Failover Cluster Network

Mitglied: samrein

samrein (Level 1) - Jetzt verbinden

30.10.2020, aktualisiert 14:17 Uhr, 689 Aufrufe, 22 Kommentare

Hallo zusammen,

toller Freitag heute... vielleicht kann mir jemand unter die Arme greifen.

Ich habe einen Failover Cluster gebaut.

Teaming
-> für jeden Bereich ein eigenes VLAN

Storage-SCSI
Mangmenent
Cluster
Livemigration

beim Cluster prüfen bekomme ich jetzt die Meldung das

Die Netzwerkschnittstellen "exodus01.bw-h.de - VLAN-Cluster" und "exodus02.bw-h.de - VLAN-Cluster" befinden sich im selben Clusternetzwerk, die Adresse "192.168.51.2" ist jedoch von "192.168.51.1" unter Verwendung von UDP an Port 3343 nicht erreichbar.

Ich die Sever mit einer IP im gleichen Subnetz ausgestattet

192.168.50.1 Node1
192.168.50.2 Node2

Keine Firewall... Verbindung über VLAN nur über den Switch

Zum einem sehe ich im SMB Client eine Fehlermeldung :

Dann mal die Route geprüft:

beim erste Knoten:

beim zweiten

Er scheint ihr also den Traffic über Netzwerkbereich 192.168.4.0 zu routen. Das kann nicht funktionieren.

Wie kann ich ihm jetzt mitgeben, das der Traffic an diese IP über den Netzwerkbereich 192.168.51.0 routet?

Bin für Unterstützung dankbar

Grüße
Stefan
Mitglied: certifiedit.net
30.10.2020 um 14:20 Uhr
Hallo samrein,

die Domain solltest du rausnehmen. Ggf. einfach ein DNS Problem, da die exodus wohl nach aussen auflösen dürfte. Daneben ist die Frage, wie dein Clusternetzwerk nach extern angebunden ist - Stichwort falsches (zu viele gegensätzliche!) Gateway.

Im Detail gilt hier aber leider, per Forum erhält man nie den Einblick wie am Livesystem, ggf. sollte man sich das mal gemeinsam anschauen.

Grüße,

Christian
Bitte warten ..
Mitglied: IT-Prof
30.10.2020 um 14:20 Uhr
Kannst Du Mal das "Teaming" mit dem "Storage-ISCSI" etwas genauer erklären?
Bitte warten ..
Mitglied: samrein
30.10.2020 um 14:50 Uhr
Servus,

Teaming:

Das Storage ist über ISCSI angeschlossen, MPIO.

Das befindet sich in einem separaten VLAN

Die beiden Netzwerkadapter vom Server sind als TEAM konfiguriert.

Die anderen Schnittstellen laufen auch über das Team, dann jeweils auch im eigenen VLAN.

@Christan
ich habe beim Clusternetzwerk kein Gateway definiert. Denke da die beiden Server im gleichen Subnetz sind brauche ich das auch nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: mbehrens
30.10.2020 um 15:24 Uhr
Zitat von samrein:

Teaming:

Das Storage ist über ISCSI angeschlossen, MPIO.

Das befindet sich in einem separaten VLAN

Die beiden Netzwerkadapter vom Server sind als TEAM konfiguriert.

Interessante Konfiguration ...

Ich hoffe mal, der Hersteller sieht ein solches "Konstrukt" auch vor.
Bitte warten ..
Mitglied: samrein
30.10.2020 um 15:31 Uhr
Hallo mbehrens,

was ist daran falsch? Meinst Du das das Teaming Probleme bereitet für das Storage?
Bitte warten ..
Mitglied: samrein
30.10.2020 um 15:34 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Hallo samrein,

die Domain solltest du rausnehmen. Ggf. einfach ein DNS Problem, da die exodus wohl nach aussen auflösen dürfte. Daneben ist die Frage, wie dein Clusternetzwerk nach extern angebunden ist - Stichwort falsches (zu viele gegensätzliche!) Gateway.

