Firmengelände Glasfaser mehrere Gebäude

Mitglied: TonLichtVideo
Hallo zusammen,

Ist Zustand: Firmengelände mit mehreren großen Hallen die zentral per Glasfaser verbunden werden sollen. Längen zwischen 100 und 400 Metern.

Aufgrund der Zukunftssicherheit und der Möglichkeit direkt AON/GPON Internetanschlüsse zu verteilen würde ich auf Singlemode gehen.
Was mich nur plagt, ist die Frage nach dem richtigen Schliff des Steckers. UPC oder APC.

Internetanbieter verwenden in der Regel APC. Mein Gefühl aus Bildern im Internet und Verkaufszahlen in Webshops sagt mir das UPC verbreiteter wäre.

Was sagt ihr? Muss es APC sein oder reicht UPC aus? Machen die 10-15 dB Rückflussdämpfungs-Unterschied zwischen APC und UPC den Kohl so fett?

Vorteil von UPC wäre, dass die Patchkabel auf beiden Seiten immer identische Stecker hätten.
Bei APC Verkabelung bräuchte es zum reinen Patchen APC/APC Kabel. Zur Verbindung zu Transceivern APC/UPC Kabel.

Content-Key: 1084569388

Url: https://administrator.de/contentid/1084569388

Ausgedruckt am: 22.09.2021 um 14:09 Uhr

Mitglied: niklasschaefer
niklasschaefer 24.07.2021 um 17:40:32 Uhr
Goto Top
Moin,
Ich würde das tatsächlich garnicht so machen, ich würde die Verteilung wie du schon anstrebst mit Singlemode machen und Patchfelder mit LC-Buchsen ausführen. Wenn du Internet anschlüsse dann patchen willst kannst du einfach LC zu APC/UPC Patchkabel kaufen und fertig ist der Lack.

Machen wir bei uns auch so und du hast den Vorteil es ist universell Einsetzbar und kostengünstig da das aller Welts kram ist.

Grüße
Mitglied: aqui
aqui 24.07.2021 aktualisiert um 21:12:53 Uhr
Goto Top
So so...und welchen Schliff haben denn die LC Buchsen deiner Meinung nach ?

Bei Längen um die 400 Meter ist es eh Wumpe ob APC oder UPC. Grün oder Blau. Die Optiken haben da soviel Licht Budget das das vollkommen unerheblich ist.
Mitglied: tikayevent
tikayevent 24.07.2021 aktualisiert um 17:54:07 Uhr
Goto Top
Ja, UPC ist verbreiteter, aber macht bei langen Verbindungen, wie bei Internetanbindungen, Probleme, weil die Rückstreuung deutlich höher ist. Wir haben eine 40km (sind meine ich 39,7km ganz genau) lange Gbit-Strecke zwischen Büro und dem ersten Knotenpunkt unseres Providers. Da merkt man jeden Scheiß auf der Leitung. Bei der Inbetriebnahme wurde ein nagelneues Kabel nicht richtig gereinigt, war aber in der Messung kaum zu erkennen. Verbindung ist alle paar Stunden abgerissen. Da ist der Unterschied UPC/APC schon kriegsentscheidend.

UPC bekommt man heute in jedem Supermarkt, APC ist aber auch nicht schwer zu bekommen. Große Probleme bei der Unterscheidung hat man auch nicht, APC und UPC kann man nicht zusammenstecken und die Stecker sind farblich zu unterscheiden. Wenn ich selbst spleiße, dann gibts APC, UPC hab ich gar nicht als Pigtail vorrätig.

Die Entscheidung zu Single Mode ist aber die einzig richtige, Multimode würde ich selbst auf Kurzstrecke nicht mehr einsetzen. Es wird immer mehr WDM eingesetzt, egal welcher Couleur und das wird mit MM immer unschöner. Eine SM-Faser frisst das so, bei MM muss man da schon drauf achten, dass die Faser mitspielt.
Mitglied: Der-Phil
Der-Phil 24.07.2021 um 20:09:37 Uhr
Goto Top
Hallo!

Aktuell dürfte das absolut egal sein.
APC hat nur einen Vorteil bei hohen Leistungen, also wenn Du auch große Distanzen hast nicht nur ein paar km.
ABER: APC hat für Dich eigentlich keinen Nachteil, wenn Du keine unfähigen Mitarbeiter hast, die unabhängig vom Farbcode UPC und APC zusammen stecken.

