ankhmorpork
Goto Top

Gemeinsamer Ordner unter VirtualBox

Hallo und frohes Neues noch,

ich hoffe, dass alle gut und senkrecht rübergekommen sind.
So dann: anfassen und weiter im Tanz. face-wink


Und nun zu meinem Problembereich face-sad :

Tante Google mag mich nicht mehr und in der Forensuche kommt auch nix verwertbares raus. Vielleicht kann mir ja einer von euch helfen.


Folgende Konstellationen:

Variante a)
Host: Windows 7, SP1
Gast: Opensuse 15.0
VM: VirtualBox 5.2.6

Variante b)
Host: Windows 10, 1803 (17134.472)
Gast: Opensuse 15.0
VM: VirtualBox 6.0

Unter VirtualBox ist ein gemeinsamer Ordner auf der lokalen Festplatte eingerichtet und das automatische Einbinden aktiviert.


Bei Variante a) existiert unter Linux das Verzeichnis "/media/sf_VboxTemp", das als gemeinsamer Ordner fungiert, und die Gruppe "vboxsf", zu der die Nutzer des gemeinsamen Ordners hinzugefügt werden können/sollen/dürfen.

Bei Variante b) gibt es weder den Ordner "media/sf_VboxTemp", noch die Gruppe "vboxsf".

Beide Gast-Systeme wurden mit derselben Iso-Datei installiert. Alle aktuellen Patches wurden eingespielt. Beide Systeme laufen "as installed" (es wurden keine System-Einstellungen vorgenommen).


Es gibt einen Hinweis im Opensuse-Forum, dass der gemeinsame Ordner unter "/run/media/<username>" zu finden sei. Ist hier aber auch nicht der Fall.


Meine Frage: Wer kennt eine probate Möglichkeit, einen gemeinsamen Ordner für o.a. Variante b) einzurichten? Oder hat vielleicht jemand eine Erklärung für dieses ominöse Verhalten?


Gruß

Ankh

Content-Key: 397067

Url: https://administrator.de/contentid/397067

Printed on: July 21, 2024 at 01:07 o'clock

Member: NetzwerkDude
Solution NetzwerkDude Jan 03, 2019 updated at 13:58:51 (UTC)
Goto Top
Du kannst den Ordner manuell im Gastsystem mounten:
sudo mount -t vboxsf sharename mountpoint

wobei sharename = "Ordner-Name" im Virtualbox Gemeinsame Ordner Dialog ist
und mountpoint ein Ordner auf dem Guestsystem ist (im zweifel vorher einen mit mkdir erstellen)

Für fortgeschrittenere Optionen zu mount bieten sich Hilfeseiten an, z.B.das immer noch sehr gute Ubuntuusers Wiki:
https://wiki.ubuntuusers.de/mount
Member: AnkhMorpork
AnkhMorpork Jan 03, 2019 at 13:56:35 (UTC)
Goto Top
Das führt zu nix weil "vboxsf" nicht existiert.

Trotzdem danke für deinen Einsatz.

Ja, das ubuntuusers wiki kenne ich. Da habe ich schon so manche Inspiration abgezogen.
Member: NetzwerkDude
Solution NetzwerkDude Jan 03, 2019 at 13:58:40 (UTC)
Goto Top
Auf dem Gast vorher die Guest Additions installieren
Member: AnkhMorpork
AnkhMorpork Jan 03, 2019 at 14:09:33 (UTC)
Goto Top
Sorry, hatte ich vergessen zu erwähnen: sind installiert (nennt sich jetzt Extension Pack).
Member: NetzwerkDude
NetzwerkDude Jan 03, 2019 at 15:39:06 (UTC)
Goto Top
Leider nein, es sind immer noch die Guest Additions, das Extension Pack ist was anderes face-smile
Member: AnkhMorpork
AnkhMorpork Jan 04, 2019 at 06:21:09 (UTC)
Goto Top
Dann stelle ich mich offensichtlich zu blöd an.

Ich hole mir die VBox von hier:
https://www.virtualbox.org/wiki/Downloads

Ich sehe da keinen Hinweis auf "Guest Additions".

Bitte öffne mir Augen und Verstand.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jan 04, 2019 at 07:22:42 (UTC)
Goto Top
Zitat von @AnkhMorpork:

Bitte öffne mir Augen und Verstand.


Moin,

Ein RTFM sollte dafür reichen.

lks
Member: AnkhMorpork
AnkhMorpork Jan 04, 2019 at 08:13:30 (UTC)
Goto Top
@Lochkartenstanzer

Danke, das hatte ich auch schon gefunden.

Was mich abschreckt: Das ist die Vorgehensweise für Version 4.2.10 beschrieben. Ich nutze Version 6.0.0. Und ich kann ums Verrecken keinen Download für Guest Additions 6.0.0 finden.

