serverlex
Goto Top

FTTH, Hardware für Privathaus

Hallo,
in Sachen Glasfaser bin ich absoluter Neuling und mache mir gerade Gedanken zur Installation im Privathaus. Jetzt steht allerdings ein Glasfaseranschluss ins Haus. Am liebsten würde ich durch vorhandene Leerrohre mehrere Glasfaserkabel zusätzlich einziehen, um alle Optionen offen zu haben: Fritzbox im Erdgeschoss platzieren (DECT, WLAN), CAT6 Patchkabel in jedem Stockwerk bereits verfügar. Switche (Keller, EG, OG) vorhanden, 1GB, zukünftig aber schneller und mit LWL verbinden.

Laut UGG und O2 muss die Fritzbox aber innerhalb von 5 m hinter der Abschlussdose im Keller platziert werden. Das kann ich mir so nicht explizit vorstellen. Mit dem passenden Adapter müsste sich der Glasfaseranschluss ja auch bis ins Erdgeschoss bringen lassen.
Aber jetzt zu meinen Fragen:
Singlemode, OM4, 9/125, LC-APC: für Verbindung FTTH-Enddose und Fritzbox das richtige? Und für Verbindung von Switch zu Switch: was ist das sinnvollste/zukunftssicherste? (Switche noch nicht vorhanden) Besser Multimode? Welche Stecker/Technik?
Eventuell eine Glasfaser neben ein Patchkabel, welches schon einliegt, zusätzlich einbringen?
Welche Erfahrungen habt ihr unter anderem mit der Verlängerung von Glasfaseranschlüssen innerhalb des Hauses gemacht?

Detailierter kann ich es leider nicht darstellen, da mir viele Infos fehlen. Habe den Anschluss zusätzlich zum vorhandenen DSL bestellt, sodass ich bei der Umsetzung keinen großen Zeitdruch hab.
Bin sehr gespannt und freue mich auf Eure Hilfe!

Viele Grüße
Alex

Content-Key: 23086753587

Url: https://administrator.de/contentid/23086753587

Printed on: July 24, 2024 at 15:07 o'clock

Member: Headcrach
Headcrach Jan 31, 2024 at 16:00:43 (UTC)
Goto Top
Moin,

das Glasfaserkabel kommt irgendwo bei Dir ins Haus und da ist dann auch die Anschlussdose. Da wird das Glasfasersignal in ein Kupfersignal umgewandelt.

Das ist ein Beispiel für eine Wohnung

https://www.youtube.com/watch?v=PwFS5SrwqVI

Somit brauchst Du keine Glasfaserkabel im Haus verlegen.

Gruß
Member: Visucius
Visucius Jan 31, 2024 updated at 17:00:13 (UTC)
Goto Top
a) würde ich nicht die Fritze mieten, sondern den ONT wählen (Einmalkosten).
b) Mit dem endet das Glasfaser und wird auf RJ45 übersetzt.

Damit kannst Du dahinter die Router-HW Deiner Wahl nutzen. Fritze im Keller macht eh keinen Sinn, weil die Funksignale DECT/Wifi nicht über die Etage gehen und Telefon/Fax im Keller auch eher unpraktisch sind.

Bedenke bei einer inhouse Glasfaserverkabelung allerdings die fehlende PoE-Option und das Du für jeden Raum/Endgerät ja nen Switch als "Übersetzer" zu RJ45 benötigst. Persönlich würde ich das heutzutage wohl mixen (z.B. Glasfaser ins Büro und an den Mediaschrank, RJ45 an zentrale Deckendosen für PoE-Wifi).

Wie immer wichtig: Leerrohre einplanen/kennen um flexibel zu sein.

Bzgl. der Glasfaserwahl im Haus, siehe Dir den Thread mal an. Dann müssen die Kollegen das nicht alles nochmal schreiben:
Glasfaser - mal wieder
Member: aqui
aqui Jan 31, 2024 updated at 16:57:02 (UTC)
Goto Top
OM4 ist kein Singlemode sondern Multimode! Singlemode ist OS2!