--> Warum nicht APC? Ist doch egal, ob die Patchkabel beidseitig den gleichen Stecker haben.

Stand heute ist es egal und Du kannst auch einfach entscheiden, ob Dir blau oder grün besser gefällt. Bei hohen Bandbreiten wird es vielleicht mal interessant, aber bis heute hatte ich nie ein Projekt, bei dem es entscheidend war.
Ich lasse derzeit mit APC verkabeln...
Mitglied: wellknown
Lösung wellknown 25.07.2021 um 13:44:07 Uhr
Goto Top
Ganz klar, wo immer möglich APC einsetzen. UPC ist zum einen nicht standardisiert, darunter versteht jeder Anbieter einen anderen Return Loss, 50dB oder 55dB, zum anderen wenn Du UPC mehrfach steckst oder Du die Steckeroberflächen nicht perfekt reinigst hat Du schnell Return Loss von 45dB oder weniger. Das mag für niederbitratige Übertragung noch o.k. sein, wenn Du dann doch mal 10G oder mehr über die Faser übertragen willst kann es schon Probleme geben. Auch willst Du sicher nicht in 5 oder 10 Jahren alles neu legen. Zumal die SFPs dann nicht mehr LC-UPC haben werden, Du spätestens dann unterschiedliche Stecker hast.

Und auf alle Fälle über Patchfelder gehen wie oben geschrieben.
Mitglied: TonLichtVideo
TonLichtVideo 26.07.2021 um 20:01:59 Uhr
Goto Top
Vielen Dank für euren Input. Wir werden auf LC/APC gehen.
Heiß diskutierte Beiträge
tip
Outlook 2019 Konto hinzufügen - Kein Benutzername mehr bei IMAP Einstellungen - LösungFrankVor 1 TagTippOutlook & Mail31 Kommentare

Eine weitere Kuriosität unter Office 2019 ist bei mir gerade hart aufgeschlagen. Ich wollte ein normales IMAP/SMTP Konto zu Outlook 2019 hinzufügen. Das war aber ...

question
Clonen einer SSD Platte auf eine grösserejensgebkenVor 1 TagFrageFestplatten, SSD, Raid10 Kommentare

Hallo Gemeinschaft habe in meinem Rechner eine alte SSD 128 und eine neu installierte mit Windows 10 drauf 512 GB nun möchte ich gerne die ...

question
Dienst-PCs per Image sichern?Yan2021Vor 22 StundenFrageBackup17 Kommentare

Hallo Ihr Lieben ;-) So, Urlaub vorbei und schon kommt mal wieder eine Frage von mir. Wir haben hier so rund gerechnet 10 PCs. Da ...

question
Ablösung alte M.2 SSDUrx1974Vor 1 TagFrageFestplatten, SSD, Raid7 Kommentare

Hallo, ich habe in einem (anderen) Laptop eine ITE-ON CV3-8D128-11 128GB M2 / M.2 SSD 2280 drin. Ich wollte diese jetzt durch eine 1TB SSD ...

general
VPN-Einwahl für UnternehmensnetzwerkjoergVor 1 TagAllgemeinLAN, WAN, Wireless12 Kommentare

Hallo zusammen, aktuell beschäftige ich mich mit der Frage, ob unsere aktuelle User-VPN-Lösung noch die Richtige ist oder ob es bessere Alternativen gibt. Wir setzen ...

question
Webseite signierenUserUWVor 23 StundenFrageInternet9 Kommentare

Gelegentlich möchte man auf einer Webseite kritische Daten veröffentlichen, zum Beispiel Checksummen von Dateien/Programmen oder den Fingerprint eines Schlüssels. Frage: Wie kann man diese Information ...

question
"Aktualisieren und Herunterfahren" nach Windows Update erzwingenFrM222Vor 22 StundenFrageWindows Update7 Kommentare

Hallo Zusammen, wir verteilen unsere Windows Updates über WSUS (2016) und haben hier inzwischen eigentlich einen ganz guten Stand. Die Updates werden sehr zügig auf ...

question
Ausgewählte IP umleiten gelöst ElForumVor 1 TagFrageRouter & Routing14 Kommentare

Hallo, folgende Situation: ein lokales Netz, einen Router mit aktivem DHCP und einen internen DNS Server. Ich hätte gerne dass der Router per DHCP seine ...