflüssig!
Sorry, dass ich so doof bin in diesen Dingen. Exchange ist halt nicht mein Metier.
der Exchange ist auch nicht das Problem.... dein Outlook!
Trotzdem auch hier noch einmal: Vielen, vielen Dank fürs Mitdenken und für die Hinweise und Erläuterungen. Ich mache das jetzt schon so lange und trotzdem lerne immer wieder (und gerne) was dazu. Schönen Abend noch und vielen Dank für die hilfreichen Hinweise 🤓

Frank
Member: NordicMike
NordicMike Apr 29, 2024 at 05:51:17 (UTC)
Goto Top
Der Exchange Admin ist zwar teuerer, er löst dafür das Problem in der halben Zeit und verhindert ständig auftretende Probleme. Also doch wieder billiger.

Du wirst hier "kostenlos" keine detaillierte Anleitung bekommen, sodaß du es mit dem Wissen dann dem Kunden "berechnen" kannst, das wäre ja eine geniale Marktlücke face-smile

Zur Fehlerbehebung kann dir nur Frankys Autodiscover Whitepapier empfehlen auswendig zu lernen. Ansonsten wäre eine intensive Exchange Schulung wichtig, da es gerade bei Exchange viele Sicherheitslücken gibt und du Exchange in- und auswendig kennen solltest. Es reicht also nicht es irgendwie zum laufen zu bekommen, sondern je mehr du dich damit auskennst, desto länger dauert es, bis sein Exchange Server geknackt wird. Es gibt also keine Schwelle, zack, ab jetzt ist er sicher, sondern selbst bei einem von einem Exchange Profi ständig gepflegten Exchange Server bleibt noch eine gutes Restrisiko.
Member: ThePinky777
ThePinky777 Apr 29, 2024 updated at 06:33:07 (UTC)
Goto Top
Das Thema lautet "how-to-configure-autodiscover-service-in-exchange-server" bzw. vielleicht in deinem fall reicht das hier schon "How to add an autodiscover record in your DNS zone".
kannste dich in google mal einlesen.
aber ggf. fummelt man da an gefährlichen settings rum,
daher wenn man keine ahnung hat, besser nicht dran rumfummeln.

Und ein exchange consultant kostet vielleicht max. 1000,- am tag, für dein problem braucht der vermutlich max. 1 stunde remote... daher sollte sich der kunde da schon mal überlegen ob ihm das geld nicht doch wert ist...
und dann weiss man auch das es korrekt gesetzt ist, und dir kann der das auch erklären was er gemacht hat.
Member: fritzdepp
fritzdepp May 01, 2024 at 15:21:01 (UTC)
Goto Top
Ich bin nun um eine interessante Information reicher. Bei einem Online-Meeting hatte ich gestern die Gelegenheit, mein Problem bei zwei erfahrenen Exchange Admins anzubringen. Der eine erzählte mir, dass diese Verfahrensweise bei seinen Kunden schon seit über einem Jahr so ist und der andere berichtete, dass er noch nicht einmal wusste, dass das auch automatisch geht. Ich weiß zwar jetzt nicht so recht, was ich damit anfangen soll, aber es hat mich schon mal ein wenig beruhigt, dass ich offensichtlich nicht der einzige mit diesem Problem bin. Trotzdem weiß ich jetzt natürlich nicht, wie es weitergehen soll. Natürlich kann ich Outlook auch per Hand einrichten, aber ein Kollege berichtete bereits, dass es wohl bei diesen manuellen Einrichtungen Probleme mit der Stellvertreterfunktion gibt. Auch das lässt sich natürlich manuell am jeweiligen System regeln, aber das kann natürlich nicht die endgültige Lösung sein. Wir werden da auf jeden Fall weiter dran bleiben und hier berichten. Ich möchte mich hier bei allen bedanken, die versuchten bei unserem Problem zu helfen . . . Oder kurz: Vielen Dank fürs Mitdenken 👍😀🙂🤓
Member: Vision2015
Vision2015 May 01, 2024 at 16:17:10 (UTC)
Goto Top
Moin...
Zitat von @fritzdepp:

Ich bin nun um eine interessante Information reicher. Bei einem Online-Meeting hatte ich gestern die Gelegenheit, mein Problem bei zwei erfahrenen Exchange Admins anzubringen. Der eine erzählte mir, dass diese Verfahrensweise bei seinen Kunden schon seit über einem Jahr so ist und der andere berichtete, dass er noch nicht einmal wusste, dass das auch automatisch geht.
so so..erfahrene Admins, und der eine weiß nicht mal das es automatisch geht. face-smile
...ich habe Bauchschmerzen vor lachen!
sorry, die Jungs haben echt keine Ahnung!
Ich weiß zwar jetzt nicht so recht, was ich damit anfangen soll, aber es hat mich schon mal ein wenig beruhigt, dass ich offensichtlich nicht der einzige mit diesem Problem bin.
äh.. ja - wie soll ich es dir nur sagen, das Problem bist du!
hast du mal die RegKeys von mir probiert, hast du mal google und Microsoft gefragt?
hast du mal bei Frankys Web über Autodiscover gelesen und gelernt?
und hast du mal bei administrator.de nach deinem Problem gesucht, das wird hier öfters nachgefragt, und gelöst!
wenn du das alles getan hättest, wärst du schlauer als deine beiden Pappnasen Admins, und hättest denen etwas beibringen können.....
Trotzdem weiß ich jetzt natürlich nicht, wie es weitergehen soll. Natürlich kann ich Outlook auch per Hand einrichten, aber ein Kollege berichtete bereits, dass es wohl bei diesen manuellen Einrichtungen Probleme mit der Stellvertreterfunktion gibt.
oh je... befrage die Kollegen besser nicht mehr, die haben keine Ahnung!
natürlich kannst du Exchange Konten mit Outlook "automatisch" einrichten... wir betreuen etwa 250 Exchange Server, glaubst du wirklich das würde ein Kunde so mitmachen?
jetzt mal im ernst... dein Problem löst jeder 4 Admin hier im Forum in Minuten!
Auch das lässt sich natürlich manuell jeweiligen System regeln, aber das kann natürlich nicht die endgültige Lösung sein.
äh... die ist schon klar, das du RegKeys per GPO im Netz verteilen kannst... hoffe ich jedenfalls!
Wir werden da auf jeden Fall weiter dran bleiben und hier berichten. Ich möchte mich hier bei allen bedanken, die versuchten bei unserem Problem zu helfen . . . Oder kurz: Vielen Dank fürs Mitdenken 👍😀🙂🤓
ich schlage vor, du lernst endlich mal, was du Supporten möchtest!
so, nachdem meine Bauchschmerzen vom lachen weg sind, schlage ich dir vor, schreib mir eine PN- und wir Telefonieren morgen mal, und ich bringe dir Grundlagen bei....

Frank
Member: rickstinson
rickstinson May 01, 2024 at 19:16:38 (UTC)
Goto Top
Nur meine 2 Cent. Wenn Outlook schon den Server richtig findet, wird das autodiscover prinzipiell funktionieren. Ich würde mir das Autodiscover mit dem in Outlook integrierten autodiscover Testtool ansehen, dort zeigt er dir auch schön das von autodiscover ausgelieferte xml.

Das m365 first kann schon auch ein Thema sein, das kann man aber, wie eh schon beschrieben via registry abdrehen. Imho meist ein Problem, wenn die Domain des Kunden mit einem m365 tenant genutzt wird.