Gebäude intern verwendet man in der Regel Multimode OM3 oder OM4 mit 50µ Duplexfaser und LC Steckern.
Du kannst auch Monomode 9µ verlegen hat den Vorteil das man BiDi SFP Optiken nutzen kann mit Simplex Fasern wenn man wenig Platz im Kabelkanal hat, aber das macht nicht nur generell die SFP Optiken für die Switches deutlich teuerer sondern bei kurzen Monomode Längen altern die Optiken auch deutlich schneller durch das hohe Lichtbudget. Besser ist da also klassisches OM3 oder OM4 Multimode zu verwenden.
Member: serverlex
serverlex Jan 31, 2024 updated at 19:06:17 (UTC)
Goto Top
Vielen Dank!

ok, ONT terminiert und ab dort dann Netzwerkkabel bis zum WAN-Port des Routers. Diesen kann ich über die vorhandenen Patchkabel an die geeignetste Stelle im Haus platzieren. Brauche dann also auch kein Fiber-Modell.
Eine Wahloption hab ich im Auftrag nirgens gehabt. Oder verstehe ich Dich, Visucius falsch?
Danke für die Wissensquelle....Asche auf mein Haupt

OK, Multimode, LC/APC, OM4 ist also zukunftssicher, SFP+ Module sind die kostengünstigeren, haltbareren. Und sollten in alle gängige Switche passen. APC ist der zu bevorzugende Konnektor? Ah...stop....APC ist Singlemode...UPC ist der gängigste Multimode Steckverbinder? Ich dreh durch bei den ganzen, mir unbekannten Abkürzungen.
Multimode = Duplex ?
Member: Headcrach
Headcrach Jan 31, 2024 at 19:58:21 (UTC)
Goto Top
Bei einem FTTH Anschluß wird das Glasfaser Signal durch ein Converter in ein Kupfersignal gewandelt und Du geht dann mit Kupferkabel weiter.

Ich empfehle Dir wenn Du kein WLAN nutzen willst, in jedes Zimmer min. 2 Netzwerkdosen zu installieren. Und von den Netzwerkdosen dann mit Patchkabel auf die Endgeräte.

Wobei die Netzwerkdosen schon in der Nähe der Endgeräte liegen sollten.

Gruß
Member: Visucius
Visucius Jan 31, 2024 updated at 20:58:12 (UTC)
Goto Top
ONT terminiert und ab dort dann Netzwerkkabel bis zum WAN-Port des Routers.
Genau. Das wäre eigentlich das einfachste. Bei der Telekom ist das auch die Option ohne Mietgebühren (ca. 50 EUR einmalig) im Bestellvorgang. Sonst würde ich beim Provider einfach nachfragen, wie der Übergabepunkt definiert ist.
Willst Du im Haus mit Glasfaser arbeiten wären SFP oder SFP+ für Switch/Router das Stichwort.
Member: aqui
aqui Feb 01, 2024 updated at 08:41:02 (UTC)
Goto Top
und ab dort dann Netzwerkkabel
"Netzwerkkabel" sind auch LWL Kabel, DAC/Twinax Kabel, AOC Kabel oder auch Cat/Twisted Pair...! Wenig präzise dieser Begriff. face-sad
SFP+ Module sind die kostengünstigeren, haltbareren.
Das ist auch Unsinn, sorry. SFP oder SFP+ sagt erstmal nur etwas über den Formfaktor aus!
https://de.wikipedia.org/wiki/Small_Form-factor_Pluggable
Es hat mit "Haltbarkeit" oder Kosten soviel zu tun wie ein Fisch mit einem Fahrrad.
Bei APC und UPC siehe hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/LWL-Steckverbinder#Endflächengestalt
https://appnew-community.fs.com/de/blog/pc-vs-upc-vs-apc-connector-selec ...
  • Simplex = Kabel mit einer einzigen Faser. Sende und Empfang (TX, RX) über eine Faser mit unterschiedlicher Farbe.
  • Duplex = Kabel mit 2 Fasern getrennt für RX und TX bei einer gemeinsamen Farbe
https://community.fs.com/de/article/simplex-vs-duplex-fiber-optic-cables ...
Einfache Logik... face-wink
Member: aqui
aqui Feb 25, 2024 at 12:03:09 (UTC)
Goto Top
Wenn es das denn nun war:
How can I mark a post as solved?