Im Detail gilt hier aber leider, per Forum erhält man nie den Einblick wie am Livesystem, ggf. sollte man sich das mal gemeinsam anschauen.

Grüße,

Christian

Ich habe für das VLAN mal ein Gateway definiert, jetzt funktioniert die Clusterprüfung.
Allerdings hab ich noch immer eine Warnung:

Die Suchliste für DNS-Suffixe stimmt nicht für alle Knoten überein oder wurde für einige Knoten nicht konfiguriert.

Wo werden die definiert?

Grüße
Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: IT-Prof
30.10.2020 um 17:40 Uhr
Zitat von mbehrens:

Zitat von samrein:

Teaming:

Das Storage ist über ISCSI angeschlossen, MPIO.

Das befindet sich in einem separaten VLAN

Die beiden Netzwerkadapter vom Server sind als TEAM konfiguriert.

Interessante Konfiguration ...

Ich hoffe mal, der Hersteller sieht ein solches "Konstrukt" auch vor.


Es ist wirklich ein Konstrukt.

Normalerweise gehört jeder Pfad in ein separates VLAN und kein klassisches serverseitiges Teaming drüber gelegt.
Das Layer 2 Forwarding gehört entsprechend angepasst/optimiert.
Bitte warten ..
Mitglied: mbehrens
30.10.2020 um 18:04 Uhr
Zitat von samrein:

was ist daran falsch? Meinst Du das das Teaming Probleme bereitet für das Storage?

Das kann ich nicht wissen. In der Regel macht man aber MPIO ohne Team. Bei "einem" Team braucht man auch kein MPIO mehr.
Mehr weiß dann sicherlich der Hersteller.
Bitte warten ..
Mitglied: samrein
30.10.2020, aktualisiert um 18:26 Uhr
Hallo nochmal,

Witzigerweise läuft der Server so schon seit geraumer Zeit und wurde seinerzeit vom Systemhaus bei dem wir das Storage gekautt haben so angebunden...

Nochmal zum Verständnis für mich:

Auf dem Server sind die ISCSI Ziele definiert, MPIO > zum Storage.

Der Server selbst hat 2 Netzwerkkarten, mit je 10 Gbit. Diese sind in einem VLAN zu einem Team erfasst.

Wenn mir nun eine Netzwerkkarte ausfällt, so hätte man noch die zweite Karte die auf die LUN zugreifen kann.

Wie wäre es dann richtig konfiguriert?


Nachdem ich beim Teaming einen der Netzwerkadapter in Standby-Modus gesetzt habe sind die Fehlermeldungen tatsächlich weg, jetzt muss ich nur noch rausfinden warum der so lange stressfrei lief...

Danke und ein schönes Wochenende...

grüße


.
Bitte warten ..
Mitglied: IT-Prof
30.10.2020, aktualisiert um 20:13 Uhr
Es hört sich alles auf jeden Fall ziemlich schräg an...

Ich glaube auch dass Du eher sagen möchtest dass auf dem Server die ISCSI Initiatoren sind?

Jeder Pfad gehört in ein völlig autonomes VLAN mit Jumboframes usw...
Jeder Pfad at ein eigenes IP-Netz.

Das Multi-Pfad Input Output sorgt für den redundanten Zugriff auf die Blockebene. Der Dateisystemtreiber organisiert, dann z. B. das der eine Pfad die Blöcke des anderen Pfad nicht überschreibt.

Ein Teaming im Sinne der Windows Server Funktion hat da nichts zu suchen.

Es wird auch massiven Einfluss auf die Performance haben im negativen Sinne wenn man kein MPIO fährt. Das wird noch weitere schwerwiegende Probleme nach sich ziehen. keine Ahnung wie dann überhaupt die Warteschlange in der LUNs arbeiten sollen? Usw...