Um es noch einmal klar herauszustellen:
Die beiden von mir beschriebenen Varianten wurden vollkommen gleich konfiguriert/installiert. Die einzigen Unterschiede sind die Versionen von VBox und Windows. Die eine tuts, die andere nicht ...
Member: Lochkartenstanzer
Solution Lochkartenstanzer Jan 04, 2019 updated at 08:18:05 (UTC)
Goto Top
Zitat von @AnkhMorpork:

@Lochkartenstanzer

Danke, das hatte ich auch schon gefunden.

Was mich abschreckt: Das ist die Vorgehensweise für Version 4.2.10 beschrieben. Ich nutze Version 6.0.0. Und ich kann ums Verrecken keinen Download für Guest Additions 6.0.0 finden.


Die Guest Additions müßten eine İSO im Programmverzeichnis sein.

Ansonsten könnten die auch im Suse-Repositry stecken:

https://forums.opensuse.org/showthread.php/530197-and-Tumbleweed-How-can ...


lks
Member: AnkhMorpork
AnkhMorpork Jan 04, 2019 updated at 08:56:13 (UTC)
Goto Top
@Lochkartenstanzer

Danke nochmal. Werde mich auf die Suche begeben.
Ich gebe dann Laut, wenn ich es auf die Kette bekommen habe.

Einstweilen schönes WE
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jan 04, 2019 updated at 08:26:33 (UTC)
Goto Top
Member: AnkhMorpork
AnkhMorpork Jan 07, 2019 at 07:05:17 (UTC)
Goto Top
Moin nochmal.

Ich stelle fest, dass ich mich zu lange nicht mehr mit VirtualBox befasst habe. Aber dank eurer Hilfe bin ich wieder im Boot.

Also, Vorgehensweise wie folgt:

unter openSUSE:
1) Geräte / optische Laufwerke / Abbild auswählen 
   Bei mir --> "C:\Program Files\Oracle\VirtualBox\VBoxGuestAdditions.iso"

2) System / Dateimanager-Super User Modus

3) CD (VBox_GAs_6.0.0) öffnen

4) VBoxLinuxAdditions.run starten
   --> vboxsf wird angelegt

5) Terminal: sudo mount -t vboxsf AngelShare /mnt
   --> gemeinsames Laufwerk wird unter /mnt eingehängt

6) Darauf einen Singl Malt.

Vielen Dank an
@NetzwerkDude und @Lochkartenstanzer


Have a nice week

Ankh
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jan 07, 2019 at 08:35:31 (UTC)
Goto Top
Zitat von @AnkhMorpork:

6) Darauf einen Singl Malt.

Sláinte mhath
Member: AnkhMorpork
AnkhMorpork Jan 07, 2019 at 09:22:17 (UTC)
Goto Top
Ebenfalls Gute Gesundheit.

Hausmarke ist Bunnahabhain
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jan 07, 2019 at 09:26:29 (UTC)
Goto Top
Zitat von @AnkhMorpork:

Ebenfalls Gute Gesundheit.

Hausmarke ist Bunnahabhain

Ich bin noch nicht mit allen durch. Ich suche noch. face-smile

lks
Member: AnkhMorpork
AnkhMorpork Jan 15, 2019 at 06:37:45 (UTC)
Goto Top
Nur der Vollständigkeit halber. Und falls sich hier noch ein Linux-Novize hin verläuft:
Den gemeinsamen Ordner via Script beim Start einbinden.

Im Linux-Home-Verzeichnis existiert der Ordner "SharedFolder" des Nutzers "ankhmorpork"
Unter Windows existiert der Ordner "Share" im Nutzerverzeichnis (und ist unter VirtualBox als gemeinsamer Ordner eingetragen)

Konsole öffnen
su eingeben --> root Passwort eingeben und folgende Liste abarbeiten (mein Lieblingseditor unter Linux ist notepadqq):

notepadqq --allow-root /usr/local/bin/MountFolder.sh
Inhalt:
#!/bin/bash
sudo mount -t vboxsf Share /home/ankhmorpork/SharedFolder

Script ausführbar machen:
chmod +x /usr/local/bin/MountFolder.sh

Startup-Script anlegen:
notepadqq --allow-root /etc/systemd/system/MountFolder.service
Inhalt:
[Unit]
Description=mount shared folder

[Service]
ExecStart=/usr/local/bin/MountFolder.sh

[Install]
WantedBy=multi-user.target
Rechte setzen (Eigentümer darf lesen und schreiben, alle anderen nur lesen):
chmod 664 /etc/systemd/system/MountFolder.service

systemd aktualisieren, registriert das erstellte Startup-Script:
systemctl --system daemon-reload

Startup-Script freigeben:
systemctl enable /etc/systemd/system/MountFolder.service

reboot tut gut

Früher war mehr Lametta. face-wink