drnatur
Goto Top

GhettoVCB liest falschen Datastore aus eigener config aus

Hallo,

wir haben einen ESXI5.1 Host, auf dem wir versch. virtuelle Maschinen einsetzen, unter anderem einen SuSE Open Enterprise Server.
Dieser hat 2 vmdks, eine mit 50GB, auf der das OS oben ist und eine 1TB, wo die ganzen Userfiles drauf sind.
Der Plan war, diese 50GB-Platte mit ghettoVCB und angepasster config zu sichern.
Die angepasste Config sieht so aus
VM_BACKUP_VOLUME=/vmfs/volumes/Backup/
DISK_BACKUP_FORMAT=thin
VM_BACKUP_ROTATION_COUNT=3
POWER_VM_DOWN_BEFORE_BACKUP=0
ENABLE_HARD_POWER_OFF=0
ITER_TO_WAIT_SHUTDOWN=3
POWER_DOWN_TIMEOUT=5
ENABLE_COMPRESSION=0
VM_SNAPSHOT_MEMORY=0
VM_SNAPSHOT_QUIESCE=0
ENABLE_NON_PERSISTENT_NFS=0
UNMOUNT_NFS=0
NFS_SERVER=172.22.100.196
NFS_MOUNT=/backup/
VMDK_FILES_TO_BACKUP="/vmfs/volumes/51fa4ec2-34932854-6736-b8ca3a620818/SuSE OES1/SuSE OES1-flat.vmdk"

Aufgerufen wird das Script also mit "./ghettoVCB.sh -c /pathxyz/oes1.conf -m "SuSE OES1"
Die Idee dahinter ist, das die eine VMDK auf die NFS-Freigabe "/Backup" gesichert wird, welche unter dem vSphere-Client auch erscheint (und wir konnten auch schon darauf sichern)
Das Problem ist nur, führe ich einen Dryrun aus, ist der Pfad "VM_BACKUP_VOLUME" auf einmal "/vmfs/volumes/mini-local-datastore-2/backups"
Der Datastore existiert allerdings nicht!

Gebe ich dem ghettoVCB-Script als Startparameter noch zusätzlich die globale Config an, funktioniert es auf einmal.

Kann mir das jemand erklären?
liebe Grüße aus dem verregneten Österreich,
drnatur

Content-Key: 246484

Url: https://administrator.de/contentid/246484

Printed on: April 19, 2024 at 16:04 o'clock