Hast du mal geguckt ob du die Netzwerkkarten auf Hardwareebene partitionieren kannst? Und sind es überhaupt "Netzwerkkarten" oder sind es Converged Network Adapter? (CNA)

Das Systemhaus was das eingerichtet hat gehört mindestens geohrfeigt.
Wenn das stimmt was du sagst, es ist ja möglich dass Du mit den ganzen Begrifflichkeiten etwas anders umgehst als wir das tun, dann bin ich wirklich entsetzt und muss sagen dass dieses Systemhaus euch in größte Gefahr gebracht hat.
Bitte warten ..
Mitglied: samrein
30.10.2020 um 20:21 Uhr
Dank dir,

Es sind schon ISCSi initiatoren, die auf die verschiedenen IPs des Storage zugreifen.
Es gibt also vier verschiedene Pfade, mit vier verschiedenen Netzwerk Adressen, die sich allerdings alle im selben VLan befinden.

Das Teaming ist/war für die Netzwerk Adapter des Servers konfiguriert, mit verschiedenen Vlan Für die Clients, Management usw....

Dank dir erstmal, ich werde das Thema noch weiter vertiefen....

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: samrein
30.10.2020 um 20:29 Uhr
Habe gesehen das du dein Beitrag noch mal editiert hast. Performance Probleme an sich kann ich keine Feststellen Auf dem Server ist schon eine physikalische Netzwerkkarte vorhanden. Auch die Schreib-lese Geschwindigkeit Ist auf dem Server hervorragend.
Wie gesagt, werde ich mich mit dem Thema in den nächsten Tagen noch weiter auseinandersetzen. Ich danke dir erst mal
Bitte warten ..
Mitglied: samrein
30.10.2020, aktualisiert um 20:47 Uhr
Dank dir, aber genau so ist es doch bei uns eingerichtet. Vermutlich habe ich mich völlig falsch ausgedrückt. In den Best Practice vom Storagehersteller Ist bei uns in diesem Fall rund Round Robin mit Teilmenge eingerichtet.
Bei uns sind lediglich keine separaten Vlans für Die verschiedenen Pfade konfiguriert

Der Fehler der bei uns aufgetreten ist wird vermutlich darin liegen, dass auch für das Die Netzwerkverbindung für das Storage teaming verendet wurde. (Switch-Server)Das wird aber dann wohl eher mein Fehler gewesen sein. Echt super das du dir so viel Zeit nimmst, danke
Bitte warten ..
Mitglied: IT-Prof
30.10.2020 um 20:57 Uhr
Wie gesagt, oberflächlich....
Die Switchkonfig kann noch diverse Optimierungen ermöglichen.

Wir haben über 1000 Server mit FCoE, das ist bestimmtes Know How vergleichbar. Außerdem sind fast alle Server Diskless und booten aus dem SAN, auf dem Weg zum Login-Screen kommt dann das MPIO und der Server steht mit doppelt so vielen Warteschlangen und Bandbreite auf dem SAN.

Lediglich unsere vier HANA Monster stehen noch auf FC. Das ist allerdings auch schon bald nicht mehr Realität, weil das FCoE seit über einem Jahr im keinem Punkt dem nativen FC nach steht. Ganz im Gegenteil die Vorteile überwiegen.

Wir sparen so riesengroße Summen ein. Die Server haben keine Backplanes, besondere Gehäuse mit vielen Slots, aufwendige SAS Verkabelung, keine RAID Controller, keine Laufwerke, geringere Leistungsaufnahme, bessere Lüftung und im Falle der zyklischen Hardware Migration sind die LUNs sehr schnell umgezogen auf die neue Hardware.

Grundsätzlich bist du auf der richtigen Seite mit dem iSCSI.
Bitte warten ..
Mitglied: samrein
30.10.2020 um 21:05 Uhr
Wow...das ist natürlich eine andere Liga. Hört sich auf jeden Fall spannend an. Habt ihr alle möglichen Betriebssysteme im Einsatz, auch esxi über FC?

