Gerichtliche Abmahnung wegen "Schwarzhörens"

torsten72
Goto Top
GEZ hat neue Einnahmequelle gefunden

(Berlin) Die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) hat laut einem neuerlichen Beschluss des Bundesrats ab Anfang kommenden Jahres das Recht, alle Besitzer von Computern, Mobiltelefonen und Pocketorganizern als Fernsehzuschauer einzustufen. Verbände von Computernutzern und Mobilfunkanbietern haben dagegen bereits ihren Protest vor dem Obersten Bundesgericht eingereicht. Ein Sprecher der GEZ Äußerte sich dazu wie folgt:" Das ist noch garnichts! Demnächst werden wir mit Spezialfahrzeugen im Schritttempo durch die Straßen fahren und das aktuelle Radioprogramm in großer Lautstärke über Lautsprecher ausstrahlen. Jeder Passant der bisher kein Radio bei uns angemeldet hat, erhält von unseren freundlichen Mitarbeitern, welche neben dem Fahrzeug herlaufen werden, eine gerichtliche Abmahnung wegen "Schwarzhörens" und dazu ein Amtliches Bußgeld von 600 Euro. Währe doch gelacht, wenn wir nicht alle Bürger der Bundesrepublik dazu brächten, ordnungsgemäß ihre Gebühren zu entrichten!" Auf die Frage unseres Reporters ob es denn nicht Sittenwidrig sei, den Menschen auf der Straße das Programm so aufzudrängen, erwiderte der GEZ-Bedienstete:" Die Leute können das Programm hören, also müssen sie auch dafür bezahlen! Und damit Basta."

Content-Key: 40500

Url: https://administrator.de/contentid/40500

Ausgedruckt am: 20.05.2022 um 09:05 Uhr

Mitglied: Huhjukel
Huhjukel 20.09.2006 um 08:26:54 Uhr
Goto Top
Wenn mich die GEZ als Radiohörer einstuft hab ich nichts dagegen, entspricht ja auch den Tatsachen. Wobei ich es schon hart finde, dass ich als Selbstständiger 3mal zur Kasse gebeten werden.

1. privat
2. Radio im Büro
3. Radio im Geschäftauto

Radio hören kann ich aber immer nur an einem Gerät. Und zukünftig soll ich dann noch ein viertes Mal für den PC löhnen?

Was mich aber noch viel mehr nervt ist die Tatsache, dass ich für einen PC ohne Videokarte Fernsehgebühr bezahlen soll?

Kann mir das mal einer erklären warum das so ist? Ich kann ja beim Staat auch kein Kindergeld beantragen, bloss weil ich in der Lage wäre welche zu zeugen, oder?

Gruß Hujukel
Mitglied: Chribu
Chribu 20.09.2006 um 08:32:32 Uhr
Goto Top
Hallo Torsten72,

Ich meine gelesen zu haben bei Heise:


Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/78406

Ich denke auch, das es nur Mittelständler und Unternehmen betrifft!

Cya

Chribu

EDIT: Nein schon wieder zu langsam!
Mitglied: Supaman
Supaman 20.09.2006 um 10:12:26 Uhr
Goto Top
von unseren freundlichen Mitarbeitern

versuch mal, deine gez gebühr abzumelden oder dem schnösel an der haustür klarzumachen, das du keine geräte hast. dann merkst du wie "freundlich" die sind...
Mitglied: miniversum
miniversum 20.09.2006 um 10:13:24 Uhr
Goto Top
Die begründung liegt arin, das jeder der ins internet kommt auch übers internet Radio hören bzw. Fern sehen kann. Ob da allerdings dann, wenn man schon Zuhause für Fernsehen Gebühren bezahlt man noch zusätzlich für den PC extra Gebühren erhoben werden ist fraglich denke ich.
Egal ob man die Möglichkeit nutzt oder nicht über das internet fern zu sehen oder Radio zu hören, man hat die Möglichkeit dazu. Die GEZ Gebühren bezahlt man ja wenn man ein Gerät hat das zum Empfang bereit ist, egal ob man es wirklich nutzt oder der Fernsehen und Radio nur zuhause im Keller steht und seit 5 Jahren nicht mehr angeschlossen ist. Man besitzt trotzdem ein Gerät welches die Sender Empfangen kann.

miniversum
Mitglied: Hannibal28
Hannibal28 20.09.2006 um 10:22:39 Uhr
Goto Top
Hallo zusammen,

Ottonormalverbraucher sollte das ganze nicht so stören, denn für private Haushalte gilt, das die 2.Geräte kostenfrei sind. D.h. habt ihr bereits ein TV und Radio angemeldet ändert sich nix.............
Mitglied: Chribu
Chribu 20.09.2006 um 10:27:12 Uhr
Goto Top
Röchtig! Genau so läuft das!

Sag ich doch ;)

Cya

Chribu
Mitglied: The-Warlord
The-Warlord 20.09.2006 um 15:13:30 Uhr
Goto Top
Ich bin bekennender GEZ Feind. Meinetwegen können die vor meiner Haustür verdorren;-/. Allein wie das schon gesetzestechnisch gereglt ist... da muss man sich doch gegen wehren.

Mal abgesehn davon, das die Leute die bei einem an der Haustür klopfen eh nicht von der GEZ kommen, sondern nur Unternehmer sind. Diese bekommen kein Gehalt sondern werden für das aufspüren von Schwarzsehern mit einer Provisionen belohnt. Kein Wunder das die dann schlecht Laune haben wenn sie nix abstauben können.

^^ Zur Einleitung, die GEZ ist zwar dreist, aber ich kann mir null vorstellen das der GEZ Sprecher so Sprüche gemacht (Fahrzeuge mit schrittgeschwindigkeit.. bla). Aus welcher Quelle kommt die Info?

MfG The-Warlord
Mitglied: acservice
acservice 21.08.2008 um 10:06:36 Uhr
Goto Top
ja, da kann ich als Deutscher sagen. Zum Glück bin ich in die Schweiz ausgewandert. Hier gibt es die Bakom ist ungefähr das gleiche wie GEZ.
Auch aufdringlich , klingelt etc... Aber noch nicht ganz so aggressiv.