Wir haben nur eine kleine Farm, aber das Thema find ich sehr spannend....
Bitte warten ..
Mitglied: farddwalling
30.10.2020 um 21:08 Uhr
Aber du meinst schon, das für die jeweiligen Wege zum Storage auch entsprechend eigene vlans zum Einsatz kommen sollten?
Damit der Traffic für jeden Pfad definitiv eigens geroutet wird?

Also z.B. Storage 4x 10Gb
Controller A
Nic 1 - vlan 1 - 192.168.1.1
Nic 2 - vlan 2 - 192.168.2.1
Controller B
Nic 3 - vlan 1 - 192.168.1.2
Nic 4 - vlan 2 - 192.168.2.2

Server 1
Nic 1 - vlan 1 - 192.168.1.11
Nic 2 - vlan 2 - 192.168.2.11

Server 2
Nic 1 - vlan 1 - 192.168.1.12
Nic 2 - vlan 2 - 192.168.2.12

Und so weiter...

Wäre das besser?
Bitte warten ..
Mitglied: IT-Prof
30.10.2020 um 21:58 Uhr
Zitat von samrein:

Wow...das ist natürlich eine andere Liga. Hört sich auf jeden Fall spannend an. Habt ihr alle möglichen Betriebssysteme im Einsatz, auch esxi über FC?

Wir haben nur eine kleine Farm, aber das Thema find ich sehr spannend....

Ja, großer Schwerpunkt auf ESXI für die Sachen im Hause und nur vier R940 laufen mit Suse und nativen FC. Jeweils 8x 16GBit pro Host.
Sonst alles 25,40,50 und 100 GBit FCoE.
Cloud läuft größtenteils auf Azure.

Client OSes geschätzte 80% für Windows und Linux, Rest kunterbunt.
Bitte warten ..
Mitglied: IT-Prof
30.10.2020 um 22:01 Uhr
Zitat von farddwalling:

Aber du meinst schon, das für die jeweiligen Wege zum Storage auch entsprechend eigene vlans zum Einsatz kommen sollten?
Damit der Traffic für jeden Pfad definitiv eigens geroutet wird?

Also z.B. Storage 4x 10Gb
Controller A
Nic 1 - vlan 1 - 192.168.1.1
Nic 2 - vlan 2 - 192.168.2.1
Controller B
Nic 3 - vlan 1 - 192.168.1.2
Nic 4 - vlan 2 - 192.168.2.2

Server 1
Nic 1 - vlan 1 - 192.168.1.11
Nic 2 - vlan 2 - 192.168.2.11

Server 2
Nic 1 - vlan 1 - 192.168.1.12
Nic 2 - vlan 2 - 192.168.2.12

Und so weiter...

Wäre das besser?

Ja, schon besser und nichts mit Routing. Einfach brachiales niedriglatentes Layer 2 Forwarding.

Bevorzugt mit optimierten NICs/CNAs und je nach anwendungsfall auch partitioniert.
Bitte warten ..
Mitglied: farddwalling
30.10.2020, aktualisiert um 22:41 Uhr
Ab 3 Host brauch ich ja eh Switche dazwischen, und da könnte man doch vlan 1 oder Subnetz 1 auf Switch 1 legen und vlan 2 bzw Subnetz 2 auf den 2. Switch oder nicht?
Die switche sind ja für nix anderes als die storage Anbindung.
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
31.10.2020 um 00:52 Uhr
Zitat von farddwalling:

Ab 3 Host brauch ich ja eh Switche dazwischen

Nein, du brauchst nur genügend Netzwerkkarten. Aber ein Switch ist da schon die Regel.

/Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: farddwalling
31.10.2020 um 08:56 Uhr
Das wollte ich damit sagen.
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
Lancom Router Site to Site Problem mit Außenstellen
gelöst mossoxFrageRouter & Routing24 Kommentare

Guten Tag zusammen, in der Hauptgeschäftsstelle nutzen wir einen Lancom 1781VA Router und haben i.d.R. zwei gleichzeitige IPSec Site ...

Netzwerke
Sporadische Ausfälle im gesamten Heimnetz
gelöst bilbo-dvdFrageNetzwerke20 Kommentare

Guten Morgen, ich habe einen Kabelanschluss bei Vodafone und mein Tarif wurde im März auf CableMax 1000 umgestellt. Ich ...

Router & Routing
RDP nur im internen Netz möglich nicht aber per vpn?
einfach112FrageRouter & Routing18 Kommentare

Hallo zusammen. Beim Kunden habe ich einen Server mit VMWARE laufen. Darauf ein Windows Server 2016 Essentials als VM ...

Sicherheit
Sicherheit oder bessere Benutzbarkeit?
StefanKittelFrageSicherheit17 Kommentare

Hallo, ich habe eine Webanwendung programmiert und sehe mich nun mit einer Frage zur Benutzbarkeit konfrontiert. Bei der Anmeldung ...

Internet
Über meinen WAN ist lidl.de nicht ereichbar
gelöst NetGodFrageInternet16 Kommentare

Hallo zusammen, mit meinem DTAG-Anschluß ist derzeit kein Durchkommen zu www.lidl.de möglich. Zu den selben Zeitpunkten ist es aber ...

Apache Server
Wer installiert mir Jitsi-meet mit Stun- Turn-Server und wartet dies?
gelöst default-userFrageApache Server16 Kommentare

Nachdem ich mit der Audio- und Videoqualität der meisten angebotenen Videokonferenz-Lösungen nicht zufrieden bin, möchte ich einen eigenen Jitsi-meet-Server ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerke
VM Network to Physical Network
gelöst fynn.pfFrageNetzwerke6 Kommentare

Hallo, ich habe einen Windows Server als TM in VMWARE installiert und eingerichtet. Danach habe ich einen Test-Client erstellt, ...

Hyper-V
StorageSpacesDirect Network
EmptymanFrageHyper-V

Hallo liebe Gemeinde, ich habe mal wieder eine Frage, in der Hoffnung, dass mir jemand helfen kann. :-) In ...

Netzwerkmanagement
Network Management System
gelöst j1m3e84FrageNetzwerkmanagement27 Kommentare

Hi Leute! Habe seit kurzem einen neuen Job in einem Unternehmen, dass sich kontinuierlich erweitert und vergrößert hat. Allerdings ...

Monitoring
Network Monitoring Tool
WaishonFrageMonitoring4 Kommentare

Moin zusammen, heute mal eine kleine einfache Frage: Wie heißt das Tool, mit dem man diese Ausgaben erhalten kann? ...

Switche und Hubs
Time Sensitive Network (TSN)
lasterFrageSwitche und Hubs

Hallo, in Verbindung mit Industrie 4.0 und dem Protokoll OPC UA (IEC 62541) interessiert mich TSN. Das bedeutet ja ...

Erkennung und -Abwehr
Paessler PRTG Network Monitor
Marcel94FrageErkennung und -Abwehr17 Kommentare

Hallo, ich bin grade das oben genannten Tool am testen. Nun hab ich dies lokal bei mir am PC ...

Neue Fragen
Administrator Magazin
11 | 2020 Virtualisierung ist aus der IT nicht mehr wegzudenken. In der November-Ausgabe des IT-Administrator Magazins dreht sich der Schwerpunkt um das Thema "Server- und Storage-Virtualisierung". Darin erfahren Sie, wie sich die Virtualisierungstechnologie entwickelt hat, welche Varianten es im Bereich Server und Speicher gibt und wie ...
Neue Beiträge
Neue Jobangebote
Server- und Storage-VirtualisierungServer- und Storage-VirtualisierungBerechtigungs- und IdentitätsmanagementBerechtigungs- und IdentitätsmanagementWebdienste und -serverWebdienste und -serverDatenbankenDatenbankenMonitoring & SupportMonitoring & SupportHybrid CloudHybrid Cloud